Freitag, 12. September 2014

Dies und Das.....

...über mich.



In diesem Sessel sitze ich oft und denke nach, lese und sehe fern. Nachdem ich gestern viele Blogs besucht und kommentiert habe (alle habe ich nicht geschafft) bin ich zu der Einsicht gekommen, dass ich etwas klarstellen sollte. Ich spreche nicht gern über mich, meine Sorgen und Wehwehchen. Ich habe im Laufe der letzten Jahre gelernt, mit den Dingen ganz gut allein fertigzuwerden.
Mir ging es in den letzten Wochen wirklich nicht gut. Die Augen-OP habe ich gut weggesteckt - alles ist gut verheilt. Aber dann wurde mir eröffnet, dass der Krebs nicht nur zurückgekommen ist sondern die Metastasen bereits auf die Nieren übergegangen sind. Das war es, was mich förmlich  "umgehauen" hat und dass ich verkraften musste. Es hat lange gedauert, bis ich wieder ich selbst war. Warum ich das jetzt hier sage? Es wird sicher wieder Zeiten geben, wo ich nicht im Blog präsent sein werde. Dann muss ich mich nicht immer aufs Neue erklären. Alle wissen es jetzt. Hiermit habe ich auch die vielen Mails beantwortet. Mir geht es den Umständen entsprechend gut und ich hoffe, dass es noch einige Zeit so bleibt. Ich werde meine Lesestunden weiter abhalten, meine Pflichten als Leihoma erfüllen und versuchen, wieder etwas "mobiler"  zu werden, indem ich täglich ein Stückchen mehr mit dem Rollator bewältige. Vielleicht geht es irgendwann auch wieder ohne. Ihr seht,  ich habe nicht resigniert. Vor allen Dingen möchte ich kein Mitleid. Ich habe das, was Millionen anderer Menschen auch haben. Jeder geht etwas anders mit dieser Krankheit um. Ich habe mich dazu entschlossen, sie vorerst einmal zu ignorieren, so gut es geht. Und jetzt möchte ich zur Tagesordnung übergehen. Nun habe ich genug von mir preisgegeben. Wird so schnell nicht wieder vorkommen.





Ich setze meinem Gott kein Ziel,
Er geb' mir wenig oder viel;
Wohl dem, der sich genügen läßt,
Der lebt content aufs allerbest'!
(Verfasser unbekannt)


Das altmodische Wort Zufriedenheit mit sich und der Welt ist, 
trotz allem Fortschrittsglauben, ob wir es wahrhaben wollen oder nicht, 
der Schlüssel zum Geheimnis des Glücks.
Nicolas Chamfort (1741 - 1790),

Kommentare :

  1. Liebe Irmi
    Ich bedanke mich herzlich über deine lieben Worte hier ..
    Wünsche dir viel Kraft um all dies zu tragen, Mut Hilfe an zunehmen wo du es brauchst.
    Alles Liebe und Gute wünscht dir Bea

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Irmi,
    ich weiß gar nicht was ich so recht dazu sagen soll. wünschen tu ich dir auf jeden Fall, dass es dir noch möglichst lange gut geht.
    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Irmi,
    ich mag Deine Gelassenheit bei allen Wiedrichkeiten
    des Lebens.....da habe ich noch einen Weg vor mir...

    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende,
    mit allem was für Dich dazu gehört<3

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi
    Danke für dein grosses Vertrauen das uns hier zu erzählen und ich wünsche dir dass du mobiler wirst wieder und mit deinen Leihenkel viele lustige glückliche Stunden verlebst und so manche Erlebnisse uns hier davon erzählst wieder...ein schönes Wochenende wünsche ich dir in deinem gemütlichen Sessel der echt zum träumen einladet.
    Liebe Umarmung
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die offenen Worte.
    Kraft und Lebensmut für Dich!

