Freitag, 29. August 2014

Dies und Das über das Sehen und Anderes

Die Redensart  "Blind wie ein Maulwurf"  ist nicht ganz richtig. Obwohl die Augen des Insektenfressers von Fell umgeben sind und nicht scharf sehen können, kann das Tier gut zwischen hell und dunkel unterscheiden. Den Ausgang aus seinem Bau findet der Maulwurf auch dank seiner Tasthaare.


Und was hat das mit mir zu tun? Ich war auch fast blind wie ein Maulwurf. Als ich gestern den Druckverband abnehmen durfte, ging es mir gleich besser. Vorher hatte ich starke Schwindelgefühle. Offensichtlich wird das durch den einseitigen Druck auf das Auge hervorgerufen. Ich war wirklich lahmgelegt. Ich habe mich ruhig verhalten. Und ich muss sagen, meine beiden Graue-Star-OPs waren nicht so schmerzhaft und ich hatte auch nicht derartige Problem. Aber da genügte ja auch ein Klappe. Diesmal war es eigentlich eine Kleinigkeit. Ich hatte am rechten Oberlid zwei Stilwarzen, die auf das Auge drückten. Eine weitere Warze befand sich rechts außen. Eine reine  "Schönheitsoperation"  also. Aber leider musste die Wunde genäht werden, da sie stark blutete. Die Schmerzen hielten wirklich einen ganzen Tag an. Bemerken möchte ich noch, dass ich das Auge nicht eingespritzt bekam sondern  - mutig wie ich war -  ließ ich die OP ohne Betäubung durchführen. Nie wieder!! Aber nach Aussagen der Ärztin, sind Migränepatienten nicht so schmerzempfindlich.


Aber nun weiß ich auch, warum Chirurgen oft grüne oder blaue Kittel tragen. Bis Ende des 19, Jahrhunderts operierten nahezu alle Ärzte noch in weißer Wäsche. Dies Kleidung reflektierte aber das Licht der Operationslampen manchmal so stark, dass die Chirurgen geblendet wurden. Bei grün oder blau bleibt dieser Effekt aus.


Und last but not least möchte ich mich für die vielen lieben Genesungswünsche bedanken. Das war so lieb von EUCH und ich habe mich riesig gefreut, zeigen sie doch, dass man nicht allein ist.
Im Moment tränt das Auge noch stark - aber in zwei oder drei Tagen wird es auch mit dem Kommentieren wieder gehen.

Es weiß keiner von uns, 
was er wirkt und was er Menschen gibt.
Es ist für uns verborgen und soll es bleiben.
Manchmal dürfen wir ein klein wenig davon sehen
um nicht mutlos zu werden.
(Albert Schweitzer)

Kommentare :

  1. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    wie schön, daß Du nun auf dem Weg der Genesung bist! Ich wünsche Dir weiterhin Gute Besserung!
    Ich bewundere Deinen Mut, diese OP ohne Betäubung durchgestanden zu haben ....Paß auf Dich auf und schon Dein Auge noch, damit es bald wieder ganz fit ist und Du wieder den klaren Durchblick hast *lächel*
    Der Spuch von Albert Schweitzer gefällt mir sehr gut ........
    Sei ganz lieb gedrückt,
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag und einen guten Start in ein herrliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Aua...aua...weiterhin gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, liebe Irmi,
    ich wünsche dir weiterhin gute Besserung und keine Schmerzen mehr!
    Alles Liebe
    Regina

    AntwortenLöschen
  4. Autsch ... Mensch, Irmi ... ohne Betäubung? Bin ja auch so ein Migräne-Hühnchen, aber eine OP ohne Betäubung ... nö. Das käme gar nicht in die Tüte. Es gibt Momente, in denen ich eindeutig FÜR Drogen plädiere ... aber echt. Trotzdem (oder gerade DESWEGEN) bewundere ich Deinen Mut.
    Wünsche Dir auch weiterhin gute Besserung.

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Uiii...wie mutig von dir liebe Irmi....so ohne Betäubung!
    Nie und nimmer wenn ich nicht muss würde ich das machen. Scheint ich bin weniger mutig. ;-)
    Wünsche dir das bald alles alles gut ist und du wieder ohne Probleme und mit Freude posten kannst.

