Dienstag, 7. Oktober 2014

Dies und Das vom Granatapfel

http://images.eatsmarter.de/sites/default/files/styles/576x432/public/images/granatapfel-gesund-341x256.jpg 
Gestern kaufte ich wieder einmal in dem türkischen Gemüseladen ein. Die Verkäuferin zeigte gerade einer Kundin, wie man einen Granatapfel richtig öffnet und die Kerne entfernt. Eine Wissenschaft für sich. Ich kaufte mir auch eine Frucht.
Der Granatapfel stellt einen einzigartigen Schutz für Herz und Kreislauf dar. In jüngster Zeit gerät diese Frucht wieder in den Blickpunkt, die in vielen Kulturen seit Jahrhunderten als Symbol für Vitalität, Schönheit und Jugend gilt. Sogar im Hohelied Salomos wird er erwähnt, um die Anmut einer Frau zu preisen.
Der Granatapfel gehört zu den ältesten Kulturpflanzen. Die reifen Früchte erinnern auf den ersten Blick an Äpfel. Im Inneren befinden sich jedoch zahlreiche Kerne mit rotem Fruchtfleisch, die säuerlich-süß-herb schmecken.
Allein das Aussehen des Granatapfels lässt ganz besondere Inhaltsstoffe vermuten. Schon lange wird die Frucht wegen ihrer vielfältigen positiven Wirkungen auf die Gesundheit geschätzt. Aktuelle ernährungswissenschaftliche  Untersuchungen bestätigen, dass der Granatapfel über zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe verfügt.
Unsere Körperzellen benötigen besonderen Schutz vor schädlichen Einflüssen aus unserer Umwelt ebenso wie vor verschiedenen Krankheitserregers. Die antioxidative Schutzwirkung hält nicht nur unsere Haut jung, sondern sorgt auch dafür, dass Organzellen funktionsfähig und die Blutgefäße elastisch und durchlässig bleiben.
Granatapfel-Steckbrief:
*  enthält wichtige Polyphenöle
*  reich an Antioxidantien
*  enthält Vitamine und Mineralstoffe
*  enthält Ellgsäure
*  schützt Herz und Kreislauf
*  schützt alle Körperzellen
*  unterstützt eine gesunde Prostata
*  stärkt körpereigene Abwehrkräfte



Dass die Vögel der Sorge und des Kummers
über deinem Haupt fliegen, kannst du nicht ändern.
Aber dass sie Nester in deinem Haar bauen, 
das kannst du verhindern.
(Martin Luther)

Kommentare :

  1. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    oh ja, der Granatapfel ist köstlich und so gesund! Ich verwende die Kerne öfters in gemischten Salaten, in Obstsalat oder im morgendlichen Müsli oder Joghurt.
    Ich wünsch Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Irmi,
    ich muss zugeben bis vor ein paar Jahren habe ich mir nie darüber
    Gedanken gemacht, was ein Granatapfel eigentlich ist, wenn ich
    zufällig von ihm gehört habe. Aber seit längerem bin ich sehr damit
    vertraut, über seine gesundheitlichen Vorzüge, die du oben beschrieben hast.
    Ich verwende iihn hauptsächlich: "eingerührt in Naturjoghurt"
    Lg und einen sonnigen Tag für dich.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  3. da steckt ja VIEL drin in dieser Frucht Irmi

    LG vom katerchen dem der Spruch auch sehr gefällt

    AntwortenLöschen
  4. in unserem supermarkt gibt es bereits die kerne in plastik und im kühlregal...
    nunja - die spritzerei beim öffnen und auslösen hat sich dann erledigt, das schöne und exotische der frucht bleibt leider verborgen.
    bei den steckbriefen bin ich skeptisch, über fast alles lässt sich positives finden ;).
    lg kelly

    AntwortenLöschen
  5. Klasse. Das wusste ich alles gar nicht. Für mich hatte der Granatapfel bisher immer nur eine dekorative Aufgabe. Und dabei kann er so viel mehr ...
    Danke für den Post, liebste Irmi!

