Montag, 30. Juni 2014

Warum fallen wir immer wieder....

...auf Werbelügen herein?



Wir sollten uns vielmehr dafür einsetzen, dass Lügen in der Werbung verboten werden. Bei uns werden Lügen nicht nur geduldet, sie sind vielmehr die Norm. Hautcremes versprechen, Falten verschwinden zu lassen, obwohl sie das nicht können. Investment-Betrüger  preisen grundlos Riesenrenditen an. Politische Parteien erheben oftmals unwahre Vorwürfe gegen die anderen.
Wenn in der Werbung nicht mehr gelogen würde, gäbe es keine sinnlosen Lebensmittelergänzungsstoffe, weit weniger Betrüger, die sich als Geschäftsleute ausgeben, und weniger enttäuschte Erwartungen und gebrochene Versprechen. Viele Milliarden würden gespart statt verschwendet und die Welt wäre ein glücklicherer, gesünderer Ort.



Als ich noch still sein musste,
wenn Erwachsene sich unterhielten,
freute ich mich darauf
endlich mitreden zu dürfen.
Nur fehlen mir heute
leider oft die Worte.
Und ich verstehe nicht, 
warum ich damals
nichts sagen durfte,
denn Lügen - 
das konnte ich als Kind
schon ganz gut.
(Kristiane Allert-Wybranietz)


Kommentare :

  1. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    damit triffst Du es mal wieder ganz genau auf den Punkt!
    Der Spruch am Ende ist so wahr!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ach wie wahr, dir eine schöne Woche.
    Sonnige Inselgrüße
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi
    wie wahr das ist man sitzt davor, liest in der Zeitung oder auf dem Plakat, im Radio mit schönen Worten tolle Fotos die die grössten Schwindlerei sind!
    Als Kind und als Erwachsene wir leben eine Scheinwelt der Kinder vor.. privat weis das jeder und sagt das ist alles betrug dass wir es kaufen geal was es ist... die Menschen -Welt lügt sich selber an.
    Das Gedicht passt udn wie!!!!!!
    Ich wünsche dir noch eine gute Woche!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Wie wahr deine Worte doch sind! ....
    Ich wünsche dir einen wundervollen Montag!
    As lieabs Grüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. ...es ist wie es ist und ich denke, es war schon immer so, das zeigt uns deutlich die Geschichte...

    habe eine gute Woche und glaube nur wenig liebe Irmi...

    lG Geli

    AntwortenLöschen
  6. hallo,
    richtig und gestern habe ich gelesen: "der user bestimmt die plattform".
    sind wir doch nicht alle selbst schuld, wenn wir auf dies alles reinfallen?
    ich erinnere nur an dieses schlankheitspulver, kaum war es auf dem markt, sind alle
    hingerannt und haben es gekauft.

    wollen wir denn nicht auch angelogen werden und ein bisschen in der scheinwelt leben.
    überall nur schöne und bearbeite bilder.
    schöne scheinwelt. das gedicht ist wie immer sehr gut.

    eine schöne woche wünscht eva

    AntwortenLöschen
  7. guten morgen liebe irmi,
    zuerst meinen dank für die erinnerung an Kristiane Allert-Wybranietz, ihre geschenktexte habe ich geliebt, leider geriet sie bei mir in vergessenheit.
    mit der werdung ist es (entschuldigung) wie mit dem gestrigen predigttext, jeder nimmt sich das mit was ihn anspricht und manches schönen wir uns...
    wollen es glauben, hoffen und sind auf der suche, dabei ist vertrauen für mich eine notwendigkeit.
    unsere gesellschaft hat viele bearbeitungsplätze!
    herzlichst kelly

    AntwortenLöschen
  8. Wahre Worte.Leider läuft das heute so in unserer Gesellschaft.Und leider fallen viele darauf rein.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen liebe Irmi!
    Ich hasse Lügen, aber ich liebe die Texte von Kristiane Allert-Wybranietz!
    Wünsche dir eine schöne Woche!
    GlG Karin

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Irmi,

    Werbung ist dafür da um etwas anzubieten dass dann verkauft werden soll. Egal ob es sich um einen Artikel, oder um eine Dienstleistung handelt und dadurch den Gewinn zu steigern. Um das zu erreichen wird gelogen und betrogen, was das Zeug hergibt.
    Schade dass wir diese Lüger,- und Betrügereien nicht abstellen können.

