Donnerstag, 23. April 2015

Dies und Das und was im Leben wirklich zählt

Auf der Suche nach persönlichem Glück, Lebenssinn und Zufriedenheit müssen wir uns die Frage nach den Schwerpunkten stellen und überlegen, wie überflüssiger Ballast abgeworfen werden kann.
Es gibt Bücher und Vorträge, die uns dazu Sichtweisen für ein geschärftes Bewusstsein bei der Suche nach der Orientierung und Lebensqualität vermitteln möchten.
Ich für meinen Teil halte nichts von diesen Tipps und Floskeln. Im Laufe des Lebens macht man seine Erfahrungen, geht durch Höhen und Tiefen und manchmal muss man den eingeschlagenen Weg auch verlassen. Und immer öfter stellt man fest, dass eine neue Orientierung notwendig wird. Und wenn man zu dieser Einsicht kommt, ist das schon die halbe Miete.
Früher setzte ich ganz andere Prioritäten. Da war der Beruf. Du wolltest weiter aufrücken - manchmal wolltest du sogar in die Domäne der Männerwelt eindringen. Und ist dir dies gelungen, ging der Kampf erst richtig los. Aber du hattest es geschafft. Die vielen Überstunden taten meiner Ehe nicht immer gut. Aber ich hatte einen sehr verständnisvollen Mann. Er hat eingesehen, dass ich ohne meine Arbeit einfach nicht sein konnte. Und wir haben unser Leben gut in den Griff bekommen. Jetzt im Nachhinein würde ich allerdings sagen: Ich würde alles anderes machen.
Im Laufe der letzten Jahre habe ich sehr viel Ballast abgeworfen. Dazu gehörte es auch, dass ich mich von Menschen trennen musste, die mir nicht gut getan haben. Es war schwer, aber als der Schritt getan war, fühlte ich mich sehr erleichtert.
Dann habe ich mich von so genannten Andenken getrennt. Es gibt da eine Kategorie, die niemand braucht. Warum immer wieder alte Wunden aufreißen? Vorbei ist vorbei!
Und dann habe ich meinem Leben einen anderen Sinn gegeben. Ich habe mich Ehrenamtlich engagiert und sehr viel zurückbekommen. Es tut gut, wenn man anderen Menschen helfen kann, ihnen etwas Lebensqualität zurückgeben darf. Und wenn es einem selbst noch so schlecht geht, es gibt Menschen, denen geht es noch schlechter.
Und meine Zufriedenheit habe ich mir teuer erkauft. Es trat ein Ereignis in mein Leben, das mich anfangs total aus der Spur geworfen hat. Und dann habe ich mich mit dem Feind in meinem Körper arrangiert. Er ist da und es nützt nichts, laufend zu lamentieren. Das bringt nichts. Er meldet sich - in  letzter Zeit immer häufiger - und dann kann ich nicht alles schaffen, was ich möchte. Dazu gehört auch das Kommentieren. Wenn ich also mal nicht  erscheine, hat das nichts mit euch zu tun.
Ich bin alles in allem zufrieden mit meinem Leben. Ich bin allein - aber nicht einsam. Und das ist
ein großer Unterschied. Ich bin zufrieden, wenn ich jeden Morgen aufstehen kann, wenn ich meine kleinen Besorgungen noch allein bewältige. Ich bin zufrieden, dass ich nicht verbittert bin und vor allen Dingen so etwas wie Depressionen nicht kenne. Davor hüte ich mich sehr.


Wer die Kunst versteht, mit sich selbst 
leben zu können, kennt keine Langeweile.
(Erasmus von Rotterdam)

Kommentare :

  1. Seufz, lass dich mal drücken, Irmi,
    und bewahre dir deine positive Einstellung.
    Alles Gute für Dich.
    (und niemand kann ständig überall kommentieren, das ist doch klar.)
    Liebe Grüße! ♥

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deine Worte liebe Irmi, freue mich das es dir gut geht und du deinen Frieden für dich gefunden hast.
    So ergeht es mir auch.
    Momentan habe ich nicht mehr so viel Zeit um in den Blogs zu "schneuggen" weil mir anderes wichtiger ist!
    Ich wünsche dir ein schöner Donnerstag und sende dir liebe Grüsse von Bea

    AntwortenLöschen
  3. liebe Irmlind, schön geschrieben - ich wünsche Dir, dass Du es noch ewig lang gut schaffst,
    Dich mit dem ungebetenem Gast im Körper zu arrangieren!
    Solltest Du Lust auf ein Buch haben, bei mir kannst Du heute eins gewinnen :-)
    liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi,

    man sieht, Du bist mit Dir in bester Gesellschaft! Das ist sehr wichtig, und Du hast das wieder absolut treffend formuliert Alles !!! Ich wünsche Dir Alles Liebe, und bleib' wie Du bist! ♥

