Mittwoch, 13. April 2016

Schön, dass ich fröhlich sein kann

Was macht es, dass ich fröhlich bin? Man darf sich jeden Tag über das Geschenk  "Leben"  freuen.
Ein Zitat des Schauspielers Maurice Chevalier lautet:
"Älterwerden ist gar nicht mehr schlimm, wenn man die Alternativen bedenkt."
Als Kinder haben wir immer gesungen: "Froh zu sein bedarf es wenig,  und wer froh ist , ist ein König" - ohne zu ahnen, wie wahr dieses Wort für uns im Alter sein würde. Eine ganze Lebensphilosophie steckt darin.
Ich bin über siebzig. Aber noch nie in meinem Leben  - von der ersten Verliebtheit abgesehen - war ich so fröhlich wie jetzt. Da ich richtige Luftsprünge nicht mehr hinbringe, mache ich diese eben in Gedanken. Manchmal denke ich, dass ich für meine körperlichen Gebrechen dankbar sein sollte. Dadurch habe ich das Fröhlichsein gelernt.  Ich lebe viel mehr von innen als früher.
Gut, ich bin die meiste Zeit ans Haus gefesselt. Wichtige Wege kann ich aber noch mit dem Auto zurücklegen. Ich kann mich selbst versorgen.
Wenn ich den spielenden Kindern zuschaue oder den Spaziergängern auf der Straße, tue ich dies ohne Neid, ohne Missgunst. Ich bin dankbar, dass es so ist. Es könnte ja auch schlimmer sein. Ich verliere mich nicht in trübem Sinnieren darüber, was mir genommen, sondern denke daran, was mir noch geblieben ist. So bin ich dankbar, dass ich noch mein volles Augenlicht habe. Ich kann lesen, lesen, lesen. Schon immer habe ich gern gelesen, aber erst jetzt weiß ich, welches Glück es ist, zum Lesen noch gute Augen zu haben. Ein Buch kann mit der Außenwelt verbinden. Ich nehme teil an fremden Geschicken. Auch das ist beglückend. Innerlich bin ich nicht tot. Ich fühle noch mit.
Man braucht so wenig, um glücklich zu sein. Das knusprige Brot, der süße Honig, der gute Kaffee - ist das alles selbstverständlich?
Manchmal sage ich den Leuten, die mich danach fragen: Ich bin fröhlich - trotzdem. Nach dem Ergebnis: Krebs! war ich nicht lange geknickt, glücklicherweise nicht. Ich sagte mir: Ich will noch etwas vom Leben haben. Gründe gibt es genug. Man muss sie nur erkennen. Es kommt auf die Lebenseinstellung an: die positive macht glücklich, die  negative unglücklich. Man kann lernen, froh zu sein. Es kommt  - wie gesagt -  nur auf die Lebenseinstellung an.
Ich erfreue mich an dem Zusammensein mit meiner kleinen Leihenkelin. Erfreue mich an den kleinen Forschritten sie sie macht. Das ist alles nicht natürlich. Ich kann daher überhaupt nicht verstehen, wenn man sagt: "Ich kann dem Alter nichts abgewinnen!" Das sind unglückliche Menschen, die nichts mit sich anzufangen wissen.




Vergiss nicht - man braucht nur wenig,
um ein glückliches Leben zu führen. -
Marc Aurel

Kommentare :

  1. Jetzt habe ich den Grundschulkanon im Ohr, aber sowas von....
    Ja, so ein Leihenkel hat was!...
    So ein Honigbrot auch...
    Und dass das Leben endlich ist, das macht es so kostbar! P.

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    diesen Post hast Du mir aus dem Herzen geschrieben! Ich sehe das genauso, und dieser Kanon aus Schultagen, ja, er ist so wahr!
    Danke dafür!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, eine dicke Umärmelung und viele fröhliche Momente, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi,
    das ist interessant, was du schreibst.
    Mir geht es nämlich so, dass ich mich schon vor dem Älterwerden sorge.
    Ich habe da noch keine glückliche Haltung dazu gefunden,
    wenn ich ehrlich bin.
    Theoretisch ist mir das alles klar, was du schreibst.
    Aber klappt das in der Praxis wirklich?

