Freitag, 1. Mai 2015

Meine ersten Gedanken....

....heute Morgen waren die, auch einmal ein Dankeschön an mein Bett zu sagen.


Ich weiß, dass nicht Alle mit mir konform gehen - aber das muss ja auch nicht sein. Der Blog ist dazu da, auch kontrovers zu kommentieren und ich bin bestimmt nicht diejenige, die unliebsame Kommentare einfach wegdrückt. Ich meine, auch diese muss man verkraften und dazu stehen. Das Leben ist nun einmal kein Ponyhof.

Das Bett ist nicht nur zum Schlafen da, lehren uns die Schlafforscher. Fernsehen, essen und auch lesen - all diese netten Sachen drohen nämlich das Sandmännchen zu vertreiben.
Na gut - ich sehe es ja ein. Und im Fall von Schlafproblemen folge ich gelegentlich auch der reinen Lehre.
Bis dahin aber ist es im Bett einfach zu gemütlich, als dass wir darin nur schlafen wollten. Ein Sonntagmorgen etwa, draußen pladdert der Regen gegen die Scheiben. Im Bett ein Buch, die Zeitung, evtl. ein Plüschtier, eine Packung meiner Lieblingskekse (Krümel!). Neben dem Bett vorsichtshalber eine Tasse Kaffee. Ich empfinde dieses Nest einfach als himmlisch.
Oder: Ein Montagmorgen im Hochsommer. Man ist früher erwacht. Irgendwann nachher wird der Wecker klingeln. Doch jetzt noch nicht. Jetzt stiehlt sich erst einmal ein kleiner Sonnenstrahl durch den Gardinenspalt und taucht das Schlafzimmer in blasses Gold. Seidenweich schmiegt sich die Bettdecke an. Das Bett wird zur Insel im Meer dieses neuen Tages. Hier fühlen wir uns sicher und stark. Die Knie angezogen, die Arme darumgelegt, lauschen wir den ersten Geräuschen des Morgens und fühlen uns ganz eins mit uns. Und deshalb sage ich: Danke, liebes Bett.

Der Volksmund sagt:

Wer nie sein Brot im Bette aß,
der weiß auch nicht
wie Krümel pieken.

Kommentare :

  1. Guten Morgen Irmi,
    doch, auf jedenfall sollte man seinem Kuschelbett
    mal ein paar dankende Worte zukommen lassen.
    Und hübsche Bettwäsche auch...
    Die Tagesdecke hast Du wohl selbst gehäkelt?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja... das Bett ist unser Regenerierungsort für viele Bereiche. Ich bin der Meinung, dass aber kein Fernseher dort stehen sollte. Und überhaupt sollte dieser Raum ziemlich spartanisch eingerichtet sein. Ich brauche lediglich ein paar Bücher und vor allem frische Luft zum Schlafen. Frühstück im Bett für ganz besondere Tage finde ich toll. Mit Kindern, ganz sicher auch ein Ort zum Kuscheln und Reden. ( Manchmal auch mit Erwachsenen ) Ich wünsche dir ein schönes Mai-Wochenende.
    Herzliche Grüße Rita

    AntwortenLöschen
  3. Ein knuffiger Post liebe Irmi. Für mich persönlich ist das Bett ein Schlafplatz (ok, es gibt auch noch ne Ausnahme). Höchstens vor dem Schlafen gehen schaffe ich es noch eine oder zwei Seiten zu lesen. Ansonsten gibt es dort keinen Fernseher und darin essen mache ich auch nicht. Bei mir ist es wirklich so dass ich sobald ich wach bin auch aufstehen muss. Mag mich nicht rumwälzen. Somit hoch und den Tagesbeginn abwarten und mit einem Becher Kaffee genießen.