    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  11. wir fallen auf werbelügen herein, weil manche versprechen, unsere unlösbaren probleme zu lösen. z.b. die falten zu glätten. und wer will schon jede hoffnung aufgeben.
    liebe grüße
    ingrid

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,
    ich musste ein wenig grinsen, denn ich hatte immer Palaver mit meiner Schwiegermutter, die meinem Sohn ständig *Milchschnitte* geben wollte, da die ja so gesund sei! Ihr Töchter gaben die schließlich auch immer...! Irgendwann habe ich gelesen, daß man 17!!! dieser Schnitten essen muss, um den Calziumgehalt einer Käsescheibe zu erreichen.
    Ich mag Werbung, aber einlullen lasse ich mich davon nicht. Mein Sohn ist sehr in Gefahr, diesen Dingen zu glauben. Ich hoffe, das liegt am Alter und legt sich wieder. Erst letztens hat ein Test hier zu Hause ergeben, daß die billige Nussnougatcreme genau so schmeckt wie *Nutella*. Weder Vater, noch Sohn, haben einen Unterschied geschmeckt, aber ich nur die Hälfte bezahlt ;o)
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und Dein gewählter Text ist ganz toll!! Den muss ich mir merken!!

      Löschen
  13. Stimmt, die Lügen werden immer dreister. Es wird das blaue vom Himmel versprochen und nichts gehalten. Das mit Nutella kann ich bestätigen, die Nussnougatcreme vom Hofer schmeckt gleich und kostet um einiges weniger.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  14. Warum wir darauf reinfallen?
    Na, ich nehme an, weil wir darauf reinfallen wollen!
    ;-)

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Irmi,
    wir hoffen, das die Werbung hält was sie verspricht ,kaufen das Produkt und probieren aus.
    Erst im Nachhinein sind wir dann schlauer, leider!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  16. Es ist immer so eine Gratwanderung mit der Wahrheit und den Lügen. Manchmal kann man mit der Wahrheit sein Gegenüber sehr verletzten und muss sich mit geschmeichelten Lügen drumrum schummeln.
    Aber auch in der Produkt-Werbung oder auf den Produkten selber will niemand lesen welche Leute für einen Hungerlohn ausgebeutet wurden, welche Gewässer mit Chemikalien verseucht wurden, wieviel cm pro Jahr der Grundwasserspiegel im Produktionsland sinkt, wieviele km das Produkt in Wahrheit hin und her gekarrt wurde usw.

    Wenn die Infos wirklich ÜBERALL mal draufständen...würden wir es im Endeffekt dann doch wieder kaufen,...denn selbst der Bauer um die Ecke schummelt bei BIO-Produkten. Was kann man dann noch mit gutem Gewissen kaufen?

    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünscht dir
    Arti

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,

    mit Hoffnungen wird Schindluder betrieben. Solange es Käufer gibt die es unterstützen solange wird es sich nicht bessern.
    Eine Frau bw. die Probleme hat weil sie älter wird hofft darauf dass ihr teure Antifaltencremes helfen jünger auszusehen. Sie hofft auch dann noch wenn sie hört und liest, dass dem nicht so ist.
    Dabei wäre eine ausgewogene gesunde Ernährung, Wasser als Getränk, Bewegung, ein frohes Gemüt und eine stinknormale Feuchtigkeitscreme Jungbrunnen genug. ;-))

    Es wird einfach mit Hoffnungen, Träume und Sehnsüchten gespielt...doch es finden sich immer wieder Spieler.