    Liebe Grüße an Dich!

    AntwortenLöschen
  4. Warum bin ich so fröhlich, so fröhlich, so fröhlich, bin ausgesprochen fröhlich, so fröhlich war ich nie....

    Liebe Irmi,
    bei deinem Blogtitel ist mir dieses Lied eingefallen und nun ist es ein Ohrwurm. :-))
    Den Weg vom Jungsein zum Älterwerden gehen wir alle. Heute tun sich viele Menschen schwer damit älter zu werden, weil sie oft dem jünger bleiben hinterherlaufen.
    Wie schön das du trotz Krankheit lebensbejahend in die Welt blickst und dich daran erfreust. Nur so zieht Frieden in einem ein und nur so entdeckt man noch viel Wunderbares. ♥

    Herzlichst
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Irmi,

    es ist sehr schön, dass Du so fröhlich bist. Deine positive Einstellung ist genau das richtige Rezept, um glücklich durchs Leben zu gehen. Fröhlich und glücklich zu sein ist auch gesundheitsförderlich. Ich kann auch nicht verstehen, wieso manche Menschen dem Alter nichts abgewinnen können.
    Bleib weiterhin so fröhlich und freue Dich jeden Tag über das Schöne im Leben.

    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  6. Das Zitat von Maurice Chevalier bringe ich auch öfter an. Mit sehr unterschiedlichen Reaktionen...
    Schön, dass Du fröhlich sein kannst!
    Herzliche Grüße, Angela

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,
    großartig wie Du das siehst und angehst, da kann man nur lernen. Ich finde es wirklich toll so eine positive Einstellung zu haben und fröhlich in den Tag zu gehen. An den kleinen Dingen Freude zu haben. Bitte mache weiter so mit Deiner Einstellung und Deinen Posts die so voller Leben sind. Ich freue mich immer hier zu lesen, wenn ich auch nicht immer kommentiere so bin gerne hier und genieße. Dir einen wunderschönen Tag und liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi, ich wünsche dir, dass dir diese Einstellung für immer erhalten bleibt!!
    Mir wünsche ich eine ähnlich gute Einstellung, wenn ich soweit bin.

    LG Rosinchen

    AntwortenLöschen
  9. liebe irmi,
    die einstellung zum leben und die dankbarkeit für alles gute ist wunderbar, zumeist gelingt es mir auch.
    der speicher für schönes und liebes füllt auch meine festplatte!
    in unserer liga ;) überwiegen leider die anderen themen, oft ein wettbewerb über krankheiten, medikamente und schicksalsschläge...
    ungläubiges staunen wenn ich sage: mir geht es gut!
    herzliche grüsse von der kelly

    AntwortenLöschen
  10. Wir haben das Lied immer aus voller innbrunst gesungen und es ist einfach soooo sehr wichtig.
    Liebe Grüße Magda

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi,
    du machst es richtig. Gut, wenn man sich nicht mit Sachen befasst, die nicht mehr zu ändern sind und das Positive sieht. "Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist".
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  12. Eine Lebenseinstellung, zu der ich dir herzlichst gratulieren möchte!!!
    Einen sonnigen Tag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  13. Genau diese Einstellung macht zufrieden und glücklich, ich teile sie mit dir. Es gibt tausend Dinge über die man sich täglich freuen kann, besonders die kleinen, da würden Neid und Missgunst das positive Denken nur unterdrücken.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi,
    das hast Du so schön geschrieben. Den Kanon haben wir im Schulchor gesungen oder im Musikunterricht.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi,
    ohja, dieses Schullied kenne ich auch und möchte es ebenso als Ohrwurm bezeichnen ;-)... Ja, es ist schön, sein zu dürfen, täglich die kleinen und grossen Wunder zu sehen und dem Tag schöne Momente abzugewinnen. Du hast es wunderschön beschrieben.
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Irmi,
    ich lese deinen heutigen Post den ganzen Tag über immer mal wieder. Das Glück der einfachen Dinge. Muse zu haben.
    Es ist einfach noch so viel Unruhe da. Was es alles noch zu machen gibt.
    In jüngeren Jahren so viel (Selbst)zweifel, furchtbar anstrengend.
    Mittlerweile habe ich es auch begriffen,dass es um die positive Lebenseinstellung geht, die Zufriedenheit, die sich dann einstellt.
    Liebe Irmi,
    schön, dass du so persönlich über dich geschrieben hast.
    Ganga