    Wünsche dir einen schönen 01.Mai und sende herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi, ich kann Dir nur beipflichten, auch ich liebe mein Bett. Diese Rückzugs-Oase hat es wirklich verdient mal gelobt zu werden. Krümel-Pieker machen doch nichts, sie dürfen ruhig mal vorkommen. Einen schönen Feiertag wünsche ich , LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
  5. Irmi fein hast du es gesagt..
    ein Himmelbett nicht aber ein HIMMLISCHER Ort..manchmal
    LG zum 1. Mai vom katerchen

    AntwortenLöschen
  6. Klasse Post ( auch wenn ich in meinem Bett wirklich nur schlafe ). Aber Deine Tagesdecke ist der Hammer ♥♥♥
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Hiermit gebe ich öffentlich meinen Dank an mein Bett bekannt ;-)
    Ich fühle mich darin auch geborgen, nehme es als Zufluchtsort und Relax-Insel, alles in allem ein Platz ohne den zu haben, das Leben nicht halb so schön wäre !
    Danke für diesen außergewöhnlichen Post und meine Hochachtung vor der Leistung, so eine zauberhafte Bettdecke zu häkeln, Respekt vor dieser Arbeit.
    ♥liche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,

    oh ja, ich liebe mein Bett auch. Ein Ort der Erholung, wenn nicht gerade der Rücken Probleme macht, lach. Abends noch ein bisschen lesen, oder morgens bevor der Tag beginnt, noch etwas relaxen bei einem Tässchen Kaffee. ......
    Eine wunderschöne farbenfrohe Decke ziert deinen Schlafplatz. Ein Traum.
    Hab einen schönen ersten Maifeiertag und liebe Grüße

    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Irmi,
    das ist ja ein schöner Post. Stimmt, man könnte auch mal ein Dankeschön an sein Bett sagen. Es muss uns ja schließlich auch täglich ein paar Stunden ertragen.
    Bei uns ist das Bett nur zum schlafen und zum ... *räusper* kuscheln da. Im Bett wird nicht fern gesehen oder gekrümelt.

    Deine Tagesdecke sieht ja Klasse aus, ein wunderschöner bunter Traum.

    Ich wünsche Dir einen schönen sonnigen 1. Mai
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  10. Ich denke, das Leben vieler hat einmal in einem Bett begonnen...und es ist immens wichtig für die Erholung!

    Schließe mich an und sage DANKE, Bett! :)

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  11. Ja, Irmi, dass kann ich nur unterschreiben. Das Bett war mir schon in Kindertagen ein Zufluchtsort mit heißem Kakao und einem schönen Buch. Danke, dass wir ein Bett haben.

    lG Swan

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,
    herrlich dein Posting mit dieser sensationellen Häkeldecke... ein Hoch und dankeschön, an die geruhsamen, stillen Stunden, die wir darin verbringen...
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  13. Das war ein schöner und geruhsamer Beitrag. Wenn wir in fernen Landen sind und jeden Tag die Sonne heiß vom Himmel scheint, freue ich mich manchmal sogar, wenn es einen Vormittag lang regnet. Dann verpasst man nichts und kann es sich in aller Seelenruhe im Bett gemütlich machen. Auch, wenn dann die Kekskrümel pieksen.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi,
    im zweiten Weltkrieg waren meine Eltern froh über ein Bett aus Stroh .
    Wie gut haben wir es heute !
    Liebe Grüße
    Käthe

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi, du sprichst mir aus der Seele! Ich bin sehr dankbar für mein Bett! Seit ich eine Matratze plus Lattenrost mit Schulterabsenkung habe, gehören Kopfschmerzen und Halswirbelverschiebungen der Vergangenheit an! Und ich gebe zu, ich frühstücke auch sehr gerne im Bett oder lege mich zur Erholung auch tagsüber gerne hin und wenn es nur 10 Minuten sind. Was mir noch fehlt, ist so eine traumhaft schöne Häkeldecke wie du sie hast! Ist wohl selbst gemacht...toll! Wünsche dir einen schönen 1.Mai!
    GLG Karin

    AntwortenLöschen
  16. Wie sang schon Peter Alexander, "So richtig nett, so richtig nett, so richtig nett ist´s nur im Bett.....
    Dem ist nicht´s mehr hinzuzufügen....