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Ich wusste auch nicht, dass der Granatapfel so gesund ist!
    Bislang habe ich ihn immer vernachlässigt. Aber das sollte ich mal ändern.
    Vielen Dank für diesen sehr informativen Post, Irmi.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,
    früher hab ich mit die Granatäpfel fast nur zur Deko gekauft.
    Weil sie eben so hübsch sind. Irgendwann hab ich dann
    mal einen gegessen und festgestellt, dass sie auch total
    lecker schmecken. Das sie sooo gesund sind, wußte ich
    nicht wirklich und finds aber super :-)
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,
    ich liebe Granatapfel, auch wenn das Essen ein wenig schwierig ist. Ich schneide sie in Viertel und esse die Kerne heraus.Damit vermeide ich die "Spritzerei". Der Geschmack ist toll, die Kerne nicht so berauschend. Aber, was tut man nicht alles für die Gesundheit.
    Danke für Deine umfassenden Informationen, es ist immer etwas dabei, was ich nicht so wusste.
    Ich wünsche Dir einen angenehmen Tag.
    Liebe Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,
    der Granatapfel würde mir auch schmecken und sieht optisch natürlich auch sehr ansprechend aus. Aber nachdem ich ihn einmal gekauft und geöffnet habe und überall diese Saftspritzer verteilt wurden, die man so schwer wieder sauber bekommt, habe ich von einem weiteren Kauf abgesehen. Vielleicht bräuchte ich auch eine Anleitung zum öffnen? :-)
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Mella

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,
    ich glaube ich muss mir heute auch einen kaufen, du hast mir Hunger drauf gemacht!
    ganz liebe andrellagrüße

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi,
    ich liebe Granatäpfel! So lecker!
    Mir hat auch der Verkäufer in unserem türkischen Laden gezeigt, wie man ihn öffnet.
    GlG Karin

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi!
    Hmmmm, soviel wußte ich von Granatäpfeln wirklich nicht..... und habe sie mir noch nie gekauft, grad wegen der Wissenschaft für sich, wie man sie richtig bearbeitet, um sie genussvoll essen zu können!
    Danke dir und schick dir viele liebe Grüße...
    Ulli

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,
    ja,ja....der Granatapfel kann auf eine lange Geschichte zurückblicken!
    Ist aber auch eine wirklich sehr interessante Frucht.
    Liebe Dienstagsgrüße
    moni

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Irmi,
    mhm, mag ich total gerne im Obstsalat und rate mal wie ich nach dem Zubereiten immer ausschaue? Genau, ohne Schürze läuft da gar nichts, denn da sind überall rote Punkte. Falls Du einen Trick hast, wo das auch ohne geht, darfst Du ihn mir gerne verraten.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  15. Oh ja, danke für die köstliche Erinnerung! Ich könnte mal
    wieder "Apfelsalat" machen, mit verschiedenen Äpfeln und Sonstigem
    -nach Gusto.
    Liebgrüße,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  16. Oje, nach soviel Lob auf den Granatapfel mag ich gar nicht erwähnen, dass er nicht so mein Fall ist. Aber was soll's, es ist halt so.
    Aber schön schaut er aus -auf jeden Fall ;-)! LG Martina

    AntwortenLöschen
  17. Granatäpfel essen wir schon seit Ewigkeiten. Einfach so, ohne alles. Doch ich hatte ihn auch schon im Winter in meinen Obstsalaten. Eine feine Sache! Viele scheuen sich - wegen der Arbeit! Doch, wenn man es richtig macht, ist es keine große Mühe.

    Lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  18. und ich liebe diese frucht über alles :)
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  19. liebe Irmi,
    der Granatapfel ist eine sehr leckere Frucht und ich mag ihn sehr gern.
    Jetzt weiß ich auch was alles drin ist, super!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  20. Das stimmt der Granatapfel soll sehr gesund sein , liebe Irmi . Mein Doktor hat mir vor Jahren Granatäpfel gegen Eisenmangel
    empfohlen . Ich muss zu meiner Schande gestehen , das ich bis heute noch keinen gegessen habe . Wie heißt es so schön , was der Bauer nicht kennt ....... :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  21. Ich esse den Granatapfel auch sehr gerne, liebe Irmi und auf Grund seiner Inhaltsstoffe kann man ihn nur empfehlen. :-)
    Danke dir, dass du ihn heute hier mit wertvollen Infos präsentiert hast. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Irmi,
    Ja es stimmt jedoch das der Granatapfel eine Super Frucht ist mit soviele heilsame wirkungen!
    Wir haben zwei junge Bäumchen aber wenn wir mal so eine perfekte Frucht davon ernten werden... Bis dann kaufen wir sie uns.
    Ganz liebe Grüsse,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  23. Ich benutze die Kerne gern für einen Salat oder auch für Desserts. Dafür eignet sich auch der Saft.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  24. Die knallroten Kerne sehen toll aus (aber ich mag sie nicht besonders) :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.