    Herzlichst
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Moin Moin liebe Irmi,
    eine OP am Auge ohne Betäubung - ich hätte mich nicht getraut. Bin nicht so schmerzempflindlich (Rheuma hat mich Schmerzen "ertragen" gelehrt) aber am so am Auge "rumdoktern", hätte ich von vornherein abgelehnt.
    Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  7. Schön, dass wieder (fast) ALLES gut ist !!!!
    Gutes Wochenende,
    Luis

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,
    ich wünsche Dir eine gute Besserung! Du bist ja mutig, so ohne Betäubung - das hätte ich Angsthase wahrscheinlich nicht geschafft! ;-)
    Und das mit den grünen und blauen Arztkitteln habe ich auch nicht gewusst.
    Alles, alles Gute, mach langsam mit allem.
    ANi

    AntwortenLöschen
  9. uiiiiiiiiii....ohne Betäubung, also das möchte ich mir nicht vorstellen. Ganz schön mutig und ich ziehe meinen Hut vor der Entscheidung. Freue mich aber zu lesen dass die OP dann so gut verlaufen ist und wünsche weiterhin gute Besserung.

    Saludos

    N☼va

    btw: auch interessant wieder mit den Kitteln. Eigentlich logisch, denn wer schon mal bei Sonnenschein auf einen weißen Tisch geschaut hat der kennt diese Blendungen^^ Danke dir für die Recherche.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,
    du hast wieder so viel Infos für mich bereitgehalten, dass ich nicht blind bleibe, sondern sehend. Danke dafür und dir gute Besserung!!!
    Hab einen schönen Tag und bis bald Stine

    AntwortenLöschen
  11. ich hätte viel zu viel angst gehabt - am liebsten wäre mir wenn man mir mal schnell ne Narkose machen würde, bevor ich mitbekommen muss was da mit mir angestellt wird, von den Schmerzen mal ganz abgesehen

    ich wünsche die weiterhin gute Besserung

    lg und einen guten Start ins WE
    gabi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,

    endlich kann ich auch mal wieder bei dir vorbeischauen. Oh je, das klingt ausgesprochen schmerzhaft, deine Operation .. Wirklich sehr mutig, dass du es ohne Betäubung hast machen lassen!

    Ich wünsche dir rasche gute Besserung und danke dir für die interessanten Infos ..ich kannte den Hintergrund der Farbe der OP-Kittel bislang auch nicht..

    Viele liebe Wochenendgrüße schickt dir
    Ocean

    AntwortenLöschen
  13. Ein schönes und mir bisher unbekanntes Wort von Albert Schweitzer.
    Wenn mein Mann beim Zahnarzt gefragt wird, ob eine Spritze haben möchte, dann sagt er immer: 'Die Männer früher mussten tapfer sein, doch ich bin es nicht.' Du warst also wirklich tapfer und hast es jetzt überstanden. Das freut mich für dich und ich hoffe, es geht nun stetig bergauf. Interessant fand ich das mit den OP-Kitteln, das habe ich auch noch nicht gewusst, wie so vieles, was ich hier bei dir erfahre!
    Ein schönes Wochenende! Martina

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi
    nah da warst du tapfer und jetzt hast du es ja hinter dir und ich hoffe alles verheilt gut!
    Intressant so manches wusste ich auch noch nicht mit den Kitteln!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi
    Da danke ich dir heute Herzlich für deinen Bericht.
    Das mit den Ärztekittel in der OP ist interessant.
    Für dich weiterhin gute Besserung!
    Eine schöne Zeit wünscht dir Bea

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,
    Na Gott sei Dank bist du hier fast durch... Und ohne Vertaubung war es ja diesmal ganz schlimm. Weiss kann sehr verblinden, dass stimmt schon.
    Ein schönes erholsames Wochenende mit liebe Grüsse,
    Mariette

    PS Ich hatte kein Internet tagsüber also habe ich vieleicht etwas verpasst...

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,
    hoffentlich geht es Dir recht bald wieder gut!
    Ich wünsche von hier aus alles Liebe und Gute und ganz rasche Besserung,
    damit du unsere schöne Umwelt wieder voll und ganz, schmerzfrei und mit viel Liebe und Freude geniessen kannst.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  18. Dein gewählter Spruch von heute ist wohltuend und so wahr. Wir müssen öfter leise sein, um dieses Stückchen wahrzunehmen. Für dich alles Gute, liebe Irmi!
    Birgit

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi, da ich ja ein Schisser bin, hätte ich das wohl ohne Betäubung nicht machen lassen und dann die Schmerzen hinterher...oh weh.
    Weiterhin gute Besserung.

    GLG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  20. Das war wirklich mutig von Dir, Irmi.
    Ich lasse mir, wenn es geht für alles eine Betäubung geben...
    Und selbst noch aus Deinen leidvollen Erfahrungen bringst Du uns noch einige wissenswerte Sachen mit.
    Das mit den Kitteln ist wirklich mal interessant.

    Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung.
    Sonja

    AntwortenLöschen
  21. Gute Besserung und ein möglichst schmerzfreies Wochenende☼
    Liebe Grüßle!

    AntwortenLöschen
  22. liebe Irmi,
    schön, dass es Dir wenigstens wieder ein bisschen besser geht.
    So ein Sonnenblumenbild hab ich heute auf dem Nachhauseweg auch gemacht.
    ein gutes Wochenende wünsch ich Dir
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  23. Meine Güte, bist du mutig, und tapfer!
    Also ich glaube, gerade am Auge wäre ich doch etwas zimperlich und bräuchte schon eine Betäubung.
    Obwohl ich mir meine Darmspiegelung auch " ohne " machen hab lassen und eine Magenspiegelung auch.
    Jedenfalls ist es beruhigend, dass alles gut verlaufen ist und die Schmerzen bald der Vergangenheit angehören.
    Und gelernt habe ich in deinem Post auch wieder etwas, klasse.
    Dann wünsche ich dir ein entspanntes und schmerzfreies Wochenende
    Jutta

    AntwortenLöschen
  24. mensch irmi, du machst sachen! aber gut das alles wieder auf dem wege der besserung ist. ich hätte ja mega angst gehabt mir ohne betäubung am auge etwas machen zu lassen.
    ich wünsche dir ein tolles wochenende!

    AntwortenLöschen
  25. Tapfer, tapfer, weiterhin gute Besserung!
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  26. ...ach hast du es jetzt doch so machen lassen, liebe Irmi,
    bewundernswert...gut, dass es jetzt wieder besser wird...ich wünsche dir weiterhin gute Genesung,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  27. oha, liebe irmi,
    meine mini-op in der nähe des auges hab ich auch lange verschoben und nun fast, nein ganz vergessen. stimmt aber, vorher bestanden ängste.
    für dich nun gute wundheilung und freude am spiegelbild!
    auch fast vergessen, albert schweitzer - unser vorbild in der jugend.
    alles gute von der kelly

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Irmi, das sage ich jetzt nicht, weil meine Tochter eine wunderbare Anästhesistin ist, sonder an sich für Alle:
    Es gibt keinen Grund, auf eine Betäubung anlässlich einer leichten Augen-OP zu verzichten.
    Im Gegenteil: Der Chirurg geht ein hohes Risiko ein, und das muss nicht sein.
    Gute Besserung - meine Katarakt-OPs in Vollnarkose - wunderbar....
    LG - Wolf

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Irmi, zum Glück hast Du dich dazu entschlossen, das nie wieder ohne Betäubung machen zu lassen.
    Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung und hab Dank für Deinen sehr interessanten Post!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  30. Ich drücke die Daumen, dass alles schnell gut ist.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  31. Zum Glück wird es besser. Und es ist vorbei!!
    Alles Gute für die Heilung.
    ganga

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Irmi, du hast beide Augen operieren lassen, wow!
    Aber nun hast du es hinter dir, sogar noch zusätzliche OP's
    Alles, alles Gute
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  33. ich freue mich dass du den Eingriff gut überstanden hast ... und wünsche dir dass du bald wieder viel Freude am Schauen und Lesen hast :-)

    Ich wünsche dir eine gute Nacht und schöne Träume - und einen guten Start in die neue Woche.
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  34. Ich hoffe, liebe Irmi,dass du bald wieder schmerzfrei bist. Eigentlich reicht es doch mal...Eine gute Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  35. Hallo Irmi,
    ich finde es richtig toll, der Maulwurf kann auch ein wenig sehen, das freut mich für ihn! Blind - ein Albtraum für mich! Darum freut es mich um so mehr, das es dir wieder besser geht und du wieder sehen kannst!
    Das mit den Kitteln, leuchtet mir ein!
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  36. Ach liebe Irmi, was Du nicht alles durchmachen musst. Ich wünsche Dir nun wirklich, endlich mal eine wunderschöne Woche, ohne Schmerzen .... voller schöner Dinge zu sehen.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Irmi, sei herzlich gegrüßt.
    Habe die Zeit gefunden, heute Vormittag eine Blogrunde, vor der zweiten Hunderunde, zu drehen.
    Das Bloggen ist bei mir völlig in den Hintergrund getreten. Leider zu wenig Zeit und wenn dann doch mal etwas Freistunden, dann mache ich ausgiebige Hundespaziergänge und fahre mit dem Rad in waldige Umgebung.
    Eine Augen-OP ist wirklich unangenehm, das kenne ich von Schwiegermutter.
    Ich wünsche Dir nun eine schnelle Heilung, ohne Schmerzen und einen scharfen Blick auf die Dinge.
    Alles Gute und eine angenehme Woche wünscht Dir Brigitte.

