Montag, 15. Dezember 2014

Dies und Das über Timing und Anderes

Über die Zeit wurde schon viel geschrieben und gesprochen. Am Wochenende fand ich in der RNZ unter der Rubrik "Die Ecke" eine lesenswerte Notiz:

"Die Zeit ähnelt einer Ziehharmonika. Mal dehnt sie sich weit. Dann wird sie wieder eng und atemlos. Pfeift auf dem letzten Loch. So wie jetzt die Vorweihnachtszeit. Eine Herausforderung an die Kunst des Timings. Der Sprach-Migrant bringt sowohl kluge Zeiteinteilung als auch die Wahl des geeigneten Zeitpunktes auf den Punkt. Richtiges Timing spielt schon bei den Weihnachtsgrüßen eine Rolle -jenen postalischen Vorboten, die trotz der digitalen Leichtgewichte nicht aus der Mode kommen. Und die sagen wollen, dass Weihnachten als Glücksmoment über die familiäre Wohlfühlzone des eigenen Tannenbaums hinausreicht. Doch ohne Timing ist alles nichts. Denn wer zu spät grüßt, streut Puderzucker auf einen Kuchenteller, der schon abgegessen ist."http://www.schmiede-team.com/images/articles/95dd735cd2a14e5872f3ac6697321345_5.jpg
Es ist erstaunlich, wie lange es schon das Hufeisen gibt . Schon in der Antike dachten die Menschen über einen Schutz für Pferdehufe nach. Denn gerade bei steinigem Boden drohte eine schnelle Abnutzung. Die Ägypter entwickelten deshalb geflochtene Hipposandalen aus Bast oder Leder, die ans Pferdebein gebunden wurden. Genagelte Hufeisen erfanden die Kelten im 2. Jahrhundert vor Christus.


 

Heute trieb ein Schäfer seine Herde auf die Neckarwiesen. Ich habe mich eine zeitlang mit ihm unterhalten  und er fragte mich, warum das Schaf einen goldenen Tritt hat.  Das wusste ich natürlich nicht.
Viele Bauern schätzen Schafe nicht nur wegen ihrer warmen Wolle. Denn eine Herde verfestigt die Grasnarbe durch ihren festen  "goldenen Tritt". An Hängen oder auf den norddeutschen Deichen verhindern Schafe damit eine vorzeitige Erosion und die Ansiedlung von Wühlmäusen oder Maulwürfen.
http://www.seuchomat.org/wp-content/uploads/2014/01/uh596371277474077wasserglas.jpg

Der französische Philosoph Montesquieu (1689-1755) bezeichnete einst einen Aufruhr im Zwergstaat San Marino als  "Sturm im Wasserglas" und prägte damit die bekannte Redewendung.



Am Samstag erhielt ich ein Schreiben vom Anbieter. Jetzt habe ich den genauen Termin für die Verlegung des neuen Internetanschlusses: 20.01.2015 - zwischen 08,00 und 10,00 Uhr. Solange muss ich mich also noch gedulden - und dann ist hoffentlich alles gut.



Scheint dir auch mal das Leben rau,
sei still und zage nicht,
die Zeit, die alte Bügelfrau,
macht alles wieder schlicht.
(Wilhelm Busch)

Kommentare :

  1. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    Timing, ja, das ist in diesen Tagen alles ....ich habe es auch wieder gemerkt .... eigentlich wollte ich viel früher mit allem fertig sein und doch fehlt wieder noch dies und das. Aber, ich lasse mich dadurch nicht beirren und versuche, mir trotzdem meine kleinen Auszeiten zu gönnen ;O) Der Spruch von Wilhelm Busch dazu ist sehr passend!
    Der Goldene Tritt, die Bezeichnung war mir unbekannt, wohl aber die Tatsache, warum die Schafen gern auf den deichen gehalten werden. Das ist mir aus meiner Zeit im Norden bekannt ;O)
    Für die Zeit bis zum Neuanschluß drück ich Dir fest die Daumen, daß es soweit gut geht und durchhält und Du weiterhin hier sein kannst *lächel*;O)
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag und einen guten Start in die 4. Adventswoche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi!
    "Die Zeit, die alte Bügelfrau" - das gefällt mir! Kluge Worte waren das übers "Timing", sowohl in der RNZ als auch von Herrn Busch. Und dann wieder viel Wissenswerts bei dir - über die Hufeisen bis hin zum "Sturm im Wasserglas". Ich drück dir die Daumen, dass deine Internetumstellung gut klappt und hoffe, dir geht's gut!

    ˚. ★ *˛ ˚♥♥* ✰。˚ ˚ღ。* ˛˚ ♥♥ 。✰˚* ˚ ★ ˚ 。✰ •* ˚
    ❊..(
    ✿.(,)
    ❊|::::|.☆¸.¤ª“˜¨
    ✿|::::|)/¸.¤ª“˜¨˜“¨
    ❊|::¸.¤ª“˜¨¨˜“¨
    ✿%¤ª“˜
    ❊#ª“˜
    Allerliebste rostrosige Vorweihnachtsgrüße
    ˚. ★ *˛ ˚♥♥* ✰。˚ ˚ღ。* ˛˚ ♥♥ 。✰˚* ˚ ★ ˚ 。✰ •* ˚
    von der Traude ♥♥♥♥