    Bewundernde Liebgrüße,
    Tiger
    =^.^=

    Dazu paßt mein Aphorismus:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups
      Der Kommi ist zu früh raus.
      Das mit dem Apho kann man weglassen
      Sorry

      Löschen
    2. Ups
      Der Kommi ist zu früh raus.
      Das mit dem Apho kann man weglassen
      Sorry

      Löschen
  5. Guten Morgen, meine liebste Irmi,
    das sind sehr wahre Worte und Du hast es richtig gemacht, so wie Du es geschrieben hast!
    Ohne viele Worte , laß Dich einfach mal ganz lieb drücken! Meine Gedanken sind sehr oft bei Dir , Du Liebe!
    Ich wünsche Dir einen guten, schönen und zufriedenen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,

    man sieht, Du bist mit Dir in bester Gesellschaft! Das ist sehr wichtig, und Du hast das wieder absolut treffend formuliert Alles !!! Ich wünsche Dir Alles Liebe, und bleib' wie Du bist! ♥

    Bewundernde Liebgrüße,
    Tiger
    =^.^=

    Dazu paßt mein Aphorismus:

    AntwortenLöschen
  7. Wie du das so schreibst, strahlt Weisheit auf
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen liebe Irmi,
    schön, dass du deinen Weg gefunden hast. Ich musste auch schon durch ein tiefes Tal und habe festgestellt es gibt wirklich immer jemanden dessen Tal noch tiefer ist. Auch wäre ich nicht die, die ich heute bin und jeder geglaubte Irrweg hat mich um eine Erfahrung reicher gemacht.
    Ich finde es total klasse was du hier machst. Auch ich schaffe es nicht immer regelmäßig zu lesen und kommentieren. Ich bin froh, dass ich es heute geschafft habe :-).
    Ich wünsche dir alles Liebe.
    Herzliche Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,

    so manchen Weg den wir gehen lässt uns innerlich wachsen. Doch gerade diese Wege sind nicht immer die einfachsten.
    Ich freue mich für dich das du zur inneren Zufriedenheit gefunden hast. Daraus schöpfst du Kraft und Gelassenheit für die weniger leichten Stunden.
    Fühl dich lieb gedrückt. ♥

    Herzlichst
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,bleib so wie du bist.Das Leben ist der beste Lehrmeister.Wir sollten behutsam mit unserem Leben umgehen,denn wir haben nur dieses eine.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. das leben formt uns und wie wir mit uns in zufriedenheit leben, bleibt uns überlassen.
    liebe irmi, ich freue mich auch für dich und die prioritäten die gesetzt sind, erkenne mich hier auf deiner seite immer mal wieder oder hinterfrage mich.
    geh deinen weg, ich wünsche dir dabei dein glück!

    AntwortenLöschen
  12. das hast du schön geschrieben irmi. oft frage ich mich selber wohin mein leben mal führen wird und ob ich wirklich schon zufrieden bin. aber jeder schritt folgt nach dem nächsten und wenn ich irgendwann mein ziel erreicht habe möchte ich auch sagen können: ich bin nicht einsam :)
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  13. Das Leben nimmt manchmal eigenartige Wege und nicht immer sind sie leicht zu gehen. Doch sie anzunehmen und nicht zu hadern ist eine besondere Kunst. Schön, wenn es dir dies gelingt. Zufrieden mit sich und dem Leben zu sein ist seeehr wertvoll! LG Martina

    AntwortenLöschen
  14. Irmi das hast du sehr schön geschrieben und ich finde deinen Einstellung zum Leben einfach toll - ich finde es es gut wie du dein "Schicksal" akzeptierst und dich davon nicht unterkriegen lässt

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi,
    ich liebe das tränende Herz ! Es begelitet mich seit meiner Kindheit.
    Seitdem ich mich von mehreren Menschen getrennt habe, geht es mir langsam besser. Man muß manchmal Ballast abwerfen, egal welchen.
    Liebe Grüße
    Käthe

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi, ich war diese Woche auch wieder im Krankenhaus, das dritte Mal in diesem Jahr. Und es hat wieder nicht geklappt!
    Ich habe meinen Mann und meine Kinder sehr nah bei mir, die mich stärken und halten. Du schreibst du bist allein und darum möchte ich dir unbedingt schreiben, wie sehr ich dich um deine Einstellung bewundere. Sei weiterhin so tapfer und wenn du mal nicht kommentieren kannst, dann haben wir volles Verständnis, Hauptsache du bist da. Vielleicht kannst du ab und zu mal ein Zeichen ins Postfeld setzen, ein Herz vielleicht, damit man weiß du bist da, aber nicht in der Lage oder Stimmung etwas zu schreiben.
    Ich wünsche dir, dass du bald wieder einen erträglichen Punkt erreichst, mit dem man sich gut arangieren kann.

