Dienstag, 28. Juli 2015

Dies und Das über den Fenchel

Ich finde es einfach schön, dass das Vorlesen auch Früchte trägt. Man brachte mir ein tolles Diktat über den Fenchel mit. Heike ist 12 Jahre alt. Und sie fand, dass ich die "Geschichte"  vorlesen sollte.
http://www.apotheken-umschau.de/multimedia/115/226/295/55397498897.jpg 
(Foto: Apotheken-Umschau) 

"Schon die alten Römer mochten mich. Er kann bei Bauchschmerzen helfen. Ich bin also Felix, der Fenchel. Vielleicht hast du mich schon einmal gesehen. Manche Leute pflanzen mich in ihren Gärten. Meine weiße Knolle wächst über der Erde. Darüber trage ich dicke, grüne Stängel mit feinen Blättchen. Eine schicke Frisur, oder?
Ich will nicht angeben, aber Fenchel haben einiges zu bieten. Kurz gesagt: Ich bin von oben bis unten nützlich. Meine knackige Knolle schneiden viele Leute in Suppen und Salate. Die Samen und Blätter werden für Getränke verwendet. Sogar an den Stängeln knabbern meine Fans gerne herum.
Beliebt war ich bei den Menschen schon vor Hunderten Jahren. Die Griechen und Römer früherer Zeiten fanden mich super. Ägypter und Chinesen würzten ihre Gerichte mit mir. Manche Leute sagten sogar: Fenchel macht fröhlich. Falls du mal Bauchschmerzen hast, kann ich dir vielleicht auch helfen. Ein leckerer Fencheltee  wirkt manchmal Wunder."

Ich bin wirklich begeistert darüber, dass man den Schülern auf diese nette Art das Wissen über Dinge beibringt, die sie dann nicht mehr vergessen.

Ich für meinen Teil mag Fenchel sehr gern - am liebsten in Verbindung mit Möhren. Ein tolles Gemüse.


Wer vom Glück immer nur träumt,
darf sich nicht wundern,
wenn er es verschläft.
(Ernst Deutsch)

Kommentare :

  1. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    oh ja, Fenchel ist ein wunderbares Gemüse! Mit Karotten mag ich ihn auch am liebsten ;O) Ich finde es wirklich so schön, daß Deine "Vorlesekinder" so mitarbeiten und mitdenken! Der Text aus der Apotheken-Umschau ist ja auch toll geschrieben! Fencheltee mag ich übrigens auch sehr gern, acuh , wenn ich keine Bauchschmerzen habe ;O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Eine feine Geschichte und so macht Lernen auch Spaß.
    Ich liebe Fencheltee. Ohne geht gar nicht. Auch als Fenchelgemüse für die Küche liebe ich ihn.

    LG Swan

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen meine liebe Irmi,

    wie herrlich, wenn etwas Früchte trägt.....

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag

    herzliche Umarmung

    Uschi
    so what hutliebhaberin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi,

    ja so eine Geschichte ist wirklich einprägsam. Ich bin auch ein Fenchel-Fan, lach. Fencheltee trinke ich gerne und auch bei müden Augen.ist er hilfreich. Einfach ein Wattepad damit tränken und ein paar Minuten auf das Auge legen. Hilft mir immer gut.

    Sei lieb gegrüßt
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Ganz große Klasse finde ich das! Fenchel ist zwar nicht so mein Gemüse - aber die Geschichte darüber ist suuuuper! LG Martina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi, dass ist echt ein tolles Diktat..... ganz ganz süß geschrieben. Deshalb liebe ich auch heute noch Kinderbücher... mein absoluter Favorit sind "Wir Kinder von Bullerbü". So kann (könnte) üben richtig Spaß bereiten.
    Leider bin ich in unserer Familie die einzige, die Fenchel mag, am liebsten gebraten... und unsere Hasis bekommen die Haare.... hihi
    Liebe Grüße, herzlichst Christine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,
    ich kann noch so viel Gutes über Fenchel lesen, ich mag ihn einfach nicht!!!
    Deshalb spende ich meine Lebens-Fenchel-Portion an Dich, denn Du magst ihn ja. ♥♥♥
    Liebe Grüße,
    moni

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,
    Heute kann man alles im Internet nachschauen und nachlesen. Da ist doch eine so genannte Schülerbeschreibung viel erfrischender. Es freut mich wirklich sehr, dass es noch Lehrer gibt die sowas beherzigten.
    Ich finde auch Fenchel sehr lecker. Doch unser Speiseplan hält sich eher sehr traditionell Deutsch.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche, grüße dich ganz herzlich und umarme dich.
    Ella

    AntwortenLöschen
  9. fenchel :) den hat meine mutter auch des öfteren auf den tisch gebracht, zum essen oder als tee :)
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  10. Die Blütendolden dienen momentan als Ersatzbonbon. Aber auch sonst viel genutzt.... lecker
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  11. Fenchel in vielen Variationen. Fenchelgemüse ist auch gut gegen Allergien und Neuroderrmitis.
    Der Vers von Ernst Deutsch, schön!
    liebe Grüße, klärchen

    AntwortenLöschen
  12. liebe Irmi,
    eine ganz tolle Geschichte!
    Ich hab schon lange keinen Fencheltee und auch kein Fenchelgemüse mehr gegessen. Wird mal wieder höchste Zeit!
    Was einem bei Dir immer alles so bewußt wird.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Irmi,
    ich kenne den Fenchel nur als Tee und in dieser Form mag ich ihn nicht, aber deine Geschichte hat mir gefallen!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  14. ....Spaghetti mit Fenchel drin - gut und gesund, dazu lasse ich mich gerne überreden ;-))
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi,
    ich bin nicht unbedingt ein Fenchel-Fan, aber es war trotzdem eine schöne Geschichte. Fencheltee habe ich unserem Sohn als Baby oft gemacht. Meine Mutter mag ihn auch.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,
    Auch ich mag Fenchel sehr gerne! Allen Teilen und in Indien gibt es auch diese gemischte Samen nach dem Essen wo es auch Fenchel dabei gibt mit etwas süsses.
    Sehr schöner Posten.
    Liebe Grüsse,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  17. Ich schnippel Fenchel gern in den Salat. Als Tee trinke ich ihn gern im Winter, ist aber auch Geschmackssache.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.