Montag, 11. April 2016

Die neue Woche...

...möchte ich wieder einmal mit ein paar Redewendungen  beginnen:

Warum wir etwas aus dem Effeff beherrschen
Im 17.Jahrhundert bewerteten italienische Kaufeute gute Ware mit einem  "f"  für fino - auf Deutsch fein. Ein  "ff"  stand für finissimo - sehr fein. Im Laufe der Zeit übertrug man die Redewendung auf Kenntnisse und Fertigkeiten. Wer etwas aus dem Effeff beherrscht, ist ein Meister seines Fachs.

Weshalb von Potemkinschen Dörfern geredet wird
Fürst Potemkin soll auf einer Reiseroute von Katharina der Großen die Dörfer, durch die sie kam, mit bemalten Kulissen verschönert haben,  damit die Zarin das Elend dahinter nicht sah. Bis heute steht der Ausdruck für eine Vorspiegelung falscher Tatsachen.

Wieso Komplizen Schmiere stehen
Das Wacheschieben vor einem Gebäude oder auf einem Platz hat nichts mit irgendwelchen  "schmierigen"  Gestalten zu tun, die andere Straftäter rechtzeitig warnen. Die Redewendung entwickelte sich aus dem hebräischen Wort "schimrah". Das heisst auf Deutsch: Wache.

Warum etwas ausgebadet wird
Aus den Aufzeichnungen des im 16. Jahrhundert lebenden Nürnberger Dramatikers und Meistersingers Hans Sachs geht hervor, dass damals mehrere Menschen nacheinander dasselbe Badewasser benutzten. Der letzte Gast musste das Bad putzen. Er war also derjenige, der alles "auszubaden" hatte.
(An die Gepflogenheiten, dass mehrere dasselbe Wasser benutzen mussten, erinnere ich mich auch noch.)

Wie die Fisimatenten entstanden
Wer sinnlose Einwände erhebt oder Ausflüchte sucht, wird in einer Redensart ermahnt, "keine Fisimatenten"  zu machen. Der Begriff entwickelte sich aus den  "visae patentes", die im 15. und 16. Jahrhundert als umständlich auszufertigende Offizierspatente galten.

Ich freue mich, heute

Karen N.
 Renate Hörig
Antje

am Neckerastrand begrüßen zu dürfen. Schön, dass ihr hierher gefunden habt. Ich hoffe, ihr fühlt euch wohl hier.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             

Kommentare :

  1. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    danke für wieder schöne Redensarten, ich kenn sie alle, war mir aber nicht allen Ursprüngen so bewußt ;O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Wochenstart!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Irmi
    manche Redensarten kennt man, weiß aber nicht wie sie entstanden sind-
    danke,dass du das immer so gut regerierst.
    Lg und einen angenehmen Wochenbeginn.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi !
    Sehr spannend, was Du über die Redensarten erzählst, ich liebe solche Geschichten ! Alle Redensarten kannte ich nicht, aber ich freue mich, wieder etwas dazugelernt zu haben.
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi,
    die Potemkinschen Dörfer kannte ich nicht, lieben Dank für diese tollen Redewendungen. Ich wünsche dir einen sonnigen und schönen Wochenstart.
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi, das war wieder sehr lehrreich

    lg und einen guten Start in die neue Woche
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  6. Prima Irmi nun habe ich etwas NEUER gelernt
    LG zum wochenstart vom katerchen

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen, liebe Irmi.

    Ich hoffe, es geht dir gut und du hast eine schöne Frühlingswoche vor dir.
    Ist schon interessant, woraus Redensarten so entstehen.
    Fisimatenten erinnert mich an meine Omi. Das war ein "geflügelter" Ausspruch bei ihr. Wie doch die Zeit vergeht.....sie ist schon seit über 40 Jahren tot :(
    und ich dementsprechend älter/alt, seufz.

    Liebe Grüsse bei 3 Grad, aber Sonne
    Gaby

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen, liebe Irmi.

    Ich hoffe, es geht dir gut und du hast eine schöne Frühlingswoche vor dir.
    Ist schon interessant, woraus Redensarten so entstehen.
    Fisimatenten erinnert mich an meine Omi. Das war ein "geflügelter" Ausspruch bei ihr. Wie doch die Zeit vergeht.....sie ist schon seit über 40 Jahren tot :(
    und ich dementsprechend älter/alt, seufz.

