Dienstag, 20. Dezember 2016

Dies und Das über unser Abwasser

Unser Abwasser verrät sehr viel. So ist Crystal Meth mittlerweile auch in den Abwässern von Ostdeutschland und Nordeuropa klar nachweisbar. Zuvor waren Spuren von Methamphetamin, dem Grundstoff von Crystal Meth, nur in einigen osteuropäischen Ländern zu messen. Das geht aus einem in Lissabon veröffentlichten Bericht der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht hervor. In Dresden konnten täglich im Schnitt 136,7Milligramm pro 1000 Menschen  nahgewiesen werden. In München waren es nur knapp 25 Milligramm und in Dortmund 3,7 Milligramm.


Für die Untersuchung hatten Experten eine Woche lang Abwässer-Proben in Dutzenden Städten aus 18 europäischen Ländern genommen. London ist demnach die europäische Hauptstadt des Kokains -  aber nur von Montag bis Freitag. An den Wochenenden ist die belgische Stadt Antwerpen auf Platz eins. In Dresden scheint der Kokain-Konsum hingegen gering zu sein. Die Experten fanden nur 17,7 Milligramm pro Tag und 1000 Menschen in den Abwässern. München hingegen kam auf fast 114 und Dortmund sogar auf knapp 421 Milligramm.
Spuren vom Amphetamin (Speed) sind in nordeuropäischen Städten höher als im Süden des Kontinents. Von den untersuchten deutschen Städten kam Dülmen auf den höchsten Wert (177 Milligramm.
http://www.stadt-niederstotzingen.de/ceasy/modules/core/resources/main.php5?view=publish&item=resource&id=359 

Quelle ist ein interessanter Vortrag über Drogensucht, der gut besucht war.

Kommentare :

  1. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    da ist ein höchst interessanter und auch nachdenklich stimmender Beitrag über unsere Abwässer .....
    Hab noch eine wundervolle Vorweihnachstwoche!
    ♥ Allerliebste Grüße und eine liebe Umärmelung,Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin immer wieder überrascht, was sich Menschen so ausdenken. In Abwasser zu forschen... Aber die Ergebnisse sind interessant. Was wird nun damit gemacht? Wird irgendwas verändert, oder weiss man jetzt einfach, wo am meisten von was missbraucht wird?
    Schöne Vorweihnachtswoche dir, und wunderschöne Festtage wünsche ich dir von Herzen
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Das habe ich ähnlich schon mal gelesen und war verblüfft. Sogar die Anti-Baby-Pille hat Auswirkungen auf unsere Ausscheidungen, das wurde in einer Studie in Dresden mal bewiesen.
    Wir haben Einfluss auf unsere Umwelt und die hat Auswirkungen auf uns. Manchmal ist es besser, wenn man gar nicht alles weiß.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  4. liebe irmi, oh schreck und keine lösung oder änderung möglich.
    abhängigkeit und suchtverhalten nehmen zu, vermutlich?
    und immer wieder ursache und wirkung!
    zum beispiel diskutierten wir über die fremdbestimmung der raucher, die tabakfirmen entscheiden über den aufenthalt letztendlich, leider hat die erkenntnis nicht geholfen, genausowenig drohungen, strafen und verbote.
    wo fangen wir an...
    lg kelly

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi
    Verrückt was so alles im Abwasser nachweisbar ist. Antibiotika und Hormone kommen darin ja auch vor und gelangen durch den Klärschlamm in grossen Mengen wieder in den Nahrungskreislauf. Je nach Reinigungskraft der Kläranlagen kommen sie sogar wieder im Trinkwasser vor. Wie sich das alles auf die Tierwelt und uns Menschen auswirkt ......
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Moin liebe Irmi,
    es ist wirklich erschreckend mit dem Abwasser. Bei mir im Umkkreis ist auch eine Kläranlage und im Sommer stinkt das wie Teufel. Hab eine angenehme Restwoche, Helga

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,
    auch das Abwasser passt sich der Zeit an, leider....leider!
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi, ich wünsche dir ein gemütliches harmonisches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr. LGLore

    AntwortenLöschen
  9. oh oh Irmi..verkorkste Gesellschaft
    DANKE für diesen intessanten Bericht

    mit einem LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja ganz interessant. Mich wundert das man nicht mehr davon hört ,was so viel Gift noch in den Abwässern vorhanden ist. Da mag man ja fast kein Wasser trinken und es abkochen, wie in den ärmsten Ländern.
    Danke für diese Information, liebe Irmi. Falls wir uns nicht mehr lesen, ein schönes Fest und einen gesunden Start in das Jahr 2017,
    herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi,
    Ja, wenn man alles wissen würde was sich da in unsere Welt spielt...
    Ich wünsche Dir Schöne Weihnachten!
    Alles Liebe,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi, nun ist es so weit. Ich wünsche dir ein friedliches Weihnachtsfest und danke dir für deine Besuche bei mir in diesem Jahr. Habe Freude und hoffentlich Lachen, liebe Menschen um dich.
    Herzliche Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  13. ein schönes Weihnachtsfest liebe Irmi

    wünscht dir von Herzen das katerchen und der Pauli..mann

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi,

    ich wünsche dir wundervolle Weihnachtstage mit lieben Menschen.
    Geniess die besinnlichen Tage so wie sie dir gut tun.

    Herzliche Weihnachtsgrüsse
    Julia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.