Donnerstag, 27. November 2014

Mal wieder in eigener Sache


Am Sonntag wollte ich eine große Blogrunde machen. Leider war nach etwa 10 Besuchen alles aus. Danach hatte ich nur noch sporadisch Zugriff auf das Internet - und in den letzten 2 Tagen war alles aus.
Ich habe nun Anfang der kommenden Woche einen Termin mit meinem Provider (so nennt man das wohl?).
Ich lasse den neuen Anschluss legen und kaufe mir dann auch einen neuen Laptop oder Computer. Da lasse ich mich genau informieren und mache klar, was ich benötige.
Ich muss nur aufpassen, dass ich mir vor Weihnachten keine Baustelle einhandle, da meine Zugehfrau zur Zeit in Reha ist und wahrscheinlich vor Weihnachten nicht mehr zurückkommt. Aber irgendwie werde ich das schon meistern. So geht das nicht weiter und dieser Zustand nimmt mir jegliche Freude am Bloggen, was ja auch verständlich ist.

Auch wenn es noch so traurig ist, sollte man viel mehr lachen. Es ist schon erstaunlich, wie viele Muskeln beim Lachen aktiviert werden.
Was sich so unbeschwert anfühlt, ist in Wahrheit mit einem großen Kraftaufwand verbunden. Denn zum Lachen aktiviert der Körper neben der ganzen Atem-Muskulatur auch 17 Gesichtsmuskeln und bis zu 80 weitere Muskeln. Der wichtigste sitzt zwischen Ohr und Mundwinkel: Der Lachmuskel.


Warum hat der Katzentisch im Restaurant einen so schlechten Ruf?
Bereits  im antiken Rom gab es Tische, von denen nur Katzen und Hunde fressen durften. Daraus entwickelte sich die leicht abwertende Bezeichnung für einen Tisch an ungünstiger Stelle in einem Raum, der die Sitzenden von den andren Speisenden isoliert.
 
Bedürftige auf Mallorca bekommen das Wasser nun fast kostenlos aus dem Hahn.

Heute wurde ich unfreiwillig Zeuge eines Gesprächs: Du kannst mir doch das Wasser nicht reichen. Es handelte sich ganz offensichtlich um ein Streitgespräch.
Diese Redewendung kennen wir alle. Ich habe etwas recherchiert und habe folgendes ermitteln können.
Im Mittelalter aßen auch die Adligen meist ohne Besteck. Um sich vor oder nach dem Essen die Hände zu waschen, wurden Schüsseln mit Wasser gereicht. Wer es nicht einmal wert war, den hohen Herren das Wasser zu reichen, galt als Taugenichts.




Tue erst das Notwendige,
dann das Mögliche
und plötzlich schaffst
du das Unmögliche.
(Franz von Assisi)

Kommentare :

  1. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    auch wenn Dein Post heute mit dem Internet- und PC Drama beginnt, ist es doch ein schöner und wieder sehr informativer Post!
    Katzentisch, ja, das kenn ich auch :O) Ads mit dem Wasser reichen, das war mir nciht so geläufig und so habe iach am frühen Morgen wieder etwas von Dir lernen können! Ich danke Dir dafür!
    Nun drück ich gaaaaaaaanz fest die Daumen, daß nach dem erneuten Anlauf mit Provider und neinem Laptop dann endlich wieder alles funktioniert und Du wieder Freude am Bloggen haben kannst!
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße und eine ganz liebe Umärmelung, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Irmi,
    ja, da vergeht Dir der Spaß, wenn ständig was nicht funktioniert. Da drück ich Dir die Daumen, dass bald wieder alles in Ordnung ist und Du mit dem neuen Gerät keine Probleme mehr hast!
    Schön auch, wenn beim Lachen die Bauchmuskeln involviert sind, das ist doch das beste Training *lach*
    Ich wünsche Dir eine schöne Adventszeit und dass es Dir gesundheitlich besser geht,
    liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Irmi,
    das mit dem Katzentisch kannte ich nicht. Danke für die Information.
    Die Redewendung mit dem Wasser ist mir geläufig.
    Hoffentlich nimmt das bald ein Ende wegen dem Internet. Solche Probleme sind lästig.
    Einen schönen Tag wünsche ich dir.
    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi, ich verstehe Dich gut, da vergeht einem die Lust am bloggen. Ich habe eine sehr langsame Internetverbindung:
    DSL 2000 und mehr ist leider hier mitten im Wald nicht drin. Da beiße ich besonders abends oft in die Tischplatte, wenn mal wieder die Verbindung abschmiert. Ein Problem ist auch, wenn viele in der Umgebung exzessiv was runterladen, da ist der Daten-Verkehr auch schneckenmäßig. Ich halte die Daumen, dass Du eine Verbesserung bekommst. Du bist aber auch seeeehr geduldig, Dein Problem besteht schon so lang, ich wäre schon ausgerastet. Alles Gute, liebe Grüße, ClauDia.

