Donnerstag, 2. Februar 2017

Dies und Das über das Apfelblüten-Orakel

Als ich davon hörte, war ich auch mehr als überrascht.
Im Februar geschnittene und zum Antreiben ins Wasser gestellte Apfelbaumzweige lassen den Ertrag im Herbst erahnen. Das erfahrene Orakel erkennt an der Anzahl der Blüten, wie die Ernte im Herbst ausfallen könnte und wie stark der Rückschnitt jetzt ausfallen sollte.
Viele Apfelsorten alternieren. Das heißt, dass nach einem Jahr mit vielen Blüten und hohem Ertrag ein Jahr mit wenig Blüten und geringem Ertrag folgt. Mit der entsprechenden Strategie beim Rückschnitt kann dieses Verhaltene etwas ausgeglichen werden. Im Jahr mit geringer Blütenzahl sollte nur wenig beschnitten werden. Sind hingegen viele Blüten vorhanden, dann verträgt der Baum einen starken Schnitt. Damit wird sein Wachstum angeregt, die Fruchtbildung verringert und verhindert, dass sich der Baum erschöpft.
Zuverlässiger als das Orakel sind  - im Lauf der Jahre -  aufgeschriebene Beobachtungen.
Woher ich das weiß: Ich war bei meinem alten Bekannten, dem Förster a.D. Er schnitt gerade einige Zweige ab und erzählte mir dann von dem Orakel.



Wie kleines feines Papier zerblättern die Apfelblüten,
Schier ein Atemhauch entführt sie Dir,
Kannst sie mit keiner Hand vorsichtig hüten.

Sind wie ein rosiger Hauch, der über Nacht entstand,
Und sie entschweben auch, eh Du's gedacht;
Haben glückliche Augenblicke in die Leere gebracht.

Sind wie Liebessekunden flüchtig entschwunden.
Waren in Gedanken unendlich groß, regnen zur Erde lautlos
Und liegen Dir wie Blättlein Papier unscheinbar im Schoss.
  Max Dauthendey . 1867 - 1918

Kommentare :

  1. Guten Morgen liebe Irmi,

    das hätten wir vor Jahren wissen müssen, Nun haben wir schon lange keine Obstbäume mehr, nur Sträucher.
    Wie man sieht, man lernt doch nie aus. Danke für deinen lehrreichen Beitrag.

    Hab einen schönen Tag, liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  2. Moin liebe Irmi,
    davon habe ich jetzt zum ersten Mal gelesen - wusste ich auch nicht.
    LG Helga

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi, von einem Apfelblütenorakel habe ich noch nie gehört. Das ist ja spannend!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. ....na, da sollte ich mir auch einen Zweig ins Wasser stellen - oder einfach wieder mal abwarten, ob ich zu viel oder zu wenig "gestutzt" haben werde ;-) - Aber auch wieder ganz interessant!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  5. Das ist mir auch neu! Dabei war der Bruder ( der Fassbinder - Liebhaber ) studierter Obstbauer. Und der Vater war ja noch umtriebiger... Schade, dass wir keinen Apfelbaum im Garten haben, um das auszuprobieren.-
    Im vergangenen Herbst sah das ja überall sehr üppig aus mit der Ernte. Also muss wohl jetzt ordentlich beschnitten werden.
    Der Herr K. ist den Obstbäumen heute auch schon mit der Leiter ordentlich auf die Pelle gerückt....
    Danke für deinen Kommentar heute!
    Herzliche Grüße!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,
    ich besuche Deine Seite so gerne, denn immer kann ich etwas lernen bei Dir. Dieses Apfelblütenorakel war mir bisher unbekannt,bzw. ich habe mir eigentlich auch nie Gedanken darüber gemacht. Aber jetzt, da ich es bei Dir gelesen habe, finde ich es total interessant. Schade, dass wir keinen Apfelbaum haben und meine Mutter hat ihren letztes Jahr fällen lassen. Sonst hätte ich auf jeden Fall das Orakel befragt.
    Ach, eigentlich hätte ich jetzt Lust auf einen schönen Apfel und nach einem Blick zu meinem Obstkorb habe ich festgestellt, dass mich von dort ein Apfel anlacht und gegessen werden will.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Hach wenn die Blütezeit nur schon so weit wäre :).
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Dann müsste das doch sicher auch mit anderen Obstsorten gehen, oder? Interessant, davon habe ich jedenfalls noch nichts gehört. "Orakel" klingt dabei ganz witzig.
    Liebe Grüße in den Abend von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  9. Beautiful apple tree, I love it Irmi.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,
    Dein interessanter Beitrag lässt jedes Gärtnerherz höher schlagen, wieder was dazu gelernt, danke ;-)))

