Mittwoch, 29. Oktober 2014

Mal ganz ehrlich.......

.. hast du dir schon einmal Gedanken  über die Doppelbedeutung der "Bank" gemacht?


Ich eigentlich nicht - bis vorigen Dienstag. Da stellte mir eines meiner  "Lesekinder" die Frage: "Wieso heißt die Bank, wo ich mich hinsetze so wie die Bank, wo ich mein Geld holen kann?"  Frage eines 9-jährigen, ausgedrückt in seinen Worten. Wie schon oft in solchen Fällen, bin ich überfordert. Ich konnte den Unterschied nicht erklären.  Wir haben aber eine Vereinbarung: Immer dann, wenn ich etwas nicht genau weiß, bringe ich die Erklärung beim nächsten Mal mit.
Und diesmal war es gar nicht so leicht, eine plausible Erklärung zu finden. Hier ist das Ergebnis:
Bank, damit kann das Geld-Institut gemeint sein, aber auch die Bank zum Sitzen. Die Wörter klingen gleich, doch sie haben unterschiedliche Wurzeln.
Die Bank, bei der es um Geld geht, leitet sich von dem italienischen  Wort  "banco", beziehungsweise  "banca"  ab. Dieses bedeutet Tisch. Gemeint ist der Tisch, hinter dem einst die Geldwechsler saßen. Früher gab es nämlich sehr viele verschiedene Währungen. Bei Geldwechslern konnte man etwa das fremde Geld in die einheimische Währung tauschen.
Die Sitzbank leitet sich hingegen vom germanischen Wort  "banki"  und dem althochdeutschen   "bane"  ab. Beide Begriffe bezeichneten bereits eine Sitzgelegenheit.
(Quelle: Wortdeutungen)


Menschen zu finden, die sich mit uns freuen
und empfinden,  ist wohl das 
schönste Glück auf Erden.
(Carl Spitteler)

Kommentare :

  1. moin irmi,
    sitz-, schul-, park- und schlingelbank war mir nie eine erklärung wert, bis jetzt ;).
    danke!
    die andere bank ist mir sehr vertraut und durfte nie mit der sparkasse verwechselt werden, inzwischen bin ich bei der *spardabank*! *ggg* lg kelly

    AntwortenLöschen
  2. Intressant ist mir noch nicht in den Sinn gekommen aber da sieht man wieder aus Kinder Munde diese Frage hat es in sich .. danke dir und wünsche dir noch einen schönen Tag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Irmi hier hätte ich helfen können
    LG vom katerchen der es mal im Radio gehört hat.da gab es mal eine Sendung über Dinge die wir KENNEN oder es glauben.
    bankrott kommt auch von den Geldwechslern in Italien..

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi,
    ja man denkt über vieles nicht nach was so gesprochen wird und warum die Dinge gleich heissen. Doch findens ich stets Erklärungen beim Nachforschen. Danke für dein erforschen. :-)

    Hab einen schönen Tag.

    Liebe Grüessli
    Julai

    AntwortenLöschen
  5. Irmi, ich hätte das auch nicht gewusst (aber jetzt weiß ich es)
    nun habe auch ich wieder was von dir gelernt -
    lg gabi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, meine liebe Irmi,
    und wieder habe ich etwas dazu gelenrt! Ich muß gestehen, daß ich mir darüber auch noch nie Gedanken gemacht habe ....
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,
    das wusste ich auch nicht und habe mir eigentlich auch noch keine Gedanken darüber gemacht.
    Danke für deine Erklärung!
    Wünsche dir einen schönen Tag!
    GlG Karin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,
    Danke ♥♥♥ das habe ich wirklich nicht gewusst!
    Und wir brauchten alle erst die Frage eines Kindes, um diese Wissenslücke zu entdecken! ;-)
    Einen angenehmen Mittwoch und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  9. ...wieder was gelernt, liebe Irmi,
    ob ich mir das allerdings merken kann, weiß ich nicht...ist ja auch egal,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Genau!
    Gut erklärt.
    Wünsche Dir einen schönen Tag.

    AntwortenLöschen
  11. Es gibt so viele Wörter mit einer doppelten Bedeutung. Man nimmt es einfach so hin.
    Toll, dass du die 'Bank' für uns recherchiert hast! Danke! Martina

    AntwortenLöschen
  12. liebe Irmi,
    wie schön, dass wir alle unsere Kinder haben - und durch sie auf so viele Dinge aufmerksam gemacht werden, die für uns so selbstverständlich sind.
    Danke für Deine tolle Erklärung, somit weiß jetzt auch ich wieder ein bisschen mehr.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  13. bank und banco :) was ich bei dir wieder alles vermittelt bekomme, super :)
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  14. I'm off to the bank to get some money, and to give in the water bank, lol.

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Irmi,
    das hätte ich sogar auch gewußt. Danke, dass Du mich daran noch einmal erinnert hast.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,
    ein Besuch auf deinem Blog ist meist sehr lehrreich. Dankeschön für die heutige interessante Erklärung des Wortes Bank. Ich denke deine Lesekinder halten dich geistig sehr auf Trab? Stimmts ...?
    Ganz viele liebe Grüße
    an den Neckarstrand
    Tina

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,
    Kinder können die Erwachsene überfragen! Aber du hast es gut erklärt.
    Ganz liebe Grüsse,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  18. Sehr interessant , liebe Irmi . Die Frage hätte ich auch nicht beantworten können , da ich mir auch schon oft Gedanken gemacht habe , warum die Bank ( Geldinstitut ) Bank heißt . Dank dir bin ich jetzt auch wieder ein bisschen schlauer geworden . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  19. Interessant ist Dein Beitrag wieder und warum schiebt man etwas auf die lange Bank, frage ich mich gerade? Liebe Irmi, vielleicht weißt Du es ja :-) , ich leider nicht, LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Irmi,
    Deine Post's sind immer wieder sehr interessant und lehrreich - danke für die Erklärung

    liebe Abendgrüße schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.