Dienstag, 14. Juni 2016

Dies und Das über fleissige Frühaufsteher

Wenn es am Morgen um fünf Uhr noch kühl ist, sucht die Hummelkönigin bereits im Tiefflug nach einer Erd- oder Baumhöhle als Brut- und Schlafstätte. Selbst bei Minusgraden können Hummeln problemlos unterwegs sein. Die Tiere bringen es fertig, bis zu 1500 Blüten pro Stunde anzufliegen! Anhand der elektrischen Ladung der Blüten  können sie erkennen, ob die angeflogene Blüte bereits von einer Vorgängerin  "abgeerntet"  wurde.





Zudem erzeugen sie durch kräftiges Flügelschlagen Vibrationen, wodurch sich die Pollen von den Staubgefäßen der Blüte lösen. Die Pollen fallen dann auf den Pelz, wo sie mit den Beinen abgebürstet und als kleine Pollenhöschen  an den Hinterbeinen befestigt werden. Damit leisten sie das dreifache Pensum von Bienen. An kalten Frühjahrstagen sind die Obstbauern für die Bestäubung ihrer Bäume besonders auf diese Pelzträger angewiesen.



Eine dicke Wiesenhummel
machte einen Morgenbummel.
Sie flog vom Lande in die Stadt,
wo sie ja nichts zu suchen hat;
und dort stieß jene dicke Hummel
auf einen Zigarettenstummel.
Weil solche Stummel sie nicht kannte,
sie die Brummel sich verbrannte.
Und als sie nicht mehr brummelte,
weil sie sich ja verstummelte,
da jammerte die Wiesenhummel:
“Du bist fürwahr ein Riesendummel!”

© Alfons Pillach

Kommentare :

  1. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    ein wunderbare Post über die so lieben und nptzlichen Hummeln! Ja, sie sind wahrlich Frühaufsteher und auhc sehr fleissig! Ich bin ja auhc eine Frühaufsteherin und hab sie so schon oft in der Früh beobachten können.
    Danke für diesen wieder schönen Beitrag und das so hübsche Gedicht dazu!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße und einen festen Drücker ,Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Diese pelzigen Brumsel mag ich besonders gerne. Möchte man doch immer irgendwie liebhaben, klein-knuffig-pelzig^^ Habe ja auch ich was mit der Hummel gemeinsam...frühes Aufstehen und ich liebe es so ruhig in den Tag reinzukommen.

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Physikalisch gesehen sollen Hummel gar nicht fliegen können. Was sie praktisch aber nicht davon abhält 😉
    Und ich bin keine Hummel, dafür bin ich dankbar. Morgens um fünf aufstehen, das geht ja nun mal überhaupt gar nicht
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Ja und manchmal sind sie so voll Pollen, dass sie nicht mehr fliegen können die Armen. Bei uns haben Hummeln in der Werkstatt ein Nest gebaut ... herrliches Gesumme.
    Liebe Inselgrüße
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,
    das ist ein sehr schönes und interessantes Thema und hat mich gleich zum Weiterforschen angeregt. Allein der Wikipediaartikel zur Hummel, deren lateinischer Name Bombus Nichtlateiner wie mich lächeln lässt, ist sehr lehrreich und informativ. Eine tolle Tiergattung, die ich persönlich sehr possierlich finde.
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,
    du hast den dicken Brummer gut eingefangen:)
    Ich bin immer fasziniert wir schnell die Hummeln trotz ihrer Fülle fliegen können.
    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,
    es ist schon enorm, was diese kleinen Tierchen leisten. Wenn man bedenkt, dass sie bis zu 1500 Blüten innerhalb einer Stunde anfliegen. Ganz schön fleißig. Man spricht immer nur von den fleißigen Bienchen. Schön, dass Du in Deinem Beitrag die Hummel richtig gewürdigt hast.
    Das Gedicht ist einfach niedlich und passt ebenso wie das Foto hervorragend zum Beitrag.
    Liebe Dienstagsgrüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Moin liebe Irmi,
    bei uns übernachten Hummeln sogar in den Mohnblüten. Das habe ich über die Jahre schon öfter beobachtet. Ich liebe Humeln, egal ob klein oder groß.
    Danke für Deinen schönen Beitrag über die Hummeln.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi, nun hab ich dank dir gelernt, warum die Hummeln schon in der Luft erkennen ob einne Blüte schon besucht wurde. Frau lernt nie aus

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  10. ...also nicht nur fleißige Bienchen, liebe Irmi,
    die Hummel steht ihr in nichts nach...faszinierende Wesen,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. schön über die Hummeln ich mag sie besonders und das Gedicht dazu ist wunderschön!
    Schönen Dienstag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,
    allerhand zu was sie fähig sind. Ich höre sie gern hinter mir wenn ich auf der Bank neben den Blumen sitze im Garten.
    Wünsche dir eine wunderbare Woche mit viel Sonne im Herzen.

    Herzlichst
    Julia

    AntwortenLöschen
  13. Moin liebe Irmi,
    Hummeln mag ich gerne - irgendwie strahlen die Ruhe aus. Ein schönes Gedicht.
    LG Helga

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi,
    ich finde es schön, dass du den Nutzen und Wert der Hummel hervorgehoben hast, sie ist neben der Biene doch auch ein ganz wichtiges Tierchen!!!
    Schön ist er wieder dein Post mit ALLEM!!!!
    Herzliche Grüße
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  15. Schöner Post, liebe Irmi.
    glG, Manja

    AntwortenLöschen
  16. Servus Irmi,
    schon wieder was gelernt.
    "Schön ist das Gebrummel,
    von der dicken Wiesenhummel"!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  17. super. Wieder was gelernt :))
    LG susa

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,

    ich mag die Hummeln, schließlich muss ich sie nicht fürchten. Das sie um so viel mehr leisten als Bienen habe ich nicht gewusst.
    Nur gegen Wespen habe ich etwas, nämlich dann, wenn sie ihr Nest in unmittelbarer Nähe von uns bauen. Ein paar haben versucht, in meinen Gummistiefel im Garten, dorthin eins rein zu setzen. Ach was sage ich, das hatten sie schon getan. Mein Mann hatte gerade den Wasserschlauch bei der Hand und so haben wir den Stiefel unter Wasser gesetzt.

    Es grüßt dich vielmals
    Paula

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi,
    Hummeln tun mehr als Bienen - interessant.
    deine Bärbel

    AntwortenLöschen
  20. Wieder was gelernt! Ich bin immer ganz fasziniert, wenn die Hummeln bei uns die Fingerhutblüten abarbeiten, immer schön eine nach der anderen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Irmi,
    wie leer wäre unser Garten ohne Hummeln. Ich mag die dicken Brummer und freue mich sehr, wenn viele davon meine Blumen besuchen.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.