    AntwortenLöschen
  5. ach irmi *ggg* - da gehts auf dem möwentaubenfoto sogar mit den schwänen flussabwärts.
    das ganze leben ist eine berg- und talfahrt, ohne herausforderungen wäre es langweilig *zwinker*.
    gute wünsche schicke ich, leider verfüge ich auch über keinen spezialisten in sachen internet. doch was den katzentisch angeht,
    gestern in einer leseprobe kam der rat: nimm niemals im restaurant den zuerst angebotenen tisch!
    lg kelly

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,
    ich drücke die Daumen, dass du bald wieder problemlos bloggen kannst! Und vor Allem, dass der neue Anschluss ohne viel Schmutz zu hinterlassen gelegt werden kann!
    Katzentisch...den Ausdruck kannte ich noch gar nicht!
    Ich wünsche dir einen wunderschönen 1. Advent und Alles Liebe!
    GlG Karin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,
    Technik ist etwas Tolles, wenn sie denn funktioniert. Ich drücke die Daumen, dass bei dir bald wieder alles funktioniert und die Baustelle nicht zu groß wird.
    Herzliche Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  8. ...ach das ist ja ärgerlich, liebe Irmi,
    dass sich das mit deinem Internet zu so einer unendlichen Geschichte entwickelt...hoffentlich gibt es nun bald eine gute Lösung...

    ich wünsche dir einen guten Tag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Die Anti-Baustellen-Daumen sind gedrückt liebe Irmi!

    Herzliche Grüße
    Silberweide

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,

    ich hoffe, dass sich deine Probleme nun endlich lösen lassen, damit du wieder in guter Gewohnheit in der Bloggerwelt mitreden kannst.

    Der Katzentisch war für mich neu, dank dir bin ich nun aufgeklärt.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  11. Ach, Irmi - Du hast aber auch ein Pech mit Deinem PC. Nicht aufgeben....wir lesen Dich so gerne. Herzlich, Frau Schritt

    AntwortenLöschen
  12. Irmi, ich drück dir die Daumen, das es endlich mal was bringt und du wieder mehr spaß mit Internet und beim Bloggen hast - und hoffentlich keine Baustelle vor Weihnachten

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,
    das ist natürlich schrecklich, wenn das Internet andauernd schlapp macht. Das würde mich nerven. In dieser Hinsicht geht es bei uns.
    Trotz allem hat mir Dein Post heute sehr gut gefallen und mich wieder ein Stückchen schlauer gemacht.
    Ich wünsche Dir einen Stress freien Tag.
    Liebe Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
  14. Wenn Technik nicht funktioniert, bringt sie uns an den Rand der Verzweiflung. Ich kann das gut verstehen. Gut, dass du dich entschieden hast, daran jetzt grundlegend etwas zu ändern, auch wenn es dich ein bisschen Geld kostet. Aber du kannst es dir ja auch einfach zum Weihnachtsfest schenken. :-) LG Martina

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Irmi,

    wieder etwas gelernt - damit habe ich mich noch nie beschäftigt, aber ich finde es immer wieder sehr interessant woher die heutigen Redewendungen so stammen :)

    Die Sache mit Deinem Internet und dem Computer, oh je, so etwas kann einen in den halben Wahnsinn treiben - ich kenne es leidlich. Glücklicherweise funktioniert derzeit alles, hoffe es bleibt noch lange so ;)

