Donnerstag, 23. Februar 2017

Dies und Das über den anderen Karneval

Der Karneval oder Fasching treibt seinem Höhepunkt entgegen.  Die tollen Tage beginnen. Aber heute möchte ich über den Karneval in Venedig erzählen. Ein Karneval, in dem die Magie der Masken vorherrscht. Vom 11. bis 28. Februar 2017 verwandelt sich Venedig in eine Zauberwelt. Ein Laufsteg der Lebensfreude - aber gleichzeitig  auch der Melancholie. Karneval in Venedig wirkt so ganz anders als unser rheinischer Frohsinn mit Festwagen und Kamellen.

 

Der venezianische Karneval ist leise. Die Tradition ist alt. Erste Belege für das prunkvolle Treiben stammen aus dem 11. Jahrhundert. In den Palästen fanden Maskenbälle statt, Fackeln und Feuerwerke erhellten die Kanäle. Akrobaten und Theatergruppen zeigten ihre Kunst. Das Publikum  staunte über exotische Tiere. Unter den Masken waren alle gleich, egal ob reicher Patrizier oder einfacher Bürger. So manche Verfehlung blieb im Schutz der Maske ungesühnt. Chroniken berichten sogar von Männern, die sich als Frauen verkleidet in Klöster geschlichen haben sollen. Einen Höhepunkt erreichte der Karneval zur Zeit Casanovas im 18. Jahrhundert. 1797 war dann alles vorbei: Napoleon besetzte die einst so stolze Republik und gliederte sie schließlich Österreich an. Ob der Kaiser den Karneval verbot ist nicht überliefert. Fest steht: Den Venezianern war die Lust an ausschweifenden Festen vergangen. Gefeiert wwurde daher eher im privaten Kreis.

Bildergebnis für karneval in venedig masken und kostüme 

Rund 200 Jahre lang führte der Karneval in der italienischen Lagunenstadt ein Schattendasein. Doch dann entfachte Frederico Fellini mit seinem Film  "Casanova"  die Lust auf das bunte Treiben neu. Der Magistrat hauchte 1980 dem bunten Treiben wieder neues Leben ein.
Zu sehen sind klassische Kostüme wie der Pestarzt mit der Vogelmaske, der Harlekin und die schlaue Colombine. Doch der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.


Venedig
An der Brücke stand
jüngst ich in brauner Nacht.
Fernher kam Gesang;
goldener Tropfen quoll's
über die zitternde Fläche weg.
Gondeln, Lichter, Musik -
trunken schwamm's in 
die Dämmrung hinaus ...
                                     
Meine Seele, ein Saitenspiel,
sang sich, unsichtbar berührt,
heimlich ein Gondellied dazu,
zitternd vor bunter Seligkeit.
- Hörte ihr jemand zu?
(Friedrich Nietzsche)



Kommentare :

  1. Ja, wirklich so ganz anders als hier. Zwar auch teilweise mit Masken, aber jedes Jahr unter einem anderen Motto doch immer mit dem Rhythmus bei dem jeder mit muss ;-) Beim Samba und Salsa kann man einfach nicht still stehenbleiben.

    In Venedig leider noch nicht gewesen würde mich der Karneval doch auch reizen. Berichte im TV verfolge ich jedenfalls immer mit viel Freude. Muss einfach toll sein ihn auch mal mitmachen zu können.

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,
    ich muss zugeben ich bin "kein Karneval, oder wie wir in Österreich sagen FASCHINGSFAN"
    aber der Karneval von Venedig, den möchte ich schon gerne mal sehen.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Tag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt Karnevalsbräuche, die finde ich sehr schön. Andere weniger.
    Aber anscheinend wurde schon im alten Venedig die Maske dazu benutzt, sich ausser der Regel zu benehmen.... Daran hat sich wohl nichts geändert.
    Mir persönlich sagt Karneval. Fasching, Fasnacht aus diesem Grund nicht viel
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi,
    es ist einfach nicht meins...
    Durchaus sinnenfroh und für Farben und Fröhlichkeit zu haben, nur nicht mit Deckmäntelchen. Was und wer mich stört bekommt es gesagt oder geschrieben, reinraus und hat die Chance der Erklärung.
    Was früher nicht ohne Konsequenzen war ist doch heute möglich.
    Doch wer Freude daran hat, bitte schön!
    Meinetwegen Helau und Alaaf, hier bekommt Mensch im Norden wenig damit in Berührung.
    Fröhliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,
    obwohl man hier auch die "Fasnet" feiert, bin ich kein Fan davon, ist nicht so mein Ding. Aber deine Beschreibung über Venedig, das wäre schon eher mal zum Anschauen. Im Fernsehen habe ich auch ein wenig darüber in Erfahrung gebracht. Froh bin ich das ganze Jahr, da brauche ich keine vorgegebene Zeit.
    Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
  6. Ich gehöre zu den Faschingsmuffeln.. hier im Norden wird auch nicht so ein Kult betrieben wie in den Hochburgen.
    Lieben Inselruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  7. Schließe mich einige Vorschreiberinnen an, so ganz der Faschingsfan bin ich auch nicht, aber was Du schreibst ist sehr schön. Karneval in Venedig - ja das könnte ich mir auch gut vorstellen, obwohl es dort dann ganz besonders voll sein wird.
    Aber überhaupt würde ich mir gerne diese Stadt einmal anschauen, ich habe mir sagen lassen, das Herbst dann eine gute Zeit ist, da legen nicht mehr so viele Touristenschiffe an. Na vielleicht schaffe ich es ja mal dorthin.
    Liebe Grüße sendet
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi, Karneval ist auch nicht mein Ding. Andere haben ihren Spaß daran. Bin eben typisch nordisch :-). LG Helga