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,
    heute gibt es auch wieder ein Kommentarpaket von mir bei dir *lach*
    Erst mal ein dickes Lob für diese fantastische Grannydecke !!!!! Und ja, ein gemütliches Bett ist einfach alles: Erholung für den Körper, Balsam für die Seele, gemütlich, kuschelig, warm. Ein besonderer Ort.
    Oft denke ich an die armen Menschen, die kein Bett haben, in das sie sich legen können wenn die müde oder krank sind :-(
    Gefrühstückt hab ich allerdings noch nie im Bett *hihi*
    Liebe Irmi, hier wünsche ich dir schon mal ein schönes und gemütliches Wochenende, grüße dich gaaaanz <3lich und hüpfe weiter zurück :O).....

    AntwortenLöschen
  18. liebe irmi,
    mein bett und die bettruhe ist mir heilig, dein bett hat noch etwas ganz besonderes:
    eine wunderschöne tagesdecke!
    auch wenn ich ein nestflüchter bin, am abend kann ich mich auf mein kuschelbett immer freuen.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi,

    das Bett ist ein kuscheliges Nest und ich glaube man schenkt ihm einfach manchmal zu wenig Beachtung, weil es einfach immer da ist wenn man es braucht, ist man es so gewohnt, ja es ist einfach immer da;o))

    Ich wünsch dir einen schönen 1. Mai und ein schönes Wochenende

    Ganz liebe Grüßle Mela

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Irmi,

    das hast Du schön gesagt. Ich finde das Bett auch nicht nur als Schlafstätte. Ich weiß, dass Krümmel piecksen können und ich hatte auch schon Kaffeeflecken auf meiner Bettwäsche. Ich liege gern in meinem Bett und lese und schaue in den Himmel.
    Ich habe die Vorhänge entfernt und ich kann direkt in den Himmel gucken. Am meisten freut es mich, wenn der Mond mir ins Gesicht scheint - meine Taschenlampe in der Nacht. Das Bett ist ein Nest und ist ein Rückzugsort der Geborgenheit. Wir kommen aus dem warmen Bauch - geschützt und gewärmt. Genauso gibt uns das Bett diese Geborgenheit.

    Ich wünsche Dir weiterhin entspannte und schöne Nächte in Deinem Bett

    Liebe Grüßchen von Deiner Bluemchenmama

    .... Deine Tagesdecke ist ein Gedicht - das freut auch Dein Bett :0)

    AntwortenLöschen
  21. Das ist wahrlich eine gute Idee, dem Bett auch einmal zu danken. Ich bin allerdings kein im Bett Esser, Trinker, Leser oder Fernsehschauer - lach! Wir haben keinen Fernseher im Schlafzimmer und im Liegen zu lesen war noch nie meins. Aber ich kuschele mich auch gerne ein und freue mich abends auf mein Bett und morgens kann ich es schwerlich verlassen, vor allen Dingen dann, wenn es noch früh am Morgen ist. Deshalb stimme ich zu: Danke mein liebes Bett, dass ich so komfortabel in dir schlafen kann!!! LG Martina

    AntwortenLöschen
  22. Ich mag nicht gerne schlafen gehen.... Aber morgens aufstehen finde ich eine unpraktische Sache.....
    Vielleicht müsste ich mal über meine Bettbeziehung nachdenken ;))
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  23. Meine liebe Irmi,
    da ist ein so schöner Post und Du hast so Recht!
    Ja, man sollte seinem Bett wirklich mal öfter danke sagen! ICh werd es nachher tun, wenn ich mich müde wieder hineinkuschele ;O)
    Ich wünsch Dir noch einen schönen Rest-Feiertag und ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi, herzliche Maigrüße.
    Mein Bett ist nur für das Schlafen oder wenn ich krank bin.
    Frühstücken im Bett finde ich zu unbequem. Auch Fernsehen im Bett ist bei mir unmöglich, da ich mit einer Gleitsichtbrille in der halbschrägen Liegeposition nicht gut gucken kann. Aber Jeder so wie er es mag.
    Alles Gute, tschüssi Brigitte

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Irmi, ja morgens im Bett liegen Ur in einem schönen Buch schmökern, himmlisch oder so da liegen und Musik hören. Sonst ist mein Bett nur zum Schlafen da. Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  26. Doch, liebe Irmi .... Da gehe ich vollkommen konform und oute mich als Bettenfreund! Oder wie sagt man sonst dazu!? Sofafreunde werden manchmal gehäßig als Couch-Potato bezeichnet. Egal! Mein Mann und ich, wir genießen es nach dem Essen im Bett zu ruhen, bevor es wieder in den Alltagstrott geht.

