Montag, 19. Mai 2014

Dies und Das über das Niesen

Im Moment muss ich sehr oft niesen. Ich habe zwar keine Allergie.  Wenn der Flieder verblüht, dann bekomme ich diese Niesattacken. Aber nicht nur wir Menschen niesen, nein auch manche Tiere haben diesen Reflex. Diesem Phänomen bin ich mal nachgegangen.


"Reinigungsreflex der oberen Luftwege" - so erklärt das Lexikon das Niesen. Niesen ist demnach ein Reflex, eine Reinigung des Körpers, gegen die man sich kaum wehren kann. Das gilt nicht nur für Menschen: Fast alle Tiere werden ab und zu von einem Niesanfall geschüttelt.
Auslöser sind Fremdkörper,  die sich auf den Schleimhäuten absetzen; diese werden dadurch gereizt, wollen die Partikel wieder loswerden - und wir niesen. Das Niesen ist also ein Selbstreinigungsmechanismus.





Nichts anderes ist das Niesen bei einer Erkältung. Die Nase produziert mehr Schleim als gewöhnlich. Der ständige Sekretfluss reizt die Schleimhäute stark und häufig, die darauf mit ihrem gewohnten Reflex reagieren. Auch beim Heuschnupfen passiert das Gleiche. Der Pollenflug führt zu einer erhöhten Reizung und damit zu einer erhöhten Schleimproduktion - und wir niesen.
Manche Menschen müssen allerdings schon niesen, wenn sie nur in die Sonne schauen: Die Einstrahlung erwärmt die Schleimhäute, diese werden besser durchblutet und fühlen sich auch dadurch gereizt.
Hinter dem Niesreflex steckt jedoch noch mehr: Für viele unbemerkt, geht das Niesen Hand in Hand mit einem zweiten Reflex, dem unbewussten Schließen der Augen. So will der Körper verhindern, dass der frisch ausgestoßene Fremdkörper in die Augen gelangt.
(Quelle: "Haut und Haare" - "Brockhaus")

Man entgeht wohl der Strafe,
aber nicht dem Gewissen.
(Altes Sprichwort)


Kommentare :

  1. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    eine schöne erklärung über das Niesen! Ja, auch Tiere können niesen, unsere Katze beobachte ich auch öfter dabei ( und zum Glück war es bisher niemals der gefährliche Katzenschnupfen! ), und auch bei Hunden hab ich das schon beobachten können.
    Ich wünsche Dir einen schönen und sonnigen Wochenstart!!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. *hatschi*....nee, kleiner Scherz. Noch musste ich heute nicht niesen. Manchmal ist es echt witzig wann man niesen muss, auch bei den Tieren. Finde es immer lustig bei Gismo (keine Katzenschnupfen) und kurioserweise sage ich ihm auch immer ein Gesundheit :-))))

    Kann mich noch dran erinnern wie vor vielen Jahren eine Zeitung zu einem Gewinn aufgerufen hatte, nämlich: Ein Foto machen wenn man mit geöffneten Augen niesen kann. Da ist es mir erst wirklich bewusst geworden das man wirklich immer die Augen zumacht^^

    Wünsche dir noch viele posive Nieser, also ein Kitzeln der Sonnenstrahlen oder guten Düften und wünsche einen tollen Wochenstart.

    Liebste Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Und wieder habe ich etwas dazugelernt :-). Ab Juni niese ich auch wieder etwas mehr, weil mich dann der Heuschnupfen heim sucht. Bei Pfeffer reagiere ich auch sehr empfindlich.
    Einen angenehmen Wochenstart wünsche ich Dir.
    LG
    Ari -
    Ari Sunshine

    AntwortenLöschen
  4. hi irmi,
    mmmhhh, irgendwann sollte ich doch mal durchgereinigt sein. ich habe seit januar (gräserblüte) ständig den heuschnupfen.
    ich hoffe, dass sich das jetzt endlich mal erledigt.
    nur wenn es regnet in ich beschwerdefrei. haaatsschiiiiiii, stimmt, wenn ich es mir überlege, dabei mache ich immer die augen zu.
    eine schöne woche wünscht dir eva

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen, liebe Irmi,
    oh ja, das kenne ich auch gut. Manchmal niese ich zehn bis zwanzig Mal hintereinander. Schon morgens nach dem Aufstehen geht es los. Meist ist es dann vorbei, wenn ich geduscht habe :)
    Einen schönen Tag dir und liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,

    das Niesen lässt sich nicht unterdrücken.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. hallo liebe irmi,
    tolle erklärung für's niesen. und ja, auch tiere niesen - so wie unsere emma!!
    deine fliederbilder sind wunderschön und dein post allemal interessant.
    glg
    margit

