Montag, 6. Oktober 2014

Dies und Das über unser Gewissen und Anderes

Meist muss man nicht lange überlegen, bis einen das schlechte Gewissen einholt.  Ich glaube, so geht es jedem von uns. Man war unfreundlich, vielleicht unredlich - und weiß es ganz genau. Manchmal macht man leichtfertig ein Versprechen, das man ganz einfach nicht einhalten kann. Das habe ich in der vorigen Woche auch gemacht. Ich wollte wieder im Blog aktiv werden und es ging doch nicht.
Man kann das eigene Gewissen  entlasten, und sollte das auch tun. Eine Entschuldigung wirkt Wunder. Allerdings muss sie auch ehrlich gemeint sein. Mit etwas Glück erhalten wir eine nachsichtige Reaktion. Mit Pech keine - oder sogar eine zornige Antwort. Das macht aber eigentlich nichts. Man hat es versucht und man ist vor allen Dingen mit sich selbst im Reinen. Denn:  Ein gutes Gewissen ist das beste Ruhekissen.




Der Frühling hat es angefangen,
Der Sommer hat's vollbracht.
Seht, wie mit seinen roten Wangen
So mancher Apfel lacht!

Es kommt der Herbst mit reicher Gabe,
Er teilt sie fröhlich aus,
Und geht dann wie am Bettelstabe,
Ein armer Mann, nach Haus.

Voll sind die Speicher nun und Gaben,
Dass nichts uns mehr gebricht.
Wir wollen ihn zu Gaste laden,
Er aber will es nicht.

Er will uns ohne Dank erfreuen,
Kommt immer wieder her:
Lasst uns das Gute drum erneuen,
Dann sind wir gut wie er.
(Theodor Storm)





Heute darf ich
 
Sandra  (Spirit Melodies) 
 
am Neckarstrand begrüßen Nimm Platz und fühle dich wohl hier.
 
 

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern einen guten Start in die neue Woche. Möge uns der goldene  Oktober noch eine Zeit erhalten bleiben.
 
 

Kommentare :

  1. Dir auch einen guten Start in die neue Herbstwoche.... Hier soll es kühler werden..... Ich mag noch nicht daran denken!
    ❤️-lich brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Wünsche dir einen schönen Wochenanfang und danke für das Gedicht, ich liebe Theodor Storm.
    Nun brauchst du dir mal kein schlechtes Gewissen machen, denn du hast mir eine große Freude mit dem Gedicht bereitet. (schmunzeln)
    Gut gelaunte Grüße aus Bayern, Loer

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Irmi!
    Dieser Oktober ist wirklich der Wahnsinn!
    So schön.
    Liebe Grüße
    Gine

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    danke für das schöne Gedicht!
    Du mußt Dir wirklich kein schlechtes Gewissen machen! Es klappt halt nicht immer so im Leben, wie man es plant......Schön, daß Du uns heute wieder mit einem Deiner so schönen Posts erfreuen konntest!
    Ich wünsch Dir einen schönen und fröhlichen Wochenstart und paß auf Dich auf!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,
    vielleicht ist das mit ein Grund das ich keine Versprechen mehr abgebe...damit ich beim nicht Einhalten kein schlechtes Gewissen haben muss, aber auch das keine Erwartungen beim Anderen erwachen die ich möglicherweise nicht erfüllen kann. ;-)
    Ich hoffe dir geht es den Umständen entsprechend gut?! Wünsche dir das du den Herbst geniessen kannst und das du viele schöne Momente erlebst.
    Hab einen guten Wochenstart und machs gut!

    Herzlichst
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Ein wunderschönes Gedicht ist das , liebe Irmi . Ich finde wir machen uns viel zu oft selbst ein schlechtes Gewissen , ohne das es dazu einen triftigen Grund gibt . Und wegen des Blogs sollte man sich keines machen . Manchmal ist es halt so , das einem die Zeit oder auch mal die Lust fehlt . Es soll uns ja Freude machen und keinen Stress verursachen . Ich denke mal mit der Meinung stehe ich nicht alleine da . Hab eine schöne Woche . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Irmi,
    mach dir mal keine Gedanken.
    Es hat schon einen Grund für deine Pause.

    Ganz liebe Grüße und eine schöne Woche!