    LG Rosine

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,

    das ist sehr gut, dass du mit dir selbst leben kannst und auch, wenn du allein bist nicht einsam bist. Ich verstehe gut, dass das Ballast abwerfen gut getan hat. Ich selbst mache das auch gerade und manchmal schmerzt es, sich von etwas zu trennen, doch hinterher ist man erleichtert1
    Alle Gute dir und viele liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,
    du hast so ein tolles Talent Dinge in Worte zu fassen! Ja alles verändert sich und Prioritäten werden neu gesetzt und das ist auch gut so, auch wenn manches schmerzhaft ist ...
    Schön wie positiv du mit allem umgehst das macht allen Mut!
    fühl dich gedrückt, andrella

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi,
    Du rührst mich gerade sehr mit Deinem Post und Du hast sooo recht. Ich habe
    vor ein paar Jahren auch angefangen "aufzuräumen" - mit Menschen, von denen
    ich eigentlich immer shcon wusste, sie tun mir nicht wirklich gut - oft ist der
    Neid (ich weiß zwar nicht auf was :-)) immer sehr groß. Mein Freundeskreis ist
    jetzt viel kleiner, aber richtig, richtig schön. Und meine Familie ist einfach das
    Wichtigste überhaupt. Und wir sind alle gesund und es geht uns gut!
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Irmi,
    aus Dir spricht sehr viel Lebenserfahrung. Schön, dass Du diese Zufriedenheit gefunden hast, diese auch ausstrahlst und sie Dich davor schützt in eine Depression zu fallen. Deine Lebenseinstellung gefällt mir!!! Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du diese innere Zufriedenheit, die auch eine Form des Glücklichseins ist, behältst, dass es Dir gut geht und Du viele nette Menschen um Dich hast und kennenlernst.
    Alles Liebe und Gute
    Astrid

    AntwortenLöschen
  21. Ich schließe mich an, liebe Irmi.
    Hier spricht die Lebenserfahrung. Und du hast so Recht mit allem.
    Durch meinen Neuanfang 600km fernab der Heimat habe ich sehr viel Ballast hinter mir gelassen. Darunter natürlich auch so manche Freundschaft und Bekanntschaft. Aber es war befreiend. Bald stellt sich mein Leben nochmals komplett auf den Kopf. Ich hoffe, ich verliere dabei nicht wie viele den Blick fürs Wesentliche. Man will ja dann doch immer in allem perfekt sein. Das klappt aber einfach nicht.
    Du trägst dein Los mit so viel Wüde. Ich bewundere deine Kraft und wünsche dir, dass du deine Zuversicht weiterhin behältst. Vor allem ist es auch schön zu lesen, dass du nicht einsam bist. Einsamkeit ist etwas schreckliches.

    Fühl dich gedrückt. Auch wenn mein Bauch langsam bei sowas im Weg ist ;)
    Herzliche Grüße. Brummelchen

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Irmi,
    ich mag gar nicht daran denken, wie es sein wird, wenn ich einmal nicht mehr im Berufsleben bin. Der Umgang mit den Kollegen ist ein Teil meines Lebens. Zwar bin ich gerne alleine, aber nicht ständig. Das Schöne am Älterwerden ist der Gewinn an Lebenserfahrung, das Traurige daran ist, dass in der Familie immer mehr Leute gehen und ich nun eine der Familienältesten bin.
    Schade, dass wir nicht in Deiner Nähe wohnen. Ich würde gerne mit Dir ab und zu ein Tässchen Kaffee im Straßencafe trinken oder einfach nur mit Dir durch unseren schönen Stadtpark schlendern.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  23. ...deine positive Lebenseinstellung, liebe Irmi,
    ist so gut und hoffentlich ansteckend ;-)...jedenfalls will ich mich daran erinnern, wenn ich mal eine Krise habe,

    lieber Gruß und Dank
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi,
    das Leben ist unsere größte Herausforderung und stellt uns tagtäglich vor neue - manchmal schier unlösbar erscheinende - Aufgaben. Aber wir verlieren weder Mut noch Kraft und versuchen es positiv immer wieder auf's Neue, gell!
    Ganz besonders liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Irmi,

    mit diesen Worten bist Du für mich heute die "Heldin des Tages". Es ist nicht einfach zu akzeptieren und dabei seine Lebensfreude nicht zu verlieren - sei gedrückt :))))

    Und wenn Du nicht kommentierst, darüber muss Du keinerlei Gedanken verschwenden. Ich komme leider auch nicht immer dazu.