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi, herzliche Grüße.
    Auch ich bin ein lebensbejaender Mensch mit immer positivem Denken und frohen Mutes. Ich kenne kein Trübsalblasen. Egal, was auf mich drauf zu kommt, ich versuche stets das Beste draus zu machen. Mißmut erschwert nur das eigene Tun. Ich denke auch so wie Du, es könnte ja schlimmer sein.
    Alles Gute und weiterhin Freude am Leben und viele schöne Tageserlebnisse wünscht Dir Brigitte.

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,
    wir sollten uns immer wieder klar machen, wie wenig dazu gehört, wie wenig es braucht, um von Herzen froh zu sein. Man muss einfach (und das ist das Schwere daran) nur daran denken, wieviel einem noch jeden Tag geschenkt wird. Es sind die Kleinigkeiten, die uns froh machen, gell.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi, der Weg zum eigenen Glück, zum Frohsinn... Du hast es so verinnerlicht und hier sehr eindrucksvoll beschrieben. Das ist so schön und ich freue mich für Dich. Selbstverständlich ist es nach meiner Auffassung dennoch nicht. Es gelingt manchen Menschen und andere werden immer hadern, mit sich selbst, mit ihrem Leben und auch im Zusammenhang mit anderen Menschen. Es gehört sicherlich eine gewisse Kraft dazu, sich nicht gehenzulassen in der Krankheit, in der Trauer.

    Die Aufmerksamkeit, kleine Dinge zu beachten, ja mehr noch, sie wertzuschätzen ist ganz wichtig dabei. Ein schöner Post!

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  20. Ein wunderschönber Beitrag, liebe Irmi!

    Herzlichst, Joana

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Irmi,
    das ist die richtige Einstellung. Ein glücklicher Mensch ist, wer auch kleine Dingen schätzen kann.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Irmi, das hast Du ganz wunderbar geschrieben, und ich kann Dir nur gratulieren. Ich teile Deine Ansicht voll und ganz. Es ist immer wieder die berühmte Geschichte vom halb vollen oder halb leeren Glas, das muss jeder für sich entscheiden. Ich grüße Dich ganz herzlich mit dem kleinen Bedauern, dass Du so weit weg wohnst. Hab es gut!
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  23. Das ist die richtige Einstellung, liebe Irmi. Statt sich über Unschönes zu ärgern ist es viel besser sich über Schönes zu freuen. Und da findet sich immer etwas. Es gibt so vieles für das man dankbar sein kann.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi,
    eine positive Lebenseinstellung, schön wenn es dir trotz aller Widrigkeiten
    immer wieder gelingt.
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Abend, mach es dir gemütlich.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  25. Ach Irmi,
    was musst du für ein glücklicher Mensch sein !
    Ich beneide dich um deine Einstellung, von der ich auch gerne etwas haben würde.
    Leider gelingt mir das aus verschiedene Gründen nicht immer, aber ich arbeite daran, auch wenn es mir oft schwer fällt.
    Aber ich gebe dir natürlich Recht, es kommt auf die innere Einstellung an.
    Ein weiser Mann sagte mal " du bist, was du denkst ! 2
    Damit ist alles gesagt.
    Danke für deinen offenen und berührenden Post, er tut gut.
    ♥liche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Irmi,
    ja, schön, dass Du fröhlich sein kannst. Da können sich viele ein Vorbild an Dir nehmen, mich eingeschlossen. Dein Post hat mich berührt, nachdenklich gemacht und wirkt sicher noch länger nach. Vielen Dank dafür, bleib so fröhlich und positiv wie Du bist,
    alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Irmi
    das ist eine wunderbare Einstellung und so mache ich das auch ich will noch so viel erleben und fröhlich sein und da vermiese ich mir es selber nicht.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Irmi,
    danke für deinen Besuch und deine lieben Worte bei mir auf dem Blog. Es freut mich sehr, dass es dir gefällt.
    Dem Zitat kann ich zustimmen.Es ist wirklich so, wenn man glücklich und zufrieden ist braucht man fast nichts mehr.
    So jetzt lasse ich mich von deiner Fröhlichkeit anstecken und drehe bei dir eine kleine Blogrunde.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  29. Mich wundert das ich so fröhlich bin, könnte ich sagen.
    Positiv sich dem Leben stellen und den Gegebenheiten, das ist sehr wichtig.
    Ja liebe Irmi, Du hast die richtige Einstellung zum Leben gefunden, gut wenn man das schafft obwohl es nicht immer einfach ist.Manche Hürde muss man nehmen und sich an Kleinigkeiten freuen.
    Behalte es so wie Du es machst, das ist richtig.
    Herzlichst, Klärchen

