Mittwoch, 25. Februar 2015

Dies und Das über Kirschen


Ich war zum Essen eingeladen und zum Nachtisch gab es Vanilleeis mit heißen Kirschen. Beim Anblick der dampfenden Köstlichkeit gingen meine Gedanken weit zurück in meine Jugendzeit.

Sommerferien. Der erste Abend bei meinem Großvater. Fürs Erzählen bleibt nicht viel Zeit, denn es zieht mich in den Garten. Opa geht mit. Der schmale Weg zwischen den Beeten ist schon wieder mit Unkraut überwuchert.  Dahinten steht er, der Kirschbaum.


An jenem Tag erst wurde gepflückt, aber die untersten Zweige blieben ungeplündert. Die warten, wie in jedem Jahr, mit ihrer süßen Last auf mich.
Opa setzt sich gemütlich auf einen umgedrehten Emaille-Eimer. Ich umrunde den Baum, pflücke die dunkelroten Früchte, die sich zwischen den Blättern verstecken. Zwei Zwillingskirschen hänge ich mir über die Ohren.
Erst als ich gar nicht mehr kann, gehen wir wieder ins Haus. Mund und Finger sind rot. In meinem Bauch rumpumpelt es bei jedem Schritt. Das war Kirschglück pur.

 http://cdns2.freepik.com/fotos-kostenlos/2-kirschen_2806112.jpg


Blumen sehet ruhig sprießen,
Reizend euer Haupt umzieren;
Früchte wollen nicht verführen,
Kostend mag man sie genießen.

Bieten bräunliche Gesichter
Kirschen, Pfirschen, Königspflaumen,
Kauft! denn gegen Zung' und Gaumen
Hält sich Auge schlecht als Richter.

Kommt, von allerreifsten Früchten
Mit Geschmack und Lust zu speisen!
über Rosen läßt sich dichten,
In die Äpfel muss man beißen.

Sei's erlaubt, uns anzupaaren
Eurem reichen Jugendflor,
Und wir putzen reifer Waren
Fülle nachbarlich empor.

Unter lustigen Gewinden,
In geschmückter Lauben Bucht,
Alles ist zugleich zu finden:
Knospe, Blätter, Blume, Frucht.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Kommentare :

  1. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    da bin ich gerade mit Dir in der Kindheit gewesen, beim Kirschenpflücken und essen, beim Zwillingskirschen über die Ohren hängen ...und beim im Kirschbaum sitzen .... wir hatten auch einen schönen alten Kirschbaum im Garten, darunter stand unsere Schaukel .....
    Das Gedicht von Herrn Goehte ist so schön!
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, Claudia! Als Erstes habe ich mir immer diese Zwillingskirschen über die Ohren gehängt. Ich wollte doch immer gerne 'richtige' Ohrringe, die ich dann später auch bekam. Es wurde erzählt, dass meine Schwester zum Opa in der Nachbarschaft ging, auf den Kirschaum zeigte und sagte: 'Meier-Opa, zwei Stück!' - Danke, Irmi, für diese Erinnerung! LG Martina

      Löschen
  2. .. auf die Zeit freue ich mich besonders in jedem Jahr, liebe Irmi,
    denn ich mag Kirschen sehr gerne...und am liebsten direkt vom Baum...

    wünsche dir einen guten Tag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. früher, in der guten alten zeit wurden kirschen kistenweise aus dem alten land (bei hamburg) geholt, auch für die nachbarn gleich mit, zum einmachen.
    in zweilitergläsern!
    ich sehe sie vor meinem geistigen auge noch aufgereiht im keller, im glas etwas abgesackt, liegt wohl in der natur der sache.
    aber - vorher natürlich zwillinge über die ohren und sattessen. es gab die hellen glaskirschen und die dunkle ruben, reifetermine wurden regelmässig im kalender übertragen.
    kirschenglück kenne ich auch noch!
    lg kelly