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Irmi,

    danke für Deine offenen Worte. Dir wünsche ich, dass Du noch lange die Kraft hast, um das Beste daraus zu machen und hoffentlich auch wieder mobiler wirst.
    Ich wünsche Dir ein schönes ruhiges Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi, so eine Diagnose, die muss einen ja umhauen. So viele Dinge erscheinen dann wirklich unwichtig. Hauptsache es geht weiter mit der höchst möglichen Lebensqualität. Ich wünsche Dir alles Gute, LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
  8. Liebste Irmi,
    ich hatte es bei Deinen letzten Posts befürchtet, aber immer wieder gehofft, dass ich falsch liege. Dass Du hier darüber schreibst und vor allem, dass Du nicht resignierst, sondern stattdessen weiterhin Leihoma bist (ich bin mir sicher, Deine Leihenkel sind darüber sehr, sehr glücklich) und Dich sogar mit dem Rollator anfreundest, finde ich großartig. DU bist großartig! Schön, dass es Dich gibt! ♥

    Liebste Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  9. Moin Moin liebe Irmi,
    Danke für Deine offenen Worte.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  10. Servus Irmi,
    meine Hochachtung zu deiner beneidenswerten Lebenseinstellung !
    Ein schönes Wochenende,
    Luis

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi,
    schon beim ersten lesen auf deinem blog war mir klar hier schreibt jemand Besonderes, du machst dir Gedanken und siehst die Dinge ganz genau an. Und du schaust nicht weg - auch wenn es unanagenehm ist , das hat mich von Anfang an fasziniert . Ich finde es toll das du deine Krebserkrankung offen ansprichst und das du dir vom Krebs nicht vorschreiben lässt wie du leben sollst! Nein Mitleid brauchst du nicht, aber für die Stunden in denen du doch mal traurig bist, dafür wünsche ich dir ganz viel Kraft und den Willen immer wieder aufzustehen!
    ich drück dich von Herzen, andrella

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi, habe mir auch schon fast gedacht das es schlimmer ist, aber so arg....

    Von daher danke ich dir für die offenen Worte und ich kann dir nur weiterhin deinen Mut und all die Stärke wünschen die du hast. Bin überzeugt so wie du es machst ist es der beste Weg, denn versauern hilft der Seele überhaupt nicht.

    Drücke dich auch mal ganz herzlich und wünsche dir einen wundervollen Tag.

    Liebste Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi, Du bist genau wie ich. Ich mag auch nicht viel über Krankheiten erzählen. Aber manchmal ist gut darüber zu sprechen.
    Ich drücke Dich fest und wünsche alles Gute und viel Kraft.

    Lieb Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  14. liebe Irmi, ich möchte nicht weiter drauf eingehen, ich verstehe dich und wie du damit umgehen möchtest - wünsche dir aber ganz viel Kraft auf diesem Weg

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi, deine Andeutung, dass du eine Diagnose bekommen hattest, die dich umgehauen hat, ließ mich derartiges vermuten. Gut, dass du es dir jetzt von der Seele geschrieben hast, obwohl du dich natürlich niemandem gegenüber rechtfertigen musst. Dein Umgang mit der Erkrankung wird vielen anderen Mut machen, denn Worte wie 'wird schon wieder' oder 'Kopf hoch' helfen niemandem weiter. Ich wünsche dir, dass du fühlst, dass du getragen wirst und viele Menschen gedanklich bei dir sind, auf wenn dir niemand diesen Weg abnehmen kann. Alles Liebe und Gute für dich - fühl dich in den Arm genommen! Martina

    AntwortenLöschen
  16. plötzlich ist der boden unter den füssen weg...
    dein umgang mit dieser krankheit ist dein weg und ich wünsche dir viel kraft weiterhin und viel hilfe.
    liebe irmi, alle zuversicht und gute gedanken hoffe ich für dich!

