Montag, 30. Mai 2016

Dies und Das über den Stammtisch

Unlängst haben wir festgestellt, dass der Stammtisch auch nicht mehr das ist, was er ursprünglich mal war.
Als Stammtisch wird nicht nur eine größere  (oder auch kleinere) Gruppe von Personen, die sich regelmäßig in einem Lokal trifftt, bezeichnet. Sondern auch der große Tisch, an dem die Stammtischgruppe zum Kartenspielen, Diskutieren und der Geselligkeit wegen zusammenkommt. Weil man Diskussionen  am Stammtisch oftmals simple und provozierende Argumente unterstellt, haben sich Begriffe wie  Stammtischniveau oder Stammtischparole etabliert. Dabei war es  - anders als heutzutage -  in der Vergangenheit vornehmlich höhergestellten Ärzten, Apothekern, Bürgermeistern, Lehrern oder anderen Wohlhabenden vorbehalten, am Stammtisch Platz zu nehmen. Erhielt ein Ortsfremder eine Einladung an den Stammtisch, galt dies als deutlicher Beleg der Wertschätzung.
 http://ais.badische-zeitung.de/piece/03/e6/2d/14/65416468.gif 
(Foto: Badische Zeitung)

Während sich Ende des vergangenen Jahrtausends vornehmlich in den Städten Stammtische zu speziellen Themenbereichen gebildet haben, hat die Zusmmenkunft in ländlichen Gebieten kaum an Bedeutung verloren: Dort dient sie immer noch dazu, soziale Beziehungen zu pflegen und lokale Neuigkeiten auszutauschen.
Wir pflegen einen solchen Stammtisch seit mehr als 40 Jahren. Viele Menschen sind gekommen und schon gegangen - aber es gibt ihn immer noch, den harten Kern. Wir sind alle in die Jahre gekommen, aber das Diskutieren haben wir noch nicht verlernt. Nur Miesepeter, Aufschneider und Wichtigtuer waren nie willkommen. Und das ist bis heute so geblieben.


Ich dachte, man muss mal eine Lanze für den Stammtisch brechen, der mehr und mehr in Verruf gerät.

Der Stammtisch
Wir sitzen gediegen und ausgewählt
Beisammen und spielen gemütlich.
Wenn einer ernst, lustig, vom Norden erzählt,
Lacht jeder etwas. Und denkt südlich.

Zwei Kellner trotteln durch das Wirtshaus.
Zwischen ihnen steht ein Spiegel.
Sie popeln beide auf Teufelkommraus,
Ein – scheinbar zwei – Schweinigel.

Was wissen die von Brücken, die
Sich selbst für Inseln halten?
Und welche Inseln meinen, sie
Könnten sich selbst verwalten?

Wir wandern alle mit der Zeit
Nach dem spitzen Ende der Tüte.
Höflichkeit und Liebenswürdigkeit
Sind noch längst keine Güte.
(Joachim Ringelnatz)


Monika
mit den lesenswerten Blogs
Lebensperlen Zauber
Kostbarkeitsmomente Tierfotografie 

hat sich hier bei mir niedergelassen. Darüber freue ich mich sehr. Nimm Platz und fühle dich wohl hier. Du bist herzlich willkommen.

Kommentare :

  1. Meine liebe Irmi,
    ein toller Post zum Stammtisch! Ja, früher war das so schön, ihc kann mich an Zeiten erinnern, wo mein papa noch lebte und der Stammtisch am Sonntag nach der Kriche dazugehörte für die Herren ;O) Auch ich kenn es aus Zeiten meiner Erzieherzeit, wir haben uns regelmäßig zu einem Stammtisch getroffen, wo geredet und gelacht wurde! Es waren herrliche Zeiten ...
    Dein Gedicht von Herrn Ringelnatz dazu, köstlich :O)
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. So einen Stammtisch selbst nie kennengelernt, war er für mich eher abschreckend, denn was ich nach dem Umzug aufs Ländle so mitbekommen habe...grausam. Es wurde viel "gehetzt" und die Frauen zu Hause warteten oft am Sonntag mit dem Essen auf ihren Göttergatten der dann betrunken nach Hause gekommen ist. Von daher stimmt es schon mit dem schlechten Ruf, denn so isses bei mir letztendlich auch rübergekommen.