    AntwortenLöschen
  3. liebe Irmi,
    das war jetzt aber viel interessantes, war schön zu lesen.
    Dann drück ich weiterhin die Daumen für Deine große Umstellung und wünsche Dir eine schöne Woche
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  4. Da hast du die Zeit schön beschrieben , liebe Irmi . Ein herrlicher Vergleich . :)
    Hab eine schöne Woche .
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  5. Der Vergleich mit der Ziehharmonika gefällt mir gut. Genau so ist es.
    Im Moment fehlt sie an allen Ecken und Enden - die Zeit!
    Aber wenn wir sie uns richtig einteilen, dann wird sie reichen - wie immer ;-)!
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  6. "Puderzucker auf abgegessenen Kuchenteller streuen" - das hat die Qualität einer (neuen) Redewendung. Nun frage ich mich, ob ich mit meiner Weihnachtspost schon zu spät bin. Bisher ist erst eine Karte bei mir eingetroffen...
    Ich hoffe, dass dein Internetelend bald ein Ende hat und wir wieder öfter von dir lesen werden!
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Irmi,
    vom goldenen Tritt hatte ich bisher noch nie gehört, aber ich finde ihn genial!
    Und überhaupt, ich liebe Schafe. Im chinesischen Horoskop bin ich selber eins, haha!
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,
    Ja schlau dass mit dem goldenen Tritt und so wahr im vergleicht mit schere Kühe.
    Wilhelm Busch hat einen guten Rat!
    Liebe Grüsse,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi, es ist nicht zu ändern, dass Du noch soooo lang auf den neuen Anschluss warten musst, aber dann hast du hoffentlich eine stabile Turbo-Leitung. Amaryllis, immer wieder gerne, Deine ist so schön, LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi, hab Geduld, bleibe gelassen. Ich freu mich schon drauf, wenn Du turboschnell unterwegs sein wirst!
    Tja, das Hufeisen. Es fällt alles raus an Glück wenn es die Öffnung nach unten hat. Wir haben unsere beiden Hufeisen hier andersrum aufgehängt, damit das Glück drin bleibt :-)
    liebe Grüsse, ich denk oft an Dich
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi,

    vielen Dank dafür, dass du wieder einmal interessante Informationen zusammen gestellt hast. Die Erklärung für den "Sturm im Wasserglas" war mir neu. Dass die Schafe so wichtig sind, wusste ich allerdings schon.

    Beste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  12. Es lässt sich nicht alles planen. Der goldene Tritt, das war mir jetzt auch neu, aber über die Wichtigkeit der Schafe war ich mir schon im Klaren. Sie betreiben auch Landschaftspflege.

    Dann hoffen wir mal, dass der neue Anbieter auch zur angegebenen Zeit erscheint!

    Lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  13. Es lässt sich nicht alles planen. Der goldene Tritt, das war mir jetzt auch neu, aber über die Wichtigkeit der Schafe war ich mir schon im Klaren. Sie betreiben auch Landschaftspflege.

    Dann hoffen wir mal, dass der neue Anbieter auch zur angegebenen Zeit erscheint!

    Lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi, vor den Weihnachten wird die Zeit jedes Mal knapp. Mir geht es da nicht anders. Ich wünsche Dir jedenfalls ein wunderschönes 4. Adventwochende.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  15. Tolle Fotos :-)
    Ich wünsch dir einen schönen 4. Advent!

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi, ich wünsche dir ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr, möge es dir vor allem Gesundheit bringen, lass dich aus der Ferne in die Arme nehmen und drücken. Herzliche Grüße, Lore

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,ich laß mal liebe Grüße da und Dank dir für das Gedicht!
    Ha,ich freu mich immer wenn der Mensch weiß das Tire(in diesem Fall Schafe)nicht nur auf den Speisezettel gehören ;0).
    Ich wünsch dir einen entspannten Weihnachts COUNTDOWN,
    Ulli

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,
    der Spruch von Wilhelm Busch gefällt mir. Vom goldenen Tritt hatte ich auch noch nicht gehört.
    Ein schönes. geruhsames Fest!
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi,
    ich wünsche Dir eine schöne Weihnacht mit viel Ruhe und Besinnlichkeit! Starte gut in das neue Jahr - ich wünsche Dir viel Gesundheit und Glück!
    Herzlichst,
    Mella

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Irmi. Nun endlich komme ich mal wieder zu einer Blogrunde. Tut mir leid, dass ich in letzter Zeit so selten da war, aber es gab so viel zu tun, so viele Feierlichkeiten, so viele Termine.
    Oh ja, Zeit ist ein dehnbarer Begriff. Manchmal rennt sie, viel zu schnell. Dann vergehen schöne Momente wie im Fluge. Manchmal rückt der Sekundenzeiger im Schneckentempo und eine Minute erscheint uns wie eine Ewigkeit.
    Nehmen wir uns nun in der Weihnachtszeit etwas mehr Zeit für schöne Momente.
    Ich wünsche Dir ein friedliches Weihnachtsfest und schöne Feiertage.
    Wir lesen uns wieder in 2015. Bis dahin wünsche ich Dir alles Gute und sage Danke für all Deine lieben Kommentare bei mir in diesem Jahr.
    Herzliche Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  21. liebe Irmi,

    ich wünsche dir angenehme Weihnachtstage - und hoffe, dass du das Weihnachtsfest genießen kannst.
    Alle guten Wünsche für dich
    von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Irmi,
    auch ich möchte Dir noch schöne Weihnachtstage wünschen, vor allem bei guter Gesundheit!
    Alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.