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,
    auch wenn du sagst, dass du mit dieser Diagnose nur eine unter vielen bist... Dennoch ist es kein Schnupfen! Ich schließe mich all den Vorrednern an und wünsche dir viel Kraft und behalt dir diese Zuversicht. Ich wünsche dir liebe Menschen, die dir beistehen und dir die Kraft geben, die dir an schwereren Tagen fehlt!
    Und wir Blogger unterstützen dich auch mental. Fühl dich gedrückt! Liebe Grüße. Brummelchen

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi, leider habe ich dich nicht bei Google + angetroffen, deshalb möchte ich es dir hier sagen. Ich wünsche dir alles, alles Gute, und dass du nie deine Kraft verlierst gegen diese heimtückische Krankheit zu kämpfen. Verliere nie den Mut ... in Gedanken bin ich bei dir und unterstütze dich mit Zuversicht.
    Ganz liebe Grüße sendet dir Margot.

    AntwortenLöschen
  19. Ich bewundere dich, liebe Irmi!

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi, der momentan ein wenig die Worte fehlen!

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Irmi,
    danke, dass du es uns erzählt hast. Ich wünsche dir viel Kraft. Deine Einstellung ist bewundere ich sehr, ich denke, dass sie der beste Weg ist, mit der Krankheit umzugehen!
    Alles Liebe und Gute für dich
    Regina

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Irmi,
    ich wünsche Dir, alles Liebe und Gute, weiterhin viel, viel Kraft und dass Du die Zuversicht nicht verlierst.
    Ein schönes sonniges Wochenende, dass Du hoffentlich geniessen kannst.
    Ganz liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  22. Ach Irmi… ich möchte dich einfach mal (wenn auch nur virtuell) kräftig umarmen *drück*

    Schäfchen

    AntwortenLöschen
  23. Du bist sehr mutig, das bewundere ich an dir.

    Alles Liebe ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi,
    ich verstehe Dich sehr gut. Wenn man in seinem Blog ein paar Worte über sein Befinden verliert, gehts wirklich nicht um Mitleid und Klagen. Es ist letztlich auch ein Stück von einem selbst. Ein Blog soll ja nicht nur die rosigen Seiten zeigen, sondern ein Stück von einem selbst wiederspiegeln.
    Ich lese Deine Posts sehr gern und konnte auch dies und das noch lernen. Danke!
    Ich wünsche Dir die Kraft, all dies durch zu stehen und bin in Gedanken bei Dir.
    Alles Liebe
    Anne

    AntwortenLöschen
  25. ...dieser Sessel passt zu dir, liebe Irmi,
    kann mir gut vorstellen, wie du darin sitzt und deine Gedanken fließen lässt...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  26. Hallo meine liebe Irmi,
    heute bin ich mal spät dran, hab es heute morgen nciht mehr geschafft.
    auch ich bin da genauso wie Du, behalt solche Dinge lieber für mich, umso mehr bewundere ich Dich, daß Du da jetzt so offen drüber gesprochen hast.
    Ich werde Dich nicht bemitleiden, das hilft Dir nicht, aber ich bewundere Dich für Deine Einstellung dazu und wünsche Dir von ganzem Herzen, daß wir noch einen langen gemeinsames Weg hier mit Dir erleben dürfen!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, geniess die zeit in dem tollen Sessel, und tanke Kraft für alles, was noch kommen mag.!
    Sei ganz lieb umärmelt,
    ♥ Allerliebste Grüße,Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Irmi,
    ich wünschte mir, deine Stärke zu besitzen.

    herzlichst,
    egbert

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Irmi,
    alles alles Liebe für dich!
    Sei ganz lieb gegrüßt von Urte

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Irmi,
    Danke für Dein Vertrauen und Deine Offenheit.
    Du hast das wunderbare (und wahre) Zitat von Chamfort ganz offensichtlich tief verinnerlicht. Wie gerne würde ich jetzt bei Dir sitzen und Dir ganz ruhig die Hand reichen, nur um zu zeigen, Du bist nicht allein und - wie der Volksmund so schön sagt - geteiltes Leid ist halbes Leid. In meinen Gedanken verweile ich gerne bei Dir und schicke für heute - wie immer -
    ganz liebe Herzensgrüße
    ♥ moni

    AntwortenLöschen
  30. Ich sage jetzt nur eines - Respekt, Irmi!