    AntwortenLöschen
  4. In meinem Bauch rumpumpelt es ..köstlich ... besser kann man dieses Gefühl wohl kaum beschrieben. Hat mir wieder große Freude bereitet, bei dir zu lesen...
    Gruß vonner Grete

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi, ich freue mich sehr mit Dir über das erlebte Kirschglück.
    glg zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Wie wunderbar, dass solche kostbaren Erinnerungen noch Jahrzehnte später abrufbar sind und ein wohliges Gefühl hervor rufen. Auch ich habe so eine Kirschen-Erinnerung. Ein Groß-Onkel hatte in Hessen in Brandoberndorf eine Obstwiese. Als junge Frau waren wir dort zu Besuch, es hatte geregnet und wir pflückten kühle, saftige, dicke Knappkirschen vom Baum und sie waren einfach köstlich. Das waren die leckersten Kirschen meines Lebens. Danke für Deine Geschichte, die mich auch ins erinnern brachte, LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen liebe Irmi!
    Ich liebe Kirschen und ich denk grad auch an die Zeit mit Oma und Opa... sie hatten einen riiiiesigen Garten mit ganz viel Gemüse und einem großen Kirschbaum vorne auf dem Rasen... was habe ich es geliebt, die Kirschen zu naschen. Und diese Erinnerung kommt immer, wirklich immer, wenn ich Kirschen esse. Wunderbar ♥♥♥
    Hab einen schönen Tag und ich schick dir ganz viele liebe Grüße
    Ulli

    AntwortenLöschen
  8. Welch schöne Erinnerung liebe Irmi!
    Ich mag Vanilleeis mit heissen Beeren...vorallem Heidelbeeren sehr gern. :-)

    Liebe Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,
    das sind wirklich schöne Erinnerungen. Ich mag Kirschen mit Sahne übrigens auch. Erinnerungen gibt es dazu nur, das wir mit Süßem sehr kurz gehalten wurden, Obst gab es aber reichlich.
    Ich wünsche Die einen sonnigen Tag.
    Liebe Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
  10. Als erstes möchte ich mich für Deine Besuche meines Blogs und Deine Kommentare bedanken, liebe Irmi.
    Leider hatte ich in meinem ganzen Leben nie das Vergnügen, Kirschen frisch vom Baum pflücken zu dürfen, aber aus dem Spankorb schmeckten sie auch sehr gut.
    Lieben Gruß
    Jürgen

    AntwortenLöschen
  11. eine schöne erinnerung. ich habe ähnliche, da ich als kind auch öfter mit meinen großeltern und eltern kirschen gepflückt habe :)
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  12. da hab ich ja wieder was gelernt, beste Grüße, Klaus

    AntwortenLöschen
  13. Schön sind solche Erinnerungen. Mich haben sie dazu gebracht zu überlegen wann und wo ich wohl zum ersten Mal Kirschen gegessen habe, weil wir ja immer schon in der Stadt wohnten. Zu einem konkreten Ergebnis bin ich nicht gekommen. Glaube aber, dass es bei einem Besuch in Hamburg bei meiner Tante im Garten war. So kommt Verschollenes doch wieder mal an die Oberfläche. Schön und danke dafür.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Irmi,
    hm lecker... Vanilleeis mit heiße Kirschen.
    Bei uns standen viele Obstbäume im Garten... auch ein Kirschbaum. *lach* ja so war es bei mir auch, ich bin im Sommer gleich morgens raus in den Garten und habe mich unter dem Baum gestellt und eine nach der anderen gegessen. Und wie jedes Kind habe auch ich mir die Zwillingskirschen hinter die Ohren gehängt. Eine wunderbare Zeit war das damals...

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  15. Das mit den Ohrgehängen habe ich ganz genau so gemacht. Und mit meiner Freundin Kirschkernweitspucken (ich war da nicht besonders gut drin). Mein Vater hat die Bäume jedes Jahr mit Gardinen eingewickelt gegen die Stare, damit die Kirschen vollreif und saftig waren - und hat meine Tochter in den Baum hoch gehoben, damit sie selber pflücken konnte. Du siehst, es geht mit den Kirschbäumen von Generation zu Generation weiter.