    Liebei Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  18. Na, das fängt doch schon bei uns selber an!
    Wer geht dann aus dem Haus, ohne sich aufzuhübschen? Welche Frau sitzt nicht beim Frisör und denkt: Gleich bin ich so attraktiv wie Irma La Douce!
    Und wir wissen doch alle, daß in der Tütensuppe von Knorr niemals ein Hühnchen drin sein kein.
    Miracoli. Heissgeliebt seit Schulzeiten - und alles künstlich.
    Nur der Zahnarzt, der ist echt. Der Nächste bitte! Verdammt, warum steht dann keiner auf??? Ach, ich...

    AntwortenLöschen
  19. kein = kann

    Die Finger, immer diese Finger...

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Irmi,

    naja, Werbung war für mich noch nie ausschlaggebend wenn es darum geht ein Produkt zu kaufen. Ich schaue eigentlich nie Werbung - wozu auch? Möchte ich etwas kaufen, dann gehe ich gezielt danach und informiere mich selbst darüber, statt informiert zu werden...

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Irmi,

    Werbung eines Produktes interessiert mich nicht wirklich. Möchte ich etwas kaufen, dann gehe ich gezielt danach und informiere mich selbst, statt "informiert" zu werden...

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
  22. ... weil wir uns gerne einlullen lassen
    ... weil wir, wenn wir nicht selber denken möchten, eben 'gedacht werden'
    ... weil wir uns durch den schönen Schein blenden lassen
    ... weil wir es uns einfach gefallen lassen
    ... weil wir nicht dagegen aufbegehren
    ... weil es eben einfach so ist

    bis einer kommt und den Finger in die Wunde legt und die Menschen beginnen, darüber nachzudenken!
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich überhaupt nicht so!
      Gute Werbung ist auch eine gute Information, ohne Werbung wäre die Welt öde und leer.
      Auf dem Wochenmarkt werben die Händler mit der Auslage der Waren, keiner würde eine Katze im Sack kaufen.
      Anfangs der 60er gabe es Fischstäbchen, und dann kam Käptn Iglo und die Dinger gingen weg wie warme Semmeln.
      Obwohl der Inhalt gleichgeblieben war...

      Löschen
  23. Liebe Irmi,

    so ist es leider. Es hilft nur eins, aufbegehren, nicht alles glauben, was uns vorgegaukelt wird und sorgfältig Kennzeichnungen lesen und prüfen. Leider sind aber die Konzerne, insbesondere wenn es um Waren, auch Lebensmittel, geht, nicht daran gebunden, alles deklarieren zu müssen und das ist eigentlich das Fatale an der ganzen Sache.

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche für dich
    Christa

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi,
    das ist wieder ein wunderbarer Gedankenanstoß.
    Wer mag nicht das Schöne? Wer kritisch ist, Dinge hinterfragt und auch von anderen Seiten betrachtet lässt sich nicht so leicht übers Ohr hauen und weiß einfach, dass nicht immer alles so ist wie es scheint. Oft muss man sich einfach bewusst gegen etwas entscheiden.
    Einen guten Wochenstart und
    liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Irmi,
    da hast Du wohl recht. Am ärgerlichsten finde ich wenn am Samstag nicht nur der Werbezettel im Briefkasten landet. Nein, der eine Supermarktprospekt liegt in der Tageszeitung und kommt nochmal mit der Post. Da ist man völlig machtlos! Da nuzt auch der "Keine Werbung" Aufkleber.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  26. wie recht ich dir da gebe. die werbung ist wirklich sehr sehr irreführend.
    gglg

