Montag, 25. Mai 2015

Grün und weiß...

http://www.lipten.de/box-spargel.gif 

Es ist nun die Spargel-Zeit. Wie es im Volksmund heißt: “Bis Johanni nicht vergessen: sieben Wochen Spargel essen.”

In unserer Tageszeitung RNZ fand ich eine lustige Geschichte, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

"Dürfen wir uns vorstellen: Wir sind Spencer und Speranza. Wir sind Spargel. Bei vielen Leuten landen wir gerade häufig auf den Tellern. Denn zu dieser Jahreszeit wird Spargel geerntet.
Es gibt uns in Weiß, Grün und Violett. Wir wachsen im Boden. Sind wir weiß, hat man uns geerntet, als die Spitzen die Erdoberfläche erreicht haben. Sind wir auch violett, haben wir Sonne abbekommen. Denn im Sonnenlicht verfärben wir uns. Wachsen wir fast nur über der Erde, sind wir sogar grün.
Übrigens: Wenn du uns gegessen hast, kann es beim Pinkeln komisch riechen. Das hat mit besonderen Stoffen zu tun, die wir enthalten und die im Körper des Menschen umgewandelt werden. Doch das ist nicht bei allen so.
Dieser Geruch schreckt die Leute aber nicht davon ab, uns zu essen. Im Gegenteil: Kaum gibt es uns, sind Spargel-Fans kaum zu halten. Das ging auch schon den alten Ägyptern so. Der berühmte Pharao Echnaton und seine schöne Frau Nofretete sollen uns sogar "Götterspeise" genannt haben. Wir Spargel sind eben was ganz Besonderes!"
(Quelle: RNZ  - dpa)




Spargel - auf der Speisekarte

Lieber Gast
es ist soweit
wir laden ein
zur Spargelzeit

In jeder Form ein Hochgenuß
ist er beinah schon ein "Muß"

Edel, lecker, rank und schlank
früh geerntet - noch von Hand
in grün und weiß - auch noch gesund
macht er schönes Essen "rund"

Zu der Beginn der Speisefolge
macht er sich als Suppe gut
durch feine Klößchen abgerundet
serviert mit einem Sahnehut

Wer´s klassich mag
nimmt Spargel "pur"
mit Butter und Kartoffeln nur

Filet, Schinken oder Schnitzel
steigern noch den Gaumenkitzel
Hollandaise noch obenauf
da kommt richtig Freude auf

Auch Spargel kalt mit Vinaigrette
auf Blattsalat als grünem Bett..
Hier wollen wir den Text verlassen
Sie nun in Ruhe wählen lassen

(Quelle: Speisekarte in Schwetzingen)

Kommentare :

  1. Moin liebe Irmi,
    bei uns gibt es nur einmal im Jahr Spargel. Meine Familie mag das "Edelgemüse" nicht so gerne. Ich kaufe dann den Grünspargel, den es mit einer kalten Eiersauce, Kartoffeln und natürlich Schinken gibt.
    Denr typischen Spargelgeruch beim Pinkeln stört mich nicht so. Schlimmer ist es wenn alle anderen Knoblauch gegessen haben und man selbst nicht.
    Einen schönen Pfingstmontag wünscht Dir, Inge

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,
    ein toller Eintrag zum leckeren Spargel, den ich in allen Variationen liebe ;-), am liebsten mag ich ihn als Spargel-Reiseintopf und/oder mit Salat. Beim Lesen bekommt man schon morgens Lust auf Spargel ;-)... hab lieben Dank dafür.
    Herzliche Pfingstgrüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  3. Spargeln..... Werd ich mir gönnen diese Woche!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Geschichte, liebe Irmi,
    wir lieben den Spargel auch sehr, am allerliebsten mit Pfannkuchen,
    oder als Gemüsepfanne, nur kurz angebraten.
    Einen schönen Pfingstmontag
    und leibe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag Spargel ebenso. Wir sind ja von einer Spargelgegend in die nächste gezogen. Damals in der Darmstädter Umgebung gab und gibt es riesige Spargelfelder und hier im nahegelegenen Spreewald ebenso. Ich liebe ihn mit rohem Schinken und zerlassener Butter.
    LG und einen schönen Pfingstmontag
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Moin Irmi!
    Ich persönlich mag den weißen Spargel lieber. Bei uns gibt es einen sehr guten Spargelbauern und wir essen Spargel, solange es die Saison hergibt.

