Dienstag, 17. Mai 2016

Erdbeeren und andere Erfreulichkeiten

Heute geht es einmal kunterbunt hier zu. Ich hoffe, dass alle die Pfingstfeiertage gut überstanden haben. Das Wetter war etwas besser als angesagt - wenn auch sehr kühl. Spaziergänge waren allemal drin. Bei dieser Gelegenheit darf ich mich für die vielen Glückwünsche zu Pfingsten bedanken. Ich habe mich sehr darüber gefreut.

http://www.erdbeeren-rezepte.com/erdbeerbilder/erdbeeren-kalorien-vitamine.jpg 

Jetzt sind sie wieder da, die süßen Früchtchen, die neben dem Spargel zu den Höhepunkten im Mai gehören.
Die Ur-Erdbeere ist bereits seit der Steinzeit bekannt. Die heute verbreitete Form entstand im 18. Jahrhundert aus einer Kreuzung der großen Chile-Erdbeere mit der kleinen amerikanischen Scharlach-Erdbeere. Inzwischen gibt es jedoch mehr als 1000 verschiedene Sorten.
Botanisch gesehen ist die Erdbeere übrigens eine Sammelnussfrucht. Sie setzt sich aus vielen Samen zusammen. Die gelben kleinen Nüsschen sind an der Oberfläche der Beere sichtbar. Der leckere rote Körper ist sozusagen  "nur"  ihr Nährboden.



Die letzten Fotos von dem nun langsam zu Ende gehenden Flieder. Der weiße Flieder ist schon rostig.
Aber der Duft ist noch immer herrlich.



Der blaue und der weiße Flieder
Umduftet unsere Laubenbucht,
Goldregen pendelt auf uns nieder
Der blütenschweren Zweige Wucht.

Viele weiße Schmetterlinge fliegen,
Der Spötter singt im Rosendorn,
Ganz langsam sich die Zweige wiegen.
Ein warmer Wind geht über das Korn.

Die Sonne spielt auf deinen Händen,
Die lässig ruhn auf deinem Kleid,
Mein Blick will sich davon nicht wenden,
Mein Herz denkt lauter Zärtlichkeit.

(Hermann Löns)


Diese hübsche Karte schickte mir Birgitt. Vielen lieben Dank dafür.
Ich freue mich immer wieder über deine hübsche Post.


Diese Beiden zogen schon vor einigen Wochen bei mir ein. Meine liebe Freundin hat sie angefertigt und mich damit bedacht. Leider kann ich euch keine Namen nennen, denn meine kleine Leihenkelin hat sie sofort konfisziert und ihrer Truppe einverleibt. Sie spielt  "Zirkusdirektor". Oftmals muss ich das dankbare Publikum sein. Und dann wundere ich mich über die Vielzahl der Namen.


Was es mit dieser hübschen Karte auf sich hat, erfahrt ihr demnächst. Wird eine eigene kleine Geschichte.


"Und ich habe mich so gefreut!"
sagst du vorwurfsvoll, 
wenn dir eine Hoffnung  
zerstört wurde.
Du hast dich gefreut -
ist das nichts?
(Marie von Ebner-Eschenbach)

Kommentare :

  1. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    einen schönen und erfreulichen Post hast Du uns heute mitgebracht, danke dafür!
    Erdbeeren und Spargel, ja,das ist ein Hochgenuss jetzt in der Zeit!
    Die beiden Hasen sind allerliebst, kein Wunder, daß Deine Leihenkelin sie gleich in Beschlag nahm :O)
    Eine sehr hübsche Bärenkarte hast Du auch bekommen :O)
    Ein sehr schöner Spruch rundet Deinen so schönen Post wieder ab, ich danke Dir dafür!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße und einen lieben Drücker, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi, das ist ein sehr "gehaltvoller" Post. So viele Dinge, die da enthalten sind.
    Das Leben ist trotz allem ganz schön gut, gell?!
    Herzlich Pippa

