Freitag, 29. April 2016

Wer weiss denn sowas?

.. Fragen in Anlehnung an die Vorabendsendung in der ARD.


Dass Bienen für 1 Kilo Honig bis zu zehn Millionen Blüten ansteuern müssen.
Zur Herstellung dieser Menge bedarf es ungefähr drei Kilogramm Nektar. Dazu müssen die kleinen, aber umso fleißigeren Insekten zwischen sechs  und zehn Millionen Blüten anfliegen und eine Strecke von rund 40 000 Kilometern zurücklegen. Das entspricht in etwa der Umrundung der Erde. Bei jedem Flug kann die in unseren Breitengraden verbreitete Europäische Honigbiene höchstens 50 Milligramm Nektar transportieren.



Warum haben eineiige Zwillinge nicht den gleichen Fingerabdruck?
Augenfarbe, Haarfarbe und Größe sind identisch. Nur die Fingerabdrücke eineiiger Zwillinge weichen voneinander ab. Der Grund: Die Herausbildung dieses Merkmals hängt nicht nur von den Erbanlagen, sondern auch von anderen Faktoren ab, wie der Ernährung des Ungeborenen. Und die ist bei eineiigen Zwillingen nicht gleich. Es gibt immer ein besser ernährtes, stärkeres Baby.


Wann kam die Zahnseide das erste Mal zum Einsatz?
Archäologische Funde beweisen, dass bereits unsere in Höhlen lebenden Vorfahren ihre Zähne mit Zahnstochern und fadenähnlichen Hilfsmitteln gereinigt haben. In der Neuzeit empfahl der amerikanische Zahnarzt Levi Spear Parmly 1815 als erster Dentist seinen Patienten die Verwendung von Zahnseide.

 http://zahnweissinfo.com/offers/zahnseide-faq.jpg
http://media.oralb-blendamed.de/LocaleData/de-DE/Assets/Images/adbox/recommended-product/5010622005012%20Oral-B-Essential-Floss-Regular-Flavour_recommended.png

Wann wurde die Rente eingeführt?
Der 1650 nach Frankreich ausgewanderte Bankier Lorenzo de Tonti führte mithilfe  von König Ludwig XIV. einen Vorläufer des heutigen Rentensystems ein. Dabei wurden Bürger vom Staat eingeladen, in einer gemeinsamen Kasse Geld einzuzahlen, aus der sie später regelmäßig Rente bezogen.

http://geld.bilderu.de/bilder/geld/scheine-euro-x4a.jpg 

Nur wer sich auf den Weg macht,
wird neues Land entdecken.
(Hugo von Fallersleben)

Kommentare :

  1. Auf diene Frage eine ganz einfache Antwort: IRMI weiß SOWAS! - Oder: "Nicht verzagen, Irmi fragen"!
    Schönen Tag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  2. moin liebe irmi,
    die frage und antwortsendung hat es mir auch angetan, die kombination von nützlichen, heiteren fragen und unverhofften ergebnissen begleitet mich in einen entspannten abend.
    wohltuend auch die feststellung: wer weiss denn sowas... :)!

    AntwortenLöschen
  3. Was man alles wissen könnte.... Unglaublich!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi,
    das sind ja mal interessante Fakten :-)
    Wie so ein Fingerabdruck ensteht und dass
    wirklich jeder Mensch einen anderen
    Fingerabdruck hat ist schon beeindruckend.
    Ganz viele liebe Freitagsgrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi
    wahnsinn wieviel die Biene sammeln muss!
    Interessant wieder was du so aufspürst! Der Spruch ist wieder toll!
    Ich wünsche dir einen schönen Freitag!
    Lieben Gruss elke

    AntwortenLöschen
  6. ein nettes wochenende wünsche ich dir. - mit so viel wissen, muss es ja erfreulich werden.
    herzlich
    ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Irmi, Bienen sind nicht nur fleißige Blütenbestäuber, es gilt sie auch zu schützen, denn sie sind ja leider vom Aussterben bedroht. Vor 60 Jahren gab es in unserem Land noch 2,5 Millionen Bienenvölker, 2013 waren es nur noch 630.000, obwohl die Anzahl der Imker gestiegen ist.

