Donnerstag, 26. November 2015

Der erste Schnee

Nun hat er auch uns erreicht, der erste Schnee! Als ich heute Morgen aus dem Fenster schaute, fiel mir das Gedicht von Heinrich Seidel ein, das mir immer sehr gut gefallen hat:


Ans Fenster kommt und seht,
Was heute vor sich geht:
Es kommt vom grauen Himmel
In dämmerndem Gewimmel
Der erste Schnee herab.

Die Flocken auf und ab
Wie Schmetterlinge fliegen sie,
Wie weiße Blätter wiegen sie
In leichten Lüften sich ...
Hurra! Wie freu ich mich!

Nun laßt uns gleich mal sehen,
Wo unsere Schlitten stehen,
Der große und der kleine,
Der meine und der deine!
Mariechen, zieh den Mantel an!
Da draußen gibt es Schlittenbahn.
(Heinrch Seidel - 1842-1906)

Kommentare :

  1. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    ein wunderschönes Gedicht zum ersten Schnee!
    Danke fürs daran erinnern, ich kenne es noch aus Kindertagen :O)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi, das ist wirklich ein sehr schönes Gedicht und passt wundervoll in diese Tage.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Irmi,
    ein feines Gedicht und zusammen mit dem Bild . eben ein Gedicht! Der erste Schnee ist ein Ereignis, der letzte, meistens an Ostern, wird weniger enthusiastisch gefeiert, schon komisch.
    Herzliche Grüße
    Deine Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Irmi
    bei dir der Schnee und bei mir das warme Wetter ohne all die Pracht vom Schnee!
    Schön dieses Gedicht!
    Ich wünsche dir ienen angenehmen Donnerstag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Irmi,
    ach ist das ein schönes Gedicht, dieses kannte ich noch nicht.
    Bei uns hatte es am Wochenende geschneit und am Dienstag war schon alles wieder weg :-(

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  6. Vorgestern hat es bei uns auch geschneit...... gestern ist es dann wieder weggetaut,
    Darüber bin ich froh, denn Winterreifen gibt es erst am Dienstag.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  7. Ein wunderschönes Gedicht und es weckt in mir Kindheitserinnerungen.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Irmi,
    ein schönes und sehr fröhliches Gedicht.
    Ich habe mich zwar auch gefreut über den Schneefall, und ich merke, dass er eine starke Energie mitbringt, aber wenn's nach mir ginge hätte jetzt der Frühling kommen können.
    ich wünsche dir einen schönen heimeligen Tag
    ganga

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi, ja über den ersten Schnee freuen wir uns immer besonders, hier liegt er seit drei Tagen, jetzt taut er aber langsam!
    Das trauliche Bild und das Gedicht sind sehr hübsch, ich mag Heinrich Seidel, besonders auch das Buch "Leberecht Hühnchen, kennst Du es auch? Noch einen schönen Tag wünsche ich Dir!
    Liebe Grüße von Anna

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,
    was für ein schönes Gedicht !
    Bei uns ist der Schnee schon wieder weg getaut, leider.
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
  11. ein sehr schönes Gedicht liebe Irmi.
    Ich sende Dir liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,
    der erste Schnee ist immer wieder etwas Besonderes. Ein feines Gedicht!
    Wir warten hier noch auf den ersten Schnee.....
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Irmi,

    ein schönes Gedicht, bei uns ist der Schnee schon wieder dem Regen gewichen ;)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  14. Die Enkel würden sich über den Schnee ganz sicher auch freuen - ich fand den blauen Himmel heute viiiieeeel schöner! LG Martina

    AntwortenLöschen
  15. Ach was für ein schönes Gedicht!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  16. Hier ist der Schnnee wieder weg, aber das Gedicht ist trotzdem schön.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  17. Auch bei uns gab es schon die erste Kostprobe von Schnee liebe Irmi, aber nun ist alles wieder weg und ich brauche ihn auch noch nicht wirklich. Über Weihnachten kann er gern fallen, das gehört dazu.
    Das Gedicht kenne ich nicht, bei Dir lese ich immer wieder neue Verse.
    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Abend.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  18. liebe Irmi,
    bei uns ist der Schnee schon wieder weg!
    Ein wunderschönes Gedicht!
    liebe Grüße und einen gemütlichen Abend
    Gerti

    AntwortenLöschen
  19. Hier im Westen hat es nur ein paar Flocken am Dienstagabend gegeben. Und als ich das Enkelkind darauf aufmerksam machte, meinte es: "Ach, Oma, das ist doch nur gefrorener Regen!" Da bricht sich die rationale Herangehensweise an die Dinge eine Bahn...
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  20. .....recht so, die Schubkarre in die Ecke - jetzt ist wieder Schlittenzeit - und wenn das Gedicht nicht Lust macht auf eine Schlittenpartie, na dann........?
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  21. Schoenes Wochenende Irmi, und zieh' den Mantel an! :-)

    AntwortenLöschen
  22. Ach ja, es lebe der Berg, auf dem ich mit meinem Schlitten mal rodeln könnte. Hier im Flachland.

    Lieben Gruß von Swan

    AntwortenLöschen
  23. Nun mag ich dieses Gedicht auch, ich kannte es noch nicht, LG ClauDia.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.