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Irmi,
    ein umfangreicher Beitrag mit vielen Eindrücken.
    Das Gedicht von Hermann Löns gefällt mir besonders gut.
    Hoffe du hast die Pfingsten gemütlich verbracht und wünsche
    dir einen sonnigen Dienstag.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Irmi,
    bei dem Erdbeerbild läuft mir gleich das Wasser im Mund zusammen. Wenn jetzt irgendwann mal wieder die Sonne rauskommt, kann es nicht mehr lange dauern bis die Lieblinge reif sind.
    Herzliche Grüße, Angela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi
    Wie schön wenn ein Kind spielt mit all seine Stofftiere.. Fantasiepur!
    Der Flieder schön und auch alles was jetzt gedeiht gerade...
    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,
    leider bin ich kein Erdbeerfan, aber schön anzuschauen sind die Früchte trotzdem :-)
    Flieder haben wir auch in unserem Garten, weißen Flieder. Da eer in der Vase immer recht schnell verblüht, lasse ich ihn am Baum und erfreue mich an seinem Anblick und Duft.
    Auf die Geschichte zu der Karte bin ich sehr gespannt.
    Bis dann und ganz liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,

    mein PC spinnt gerade. Habe dir so schön geschrieben, alles weg.
    Deutsche Erdbeeren verkauft meine Tochter seit einer Woche. Zu Pfingsten sind unsere nicht bis zur Torte gelangt, so gut waren sie.
    Stofftiere, Kinder und ihr Lachen, was kann es schöneres geben.
    Bei unserem Ausflug gestern, sind wir an sehr viel Flieder vorbei gekommen. Nein ich habe nicht die Schere gezückt, sondern habe ihn am Strauch gelassen.

    Eine schöne Woche dir und ganz liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  8. Ein schöner Frühlingspost. Ich kann den Frühling förmlich riechen. ---die Erdbeeren, der Flieder, der Duft von Maiglöckchen. Wunderschön, wenn es nur nicht so kalt wäre.
    LG susa

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,

    frische Erdbeeren mit etwas Schlagsahne...zarten Spargel mit zerlassene Butter und kleinen Salzkartoffeln...Dazu ein paar Zweige Flieder auf dem Tisch...

    D A S ist mein absolutes Lieblingstraummenü.
    Ich liebe diese Jahreszeit! Sie könnte ruhig mehrere Monate dauern ;))

    Es soll wieder wärmer werden, also wünsche ich dir eine behagliche Woche ( Wärme bekommt unseren ollen Knochen doch einfach besser, oder?)
    Herzliche Grüsse
    Gaby

    AntwortenLöschen
  10. Servus Irmi,
    also "ohne Nährboden" könnten mir die Erdbeeren auch "gestohlen" bleiben ;-)) - von den Nüsschen allein schmeckt der schönste (Erdbeer)kuchen nach nix! Übrigens, der weiße Flieder ist bei uns noch gar nicht ganz aufgeblüht - wir haben also noch etwas länger daran Freude!
    Schöne Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi, den Duft der Flieder, ich rieche ihn. Wir müssen noch 2 bis 3 Wochen hier in Norge warten, dann ist er auch da. Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Irmi,

    schön, dass du mich gefunden hast. Das freut mich sehr.
    Ein toller Frühlingspost, die vielen schönen Fotos. Flieder und Maiglöckchen mag ich auch so gerne. Habe mir am Wochenende auch ein paar Zweige Flieder ins Haus geholt, das duftet ganz wunderbar. Bei uns war es auch ziemlich frisch an Pfingsten, aber draussen waren wir trotzdem, das hält uns nicht ab durch die Natur zu wandern. Aber wir freuen uns auch wenn es wieder wärmer wird.
    LG
    Barbara

    AntwortenLöschen
  13. ...der Flieder ist bei uns schon wieder verblüht, liebe Irmi,
    die Rosen haben den Gartenduft übernommen...auch schön...aber viel draußen war ich die letzten Tage nicht, es ist einfach zu kalt...