    AntwortenLöschen
  8. liebe irmi,
    ich vermute doch keine böse absicht wenn versprechen nicht eingehalten werden...
    es kann soooooooooviel dazwischen kommen, die technik ist noch das kleinste übel. ein spruch meiner schwiegermutter:
    sag nie wann du kommst, bei verspätung machen sich die angehörigen sorgen.
    nicht unbedingt für mich verständlich, ich legte sehr viel wert auf pünktlichkeit, inzwischen freue ich mich mehr über eigene und andere spontanität.
    einen fröhlichen, sonnigen oktober!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,
    manchmal laufen die Dinge nicht so, wie man es sich vorstellt. Dann ändern sich auch die Gegebenheiten und man kann Versprechen nicht einlösen. Wenn ein guter Grund besteht, wäre ich niemals böse. Ich sage immer, man kann miteinander reden. Leider sind viele Menschen nicht mehr fähig, sich auszutauschen.....
    Dein Bild von dem Baum im Herbstkleid ist phantastisch!
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Wochenstart,
    Mella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. Das betrifft jetzt natürlich nicht Dich in Bezug auf Deinen Blog, Irmi! In keinster Weise. Sondern wurde von mir ganz allgemein zu dem Thema schlechtes Gewissen festgestellt. :-) Ich bin leider auch nicht mehr so intensiv am Bloggen, da es (durch die Umstände in der Familie) meine Zeit auch nicht mehr so erlaubt. Und Bloggen soll Freude machen, es soll kein Zwang entstehen. Du brauchst überhaupt kein schlechtes Gewissen zu haben. Wir sind froh, wenn es Dir so halbwegs gut geht. Ich denke viel an Dich, Irmi!
      Alles Liebe,
      Mella

      Löschen
  10. Guten Morgen liebe Irmi,
    mach Dir bloß keinen Kopf - es gibt neben dem Blog noch ein RICHTIGES Leben. Ich wünsche Dir einen guten Start in die nächste sonnige Herbstwoche. Lieben Gruß von Frieda

    AntwortenLöschen
  11. ....das " schlechte Gewissen " ist oft zu Gast, denn es ist vieles so leicht hingesagt und versprochen !
    Eine schöne Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  12. Dir auch einen schöne Woche Irmi - und mach dir keine Sorgen- wenn zeit und Gesundheit nicht so mitspielen, dann geht halt nicht alles wie man eigentlich gedacht hat, da ist dir bestimmt keine böse wegen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  13. Das ist ein schönes Gedicht von Theodor Storm. Und wegen dem schlechten Gewissen- ich bin dir bestimmt nicht böse.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  14. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  15. Hab doch kein schlechtes Gewissen....
    Und danke für den Willkommensgruß ♥

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi, Du brauchst überhaupt kein schlechtes Gewissen zu haben. Aus dem Alter sind wir raus, dass wir uns für so belanglose Dinge rechtfertigen müssen. Das Bloggen ist unser Hobby und das gestalten wir so wie wir es möchten und können. Da gibt es wirklich wichtigere Dinge im Leben. Ich wünsche Dir eine schöne Woche.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
  17. Den goldenen Oktober, ja den wünsche ich mir auch noch sehr lange, bevor uns der November mit seinen grauen Tagen umfängt.
    Und wenn dieses dumme schlechte Gewissen wieder bei dir anklopft, dann sag einfach: Tut mir leid, keiner zuhause! ;-) LG Martina

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi, auch für dich einen goldenen Oktober ☼
    LG Rosine

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi.
    überstürze nichts und mach genau so wie du
    kannst :-) Das geht doch den meisten Bloggern so :-)
    Und es kann sicher jeder verstehen!
    Ganz viele liebe Herbstgrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Irmi,
    ja, man hat immer wieder mal ein schlechtes Gewissen. Aber wenn man sich entschuldigt und versucht, es besser zu machen, wird es wieder gut. Wenn Du nicht so viel bloggst, musst Du aber kein schlechtes Gewissen haben und Dich auch nicht entschuldigen :-).
    Ich denke, all Deine vielen Leser verstehen, wenn Du an manchen Tagen nicht zum Bloggen kommst. Es nimmt ja auch viel Zeit in Anspruch, die anderswo fehlt.
    Ich wünsche Dir einen wundervollen goldenen Oktober. Natürlich auch für diese Woche einen schönen Wochenanfang.
    Alles Liebe, Irmgard

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Irmi,

    da bist Du ja wieder. Ich freu mich heute zum Wochenanfang hier ein so schönes Gedicht lesen zu können. Mit sich selbst zufrieden sein das ist einfach wichtig ♥

    Herzliche Montagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  22. Ach dafür brauchst Du wirklich kein schlechtes Gewissen zu haben.
    Wir freuen uns einfach, wenn Du Dich meldest.