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Irmi,

    ja, da muss man wirklich genau hinschauen und trotzdem hinterschaut man vieles überhaupt nicht.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Irmi,
    den Nagel mal wieder voll auf den Kopf getroffen,
    ich ärgere mich vor allen Dingen auch über die Wahlversprechen
    und warum ich dann überhaupt zur Wahl gegangen bin, wenn hinterher fas genau so weitergewirtschaftet wird.
    Bei Werbung über Lebensmittel und Kosmeika stehe ich darüber
    und kauf eigentlich nur die bei mir bewährten Dinge,
    wenn es nach mir ginge, wären sicherlich schon viele wieder Pleite gegangen.
    Der Schlussvers sagt wieder sehr vieles.
    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Irmi,

    da muss ich Dir auch Recht geben. Die Werbemanager/Marketingabteilung versuchen dich zu locken und dabei wird gelogen was das Zeug hält. Wie oft hab ich gedacht das es sich um ein Angebot handelt, beim näher hinschauen stellte sich heraus das es ein verstecktes Angebot war (also keins) aber der Kunde denkt es und kauft es. Heute geht es nur noch um Geld...

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Irmi,
    da hast Du vollkommen recht! Das Gedicht passt hier wunderbar.
    Herzliche Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
  31. Das denke ich auch immer Irmi. Bei all der Kosmetik, den Anti-Falten-Cremes - da dürfte es doch gar keine alten Menschen mehr geben. Alle würden wir ausschauen wie das blühende Leben.
    Und stimmt, als Kind mussten wir auch unsere Klappe halten, wenn die Erwachsenen sich unterhalten haben. Es war unhöflich, sich als Kind einzumischen. Wir haben sogar noch den Knicks gelernt, das bringt heut keiner mehr außer in Adelskreisen.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  32. Why lie, but that is the sort of life they want.

    AntwortenLöschen
  33. ...dieses Gedicht kenne ich schon länger und gefällt mir gut, liebe Irmi,
    und bemerke an mir selber, dass ich in manchen Situationen denke, es hat keinen Sinn, was zu sagen...ist es die gemachte Erfahrung, die, die uns resignieren lässt?...

    nachdenkliche Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  34. Das ist ein wichtiges Thema. Hätten doch Lügner/Innen kurze Beine, dann sähe es in der Welt aber lustig aus. In allen Bereichen wird gelogen, was das Zeug hält. Schlechte Beispiele für Kinder in allen Bereichen, leider. Ich bemühe mich um die Wahrheit, kleine, taktvolle Beschönigungen erlaube ich mir, LG Claudia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In allen Bereichen?
      Nein, wenn meine Töchter mir sagen:
      Pappili - dann meinen sie das Ernst. Dann interessiert mich nicht die dumme Werbung, dann freue ich mich über den Pfeffer aus Vietnam, den die Große mitbringt und das Olivenöl aus Apulien, welches die Jüngste dabei hat. So sieht die Welt aus...
      *Lach* Und Persil bleibt Persil!

      Löschen
    2. ...wunderbar, es gibt noch Menschen, deren Glas immer halbvoll ist--nicht halbleer ;-)...so lebt es sich leichter!!

      Löschen
  35. Liebe Irmi,
    das Gedicht ist wieder wundervoll.
    Und die vielen Lügen, Übertreibungen, leeren Versprechen nerven mich auch gewaltig. Aus diesem Grund boykottiere ich Werbung. Drehe das Radio/Fernseher ab wenn sie gesendet wird oder wechsele den Kanal. Ich kann es nicht mehr hören, dass (dumme) Geschwätz.
    Gestern hat es bei mir an der Haustür geklingelt und ein junger Mann (ich dachte erst er will mir bestimmt wieder ein Zeitungs- Abonnement andrehen) hat mir angeboten unser Pflaster, Betonpalisaden, Hauswand zu reinigen und imprägnieren. Wird alles wie neu. Nein, kein Interesse??? Nein, mich stört es nicht wenn man den Dingen ansieht, das sie schon älter sind (passen dann ja auch besser zu mir *zwinker*). Fenster putzen und imprägnieren??? Regentropfen perlen ab, hält zwei Jahre lang. Muss dann nicht geputzt werden.
    Ja, jetzt nutzt es nicht mehr das Radio abzudrehen, den Telefonhörer aufzulegen, wenn lästige Werbeanrufer auf Kundenfang aus sind, jetzt klingeln sie auch schon an der Haustür.

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.