    Hab' einen schönen Feiertag
    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  27. Mir ging auch sofort der Liedtext von Peter Alexanders Lied, den Anonym hier zitierte, durch den Kopf. :-)
    Ich habe früher im Bett auch viel geschmökert, mache ich jetzt aber nicht mehr, aber morgens noch ein wenig sich von links nach rechts drehen, sich vom ersten Licht, den Sonnenstrahlen kitzeln lassen, ja, das ist ein schönes Gefühl, bevor ich dann auch dem Bett hüpfe.

    Liebe Grüße und dir noch einen schönen Ausklang zum 1. Mai. :-)
    Christa

    AntwortenLöschen
  28. So ein Frühstück im Bett ist doch was feines , liebe Irmi , das macht man viel zu selten . Ich hoffe du hattest heute einen schönen Tag und der Regen hat nicht an dein Fenster gepladdert . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Irmi,
    das schönste für mich ist, morgens früh aufzustehen und dann erstmal eine Runde im Wohnzimmer lesen. Danach nochmal ins warme Bett schlüpfen und zusammen aufwachen. Hach, das mag ich total gerne. Früher konnte ich stundenlang im Bett lesen, heute mag ich das nicht mehr so - keine Ahnung warum.
    LG und hab eins schönes Wochenende
    Manu
    P.S: Die Häekeldecke ist toll und seit ich selber an einer häkle, weiß ich die Arbeit sehr zu schätzen

    AntwortenLöschen
  30. Liebe irmi,
    "Ein Sonntag im Bett ist gemütlich und nett, und wer das nie erlebt, hat sein Leben nicht gelebt..." Dieses Lied ist mir bei Deinem Post
    eingefallen. Ich glaube, Wencke Myrrhe hat es gesungen, vor vielen kalten Wintern. **lach**.
    Als ich noch solo war, habe ich oft ganze Wochenenden im Bett verbracht, mit Schlafen und Lesen.Herrlich! Heute kann ich das (leider) nicht mehr. Es sei denn, ich bin krank. So lange nur herumzuliegen halte ich nicht aus. Schade eigentlich!

    AntwortenLöschen
  31. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  32. Huhu Irmi,
    ich habe eine Schlafstube - da der andere Raum Arbeitsraum ist. Ich könnte, wenn ich wollte, ganz einfach TV schauen vom Bett aus. (Bräuchte den Fernseher nur drehen ) komischerweise tue ich das nie. Aber lesen - täglich - und auch mal mit Krümeln ;-)) Da meine Nächte eher zu kurz (ungewollt, Rücken & son Gedöns) bekommt mein Bett mich auch am Tag ne Std (meistens) lesen .... aber auch Entspannungsmusik,Kopfhörer, aufm Bett einfach klasse. Manchmal schnapp ich mir auch meinen Laptop incl Laptisch und dann ab aufs Bett. Sitzt sich besser als immerzu aufm Stuhl. Ürigens wenn ich wach werde kann ich Balkontüre + 2 Fenster (versch. Seiten) sehen - ich sehe immer in hohe Bäume/Himmel und manchmal schaue ich den Wolken zu - vom Bett aus.
    Also ein Bett ist manchmal viel mehr als nur ein Bett. Achja, übrigens mit Mann (Ex) im Bett Käffchen trinken incl Kuscheln und Musik - ist auch toll ;-)))
    grins
    lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Irmi,
    wenn ich heute Abend schlafen gehe, werde ich an Dich und Deine Worte übers das Bett denken und danke sagen ;-))))
    Von Deiner Bettdecke bin ich begeistert, hast Du sie selber gehäkelt? einfach toll!!