    Sich treffen, losplaudern usw. finde ich klasse; aber es muss keine Regelmässigkeit sein. Finde ungezwungene Treffen immer schöner, mal ne Runde klönen und dann weiterziehen. Das findest du hier auch, vielmals täglich wo vor der Arbeit noch in der "Bar" mal eben schnell ein Cortado (Espresso mit Milch) getrunken wird.

    Wünsche dir einen schönen Wochenstart und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Irmi,
    der Stammtisch wird bei uns, meinem Mann und mir immer noch hochgehalten und gepflegt. Wobei mein Stammtisch mit den Nixenfreundinnen eher einem Kaffeeklatsch gleicht, aber letztlich aufs Gleiche herauskommt... 😊 Wir diskutieren und beratschlagen uns nämlich genauso. Hab' eine angenehme Woche.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  4. Ich kenne den Stammtisch von meinem Großvater, mir war der eher unangenehm obwohl er harmlos war, aber er kam dann immer "nach Wirtshaus stinkend" (Essen, Rauch, Alkohol) heim. Es wurde Karten gespielt und das eine oder andere Gläschen Wein getrunken.
    lg
    Maggie

    AntwortenLöschen
  5. Stimmt, als "Stammtischrede"n bezeichnen wir hier dummes (und für mich menschenverachtendes) Geschwätz. Leider bringen solche Parolen es bis bis weit weit hinauf in der Politik....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,
    bei einem Stammtisch war ich noch nie. Allerdings treffe ich mich mit einigen Frauen regelmäßig zu einer gemütlichen Frühstücksrunde. Zwar spielen wir keine Karten, aber über dies und das diskutiert und gelacht wird dabei auch viel.
    Hab einen guten Start in die Woche
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Ich gehöre auch zu einem "Stammdesch" der Neueren Art, nämlich einem, der an Karneval am Zoch teilnimmt. Mehr Stammtisch kenne ich auch nicht.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Irmi ein Stammtisch für eine nette Rund ist hier noch üblich in den Gastwirtschaften..es steht auch ein schwerer AUFSTELLER auf dem Tisch..damit es JEDER weiss
    LG zum Wochenstart vom katerchen

    AntwortenLöschen
  9. Interessant, es gibt sie auch bei uns in verschiedenen Orten, aber wohl nicht mehr so viele wie früher. Mein Mann hatte keinen Stammtisch, wollte er auch nicht. Die jungen leute heute haben ihren Sport und sitzen anschließend kurz zusammen.

    herzliche Grüße in die Woche, Klärchen

    AntwortenLöschen
  10. Servus Irmi,
    mit dem "Wirtshaussterben" ist leider auch bei uns das "Stammtischsterben" angebrochen. Was waren das führ Zeiten, wenn man am Stammtisch auf bestimmte Stadträte wartete, um ihnen dann schöööön langsam die Sitzungsneuigkeiten aus den "Rippen zu leiern......! Heute ist in unserem alt eingesessenen Wirtshaus eine "Spielhalle" ;-((
    Wie heißt es so schön: "Alles hat seine Zeit!"
    Einen gute Woche und viel Freude am Stammtisch,
    Luis

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi,
    ein Bekannter von uns geht seit über 50 Jahren zu seinem Stammtisch !
    Ich wünsche dir eine schöne Woche.
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,
    Stammtisch ist eine alte Tradition, die auch von älteren Menschen gepflegt wird. Die Jüngeren machen das leider nicht mehr so.
    LG Helga

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,

    zu einem Stammtisch gehe ich nicht. Hier ist das nicht so verbreitet. Ein Fotostammtisch, das war für mich interessant. Aber da haben sie nur mit ihren Kameras geprahlt. Nein Danke.Mit so etwas kann ich eh nicht dienen.

