Montag, 13. Februar 2017

Für alles gibt es wissenschaftliche Erkenntnisse

Kurz vor der Jahreswende ist alle Jahre wieder der Zeitpunkt, zu dem die meisten  Menschen gute Vorsätze und Pläne für das neue Jahr schmieden.  Jetzt, einige Wochen später, ist viel von dem, was wir uns vorgenommen haben, auf der Strecke geblieben.
Doch das muss nicht sein, denn es gibt einen kleinen Trick, der uns bei der Umsetzung unserer Vorsätze und Wünsche unterstützt: Wir sollten uns aufschreiben, was wir erreiche möchten. Wie wirksam das ist, hat eine Studie der berühmten Harvard-Universität in den  USA klar nachgewiesen. Hier zeigte sich, dass Menschen, die ihre Ziele schriftlich fixieren, erheblich erfolgreicher  in der Umsetzung sind als diejenigen, die sich einfach nur Veränderungen wünschen.
Also, egal ob wir das Rauchen aufgeben wollen, mehr Sport treiben möchten, sich gesünder ernähren wollen oder was auch immer: Wir müssen eine Liste machen.


Und so ist es leichter, dass wir unsere Ziele erreichen:
Man sollte keine negativen Formulierungen wie etwa: "Ich möchte nicht mehr rauchen", sondern 
besser positiv schreiben: "Ich werde Nichtraucher!"

Man sollte genau aufschreiben, bis wann das Abnehmen erreicht sein sollte, z.B.: "Bis zum Sommer werde ich 5 Kg abnehmen!" 

Und man sollte exakt formulieren: "Ich esse jeden Tag  drei Portionen Obst und Gemüse!"

Durch eine solche Liste trifft man so etwas wie eine Vereinbarung mit sich selbst. Und man will sich doch nicht enttäuschen, oder? Man sollte diese List gut sichtbar aufhängen - etwas am Kühlschrank oder im Badezimmer. So stehen die Chancen zumindest besser, unsere Ziele auch zu erreichen.



Wenn wir ein Ziel vor Augen haben, 
stellt auch ein steiler oder steiniger 
Weg kein Hindernis dar.
© Ernst Ferstl

Kommentare :

  1. Moin Irmi,
    Vorsätze sind ein eigenes Versprechen und zu halten!
    In Form eines Dokumentes, gute Idee!
    Alles was ich je geschrieben und gelesen habe bleibt mir besser im Gedächtnis, siehe *Kennwort!*
    LG Kelly

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi
    gut zu wissen wie es an kommt bei der Formelierung!
    Werde ich ausprobieren!
    Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. eine gute Hilfestellung Irmi
    DANKE
    mit einem LG zum Wochenstart vom katerchen

    AntwortenLöschen
  4. Dem kann ich nur zustimmen! Es ist genau so, wie du es beschreibst!
    Ich wünsche dir einen sonnigen Montag! LG Martina

    AntwortenLöschen
  5. ich bin ja ein Mensch, der nichts von guten Vorsätze hält, weil sie ja doch meist nicht umgesetzt werden. Also setze ich mir so gesehen erst gar keinen Ziele. Ich nehme das Leben wie es kommt und versuche dann das beste draus zu machen - damit bin ich immer gut gefahren

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,
    ich habe keine Vorsätze für das Jahr. Entscheidungen treffe ich meistens spontan oder aus einer Situation heraus.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi, genauso ist es.Man sollte es schriftlich fixieren,ist der Vorsatz erfüllt lässt er sich streichen und man hat die Freude etwas erreicht zu haben. Liebe Grüße in die Woche,
    Klärchen

    AntwortenLöschen
  8. Moin liebe Irmi,
    gute Vorsätze fasse ich schon lange nicht mehr - es kommt, wie es kommen muss :-).
    LG Helga

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,
    die schriftliche Fixierung der sog. "Guten Vorsätze" leuchtet mir ein. Mögen sie bei allen erfolgreich sein. Allerdings bin ich vor 36 Jahren zum Nichtraucher geworden, OHNE es mir aufzuschreiben. Ich habe einfach aufgehört. Am Abnehmen arbeite ich noch . . .
    LG Jürgen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,
    dem kann ich nur zustimmen. ich möchte gerne mein
    Gewicht etwas reduzieren, aber schön langsam, sonst wird
    das nichts.
    Lg und einen sonnigen Wochenstart.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  11. Ich nehme mir nur Dinge vor, die ich wirklich will.....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  12. Moin liebe Irmi,
    ich habe mir für das noch neue Jahr nichts vorgenommen. Der Zeitpunkt hat so gar nicht gepasst. Wenn ich "gute Vorsätze" fasse dann zu einem Termin der dafür geeignet ist. Z.B. mehr Fahrrad fahren - ist bei Eis und Schnee blöd aber um Frühling und Sommer durchaus machbar.
    Nein doch, einen Vorsatz hatte ich: ich will mich nicht selber unter Druck setzen und sei es mit einer Terminarbeit die so gar nicht in mein Leben passt.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  13. Ich werde es mit dem Aufschreiben mal versuchen. Vielleicht klappt es ja auch bei mir.
    Lieben Gruß und eine schöne Woche
    Katala