    Herzlichst! N.

    AntwortenLöschen
  16. Was eine schöne Geschichte aus der Kindheit, liebe Irmi und sie weckt wirklich viele Erinnerungen.:-)
    Kirschenglück pur war wirklich immer, wenn nichts mehr reinging in den Bauch und auch das rote Geschmeide an beiden Ohren hing.

    Eigentlich sollten wir das mal in der Kirschenzeit wiederholen. :-)

    Ganz liebe Grüße und einen schönen Wochenteiler wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  17. Ice cream and cheries, mmmm, it's wonderful, mouth watering.

    AntwortenLöschen
  18. Servus Irmi,
    wie´s grad passt, heut hat die einzige Lieblingsfrau Kirschkuchen gebacken - zum "Reinsetzen!" ;-)
    Ein kleines Rätsel:
    Warum mussten die Lehrbuben vom Bäckermeister beim Kirschen pflücken immer pfeifen ?
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  19. Kirschen! Ach so fein....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  20. liebe Irmi,
    das sind schöne Erinnerungen - Kirschen an den Ohren- das war richtig schön!
    Und man hat wirklich so viele Kirschen genascht, bis man Bauchschmerzen hatte.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Irmi,
    das sind tolle Kindheitserinnerungen. Ich muss gestehen, dass ich als Kind überhaupt keine Kirschen essen mochte. Heute ist das etwas anders...
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  22. hmmmm lecker Kirchen - das ist einen sehr schöne Erinnerung die du da mit uns teilst, Irmi

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Irmi,
    es freut mich das dich so tolle Erinnerungen mit dem Kirschbaum verbinden.
    Als ich als Kind irgendwann spitz bekam das in den Früchten Würmer sind, da habe ich keine Kirsche mehr gegessen ohne sie vorher ausgiebig zu untersuchen, ebenso die Pflaumen!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi,
    Immer schön wenn man beim Anblick gewisser Dinge eine kleine Zeitreise machen kann! ....und in so schönen Erinnerungen schwelgt! Danke für diese liebevolle Erinnerung!
    Kirschen frisch vom Baum sind die besten! .... Jene welche man stibitzt!!! :-)
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Irimi,
    Oh frische Kirschen essen konnte man auch fast in unentlichen Mengen! Wir hatten zu hause auch drei verschiedene Kirschenbäume und nach dem Essen gingen wir im Baum um Kirschen zu pflücken und essen!
    Liebe Geschichte und so etwas nehmen wir mit zum Grab; welch ein Kirschglück!
    Liebe nasse Grüsse von ein verregnetes Georgia,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  26. Vanilleeis mit heißen Kirschen....lecker ! Wir hatten keine Kirschbäume , aber an die Besuche bei den Großeltern denke ich auch gern zurück . ( Vor ewigen Zeiten ) . Eine schöne Erinnerung . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Irmi,Kirschen bedeutet Frühsommer. Mein Bruder und ich haben immer Kirschkernweitspucken veranstaltet, aber nicht nur draussen, sondern auch in der Küche. Meine Mutter war nicht begeistert. Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Irmi,
    solche Erinnerungen sind unbezahlbar, danke für den Ausflug.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  29. Danke, dass Du uns von diesen schönen Erinnerungen erzählst. liebe Grüsse Irmi und ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  30. Schöne Erinnerungen, liebe Irmi. Das mit den Zwillingskirschen habe ich auch so gemacht. :-) Daran denkt man gern zurück.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Irmi,
    das ist eine wunderschöne Kindheitserinnerung an die du dich sicher sehr gerne zurückerinnerst!
    Wünsche dir ein schönes Wochenende!
    GlG Karin

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Irmi,

    Kirschen esse ich auch gern - habe aber immer noch Angst. daß da kleine Würmer drin sein könnten. Allerdings mache ich mir sicherlich zu viele Sorgen, denn bei dem was heutzutage gespritzt wird, haben Würmer wohl keine Chance mehr...;-)

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.