Mittwoch, 16. März 2016

Warum werden Menschen heute größer als ihre Vorfahren


Ich komme aus einer "großen"  Familie - und damit meine ich nicht nur den Umfang von Großeltern, Onkeln, Tanten und ähnlichen Verwandten. Die Männer waren schon immer körperlich groß, doch mein Neffe überragt meinen Großvater um mehr als eine Haupteslänge. Ich bin gottseidank kleiner geraten,was für eine Frau früher auch gut war.

Doch woran liegt es, dass die Menschheit wächst? Dafür gibt es nach Ansicht der Auxologen - so nennt man die Angehörigen der Forschungseinrichtung über das Längenwachstum - drei Gründe:
Eine bessere vorgeburtliche  Versorgung, eine bessere , weil proteinreichere Ernährung und zuletzt verbesserte soziale Bedingungen. Auch eine bessere genetische Mischung mag hier eine Rolle spielen.



Eindeutig nachgewiesen ist jedoch, dass die Körpergröße ein Indiz für das allgemeine Wohlbefinden der  Menschen ist. So wird der deutsche Spät-Teenie heute etwas mehr als 15 Zentimeter größer als seine Geschlechtsgenossen vor 150 Jahren. Der junge Mann von heute misst 1,80 Meter im Schnitt und mehr.

In uns selbst liegen
die Sterne unseres Glücks.
(Heinrich Heine)

Kommentare :

  1. Guten Morgen,
    da werde ich heute gleich mal wieder den Sohn vermessen...
    Das haben wir schon lange nicht mehr gemacht.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Servus Irmi,
    da ist wirklich was dran, denk ich an unseren Enkel, der ist mit 17 schon fast 2 m groß und hat die Schuhgröße 46 oder gar 48. Dir einen "großen" Tag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi, guten Morgen, Du Liebe,
    ja, das ist wirklich interessant und fällt mir auch immer wieder mal auf... danke für diese wieder gute Recherche!
    Ich wünsche Dir einen schönen und fröhlichen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Finde die "Minibetten" in Museen auch immer niedlich und denke wie soll da jemand drin geschlafen haben. Auch die Ritterrüstungen sind meist recht klein.
    Einen schönen Tag für dich
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irma, ja das ist wirklich so, dass die Kinder und Enkel größer als ihr Vorfahren sind. Meine Aussteuerbetten hatten noch Maße von 1,80m Länge, heute 2m oder sogar 2,20m. Stricke ich Strümpfe für unseren Enkel reichen keine 100g wie bei den anderen.
    Wichtig aber ist, dass die geistige Entwickling mit der körperlichen Schritt hält :))
    Liebe Grüße, Lollo

    AntwortenLöschen
  6. Auxologen und Forschungseinrichtung für das Längenwachstum, was es alles gibt. Aber bei mir würden die sich wundern. Ich bin nämlich nur knapp 150 cm klein.
    Meine Tochter ist zum Glück wesentlich größer.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  7. Habe Durchschnittsgrösse von 167cm. Sohn ist knapp 1,80m und und Tochter viel größer als ich.
    Liegt bestimmt an den Genen und dem guten Essen :-)

    LG Mathilda ❤

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,
    es scheint schon eine gewisse Tradition zu sein, dass die Kinder größer/länger werden als ihre Vorfahren, gell!
    Auch meine 3 Kinder überrragen mich, obwohl ich mit stolzen 1,74 m nicht gerade "klein" bin.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,
    das habe ich schon vermutet mir der Größe und dennoch gut zu wissen. Meine Tochter hat nur noch 10cm um mich einzuholen. Dabei ist sie erst 10. Sie ist mit die größte in ihrer Altersklasse.
    Einen schönen Nachmittag.
    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,
    dem ist so, einer meiner Söhne überragt mich um 1 1/2 Kopflänge... tja alle vier sind grösser als ich, aber ich bin auch klein...
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  11. Also meine Vorbedingungen waren damals mehr als schlecht, darum bin ich zu den Kindern von heute ein kleiner Zwerg. Mein Enkel, der überragt mich schon lange. Mal sehen wie groß der noch wird.

    Liebe Grüße schickt dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Irmi!
    Ja, schon komisch, oder!
    Wenn ich an meine kleine Mutter denke. Ich bin ein Stückchen größer als meine Schwester und mein Bruder noch ein Ende größer und mein Sohn... ein Hühne gegen mich.

    Lieben Gruß und Danke für immer neue Anregungen

    Alison

    AntwortenLöschen
  13. wow, das war wirklich interessant zu lesen! danke!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi,
    Da der Mensch viel mobiler geworden ist über den Jahren gibt es natürlich auch ganz andere genetische Mischungen und das ist viel besser als nur in einem kleinen Kreis heiraten müßen. Die Nahrung ist viel besser und auch Krankheiten und Infektionen die früher immer nachteilige Einflüsse waren auf der Wachstum.
    Ganz liebe Grüße,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  15. Erst in den letzten 40 jahren hat sich die Durchschnittsgröße so verändert. Ich bin 164cm, das war Durchschnitt. Meien Tochter ist schon 12cm größer, mein Enkel 198cm.
    Dann haben wir ja gute Nahrung zu uns genommen.
    Ein sehr interessanter Post, habe wieder dazu gelernt.
    Liebe Grüße zu Dir, Klärchen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.