    Liebe Grüße aus dem sommerlichen Odenwald
    Björn :-)

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Irmi, das hast du so richtig geschrieben. Mir ging es im Berufsleben wie dir, aber ich hatte Gott sei Dank meinen Mann, der mich immer bremste. Und dann hatten wir seit 1990 hier in Norwegen unser Projekt Ferienhaus, ab da wurden andere Prioritäten gesetzt und das war gut so. Ganz liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  27. Richtig , liebe Irmi , man sollte immer positiv denken und sich die Lebensfreude bewahren . Lassen wir uns gehen , freuen sich nur die , die uns nicht so gut gesonnen sind . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Irmi, dass frau fast ein ganzes Leben braucht, um zu diesen Erkenntnissen zu kommen! Und weitergeben kann Frau sie auch nicht, das muss jeder wohl selbst erfahren. Es ist das Schöne am Altwerden.
    Wenig schön ist der körperliche Zerfall, der dich ja auch immer wieder fordert. Aber dem darf man nicht einen großen Platz einräumen, sonst ist frau verloren...
    Ich würde im Nachhinein übrigens auch viel weniger in meine berufliche Karriere investieren, als ich es getan habe, denn das, was ich mir davon versprochen habe, ist nicht eingetroffen. Stattdessen habe ich Menschen, die mir lieb & teuer waren, vernachlässigt. Und mehr geliebt worden bin ich dabei auch nicht. Die Selbstliebe habe ich stattdessen erst spät entwickelt. Jetzt geht es mir besser...

    Ich wünsche dir all das Gute, was das Leben dir bereit hält, und freue mich, dass ich dich hier im Netz gefunden habe.
    Herzlichst
    Astrid
    P.S. Von billigen Rezepten in Blogs & Bücher halte ich übrigens auch rein gar nichts ;-)

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Irmi,

    du beschreibst es so, dass man es einfach nicht besser sagen kann, so manches kommt einfach mit der Zeit, bei anderen Dingen hilft man selber etwas nach und letzteres damit muss man sich einfach arrangieren und damit leben ;o))

    Ich wünsch dir alles Liebe und einen schönen Abend

    Ganz liebe Grüßle Mela

    AntwortenLöschen
  30. Irmi wenn man damit leben kann /MUSS und nicht verbittert ist..HUT ab
    LG vom katerchen der noch einen netten Abend wünscht

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Irmi,
    schön, wie du auch bei schwierigen Themen immer die richtigen Worte findest.
    Ich lese immer gerne bei dir, auch wenn ich mich nur selten zu Wort melde.
    LG Margret

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Irmi,
    eine tolle Einstellung zum Leben, ich frage mich gerade, hat das mit der Weisheit des Alters zu tun,
    von der man in der Jugend mal hört.
    Liebe Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen
  33. liebe Irmi,
    egal welches Thema Du aufgreifst oder über was Du schreibst, Du findest immer die richtigen Worte.
    Wenn ich das so lese, glaube ich Du hast immer alles richtig gemacht, man weiß ja leider vorher nicht mit welchen Ergebnissen man bestimmte Lebensabschnitte beendet. Egal ob Karriere, Beruf oder Familie.
    Toll finde ich Deine ehrenamtliche Tätigkeit mit den Kindern, ich glaube Du gibst ihnen sehr viel.
    Auf alle Fälle drück ich Dich heute ganz fest und alleine bist Du gar nicht - Du hast doch auch noch uns alle!
    viele liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Irmi, das hast du wunderschön gesagt!
    Ich glaube, Zufriedenheit ist oft hart erkämpft und teuer erkauft. Es bedeutet doch eher, den Frieden entdeckt zu haben als schon damit geboren worden zu sein. Und interessanterweise entdecken ihn selten die, die von Anfang an den silbernen Löffel im Maul tragen - die sind oft die Depressiven, Zerrissenen, während dort, wo zunächst große Erschütterung herrschte, dann auf einmal Zufriedenheit, Frieden, in sich Ruhen einkehren kann...
    Liebste Rostrosengrüße von der Traude

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Irmi,
    Du bist sicherlich nicht einsam, weil Du das Talent hast, einem großen Kreis von Freunde mit Deiner Gabe des poetischen schreibens zu erreichen. Du schreibst aus der Seele, mit gewebt sind die Erfahrungen Deines Lebens. Durch ehrlich alles unter die Lupe zu nehmen, hast du ein paar Mal die Bilanz machen können. Tatsächlich müssen wir bis zum Ende alles Weg machen können. Also, warum den schweren Ballast immer schmerzlich mit schleppen? Du hast deine Leserinnen eine Menge gelernt, und auch die Kinder, die das Glück hatten Dich kennenzulernen und die Freude am Lesen zu entdecken. Eine feste Umarmung und viel Kraft.
    Mariette

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.