Dienstag, 7. Juni 2016

Dies und Das über die Intuition

Wenn man sich Zeit dafür nimmt, kommt die Eingebung von ganz allein. Intuition beruht auf sehr viel Erfahrung. Das musste ich auch erst lernen.
Intuition wird oft unterschätzt, sowohl im Privat- als auch im Berufsleben. Sie hat nichts mit Bauchgefühl zu tun. Bauchgefühle sind starke Affekte und fast immer falsch. Intuition speist sich  dagegen aus dem Langzeitgedächtnis, in dem Erinnerungen an alles abgelegt sind, was wir erlebt haben. Diese Informationen aus dem Vorbewussten können einem beim Treffen von Entscheidungen durchaus helfen. Intuition ist das Ergebnis von sehr viel Erfahrungen. Intuitives Entscheiden hat keine Nachteile, außer, dass man dafür Zeit benötigt. Denn die richtige Eingebung kommt manchmal erst morgens unter der Dusche. Man muss dafür locker lassen und darf nicht in Panik geraten. Genau so falsch ist es, eine intuitive Entscheidung erzwingen zu wollen. Das kann nicht klappen.
Und auch unter Zeitdruck und sonstigem Stress kann man nicht richtig intuitiv entscheiden. Deshalb ist es gut, in solchen Situationen z.B. eine Stunde spazieren zu gehen. Danach sieht die Welt oft ganz anders aus.
Aber was tun, wenn die Vernunft scheinbar für das eine und die Intuition für etwas anderes spricht?
Wenn mich die Intuition vor etwas warnt, dann ist das für mich schon verdächtig. Dann ist es sehr wichtig herauszufinden, warum die Intuition diese Signale sendet. Möglicherweise erkennt man, dass etwas Irrationales, nicht Relevantes dahintersteckt - dann muss man natürlich nicht auf sie hören. Aber vielleicht gibt es doch gute Gründe, ihr den Vorzug zu geben.
(Auszug aus einem Exposé von Prof. Gerhard Roth vom Institut für Hirnforschung an der Uni Bremen)





Die Dinge, auf die es im Leben wirklich ankommt,
kann man nicht kaufen.
(William Faulkner)

Beide schaden sich selbst:
der zu viel verspricht
und der zu viel erwartet.
(Gotthold Ephraim Lessing)




Kommentare :

  1. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    ein wieder schöner und interessanter Beitrag. Danke dafür!
    Die beiden Sprüche gefallen mir sehr gut!
    Ich hoffe, das Wetter hat sich ein wenig beruhigt und es sind keine weiteren Wassermassen mehr gefallen ... hoffentlich kommt das Wetter bald insgesamt zur Ruhe und wird wieder normal ...
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße und einen ganz lieben Drücker, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Genau so ist es, selbst wenn einen das erste Bauchgefühl doch nicht getäuscht hat sollte man zuerst immer mal überdenken, manchmal auch eine Nacht drüber schlafen.

    Ein schöner Beitrag für den auch ich dir danke.

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und sende liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Irmi!
    Ein interessanter Text. Im Zusammenhang finde ich interessant, dass es ja wirklich Forschungsergebnisse gibt, nach denen wir schneller zu einer Lösung durch Intuition kommen, wenn wir "im Kopf locker lassen". Uns also nicht wie die Verrückten abstrampeln, um auf ein Ergebnis zu kommen, sondern, wie du schon zitiert hast, etwas Anderes tun oder denken, damit mehrere Bereiche unseres Gehirns sich der Sache annehmen können. Gab so einen interessanten Vortrag bei YT darüber. Leider weiß ich nicht mehr, wer ihn gehalten hat.
    Beim Lernen und auch beim Suchen von Namen etc im Gedächtnis ist es ja das Gleiche: Man wendet sich einer anderen Sache zu, aber das Gehirn arbeitet im Hintergrund weiter an dem "Fall".
    Ganz lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. moin irmi,
    hm - meine behauptung intuitiv eine situation zu erfassen ist demnach, falsch. die signale kommem aus dem bauch..
    wurde nicht bereits manch ein forschungsergebnis in frage gestellt?
    gefühle und ergebnisse zu hinterfragen ist jedenfalls wichtig und richtig.
    den text und die sprüche nehme ich mal mit in den tag.
    liebe grüsse!

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Irmi,
    Das ist ja sehr interessant was Intuition bedeutet. Gerade im Alltagsgeschehen, wird das Wort und die Sache Intuition oft abgewertet weil man es mit dem "Bauchgefühl" gleichsetzt. Wenn das wieder einmal in meiner Anwesenheit so sein wird, kann ich sagen auf was sich Intuition stüptzt.
    Ich wünsche dir einen zufriedenen Tag
    Ganga

    AntwortenLöschen
  6. Moin liebe Irmi,
    glaube, es kommt auch viel auf schon gemachte Erfahrungen an, spielt eine grosse Rolle!
    LG Helga

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Irmi,

    wieder so tiefgründige Worte. Da muß man überlegen, was es mit der Sache sich so auf sich hat.