    AntwortenLöschen
  8. Ach ja liebe Irmi,
    das mit dem Niesen kenne ich. So geht es mir im Spätsommer, wenn ich an frisch gemähten Wiesen vorbeigehe. :-)

    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Irmi..zuerst einmal ein großes herzliches Dankeschön für deine immer so netten Zeilen bei mir. Wenn ich auch nicht jedesmal kommentiere, aber deine Beiträge sind jeden Tag aufs neue immer wieder sehr interessant. Ich persönlich niese das ganze Jahr über weil ich auf alles mögliche allergisch bin :( aber es gibt weit aus schlimmeres und von daher wünsche ich dir eine feine Woche mit herzlichen Grüßen AnnA

    AntwortenLöschen
  10. ...ja, das kann ich bestätigen, liebe Irmi,
    kaum laufe ich durch die Wiese mir den blühenden Gräsern, folgt der Niesanfall...aber ich mach es trotzdem immer wieder gern, denn nach dem Niesen ist ja alles wieder sauber ;-)...

    wünsch dir einen guten Tag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Irmi,
    ach ich liebe den Flieder, zu Niesattacken neige ich Gott sei Dank nicht, allerdings finde ich auch,
    dass es eine Form der Selbstreinigung der oberen Atemwege ist, wenn nicht eine diagnostizierte Allergie vorliegt.
    Das Niesen kannte ich auch von unserem Westhighland-White-Terrier, der konnte sich oftmals
    gar nicht mehr einkriegen.
    Lg und danke an dich, für die lehrreichen Beiträge.
    Schönen Wochenbeginn.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,
    es juckt ganz schnell in der Nase mit den viel Reizen im Frühjahr .... Und man wünscht sich: Gesundheit. Dies rührt daher, dass zu den Pestzeiten der Ausbruch dieser Erkrankung mit einer vermeintlichen Erkältung einherging. Man beschwor sozusagen mit dem Gesundheitswunsch, dass es nicht die Pest sein möge !

    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche
    und die Sonne scheint ...... Herzliche Grüßle von Heidrun

    AntwortenLöschen
  13. Servus Irmi,
    der "Hausputz" der Nasenschleimhäute kann aber auch zur Qual werden. Ich hatte einen Bekannten, der bekam regelrechte Niesanfälle.
    70 -80 "Nieser" waren bei dem keine Seltenheit. Der war danach immer fix u. fertig.
    Eine "niesarme" Woche wünscht,
    Luis

    AntwortenLöschen
  14. Ich erinnere mich an das Niesen unseres Hundes. Oft mehrfach hintereinander.
    Fast so wie bei einer Freundin. Wenn die niest, gibt es kein Ende.
    Danke für die Aufklärung! Martina

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Irmi,
    nun bin ich auch nach so langer Zeit mal wieder bei dir und bis ich alles nachgelesen habe wird doch einige Zeit vergehen.

    Ich habe zwar auch keinen Allergie (denke ich) aber niesen muss ich doch sehr oft und ja, meine Augen schließen sich dann auch immer. Hab mal versucht sie offen zu halten, hat aber nicht geklappt. Dass die Tiere auch von Niesanfällen geplagt werden kenne ich von unsrern Katzen und da wünsch ich den Miezen auch immer Gesundheit...obwohl das ja schon lange out ist....ich sag es trotzdem.

    Danke für deinen post bei dem ich wieder etwas dazu lernen konnte.
    Danke möchte ich dir auch noch für deine Besuche und die lieben Kommentare bei mir sagen liebe Irmi♥

    Ich wünsche dir von ♥ einen schönen Wochenstart und grüße dich ♥lich

    Die Jurika

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,
    Ja wir alle tun dass ganz oft in unserem Leben. Auch unsere Katzen tun es und es funktioniert super für die Reinigung.
    Ganz liebe Grüsse zur neuen Woche.
    Mariette

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Irmi,
    wie Du schreibst, dass Du zur Zeit oft Niesen musst, kann ich Dir nur zustimmen. Warum habe ich auch keine Ahnung, denn die Allergiezeit ist ja zum Glück bei mir vorbei. Vielleicht schwirrt draußen alles mögliche herum und wir müssen uns reinigen!?!
    Liebe Grüße zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,
    einen Post finde ich heute Super, den werd ich auf jeden Fall auch meinem Mann zeigen,
    denn wenn er niesen muß, ruft er immer "hier ziehts"
    selbst wenn kein Fenster offen ist, schließt er die Zimmertür.
    Er sagt immer, dass er vom Durchzug niesen muß.
    Ich frage mich nur meist, wo denn der Durchzug sein soll,
    aber er besteht darauf.
    Vielen Dank für den erklärenden Post und dem weisen Sprichwort.
    Ganz liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi,

    deine Informationen passeb gerade gut. Letztens habe ich einen Bericht dazu gesehen. Wenn man beim Blick in die Sonne niesen muss, hat man einen Photischen Niesreflex.