    Liebe Grüße und einen guten Wochenbeginn.
    Sonja

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irmi, ich wünsche dir einen wunderschönen, goldenen Oktober.
    Denk nur an dich und dass es dir gut geht.
    Liebe Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
  24. LIebe Irmi,
    mach dir mal keine Gedanken darüber, bei mir ist auch alles anders, als geplant.
    Manchmal holt einem die Realität auf den Boden zurück und es geht halt nicht so,
    wie man es gerne möchte.
    Lass dir Zeit, erhol dich und wenn es geht, dann meldest du dich wieder.
    So mache ich das im Moment auch.
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  25. Mach dir keinen Kopf, Irmi! Man tut, was man kann und manchmal klappt es beim besten Willen nicht. Dann entschuldigt man sich eben, mehr kann man und mehr sollte man auch nicht tun. Sonst wird's devot.

    Auch dir eine ganz schöne Woche, hoffentlich eine goldene, Brigitte

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Irmi,
    ich freue mich, wenn ich etwas von Dir lesen darf....und das ist gut so und ich möchte nie wieder hören, dass Du Dir ein Gewissen machst, wenn es mal nicht klappt. Das kennen wir doch alle!!!
    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen eine gute (und natürlich gewissensbissfreie) Woche und schicke ganz liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  27. Mach Dir keinen Kopf, ich war ja auch abwesend, konnte nicht so wie ich wollte. Niemand ist uns böse.
    In den letzten Jahren vermeide ich wohl
    Alles Liebe Dir!
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-((( ups ... Der Kommi ist einfach losgeflogen als ich einen Anruf annahm ;-(
      Es sollte heißen : ... vermeide ich wohlweislich Versprechungen zu machen.

      Löschen
  28. ich wünsche dir auch einen wunderschönen wochenstart liebe irmi!!!

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Irmi
    hab kein schlechtes Gewissen deswegen und so hast du es wieder gut gemacht mit dem erklären warum es nicht geht und das muss man akzeptieren...
    schön dein Gedicht und die Bilder
    So wünsche ich dir auch einen schönen Oktober!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  30. liebe Irmi,
    schlechtes Gewissen musst Du bestimmt nicht haben, ich freue mich schon riesig wenn ein neuer Post von Dir da ist.
    Ein wunderschönes Gedicht!
    Eine schöne Woche wünsch ich Dir!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  31. Deswegen wäre ich bestimmt nicht böse, kenne ich doch nur zu gut und hinke mit Blogbesuchen auch hinterher.

    Alles Gute für dich liebe Irmi ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Irmi,

    bloß kein schlechtes Gewissen haben, das ist wirklich nicht angebracht. Manchmal gibt es einfach andere Dinge zu erledigen, also durch die Blogger-Welt zu sausen. Mir geht es ja zurzeit genauso.
    Stress haben wir alle genug, den müssen wir uns nicht auch noch mit dem Bloggen machen. Es soll Freude bereiten und uns nicht ein schlechtes Gewissen bescheren, wenn wir mal nicht präsent sein können.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir eine schöne neue Woche
    Christa

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Irmi,
    Ich mag vor allem dein poetisch Wörter: ein gutes Gewissen ist das best Ruhekissen!
    So wahr und auch so wichtig um das gute Kissen jeden Abend zu finden.
    Alles beste für diese Woche und ohne schlechtes Gewissen bitte! Ich schicke dir Sonne mit rüber.
    Liebe Grüsse,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  34. Oh Mann, ja. Ich will auch immer so viel und alles auf einmal - und nur keinen enttäuschen. Und manchmal (meistens) kommt das Leben 1.0 und wirft alles über den Haufen. Versprechungen - mache ich, wenn ich denke, dass ich sie halten kann ... (so, nun müsstest Du den Kommi einfach wieder von vorn lesen. So als nie endende Zeitschleife ...) *seufz*

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.