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,
    ich habe mit dieser "närrischen Zeit" auch nichts am Hut! aber den Karneval in Venedig, den würde ich zu gerne einmal selbst sehen und erleben.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  10. Venedig ist eine schöne Stadt. Als mein Mann und ich dort waren, haben wir bewußt die Nebenstraßen besucht und die von Touristen überlaufenen, tagsüber gemieden. Dort konnte man sich am späten Abend besser aufhalten. In einer dieser Nebenstaßen haben wir eine Werkstatt entdeckt, in der die Masken in Handarbeit hergestellt wurden. Deshalb habe ich jetzt eine "echte venezianische Maske" und keine Plastikimitation aus China, die an den Ständen verkauft wird.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi, diese Masken sind für mich wie aus einer anderen Welt. Fast finde ich sie auch immer ein bischen unheimlich. Ich selbst habe mit Fasching gar nichts am Hut und meide Veranstaltungen solcher Art, wo ich nur kann:-)
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  12. Meine liebe Irmi,
    als ich noch jung war, da haben wir auch jedes Fest und jeden Ball mitgenommen, aber diese zeiten sind lang vorbei! Karneval in Venedig muß aber etwas ganz beosnderes sein, ich habe es oft im TV gesehen, aber in der Realität wöäre mir das zuviel Trubel, mit zunehmendem alter hab ich es lieber ruhig und gemütlich *lach*
    Hab noch einen schönen und gemütlichen Nachmittag und einen ganz liebe Drücker!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine ( sehr verschnupfte )Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  13. Früher, liebe Irmi, war ich auch immer auf Karnevalsveranstaltungen, muss aber gestehen, dass ich heute nicht mehr so viel am Hut damit habe. Stimmt nicht so ganz....., einen schönen Umzug sehe ich mir immer noch gerne an.

    Den Karneval in Venedig möchte ich schon auch gerne mal erleben. Die Kostüme und Masken sind einfach klasse und mit der Lagunenkulisse werden sie zu richtigen Hinguckern.:-)

    Liebe Grüße und ich wünsche dir einen schönen Altweiberfaschingsabend
    Christa

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin auch ein Faschingsmuffel.
    Es gibt sooo viele Menschen mit Maske und Fassade, da ist Karneval nix außergewöhnliches mehr ;-)

    Und wir hatten einen Nachbarn, den GRÖßTEN Grießgram aller Zeiten. Aber kaum gab es Karneval, kam er lachend und besoffen und mit roter Nase heim.

    Lasst uns fröhlich und lustig sein OHNE Termin im Kalender :-)

    Liebe GRüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  15. Früher haben mein Männe und ich auch Karneval gefeiert, aber heute macht es mir keinen Spaß
    mehr liebe Irmi. Den Karneval in Venedig würde ich mir allerdings gerne einmal ansehen, es muss
    schon ein tolles Erlebnis sein. Aber dazu müsste ich erstens im Lotto gewinnen und zweitens fehlt
    mir eine passende Reisebegleitung. Alleine macht so was doch keine Freude mehr. Genauso
    wenig wie hier. Immer mehr Leute meinen an solchen Tagen müssten sie sich volllaufen lassen,
    jeden Anstand über Bord werfen und wie Du im nächsten Post schreibst “die Sau rausgelassen”.
    Ich wohne ja direkt in der Innenstadt, da kann man während des Umzugs nur zu Hause bleiben oder
    vorher flüchten gehen.
    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sigi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,
    der venezianische Karneval fasziniert mich. Hier findet alle zwei Jahre die venezianische Messe statt. An diesen Tagen kann man wunderschöne und aufwändig gestaltete Kostüme betrachten und bewundern. Da bin ich immer ganz hin und weg.
    Einmal möchte ich das Original erleben und durch die alten Gassen Venedigs ziehen.
    Schöne Grüße nach Heidelberg!
    Heike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.