Montag, 1. Mai 2017

Nun ist er endlich da....

..der Wonnemonat Mai. Sehnlichst erwartet. Ob er seinem Namen alle Ehre macht? In 31 Tagen wissen wir mehr.

 blumen-0014.jpg von 123gif.de Download & Grußkartenversand 


Der erste Tag im Monat Mai
Ist mir der glücklichste von allen.
Dich sah ich und gestand dir frei,
Denn ersten Tag im Monat Mai,
Dass dir mein Herz ergeben sein,
Wenn mein Geständnis dir gefallen,
So ist der erste Tage im Mai Für mich
der glücklichste von allen.

- Friedrich Hagedorn 1708-1754 -
  
Bildergebnis für Maiglöckchen - kostenlose fotos


Das Maiglöckchen ist Symbol für Glück und Liebe, Heil der Welt, Ende allen Kummers, Seelenreinheit, Sittsamkeit, die richtige Entscheidung zwischen polaren Wegen, Glücklicher Neuanfang, Herzensstärke. In der Blumensprache bedeuted das Maiglöckchen "Das Glück kehrt zurück"
Die lieblichen, süß duftenden Blumen, die versteckt in schattigen Tälern zu Beginn des Wonnemonats Mai blühen, sind dem Volk ein Symbol der Hoffnung auf Liebe Glück und das Ende allen Kummers.
Die Blumensprache sagt: "Das Glück kehrt zurück."
Maiglöckchen sind häufig auf Waldböden zu finden oder auch in Gärten mit Baumbestand und Hecken.

Bildergebnis für Maiglöckchen - kostenlose fotos 

Läuten kaum die Maienglocken,
leise durch den lauen Wind,
hebt ein Knabe froh erschrocken,
aus dem Grase sich geschwind.
Schüttelt in den Blütenflocken,
seine feinen blonden Locken,
schelmisch sinnend wie ein Kind.

Und nun wehen Lerchenlieder
und es schlägt die Nachtigall,
von den Bergen rauschend wieder
kommt der kühle Wasserfall.
Rings im Walde bunt Gefieder,
Frühling ist es wieder
und ein Jauchzen überall.

Joseph Freiherr von Eichendorff (1788-1857)


Dass der 1. Mai ein Feiertag in Deutschland ist, geht zurück auf das Jahr 1886. Damals begann in den USA am ersten Maitag ein mehrtägiger Generalstreik, um den Achtstundentag durchzusetzen. In Chicago versammelten sich Tausende Arbeiter auf dem Haymarket. Nach zwei Tagen begann die Lage zu eskalieren, die Polizei tötete mehrere Streikposten, auch einige Polizisten kamen ums Leben. Bei einer Protestkundgebung am nächsten Tag warf ein Unbekannter eine Bombe. Die Polizisten gerieten in Panik und schossen um sich, zahlreiche Menschen starben.
In Gedenken an dieses Ereignis begingen am 1. Mai 1890 Hunderttausende Menschen in Europa den ersten "Tag der Arbeit". Ein Jahr zuvor hatte der Internationale Arbeiterkongress in Paris zu einem "Weltfeiertag der Arbeit" aufgerufen. In Deutschland beteiligten sich damals laut Deutschem Gewerkschaftsbund (DGB) rund 100.000 Menschen an Streiks, Demonstrationen und sogenannten Maispaziergängen.
...
Warum ist der 1. Mai ein Feiertag in Deutschland? - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Warum-ist-der-1-Mai-ein-Feiertag-in-Deutschland-id33874222.html
 Der Maifeiertag, der stets am 01. Mai gefeiert wird ist auch bekannt unter den Namen Kampftag der Arbeiterbewegung oder Tag der Arbeit.
In Deutschland, Österreich, Teilen der Schweiz und vielen anderen Staaten ist der Maifeiertag ein gesetzlicher Feiertag. In Deutschland ist die amtliche Bezeichnung in den Gesetzen der einzelnen Länder geregelt, wie z.B. in Nordrhein-Westfalen, wo der Maifeiertag offiziell als „Tag des Bekenntnisses zu Freiheit und Frieden, sozialer Gerechtigkeit, Völkerversöhnung und Menschenwürde“ bezeichnet wird.