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi,
    ist doch schön, wenn wir uns selbst mit so einfachen Mitteln wie der Umformulierung ins Positive übertricksen können! :-)
    Angenehmen Wochenstart und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Irmi,
    da hast Du recht! Wenn man es aufschreibt, kann man die Ziele und Vereinbarungen mit sich selber immer wieder nachlesen.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  16. Meine liebe Irmi,
    Du hast so Recht! Danke für diesen tollen Post,der mich wieder dran erinnerte, wofür ich mir das kleine Büchlein gekauft hatte *lach* Einiges steht schon drin, einiges fehlt noch ....aber es hilft wirklich dabei, seine Ziele zu erreichen :O)
    Hab noch einen zauberhaften Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, und eine liebe Umärmelung, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Irmi,
    Vorsätze zur Jahreswende gibt es bei mir schon lange nicht mehr.
    Allerdings muss ich unbedingt ein paar Kilos abwerfen, ich versuche
    es mal mit dem aufschreiben.
    GLG Doris

    AntwortenLöschen
  18. Was du so alles interessantes recherchierst, klasse.
    Liebe Montagsgrüße!

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi,
    Ja solche Vornehmen habe ich aber noch nie gemacht... Abnehmen brauchte ich nie und rauchen habe ich nie gemacht.
    Wir sind schon in einem Alter das es jeden Tag anders sein kann; ich meine - ganz anders!
    Da plant man eben nicht mehr so lange Voraus. Statt dessen geniesen den Moment mit eine Tasse Tee und die Sonne am Tag oder duftende Narzissen vom Garten...
    Oder wie heute Abend ein leckeres Essen zum Valentin da es morgen schon voll war. Es kommt eben nicht auf das Datum an; Hauptsache wir sind da und genießen den Moment. Zum Geburtstag waren wir auch nur zu hause da es unmöglich wäre mit soviel Telefonate und FaceTime von verschiedenen Kontinenten. Davon kann und sollte man auch nicht fort laufen... für einander da sein.
    Heute die traurige Nachricht das unser kleines Auto (mein Geburtstagsgeschenk von 1997...) nicht mehr repariert werden darf von der Versicherung. Pieter hatte einen kleinen Unfall, keine Personen verletzt nur die Lampen rechts vorne und den Bumper usw. Aber wegen dem Alter weigert die Versicherung um es reparieren zu lassen. Tut einem weh und dafür bezahlten wir $ 600 im Jahr um nichts dafür zurück zu bekommen am Ende.
    Aber ich habe es schon hinter mir gelassen, es sei so und wir schauen wieder aus nach Morgen. Wichtig ist das den Pieter gesund bleibt, ohne Stress als Herzpatienten da er vorige Woche am 7. Herzgeräusch hätte und ich fürchte es sei vom Stress nach den Unfall am 31. Also war mein Geburtstag am 6. nicht ideal, es kam der Mann um den Schaden zu prüfen und er ist so lange geblieben... Dann noch am 9. ein Tyrann von einem Mann am Telefon von der Versicherung der überhaupt kein Respekt für Pieter's Alter zeigte und das für 59 Minuten. Pieter hat später geweint... Es war mir so peinlich!
    Jaja, wenn man nicht ganz gesund ist und schon in einem Älter wie er, dann plant man nicht so weit voraus.
    Ich hoffe es geht dir gut und bleibst warm!
    Ganz liebe Grüße,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  20. Schade, dass im Moment Wissenschaft so diffamiert wird als arrogante Elite oder Establishment. Denn da kommt viel Sinnvolles & Nützliches heraus für uns alle. Stattdessen werden die Menschen, die Nachdenken als Betrüger angesehen....
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  21. Servus Irmi,
    meine Erfahrung, nicht die Formulierung oder das Aufschreiben hilft allein - im KOPF muss es funktionieren.
    Nach 36 "Rauch-vollen" Jahren habe ich auf die "Stunde" aufgehört und mittlerweile sind es 20 "Rauch-freie" Jahre - und es hat gar nicht weh getan!!!
    Schöne Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  22. Danke, für die Tips, liebe Irmi!
    Ich werde nach 18 Uhr nichts mehr essen! (es sei denn, ich gehe Essen...)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  23. schriftliche Fixierung ist auf jeden Fall eine Möglichkeit es sich wachundwarm zu halten was man sich mal vorgenommen, später aber praktischerweise oft wieder"vergessen hat".
    Eine gute und sinnvolle Idee, die aber nur - Yase schrieb es ja schon - klappt und funktioniert wenn man es wirklich und ernsthaft machen möchte und nicht halbherzig wie ein Spiel spielt (will ich will ich nicht - fälltst mir schwer, ach ja morgen!)
    in der Hoffnung dass dir ganz viel bezahlbares Grüngemüse über den Weg läuft, herzlichste Grüße Angelface

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi,
    gute Vorsätze zum neuen Jahr nehme ich mit schon lange nicht mehr - die halte ich sowieso nicht ein. Die Idee mit dem positiven Formulieren von "Vorhaben" kenne ich schon seit Jahren. Die wurde uns beim Erlernen des Autogenen Trainings eingebläut. Denn das funktioniert auch nur dann, wenn man das, was man erreichen will, in positive Formeln kleidet ... Es ist gut, wieder einmal daran erinnert zu werden!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.