    Ich wünsche Dir ein sonniges MaiWochenende mit viel Wohlgefühl
    und schicke liebe Grüße mit
    Traudi

    AntwortenLöschen
  34. Ich liebe deine Posts und auch ich liebe wie alle anderen mein Bett... esse da auch gerne mal noch einen Keks wen ich mal im Schlafzimmer TV schaue. Der ein oder andere Krümel stört da nicht :) Der Sprich passt perfekt !
    Möchte dir auch noch gratulieren, hoffe du hast es schon gelesen. Du hast auf meinem Blog einen Gutschein gewonnen. <3 -lichen Glückwunsch.
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  35. Was für eine tolle kunterbunte Decke! :-)
    Mein Bett dient tatsächlich fast nur zum schlafen und davor ein paar Seiten zu lesen.
    Einen schönen Sonntag - auch wenn die Sonne nicht scheint :-)

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Irmi,
    wie gut kenne ich es im Bett zu kuscheln und wie glücklich fühle ich mich im Nest.
    Und drum gehe ich jetzt mit meinem Buch ins Bett kuscheln. Das Wetter ist sehr sehr bescheiden, grau, trüb, regnerisch und unwirtlich, da wird mich die Kuschelorgie mit dem Bettzeug und dem Buch guttun.

    Ein sehr anregender Beitrag.
    Auch für den Sommer, herrlich.

    Liebe Grüße
    ganga

    AntwortenLöschen
  37. Hallo Irmi,
    wie gut kenne ich es im Bett zu kuscheln und wie glücklich fühle ich mich im Nest.
    Und drum gehe ich jetzt mit meinem Buch ins Bett kuscheln. Das Wetter ist sehr sehr bescheiden, grau, trüb, regnerisch und unwirtlich, da wird mich die Kuschelorgie mit dem Bettzeug und dem Buch guttun.

    Ein sehr anregender Beitrag.
    Auch für den Sommer, herrlich.

    Liebe Grüße
    ganga

    AntwortenLöschen
  38. I LOVE my bed, ooooooh when it is time to snuggle down, it is so nice. I don't want to get up.

    AntwortenLöschen
  39. Ein schönes Thema, liebe Irmi. Die Ode ans Bett hab ich auch schon oft insgeheim gedichtet, denn ich liebe mein Bett auch sehr, bin dankbar, dass es meine müden Knochen auffängt und trägt, für Wärme und Wohlbefinden, aber auch der Gewissheit, hier endlich zur Ruhe zu kommen. Wie oft muss ich an Obdachlose oder Menschen denken, denen es nicht so gut geht. Wie reich wir doch sind, uns abends in ein warmes, gemütliches Bett legen zu können.

    Ein lieber Gruß
    von der Waldameise

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Irmi,
    deine Granny-Decke auf dem Bett sieht klasse aus. Ich finde es einfach herrlich, mich abends ins Bett zu kuscheln.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  41. Servus Irmi,
    wenn man davon ausgeht, dass man ein Drittel seines Lebens verschläft, also mehr oder weniger im Bett verbringt ist es nur gut, dem "Bettchen" auch mal Dank zu sagen !!
    Also, dann träum mal schön,
    Luis

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Irmi
    Wie oft habe ich am Abend gesagt... wie schön ist es ein kuscheliges und bequemes Bett zu haben.
    Meine Art "Danke" zu sagen.
    Deine Decke gefällt mir auch. Aber sicher meinem Kater Max noch mehr, wenn ich eine hätte.
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  43. Herrlich, dieser Post! Susanne macht das ständig, Du glaubst gar nicht wie oft die mit ihrem Bett redet. Da haben wir uns schon oft amüsiert. Sie sagt auch "Danke" zu ihrem Bett.
    Ein netter Post, die vielen Kommentare dazu waren auch ganz toll zu lesen.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.