    Liebe Grüße und Gedanken, Brigitte

    AntwortenLöschen
  31. Meinen allergrößten Respekt, Irmi.
    Deinen Mut und Deine Art mit so einer Diagnose umzugehen ist wirklich bewundernswert.
    Mir fehlen ein wenig die Worte, darum möchte nur sagen, alles alles Gute und behalte Deine positive Einstellung.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  32. liebe irmi, danke für deine offenen worte, ich finde es gut, dass du es gesagt hast! kein mitleid... es tut mir trotzdem sehr sehr leid und weh! aber ich sehe auch, wie du kämpfst und das bewundere ich sehr an dir! ich drücke dich doll!

    AntwortenLöschen
  33. liebe Irmi,
    vielen Dank für Deine offenen Worte, obwohl schon so eine kleine Ahnung da war.
    Ich bewundere Dich sehr und freue mich dass Du kämpfst.
    Mir fehlen heute ein bisschen die Worte, aber Du spürst bestimmt, dass man in Gedanken bei Dir ist.
    ganz liebe Grüße und eine herzliche Umarmung
    Gerti

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Irmi,
    danke für deine offenen Worte und wenn du es doch einmal nicht alleine zu schaffen glaubst, dann wünsche ich Dir:
    "Einen Engel, den Gott dir ins Leben schickt, unerwartet und unverdient, damit er dir, wenn es ganz dunkel ist, ein paar Sterne anzündet!"
    Liebe Grüße,
    Heidi

    Unbekannt

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Irmi,

    danke für deine Offenheit!
    Für mich ist eine Krankheit immer ein Zeichen, etwas zu verändern oder etwas anders zu tun als bisher! Ich wünsche dir die Kraft und den Mut dazu..aber ich bin überzeugt davon, du hast beides!

    Alles Liebe!
    GlG Karin

    AntwortenLöschen
  36. liebe Irmi,

    du schenkst mir ein Gefühl der Vertrautheit, wenn ich deine offenen Worte so lese - und ich bin froh, dass du dich nicht unterkriegen lässt. Ja - manchmal ist das Ignorieren - so gut es geht - die beste Vorgehensweise.
    Ich schicke dir alle lieben Wünsche und Gedanken durch den Bildschirm.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Irmi, ich bin berührt von Deinen Worten und dem, was Du geschrieben hast.
    Ich denke oft an Dich und wieviel ich hier schon gelesen habe, von dem ich vorher keine Ahnung hatte. Danke dafür!
    Es ist ein schönes Bild, das ich jetzt vor Augen habe, wie Du in Deinem Sessel sitzt und liest oder fern siehst oder Deine Gedanken fliessen lässt. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende mit ganz lieben Grüssen an Dich
    Susanne

    AntwortenLöschen
  38. Irmi,
    sei ganz lieb gegrüßt
    Katala

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Irmi,
    Ja, etwas hatte ich schon zwischen den Zeilen lesen können, so über entsorgen und mit einer warmen Hand weggeben...
    Wir werden älter und mit der Gesundheit geht es mit uns alle in der Richting zum Endziel; da entkommt keiner. Wenn man am Ende des Lebens zufrieden zurückschauen kann und etwas gutes für diese Welt getan hat und auch hinterlassen kann, dann ist es gut. Wir alle brauchen den Mut um die letzte Strecke zu gehen aber es hilft zu wissen das es hier auf Erden viele Menschen gibt die dich gern haben und an jener Seite erwarten dir auch wieder welche die dich lieb haben. Nur DASS wird uns durchhelfen und so kann man sich auch ohne Stress hingeben: Es war gut und ein Leben wurde zum vollsten gelebt.
    Mit Dank für deine intellektuellen Posten, auch wenn da immer noch böse Zungen sich rühren, dass sagt nur ganz viel über denen und nicht über dich. Du warst immer eine mutige Frau mit ganz viel 'CLASS' wie man hier so schön sagt. Seid du das silberne Engelchen gewonnen hast haben wir uns auch besser kennen gelernt. Ein 'ROLE MODEL' bist du wirklich und ich hoffe ich kann es genau wie du nachfolgen... Keiner von uns ist sich sicher wenn das Schicksal uns finden wird und wie. Es ist auch gut so, es gehört alles zum Leben.
    Ganz liebe Grüsse und hege dein Sessel noch mit viel Freude. Es ist fast ob du heute wie eine Königin, ganz mutig zu uns gesprochen hast vom Sessel her... Alles ist klar.
    Mariette