    AntwortenLöschen
  38. Da musstest du wirklich einiges über dich ergehen lassen, liebe Irmi.
    Sehr mutig warst du, war wohl aber nicht ganz so sinnvoll. Wie auch immer, ich wünsche dir einfach gute Besserung weiterhin, auf dass du bald wieder sehr gut sehen kannst und diese Odyssee der Vergangenheit angehört.

    Sei ganz ♥-lich gegrüßt und hab eine schöne neue Woche
    Christa

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Irmi,
    oje, da hast du was mitgemacht...und so tapfer!
    Wünsche dir gute Besserung!
    Alles Liebe
    Karin

    AntwortenLöschen
  40. HAllo Irmi,
    gruselig, ich weiß nicht, ob ich so tapfer gewesen wäre. Auf alle Fälle freut es mich zu hören, daß es Dir wieder besser geht.
    Weiterhin gute Besserung!
    LG Manu

    AntwortenLöschen
  41. Hej liebe Irmi,
    du tapfere du.
    Hoffe dir geht es so halbwegs gut??

    Herzliche Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  42. Irmi, seit Tagen kein Post von dir ...Alles gut? Ich hoffe doch sehr ..
    Gruß vonner Grete

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Irmi,

    ich vermisse Dich und wünsche Dir hier auch noch einmal gute Besserung. Wir müssen uns keine Sorgen machen, gell ?!

    Herzlichste Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  44. Liebe Irmtraud,
    ich schaue jeden Tag in Deinen Blog weil es mir sehr gut gefällt was Du zum Besten bringst. Es ist auch für mich sehr lehrreich (bin schon 68 und lerne gerne dazu). Wochenende machst Du ja auch mal Pause, das weiss ich ja inzwischen. Aber jetzt mach ich mir Sorgen, und zwar auch wegen Deinem Augeneingriff und man gar nichts mehr hört. Ich hoffe sehr, dass es nichts besorgniserregendes ist und Du nur Deine Augen schonst. Ein kleines "PIEP" wäre aber schön. Gute Besserung und alles Gute wünscht Dir von Herzen Eva

    AntwortenLöschen
  45. Liebe Irmi, am Auge ists besonders schhlimm. Von wegen Migränepatienten seien nicht schmerzempfindlich. Ich wünsche dir recht gute Besserung. Liebe Grüße. Margarethe

    AntwortenLöschen
  46. Oh weh, du bist aber tapfer! Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  47. hallo irmi,
    so langsam mache auch ich mir sorgen.
    wie geht es dir?

    mit lieben grüßen eva

    AntwortenLöschen
  48. Meine liebe Irmi,
    auch ich hoffe, es geht Dir gut?
    Ich mache mir auch schon Sorgen ...........
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  49. Hallo Irmi,
    muss ich mir Sorgen machen? Man hört so gar nichts von Dir. Irgendein Lebenszeichen wäre schön. Muss ja nicht jetzt am Wochenende sein. Aber am Montag vielleicht?
    Ganz lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  50. ich will auch nochmal ganz liebe Grüße und Wünsche da lassen ...

    AntwortenLöschen
  51. Hallo Irmi, schön mal wieder von dir zu lesen. Hoffentlich geht es Dir bald wieder besser.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  52. Oh, Du Ärmste! Meine Mutti hat auch schon mehrere Augen-OPs hinter sich, auch ohne Vollnarkose, nur mit örtlicher Betäubung, aber ohne die wird dort niemals operiert! Das wäre geradezu fahrlässig. Da hast Du ja was mitgemacht!
    Ich hoffe, Deine Augen erholen sich wieder! Meine Mutti könnte an einem Computer kaum noch schreiben oder lesen, das Augenlicht ist zu schlecht geworden. Das ist schon sehr traurig! Aber wenn man es beizeiten gelernt hat, kann man sich dennoch verständigen und am Computer könnte man die Schrift sehr groß stellen, was allerdings zeitlich sehr aufhalten würde ...
    Ich wünsch' Dir jedenfalls, daß bald alles wieder gut ist!!!
    Das mit den Farben der Arztkittel wußte ich so nicht - ich habe es mal so gelernt, daß man das rote Blut auf dem Grün und Blau nicht so sehr als Rot erkennen kann, dadurch ist es für manche besser zu verkraften.

    Alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.