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Teilweise ist der Flieder bei uns ebenfalls verblüht. Meiner, der sehr früh mit dem Blühen anfing, ist fast schon wieder durch, der einer Freundin sieht derzeit besonders schön aus.
    Das Wetter an den Pfingsttagen war bei uns auch eher leidlich, aber trocken. Kühl und es geht ein steter, leichter Wind. Heute scheint mal wieder ein klein wenig die Sonne. Trotzdem lockt der Garten heute nicht so recht...
    Ich wünsche dir einen ganz wunderbaren Dienstag.
    Viele Grüße von Carola

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Irmi,
    ich liebe Erdbeeren und habe sie dieses Jahr schon ausgiebig gekostet. Jetzt weiss ich auch, was es mit den gelben kernchen auf sich hat. Eine Nussfrucht, so was habe ich auch noch nicht gekannt.
    Mir dauert ja die Blüte des Flieders viel zu kurz.
    Jetzt warte ich noch auf warmes Wetter, bei uns hat es 5 Grad und es bläst der kalte Wind stürmisch.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag
    Ganga

    AntwortenLöschen
  16. liebe irmi,
    nun sind diese leckeren früchtchen auch wieder ansehnlich, am sonnabend sollte ich noch für 500gr.angedätschte 4.45€ zahlen - neee...
    über den ganzen garten hab ich nun dank vieler spenden die maiglöckchen verteilt, direkt vor mir steht ein strauß dieser meiner lieblingsblumen. es ist eine wunderbare duftbereitende zeit!
    lg kelly

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi, der Post sprudelt regelrecht über... Lauter Nettigkeiten, die den Tag versüßen, angefangen von lieben Karten bis hin zu den goldigen Teddybärchen. Gratulation, ich freue mich für Dich!

    Und zu den Erdbeeren: Willkommen zum Nachtisch, für Zwischendurch, zum Frühstück im Müsli sowieso - mit anderen Worten, den ganzen Tag könnte ich Erdbeeren essen. Erdbeeren, die uns jetzt und nur jetzt Freude und Genuss sind. Zu Weihnachten oder überhaupt im Winter möchte ich sie nicht.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi, unser Flieder blüht noch, so ein schöner Duft !
    Die Erdbeeren blühen, hoffentlich kommen nicht wieder die Nacktschnecken zum Ernten !
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
  19. Oh yes,I love strawberries, yum yum yum. And what about the teddy bears, fantastic Irmi.

    AntwortenLöschen
  20. liebe irmi, du glaubst gar nicht, wie sehr ich erdbeeren liebe :)
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Irmi. Erdbeeren esse ich auch so gern. Aber sie müssen süß sein und nicht diese großen, wässrigen, blassen Dinger aus dem Supermarkt. Ein paar Früchte in Saft oder Sekt oder Hugo - dazu Minzeblätter - ein Traum an heißen Tagen.
    Der weiße Flieder schaut rostig aus - das ist ein lustiger Vergleich, auf die Idee muss man erst mal kommen.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  22. Das edle Gemüse und die süßen roten Früchtchen haben jetzt Hochsaison und da heißt es.....tüchtig zugreifen.
    Abgerundet wird der kulinarische Genuss vom herrlichen Duft des Flieders. :-)

    Da hast du einfach die highlights des Monats Mai heute im Gepäck, liebe Irmi. :-)

    Vielen Dank auch für die schönen Gedichte.

    Der Sonntag war kalt bei uns und teilweise hat es geregnet, gestern war es ganz ok.

    Liebe Grüße und hab einen schönen gemütlichen Abend
    Christa

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irmi,
    ich kann leider keine Erdbeeren, Spargel mehr essen.
    Habe eine Magensonde.
    deine Bärbel