    Liebe Grüße und noch einen tollen Abend
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,
    ich drücke ganz fest beide Daumen!!!
    Vielleicht gelingt es ja noch in diesem Jahr, alles - auf Dauer - in Betrieb zu nehmen. Manchmal sitzt aber auch der Teufel drin, gell.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,
    du meine Güte, bei so viel Leitungs-Stress macht das Bloggen wirklich keinen Spaß. Drück dir die Daumen, dass alles wieder ins Lot kommt. Die Begriffe "Katzentisch" und "Wasser reichen" waren mir in diesem Zusammenhang noch nicht bekannt. Wieder was gelernt ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  18. liebe Irmi,
    ich kann Deinen Ärger gut verstehen, ich wohne auf dem Land und wir hatten bis vor ca. 1/2 Jahr ebenfalls die größten Probeleme.
    Dann wurde zu einem anderen Anbieter gewechselt (ich mach jetzt keine Werbung), obwohl ich sehr, sehr skeptisch war, funktioniert jetzt alles so wie man es sich nur wünschen kann.
    Dein heutiger Spruch ist so ein bisschen mein Leitspruch - und da ist was dran!
    ganz liebe Grüße
    und hoffentlich klappt es jetzt (ich drück Dir die Daumen)
    Gerti

    AntwortenLöschen
  19. mensch irmi, ich hoffe sehr, dass du das mit dem pc bald wieder geregelt bekommst, sowas ist ärgerlich :(
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  20. Der Katzentisch: Den kann man in vielen Restaurants auch gerne haben, wenn man alleine oder zu zweit essen gehen möchte. Sofern man es sich gefallen lässt. Na ja, und wenn jemand meint, ein anderer könne ihm das Wasser nicht reichen, dann fehlt es ihm wohl auch enorm an Taktgefühl.

    Jetzt hoffe ich mit dir, dass die Internetangelegenheit gut geregelt werden kann. Aber - das weiß man da ja nie. Ich brauchte 7 Monate bis mir die magentafarbene Firma ihre Tore zur Portierung in ihr Himmelreich öffnete. Fast hätte ich darauf gepfiffen.

    Lass dich nicht ärgern, eine Runde Lachen und alles ist gut!

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Irmi, ich hoffe, dass Du bald wieder Freude haben kannst am Internet und bloggen.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Irmi,
    das fand ich schön zum Lesen: Das Wasser reichen und der Katzentisch!
    Wenn das Problem behoben ist, dann wird dir das Bloggen wieder Spaß machen.
    Bestimmt wirst du dann ein ganz neues, schönes Internet-Feeling haben?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  23. Nicht ärgern liebe Irmi , es kommen wieder bessere Zeiten und dann macht das Bloggen auch wieder Spaß . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi,
    Hoffentlich wird alles sich auflösen für dich und kannst du ohne Ärger aufs Internet.
    Ich erkenne dass genau da wir am 12. März auch umgeschaltet haben und einen Sateliten Provider nun.
    Ganz liebe Grüsse,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Irmi,

    ich denke es ist gut wenn alles auf den neusten Stand gebracht wird...Anschluss und PC...dann wirst du wieder richtig grosse Freude am surfen und bloggen haben.
    Vom Katzentisch habe ich bisher nie etwas gehört, aber es gibt ja noch vieles was ich nicht kenne und somit kommt das Wissen anderer mir zu gute. :-)

    Wünsche dir alles Liebe.

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Irmi,

    ich hoffe, dass du mit der Computeraufrüstung wieder unbeschwerten Zugang zum Internet haben wirst. Das verdirbt ja wirklich alle Freude.
    Zum Katzentisch: Da kennt sich gleich jeder aus, welchen Stellenwert diese Gäste einnehmen. Das aber so eine große Abwertung durch die geschichtliche Entwicklung da ist, hätte ich mir nicht gedacht.
    "Du kannst mir ja das Wasser nicht reichen", du bist es nicht wert mir das Wasser zu reichen, erst jetzt fällt mir auf wie viel Abwertung und Hochmut in diesem Spruch liegt.

    Ich wünsche dir, das du bald wieder glücklich vor deinem Computer sitzen kannst

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  27. Ups, jetzt war mein Kommi plötzlich weg ;(
    Liebe Irmi,
    ich wollte Dir ebenfalls die Daumen drücken, damit sich Alles zum Guten wendet
    und Du wieder Spaß am Bloggen haben kannst.
    Liebgrüße,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  28. hallo irmi,
    ich plage mich gerade auch mit meinem computer. mühsam. nimmt einem die freude am internet.
    ein schönes erstes adventwochenende für dich!
    herzlich
    ingrid

    AntwortenLöschen
  29. liebe Irmi,

    ich will auch weiter die Daumen drücken, dass es mit dem Computer bald wieder richtig klappt.
    Und dann will ich dir noch einen schönen und gemütlichen 1. Advent wünschen.
    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.