    Und Tatsache ist, dass auch die Tiere niesen. Ich habe es des Öfteren mit meiner Zuckerschnute Resada erlebt. Da wird man dann gleich mit durchgeschüttelt.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  20. na dann: gesundheit :)
    liebe montagsgruesse!

    AntwortenLöschen
  21. Ja, auch Tiere müssen niesen. Johnny niest fast jeden Morgen, wenn er aus seiner Schaumstoffhütte gekrochen kommt. Ich muss dann immer lachen. Nachts wühlt er in den Decken und Kissen, das wirbelt sich auch immer seine eigenen Haare auf und dann muss er eben niesen. Manchmal stößt er sich dabei den Kopf am Schrank oder schlägt mit der Nase auf dem Boden auf. Nicht so gut, aber immer wieder lustig anzuschauen.
    Liebe Grüße von Kerstin und fürs nächste Hatschi sage ich schon mal "Gesundheit".

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Irmi,

    ich erschrecke immer wenn Fiona mal niest. Es kommt so selten vor das ich an ihr niesen nicht gewohnt bin. :-)
    Ich finde es auch interessant wie unterschiedlich die Menschen niesen. Manche sind so leise....andere wieder sehr laut.

    In der Frühlingszeit wo sehr vieles rumfliegt in der Luft niese ich auch öfters wie sonst.

    Wünsche dir einen wunderbaren schönen Abend.

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  23. Everybody have the sneeze, some more, animals do it all time, birds do it as well. But, fish don't do it. So, it is something to do with air?

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi,
    auch mich plagen zurzeit Niesattacken, besonders lästig sind sie, wenn sie mich beim Autofahren überfallen. Nun, wenn es der Reinigung dient, will ich mich nicht beschweren :-).
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Irmi,
    zum Glück muss ich nicht so oft niesen und bleibe auch von Niesattacken verschont!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  26. Zum Glück habe ich keine Allergie, aber manchmal muß ich schon häufig hintereinander niesen, weiß aber nicht woran es liegt. Auf jeden Fall ist Pfeffer immer für Niesen verantwortlich...jedenfalls bei mir und nur, wenn ich frisch pfeffere :-)

    GLG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  27. Das war interessant zu lesen, was du uns über das Niesen hier aufgeschrieben hast, liebe Irmi. Stimmt, niest man, schließt man unwillkürlich die Augen, aber was dahinter steckt, das war mir so auch nicht bewusst.
    Ich litt als Jugendliche enorm unter Heuschnupfen, also Pollenallergie, aber mit der Schwangerschaft verflüchtigte sich die Allergie, worüber ich natürlich sehr erfreut war.
    Wenn ich niesen muss, dann meistens auch zwei- oder dreimal hintereinander.

    Sei ganz lieb gegrüßt und hab eine schöne neue Woche
    Christa

    AntwortenLöschen
  28. Ui ui ui, das hat mich tatsächlich grad zum zweimaligen Niesen angeregt, echt! Dabei ist meine schlimmste Leidenszeit diesbezüglich vorbei, hatte nämlich auch extremen Heuschnupfen früher.
    Na dann Prosit! ;-)
    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Irmtraud,
    wie du vielleicht schon gesehen hast, wirst du mein Fotobild bekommen! Gerne schicke ich es dir zu, wenn du mir deine Adresse schickst (vbrigitte18@googlemail.com). Es wäre natürlich auch denkbar, dass ich es dir einfach vorbeibringe, falls dir das recht wäre! Von hier bis Obrigheim ist es nur ein halbes Stündchen mit dem Auto... dann kann ich das gesparte Porto auch noch spenden. :-)
    Schreib mir einfach, was dir lieber ist.
    Herzliche Grüße,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  30. Gottlob, gegen den Flieder bin ich nicht allergisch und muß auch nicht wegen ihm niesen. Ich liebe diesen Duft einfach sehr! Schade, daß er nun braun geworden ist.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.