    Dir einen schönen DonnerstagAbend und liebe Grüße von Traudi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi, wieder was gelernt bei dir. Jedes Jahr gebe ich mir (dilletantisch) große Mühe beim Obstbaum- und beim Rosenschnitt. Dabei gucke ich nach Blütenständen und Augen, gucke in Bücher, schneide quer oder gerade...aber die Pflanzen machen letztendlich doch was sie wollen....jetzt ahne ich langsam,wo mein Fehler liegt :)
    Ganz liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  12. hab ich auch nicht gewusst!
    Gute Nacht Irmi schlaf schön!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  13. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    was es nicht alles gibt, von diesem Orakel habe ich zuvor auch ncoh nie gehört! Danke, daß Du dieses wieder mit uns geteilt hast! Die Besuche bei Deinem alten Bekannten, dem Förster a.D. sind immer sehr interessant und lehrreich und cih freue mich immer, wenn Du davon berichtest und Neues für uns mitbringst!
    Das Gedicht von Max Dauthenday ist wunderschön, ich liebe seine Werke sehr!
    Hab einen schönen Tag und ein wundervolles Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße und eine liebe Umärmelung,Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  14. liebe Irmi, da schließe ich mich Susa`s Ausführungen an, auch ich schneide und wusele durch meinen Garten und bearbeite ihn ohne großess Wissen nach gefühl, aber siehe da, er nimmts mir nicht übel...werde aber deine Tipps und Tricks sicherlich inm kommenden Frühjahr beherzigen, wer "gärtnern kann und es mag, wird glücklich damit sein zu sehen was ringsherum um uns blüht...
    ein letztes Jahr frisch gepflanztes Apfelbäumchen steht bereits...herzlichen Dank- auch für den lieben Kommentar bei mir, Angel....

    AntwortenLöschen
  15. moin liebe irmi,
    nun hab ich keine obstbäume mehr, trotz Mitgliedschaft im siedlerbund mit vorträgen damals war das Ergebnis immer sehr willkürlich.
    sorry für das Schriftbild, ich übe noch mit Windows 10 und bin noch lang nicht mit dem Programm vertraut.
    so einen försterfreund hätte ich gern gehabt.
    herzlichst kelly

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,
    danke für deinen Apfelblüten-Orakel-Post, welch besondere Ideen du immer wieder hast!!!!
    Ich freu mich immer wenn du so nette Treffen hast und wir auch etwas lernen dürfen, danke dir!

    Wir haben uns gefreut, dass du uns besucht hast!
    Dankeschön!
    Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Ich bin barmherzige Perücke, mein Mann scheiden mich vor 3 Jahren ohne Grund, ich habe alles, was ich konnte, um ihn zu bekommen, aber nicht funktioniert, bis ich traf Dr.Agbazara von AGBAZARA TEMPLE im Internet, die mir geholfen hat, eine Wiedervereinigung zu werfen Zauber und innerhalb von 24 Stunden mein Mann kam zurück zu mir Entschuldigung. Danke an Dr.agbazara. Kontaktieren Sie diese große Zauberrolle auf Ihre Beziehung oder Ehe Probleme auf:

    ( agbazara@gmail.com ) ODER WHATSAPP +2348104102662 .

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.