    Ich wollte dir wieder einmal ganz liebe Grüße hierlassen -
    und wünsche dir einen schönen Tag
    Paula

    AntwortenLöschen
  8. ...ich glaube, liebe Irmi,
    dass die Intuition landläufig als Bauchgefühl bezeichnet wird...das Bauchgefühl kann die gemachten Erfahrungen ja nicht abstellen...eigentlich finde ich da keinen Unterschied...noch mal bis 10 zu zählen oder eine Runde zu laufen, bevor man entscheidet oder handelt scheint auf jeden Fall gut zu sein,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Ja, wieder sehr interessant und regt zum nachdenken an, liebe Irmi.
    glG, Manja

    AntwortenLöschen
  10. Noch verlasse ich mich auf den gesunden Menschenverstand (egal wie der Herr Professor dies auch immer auslegen mag) in dem ich versuche von Allem ein bisschen für gefällte Entscheidungen hineinzubringen.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  11. Ein wirklich interessantes Thema, liebe Irmi, das Du hier aufbereitest.. Und die Verse, vor allem von Faulkner, finde ich ganz passend und philosophisch.

    In der Werbebranche kommt's oft das Bauchgefühl an. Die meisten Werber sprechen gerne aus der Mitte heraus. So kenne ich es eben. Und aus meiner Erfahrung heraus weiß ich, dass manche Menschen eben über EI verfügen, hingegen andere Menschen über andere Qualitäten verfügen. Vermutlich geht die intuitiv handelnde Person zurück auf Urinstinkte, die man natürlich individuell pflegen oder vernachlässigen kann.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun 🌞

    AntwortenLöschen
  12. liebe irmi, ab und zu habe ich auch so eine eingebung- bauchgefühl und es ist spannend, wenn das gefühl recht hast.
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  13. Es ist immer gut, wenn man an einer Entscheidung "hadert", kurzzeitig von der Sache abzulassen, einfach etwas anderes zu tun - oder nur abzuschalten. Intuition braucht auch Zeit, glaube ich.
    Danke Irmi für den "Anstoß" und eine gute Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  14. Für mich ist immer das Bauchgefühl auch gleich zu setzten mit Intuition.
    Vielleicht gibt es da Unterschiede, aber ich kann nur davon sprechen, dass mein Bauchgefühl im Gegensatz zur oben erwähnten Meinung meistens richtig, nicht falsch war !
    Eigentlich, wenn ich so nachdenke immer richtig.
    Gerade dieser Tage hatte ich so eine " Intuition " in einer Angelegenheit und da war mein " Bauchgefühl " tatsächlich wieder richtig.
    Vielleicht sind beide Begriffe zusammen ein Ganzes, egal, wie auch immer, ich fand deinen Post wieder spannend und gut zu lesen.
    Ich bewundere, dass du immer wieder Themen findest, die uns ansprechen.
    ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Da hatten wir gerade einen so spannenden Modulkurs dazu.... Das zu erläutern, führte zu weit, aber es war unglaublich beeindruckend, was hinter dem Bauchgefühl steckt,..
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  16. Ich denke, gerade, wenn wichtige Entscheidungen anstehen, man Lösungen für ein Problem sucht, sollte man auf seine Erfahrung zurückgreifen, darauf, was einem bisher dienlich war.
    Intuition ist eigentlich, so sehe ich es zumindest, das "Insichhineinhören", auf die innere Stimme hören, das was vom "Selbst" kommt. Der Verstand, das Rationale will oft etwas anderes.
    Beides in Kombination eingesetzt, bringt uns wohl im Leben weiter, darum wurde uns auch beides geschenkt.

    Auf jeden Fall habe ich mit großem Interesse diesen Beitrag des Hirnforschers Prof. Gerhard Roth gelesen und danke dir fürs Einstellen. :-)

    Liebe Gutenachtgrüße schickt dir Christa, die heute eine Eule ist. *g*

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Irmi,
    ja so ist es!
    Die Intuition ist schon sehr wichtig. Oft ist es besser auf das Bauchgefühl zu hören,
    wie nur auf den "kalten" rationalen Verstand. Mir ist oft auch schon der sogenannte
    7. Sinn zugute gekommen.
    Zur Ideenfindung sind auch immer imaginäre Geistwanderungen oder Kopfkino hilfreich.
    Wünsche dir eine angenehme Restwoche.
    VG
    Oskar

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.