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Irmi,
    deine Einstellung ist bewunderungswürdig, denn fröhlich sein ist manchmal nicht einfach. Zu viele dunkle Gedanken brauen sich manchmal zusammen. Dein Text hilft mir, so wie du positiv zu denken und das Leben anzunehmen. Ich bin so gerne fröhlich und kann da so viel von dir lernen.
    Danke für deine Worte und einen schönen Abend wünscht
    Anette

    AntwortenLöschen
  31. Du sprichst mir aus der Seele! Ich bin so glücklich mit meinem inneren Reichtum, auch wenn manchmal Einiges am Körper schmerzt. So what? Ich habe schon etliche Menschen in meiner Umgebung überlebt und dieses Mehr an Dasein tut mir gut.
    Ich wünsche dir weiterhin so viel Lebensfreude!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Irmi,
    das hast du so schön gesagt und ich freue mich mit dir!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  33. Eine gute Einstellung, liebe Irmi. Denn es gibt viele andere, die nur jammern, obwohl es ihnen so schlecht (noch) nicht geht! Gestern fand ich in Facebook etwas außerordentlich Anrührendes, aber extrem Bewundernswertes - ich denke, daß auch Du das sehen kannst, selbst ohne FB-Profil

    https://www.facebook.com/nina.zacher/posts/1047114841993613?fref=nf&pnref=story

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Irmi!
    Es freut mich, dass du trotz aller Widrigkeiten von Alter und Krankheiten ein so fröhliches Gemüt hast.

    Auf dass sich das fortpflanzt.

    Herzlich die Alison

    AntwortenLöschen
  35. liebe Irmi,
    den Kanon werde ich wohl jetzt den Rest des Abends im Ohr haben!
    Ich finde Deine Einstellung toll!
    viele liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Irmi,
    der Wille zum Fröhlichsein wird leider von zu vielen Menschen unterdrückt. Sie lassen sich zuviel von der Umwelt beeinflussen, anstatt sich an dein kleinen Dingen zu erfreuen. Es ist keine leichte Sache, wirklich fröhlich zu denken und dankbar jede Minute seines Lebens zu genießen.Ich kenne ein paar Menschen die, ohne professionale Hilfe, nicht mehr in der Lage waren, das Leben zu leben. Ich bewundere dich. Du setzt dich mit Themen auseinander, die selten angesprochen werden. Du bringst mich zum Nachdenken, zum Nachlesen, zum Lächeln und zum Singen.
    Danke dafür.
    Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende mit vielen schönen Glücksmomenten,
    Manuela

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.