    Hab eine feine Woche und ganz liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi,
    es gibt immer weniger Wirtshäuser und dem zu Folge auch kaum noch echte Stammtische. Das ist sehr schade, aber wohl nicht zu ändern. Ich finde es schön, dass ihr euren Stammtisch bis heute noch pflegt.
    Angenehmen Wochenstart
    moni

    AntwortenLöschen
  15. Männer haben ihren Stammtisch, Frauen ihren Mädelsabend...;-)
    Im Grunde ist beides das gleiche, nur werden sich die Themen wahrscheinlich ein bißchen unterscheiden.

    Wow, sogar über den Stammtisch hast du ein Gedicht gefunden.

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Irmi,
    Gesellschaft tut jedem Menschen gut. Schön, wenn man einer netten Stammtischrunde angehören kann.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi!
    Heute besuche ich auch mal wieder deinen Stammtisch.
    Stimmt, es ist in allem ein Wandel. Hier gehen die Männer meist am Sonntag vor dem Mittagessen an ihren Tisch, ob´s wat neet to weten gifft.

    Lieben Gruß und danke für die Erinnerungen

    Alison mit Beppi

    AntwortenLöschen
  18. Nun, dann wünsche ich Dir, dass Euer Stammtisch noch viele Jahre bestehen bleibt.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  19. liebe Irmi,
    so ein richtiger Stammtisch mit den richtigen Menschen kann wirklich etwas schönes sein!
    Ich wünsche Dir viel Spass mit Eurem Stammtisch!
    liebe Grüße und noch einen schönen Abend
    Gerti

    AntwortenLöschen
  20. Finde auch, dass ein Stammtisch toll ist! Habe derzeit viele empfehlenswerte Seminare in Wien und freue mich wieder meinem Stammtisch anschließen zu können.

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Irmi,
    früher war in jeder Gastwirtschaft ein Stammtisch zu finden, leider sterben mit den "Kneipen" auch die Stammtische aus! Nur in Vereinslokalen kann man bei uns noch fündig werden.
    Ich finde das auch sehr schade, aber die Zeiten ändern sich.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Irmi,
    Ja, das kenne ich auch noch ganz gut! Wo ich in den Jahren 80 in Rechterfeld arbeitete für die Gebrüder Wesjohann (Hühner und später auch Pilzanbau) da kam der alte Vater noch beim Schützenhof wo ich zum Essen kam. Er hat vieles erzählt über den Krieg und war sogar einquartiert ganz nah meinem Ort. Kleine Welt aber so miteinander in Ruhe reden zu können ist sehr wertvoll. Ob in große oder kleinere Gruppe, es war Beide interessant.
    Ganz liebe Grüße,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irmi,

    bei uns gibt es den Stammtisch mit Schild noch in vielen Gaststätten.
    Hier treffen sich Gleichgesinnte, um sich auszutauschen.
    Oft werden auch wichtige Entscheidungen am Stammtisch getroffen und bei einem lockeren Austausch
    kann da Vernünftigeres dabei herauskommen, als hinter verschlossenen Türen.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi,
    einem Stammtisch habe ich nie angehört,aber wenn, dann würde ich mir so einen wünschen,wie deinen.
    Alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  25. Bei uns wird der Stammtisch auch "runder Tisch" genannt,
    meist ist er wirklich rund, jedenfalls hier in der Pfalz
    und auch bei Karlsruhe, wo ich ja geboren bin.
    Ich habe immer Hemmungen, wenn wir essen gehen und da steht der runde Tisch,
    ist völlig leer und mein Mann setzt sich einfach da hin.
    Ich finde den Stammtisch einfach was Besonderes,
    an den man sich nicht ohne zu fragen setzen sollte.
    Schön untermalt mit Ringelnatz, das Gedicht kannte ich noch nicht.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.