    Liebe Grüsse bei 3 Grad, aber Sonne
    Gaby

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi
    das sind wieder tolle Redensarten wie sie entstanden sind!
    Schönen Wochenanfang wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi, da hast Du wieder tolle Redewendungen herausgesucht. Finde ich echt interessant.

    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Guten morgen Irmi,
    die Redewendungen sind sehr interessant.
    Wie geht es dir? Vielleicht eine zu persönliche Frage, aber sie ist mir ein Anliegen.
    Ich lasse sie mal so stehen und
    wünsche dir einen guten Wochenstart
    Ganga

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi, herzliche Grüße.
    Redewendungen werden oftmals benutzt, aber über ihre Herkunft macht man sich kaum Gedanken.
    Schön bei Dir die Hintergründe zu lesen.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche mit positiven Erlebnissen.
    Alles Gute, tschüssi Brigitte

    AntwortenLöschen
  13. ...erfreulich, liebe Irmi,
    was du so immer alles weist...oft nutzt man solche Redewendungen ohne zu wissen, was eigentlich dahinter steckt,

    wünsche dir einen gute Woche,
    lieber GRuß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Toll, liebe Irmi, schööe Sammlung, schönen Start in die neue Woche

    AntwortenLöschen
  15. liebe irmi, ich finde sprichwörter immer super interessant.
    liebe grüße zum montag!

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,
    Redewndungen sind interessant, manche Hintergründe waren mir unbekannt.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
  17. Wieder etwas schlauer und so schöne Blüten liebe Irmi.
    Hab noch einen schönen Tag.
    GLG Doris

    AntwortenLöschen
  18. Ich finde es immer erstaunlich, welch tolle Redewendungen, die wir fast täglich anwenden, du ausgräbst und so schön erläuterst, liebe Irmi.

    Woher der Ausdruck "aus dem Effeff" kommt, war mir auch nicht bewusst. Hier gibt es immer wieder etwas zu lernen bei dir. :-)

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Irmi,
    da benutzt man doch diese Redewendungen ziemlich oft oder manche auch fast jeden Tag und weiß gar nicht mehr, woher sie kommen.
    Herzlichen Dank für Deine Recherche.
    Liebe Grüße
    der gartenengel

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Irmi,
    die Redensarten kannte ich alle - aber woher sie stammen, wusste ich bisher nicht!
    Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu ...
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Irmi,
    ich habe gerade dein Kommentar gelesen und danke für deine lobenden Worte. Das motiviert mich, dass diese Geschichten auch jemand anderen interessieren.
    Es gibt wohl keine wirklich tröstenden Worte, wenn die Gesundheit leidet, ich hoffe, du hast trotzdem Lebensqualität. Ich denke an dich, Ganga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, jetzt habe ich erst im Nachhinein bemerkt, dass jeder Kommentar bei dir sofort veröffentlicht wird. Bitte lösche meinen, wenn er dir zu intim und persönlich ist.
      Ganz liebe Grüße
      Ganga

      Löschen
  22. I am pleased that you are happy today, thanks Irmi.

    AntwortenLöschen
  23. es ist schon witzig wieviele Wörter wir verwenden - und gar nicht wissen was sie bedeuten.
    Dank dir weiß ich wieder etwas mehr. Bald beherrschen wir alles aus dem Effeff :-)

    herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  24. Wieder schön gemacht machen wir keine Fisimatenten gelle^^ Wünsche dir einen schöne neue Woche und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  25. Guten Morgen Irmi,
    ich mag Redewendungen und benutze sie gerne. Wie ich sehe, kann ich immer noch was dazu lernen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Irmi,
    Oh ja, wir hatten als Familie von neun auch mehrere die das gleiche Badewasser benutzten. Es wurde mal nach der Hälfte den Stopf wieder rausgezogen und nachgefüllt aber nie neues für jedem!
    Wir realisieren uns kaum in welch ein Luxus wir ja alle leben. Es gibt noch genügend Länder wo das nicht möglich ist.
    Es ist immer interessant diese alten Redewendungen und oft versteht man garnicht woher das alles stammt.
    Ganz liebe Grüße,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  27. Hallo, ich bin neu hier und durch puren Zufall auf Deinen Blog"gestoßen".Diese Redewendungen waren mir bekannt, aber nicht der Hintergrund. DANKE! Wieder etwas dazu gelernt.
    LG Renate aus Sachsen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.