    AntwortenLöschen
  40. ach Irmi
    Kraft und noch viele viele glückliche Stunden in dem schönen Sessel wünsche ich dir
    mit einem ganz lieben Gruß vom katerchen

    AntwortenLöschen
  41. liebe grüße in deinen samstag und viel lebensfreude, kraft und mut weiterhin.
    ingrid

    AntwortenLöschen
  42. Ich glaube, dass dir schon allein diese Einstellung hilft, besser mit der Situation umzugehen. Gnieße was geht!
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  43. Vielen Dank liebe Irmi für deine Offenheit und Vertrauen.
    Es tut hin und wieder gut sich mitteilen zu dürfen und andere Anteil nehmen zu lassen. ♥
    Deine Lebensfreude und dein Lebensmut helfen dir, dich zu tragen in dieser gar nicht einfachen Zeit.
    Fühle dich lieb umarmt. Du bist nie allein...dein unsichtbarer Engelsbegleiter ist immer und überall um dich.

    Von Herzen liebe Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  44. Liebe Irmi,
    es ist gut, dass du uns genau Bescheid gesagt hast; ein gewisser Verdacht war ja schon nach deiner Aussage von neulich da, aber meiner Meinung nach ist Klarheit immer besser als Verschleierung. Ich persönlich weiß jedenfalls in meinem Leben auch immer gern, womit ich es zu tun habe. Manchmal treffe auch ich dann die Entscheidung, die Tatsachen zu ignorieren - meistens bin ich aber dafür, den Dingen Paroli zu bieten. Gerade bei Krebs würde ich persönlich nicht die Augen verschließen, sondern mich sehr genau umhören, welche Methoden neben den schulmedizinischen u.U. Erfolg versprechend sind. Ich weiß, dass es schwierig ist, hier eine Unterscheidung zwischen Scharlatanerie und realen Möglichkeiten zu treffen, aber verlasse dich auf dein Gefühl - und auf überzeugende Argumente. Wusstest du z.B., dass Krebszellen bei alkalischem pH-Wert schlechter gedeihen können? Vielleicht interessiert dich dazu dieser Artikel, der auf den ersten Blick unglaublich, auf den zweiten aber durchaus plausibel für mich klingt und einem offensichtlich auch nichts "verkaufen" will: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/backpulver-gegen-krebs.html
    Ich drücke dich und bin für dich da, wenn dir doch mal nach "sprechen" ist.
    Herzlichst, die Traude
    Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ




    AntwortenLöschen
  45. Liebe Irmi, ich hatte es befürchtet, bin ja schon länger im Bilde. Danke für deine offenen Worte. Ich bewundere das und wünsche dir viel Kraft und Zuversicht.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  46. Liebe Irmi,
    nein - du bekommst auch kein Mitleid von mir.
    Du bekommst Bewunderung von mir, für diese ehrlichen Worte und deine Zuversicht!! Ich drück dir feste die Daumen......
    liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  47. Liebe Irmi, es tut mir leid, das alles zu hoeren! Ich wuensche Dir viel Staerke und positive Energien...

    AntwortenLöschen
  48. Liebe Irmi,
    vermutet hab ich das schon, nachdem ich ja deine Vorerkrankung kenne.
    Der Bericht von Traude liest sich garnicht schlecht, versuchen würde ich das auf jeden Fall,
    ich weiß, dass sich der Krebs von Eiweiß ernährt, also sollte man möglichst auf Fleisch und Fisch verzichten.
    Ich denke sehr oft an dich, und wenn ich das Bild von deinem Lieblingssessel sehe,
    dann sehe ich dich in Gedanken darin sitzen, mit einem Buch in der Hand.
    Ich drück dich ganz lieb und schicke dir viel Kraft und Stärke.
    nähoma

    AntwortenLöschen
  49. Das ist eine gute Einstellung, liebe Irmi! So handhabe ich selbst es auch. Das stärkt und eine positive Einstellung ist immer auch heilsam.
    Ich wünsch' Dir weiterhin alles Liebe und Gute, viel Energie, Du schaffst das!

    Alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen
  50. Liebe Irmi, danke, dass du über dich geschrieben hast. Ich wünsche dir alle guten Dinge!

    AntwortenLöschen
  51. Liebe Irmi,
    nach meiner längeren Zeit ohne Netz, besuche ich Dich heute und ich bin furchtbar geschockt. Ich danke Dir für Deine Offenheit und bewundere Deinen Mut mit dem Schicksalsschlag umzugehen. Nach wie vor, bewundere ich Deine positive Einstellung - diese ist nicht selbstverständlich in einem gewissen Alter. Hierzu muss ich mich nur in meiner Familie umsehen. Hier überwiegt immer das Negative und im Alter wird es immer schlimmer........ Ich wünsche Dir alles, alles Liebe - Du bist in meinen Gedanken und ich drücke Dich ganz fest. Bei meinem nächsten Kirchenbesuch werde ich eine Kerze für Dich anzünden und um Genesung bitten.
    Herzliche Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
  52. Irmi, Du tapferes Mädchen, ich denke an Dich und möchte noch lange Dein Freund sein. Peter

    AntwortenLöschen
  53. Hallo Irmi,

    vielen Dank für Deine Offenheit - es ist sicherlich nicht einfach - ach was, es ist nicht einfach.
    Wir hatten gerade eine schwere Zeit in der Familie, das Thema hat uns besucht und die Niere war auch im Spiel.

    Ich wünsche Dir Kraft und Mut zu trotzen und baldige Gesundheit :)

    *ich schenk Dir ein Lächeln*

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  54. Liebe Irmi,

    ich war längere Zeit nicht hier.Habe jetzt aber wieder einen neuen Blog...

    Es tut mir leid das zu lesen.Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft im Kampf gegen die Krankheit...

    Liebe Grüsse
    Sabine(Ditschi)

    AntwortenLöschen
  55. Liebe Irmi,
    ich danke dir für deine offenen Worte. Es macht mich sehr betroffen über deine Krankheit zu lesen. So wie du schreibst, wirst du dich dem Krebs stellen. Dem Krebs, diesem dunklen Gesellen, wünsche ich das er vertrocknet und abfault.
    Dir wünsche ich gute Ärzte, Heilpraktiker, etc. und ein gutes Umfeld und viel Kraft und Mut.

    Herzliche Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  56. Liebe Irmi, nun habe ich nach längerer Pause all deine letzten Posts erst jetzt gelesen und bin natürlich sehr betroffen. Ganz viel Respekt für deine Haltung, die dich sicher sehr viel Kraft kostet. Ich wünsche dir alles Liebe und Gute, viel Kraft und viele schöne Stunden in deinem wunderschönen Sessel. Fühl dich mal in den Arm genommen, ganz lieben Gruß, Doris

    AntwortenLöschen
  57. Liebe Irmi,

    ich schicke dir einfach eine ganz liebe Umarmung und wünsche dir von Herzen, dass du noch viele schöne, frohe und auch glückliche Stunden gemütlich in deinem Sessel verbringen kannst.
    Mach einfach das, was dir selbst gut tut und wobei du dich gut fühlst, das ist das Wichtigste.:-)

    Du bist eine Kämpfernatur, das hast du schon vielfach bewiesen! Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Stärke, "deinen" Weg weiterhin zu gehen.

    Ganz liebe Grüße und eine schöne neue Woche für dich
    Christa

    AntwortenLöschen
  58. Danke für Deine Offenheit liebe Irmi. Ja manchmal macht man sich Gedanken und traut sich nicht zu fragen. Wir wissen nun Bescheid, ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Zuversicht. Ich wünsche Dir jeden Tag ein Lächeln, jeden Tag einen Sonnenstrahl, jeden Tag einen glücklichen Moment.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.