    Einen wunderschönen Tag wünscht Swan

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Spargel - auch in der Form, wie du ihn uns heute serviert hast!!! :-) LG Martina

    AntwortenLöschen
  8. Werde mich gleich ans Rüsten ranmachen!
    Bei uns sind sie GRÜN!
    Wünsche dir einen vergnügten Pfingstmontag
    brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi!
    Für mich ist Spargel nicht "nur" ein Gemüse. Es ist einfach "das" Gemüse schlecht hin. Was man damit alles machen kann. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Ob als Suppe, Beilage oder Hauptgericht - es ist einfach ideal. Und ob grün oder weiß - ganz egal er ist einfach immer lecker.
    Bei uns gibt es heute übrigens auch Spargel - weissen mit Rinderfilet, Salzkartoffeln und Pfeffersoße.
    Lg und einen schönen Pfingstmontag wünsche ich Dir!
    Manu

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,
    wunderschön servierst Du uns die Vielseitigkeit und die Vorzüge des "königlichen" Gemüses.
    Ich mag ihn auch, aber wirklich nur in der Saison.
    Liebe Pfingstmontagsgrüße
    moni

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi,
    ich esse sehr gern Spargel. Eine amüsante Geschichte hast du heute für uns und ein schönes Gedicht.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  12. ...ich mag ihn sehr gerne, liebe Irmi,
    und bei mir kommt er mehrmals die Woche auf den Tisch...also jetzt, in der Spargelzeit...

    dir noch einen guten Tag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi
    wie toll deine Spargelgeschichte und die Speisekarte, amüsant!
    Spargel habe ich heute erst gemacht und es ist immer wieder lecker auf welche Art Spargel zu bereiten.
    Noch einen schönen Abend wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Irmi,
    deine Spargelschichte hat mir ein Schmunzeln ins Gesicht geschrieben. Aber ich bin kein Spargel-Fan. Wenn überhaupt, dann esse ich lieber den grünen! Aber sein muss das nicht. :-))
    Ich wünsche dir eine gute Woche und schicke liebe Grüße,
    Christa

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi, aus "der" Spargelstadt kommend, bin ich kein Spargelfan. Ein feines Spargelessen im Jahr ist für mich völlig ausreichend:-) Dir einen guten Start in die Woche. Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  16. Ja, liebe Irmi,

    ich bin auch ein Spargelfan und mich hält der Geruch auch nicht ab. Hab gestern erst junge Kartoffeln vom Blech gemacht und den Spargel auch nicht gekocht, sondern auf das Blech gelegt und genossen.
    Genossen - aber ziemlich viele hab ich gefuttert.
    Sind aber süße Kerlchen - so schlank und rank - so gesund - und so lecker.
    Egal ob deftig, süß oder klassisch - Spargel zur Spargelzeit ist immer eine Sünde wert.

    In diesem Sinne wünsche ich Dir eine schöne schlemmige Spargelsaison

    Es grüßt Dich ganz lieb

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  17. I don't care about your peeing, I love to eat you.

    AntwortenLöschen
  18. Ja, ich geniesse ihn auch schon seit ein paar Wochen. Abwechselnd mal grün, mal weiß aber immer ist es lecker.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
  19. Lecker, lecker...oder doch nicht ??

    Solange man sich nicht selbst mit krummen Rücken quälen muss, ... sondern Leute gefunden werden, die für'n Appel und en Ei arbeiten müssen, um ihre Familien in fremden Ländern zu unterstützen.
    Ungefähr die gleiche Frage: kaufe ich bei Kik oder doch nicht.

    An alle Genießer: stecht euren Spargel selber, fast alles andere ist Ausbeutung.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  20. Da ich in einer Spargelgegend geboren bin, gehört das Gemüse alljährlich zum Speiseplan. Das ist zur Familientradition geworden.
    Die Spargelhöfe bieten an jedem Wochenende regelrechte Events mit Live-Musik, Kinderbelustigung und natürlich Spargelessen, Spargelbuffet und Spargelverkauf. Meine Mutter kauft sehr gern den grünen Spargel und Bruch-Spargel. Das sind normale Spargelstangen, die nur beim Sortieren, Waschen usw. durchgebrochen sind. Dafür ist der Spargel dann sehr günstig. Die kurzen Stücke eignen sich hervorragend für Spargelsuppe, die längeren werden auf herkömmliche Art serviert.
    LG Elke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.