    Das Überleben der Bienen ist für uns Menschen besonders wichtig, denn sollten die Bienen tatsächlich eines Tages aussterben, dann sterben die Menschen vier Jahre später. Das jedenfalls hat bereits Albert Einstein einmal dargestellt.
    Als Ursache werden Pflanzenschutzmittel und Milben vermutet.

    Wenn wir also Bienen sehen, sollten wir uns freuen und alles tun, damit es ihnen gut geht.

    Hab einen guten Tag, ein entspanntes Wochenende und sei herzlich gegrüßt von
    Laura

    AntwortenLöschen
  8. hallo irmi,
    ich wünsche dir ein schönes entspanntes wochenende. ich habe schon wieder was dazu gelernt;-)
    sei lieb gegrüßt
    würfelzucker

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,

    was Bienen betrifft, so ist unsere Heidi darin sehr beschlagen

    http://heidis-seite.blogspot.de/2016/04/dazwischen-geschoben-weil-es-so.html

    - aber ich muß nicht alles wissen. Jeder hat so seinen Bereich und alles darüber Hinausgehende nimmt man so am Rande wahr und es verliert sich wieder. Würde auch kaum lebenspraktisch Sinn machen, wenn man immer alles unmittelbar abrufbereit im Kopf hätte. Ist aber natürlich interessant, auch wenn ich nicht glaube, daß Wissenschaftler immer alles wissen, sie geben es vor - ich hab ja selbst studiert und weiß, wie das so läuft ...nur ja nicht der gängigen Lehrmeinung widersprechen ... ;-) .... da jetzt vor allem in Bezug auf die Fingerabdrücke ....

    Liebe Grüße und hab' ein schönes Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,
    sehr interessante Wissensgebiete hast Du diesmal mit Fragen und Antworten abgedeckt. Das die Rente schon so alt ist, habe ich auch nicht gewusst. Ist sie vielleicht deshalb ein wenig "in die Jahre" gekommen? ;-)
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  11. Auch wenn die Sendung scheins interessant ist, aber bei uns wird abends gekocht und dabei bleibt der Fernseher aus :)) so kann ich mich viel besser mit meinem GG über den Tag austauschen.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  12. Hallo, Irmi,
    diese Sendung guckt mein Mann auch sehr gerne an - man kann Viel dabei lernen!
    Ich lese lieber bei Dir - da lerne ich mindestens genauso viel ...
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Christine

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,
    danke, daß ich wieder bei Dir lernen durfte!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Irmi,
    das Thema 'Bienen' gefällt mir. Ich bewundere die kleinen, fleißigen Honigproduzenten sehr. Ohne Honig würde mir mein Tee nur halb so gut schmecken. Nun genieße ich ihn umso mehr, weil ich weiß, wie mühsam das Pollen- und Nektarsammeln ist.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi,
    danke für die vielen wissenswerten Informationen! Die armen Bienchen - sie arbeiten so fleißig, dann wird ihnen der Honig weggenommen und durch Zucker ersetzt ... und Pestizide, die Bienen töten können, werden nun vielleicht auch wieder zugelassen... Besonders spannend finde ich auch die Sache mit den Zwillingen und dem Fingerabdruck. Was ich in dieser Hinsicht jetzt auch noch interessiert: Sind die Handlinien von eineiigen Zwillingen identisch? Handleser behaupten ja, man könne aus der Stärke und Länge der Linien Schicksale ablesen... Diese müssten sich dann ja ebenfalls unterscheiden...
    ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ
    Herzliche Rostrosige Grüße von der Traude

    AntwortenLöschen
  16. Hoffentlich können die Bienen wieder (temperaturmäßig) ausfliegen in Badisch sibirien ;-)
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  17. Wieder viel sehr interessante Info musst ich beim Titel grinsen, denn die Sendung schaue ich mir liebend gerne über die Mediathek an. Schon allein Elton und Hoecker finde ich so klasse und da kann man auch echt was lernen und vor allem auch staunen.

    Wünsche dir ein wunderschönes Wochenende und sende ganz herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  18. fein verpacktes WISSEN für uns DANKE Irmi
    LG zum Wochenende vom katerchen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.