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Irmi,
    der liebe Mai hat viele schöne Dinge zu bieten, wenn das Wetter jetzt wieder sonniger wird, dann werde ich von den hiesigen Erdbeeren, den ersten Obstboden der Saison zubereiten, mit Sahne natürlich! Spargel, gönnen wir uns jetzt bis Mitte Juni, jedes Wochenende und die Maiglöckchen blühen sogar vor unserem Haus, unter dem Vogelfutterhäuschen! Für ein kleines Sträußchen würde es reichen.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Irmi,
    danke für die gute Erklärung! Ich liebe Erdbeeren! Am Besten pur. Leider sehe ich jedes Jahr zur Erdbeerzeit aus wie ein Streuselkuchen, da ich allergisch reagiere. Aber ich bevorzuge die Holzhammermethode gegen Allergien und esse dann noch mal 200 g :) Irgendwann muss sich der Körper doch dran gewöhnen!
    Ich erinnere mich an kleine, süße, extrem aromatische Walderdbeeren in meiner Heimat. Wunderbar. Wir haben sie früher einfach so gesammelt und gegessen. Kein Gedanke an den Fuchsbandwurm oder ähnliches Getier... hach, das waren noch Zeiten!
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  26. Hach, Erdbeeren u d Spargeln!
    Dein Zitat von Frau Ebner-Eschenbach lässt mich gerade nicht mehr los.... Da muss ich zwingend drüber nachdenken
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  27. Oh ja.....ich bin auch ein Erdbeer - und Spargelfan! Was für einen schöne Zeit momentan.....es fehlt hier bei uns nur noch die Sonne....
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Irmi,
    heute habe ich im Radio einen Bericht gehört, daß durch Recherchen heraus gekommen ist, viele z.Zt.
    angebotene Erdbeeren, angeblich aus Deutschland, sind gar nicht von hier sondern aus dem Ausland.
    Wir werden durch systematisch nur noch belogen und betrogen. Leider haben wir zur Zeit keine eigenen
    Erdbeerpflanzen im Garten. Müssen wir dringend wieder anpflanzen. Esse so gerne Erdbeertorte mit Schlagsahne.
    VG
    Oskar

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Irmi,
    ich freue mich sehr auf die Erdbeerzeit. Wir pflücken die Beeren direkt vom Feld und sind somit sicher, heimische Früchte zu erhalten.
    Die Pfingstfeiertage waren auch bei uns sehr kühl. Ich fror doppelt, denn ich kam vom Urlaub am Mittelmeer zurück.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Irmi,
    Ja bei euch sind Erdbeeren immer noch etwas besonderes wenn sie wieder da sind.
    Hier gibt es sie aber das ganze Jahr durch frisch und damit bin ich auch sehr glücklich!
    Flieder gedeiht hier nicht wegen der Hitze und das finde ich schade, ich vermisse ihm sehr; besonders der himmlische Geruch.
    Ganz liebe Grüße,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Irmi,
    ich liebe Erdbeeren und Flieder und und und, der Frühling ist einfach schön.
    GLG Doris

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Irmi,
    bin schon wieder spät dran, aber ich freue mich immer über deine Post.
    Blütenträume und leckere Erdbeeren eine der wunderschönen Seiten des Frühlings.
    Ganz herzliche Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  33. liebe Irmi
    auch wenn der Post schon ein paar Tage her ist, du jede menge Kommentare dazu bekommen hast, reihe ich mich nach dem herumstöbern gerne bei dir ein..
    wie du deine Posts mit schönen Gedichten und Verssprüchen verzierst gefaellt mir sehr, es passt so schön zum Maien und FLiederduft...
    Erdbeeren aus dem Supermarket!Stell dir vor gestern sah ich welche für den Kilopreis von 12.50 und dachte mir was für eine Geldmacherei, wo sie doch von ganz alleine zu Tausendfach im Garten erblühen und Früchte tragen sobald man nur einen Ableger in die ERde versenkt.
    ich war jahrelang eine begeisterte ERdbeerpflückerin auf den Feldern(erstellten Monokulturen)die man abseits von der Strasse zur Mainenzeit antraf, heute muss man die felder bei uns in der Umgebung suchen oder meilenweit fahren, deshabl baue" ich sie mir selber an und ernte direkt vom Erdbeerstrauch, von der Pflanze - direkt in den Mund..
    danke für diesen hübsch bunten Post
    herzlichst Angelface

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.