Vielerorts gibt es den Brauch, in der Nacht zum 01. Mai in den Mai zu tanzen. Damit wird das Willkommen der warmen Jahreszeit gefeiert. Auch die Hexen feierten in dieser Nacht die Walpurgisnacht und flogen mit ihren Besen über den Brocken. Nach einem ganz alten Brauch leben Menschen, die heute noch einen bunt geschmückten Maibaum aufstellen, um den früher sogar Volkstänze getanzt wurde.

Der Ursprung des Maifeiertages geht in das 18. Jahrhundert zurück. Hier wurden Demonstrationen von der Arbeiterbewegung gestartet für bessere Arbeitsverhältnisse wie z.B. die 8 Stunden Woche. Nach verheerenden Ausschreitungen während der Demonstrationen wurde zum Gedenken der Opfer der 01. Mai als „Kampftag der Arbeiterbewegung“ ausgerufen. 1919 wurde dann der 01.Mai von der Weimarer Nationalversammlung zum gesetzlichen Feiertag bestimmt, jedoch nur für das Jahr 1919.

Gesetzlicher Feiertag wurde der 01. Mai dann erst wieder 1933 durch die Nationalsozialisten, der ab da „Tag der nationalen Arbeit“ hieß.
(Quelle: Arbeiterbewegung)
Dass der 1. Mai ein Feiertag in Deutschland ist, geht zurück auf das Jahr 1886. Damals begann in den USA am ersten Maitag ein mehrtägiger Generalstreik, um den Achtstundentag durchzusetzen. In Chicago versammelten sich Tausende Arbeiter auf dem Haymarket. Nach zwei Tagen begann die Lage zu eskalieren, die Polizei tötete mehrere Streikposten, auch einige Polizisten kamen ums Leben. Bei einer Protestkundgebung am nächsten Tag warf ein Unbekannter eine Bombe. Die Polizisten gerieten in Panik und schossen um sich, zahlreiche Menschen starben.
In Gedenken an dieses Ereignis begingen am 1. Mai 1890 Hunderttausende Menschen in Europa den ersten "Tag der Arbeit". Ein Jahr zuvor hatte der Internationale Arbeiterkongress in Paris zu einem "Weltfeiertag der Arbeit" aufgerufen. In Deutschland beteiligten sich damals laut Deutschem Gewerkschaftsbund (DGB) rund 100.000 Menschen an Streiks, Demonstrationen und sogenannten Maispaziergängen.
...
Warum ist der 1. Mai ein Feiertag in Deutschland? - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Warum-ist-der-1-Mai-ein-Feiertag-in-Deutschland-id33874222.html
Dass der 1. Mai ein Feiertag in Deutschland ist, geht zurück auf das Jahr 1886. Damals begann in den USA am ersten Maitag ein mehrtägiger Generalstreik, um den Achtstundentag durchzusetzen. In Chicago versammelten sich Tausende Arbeiter auf dem Haymarket. Nach zwei Tagen begann die Lage zu eskalieren, die Polizei tötete mehrere Streikposten, auch einige Polizisten kamen ums Leben. Bei einer Protestkundgebung am nächsten Tag warf ein Unbekannter eine Bombe. Die Polizisten gerieten in Panik und schossen um sich, zahlreiche Menschen starben.
In Gedenken an dieses Ereignis begingen am 1. Mai 1890 Hunderttausende Menschen in Europa den ersten "Tag der Arbeit". Ein Jahr zuvor hatte der Internationale Arbeiterkongress in Paris zu einem "Weltfeiertag der Arbeit" aufgerufen. In Deutschland beteiligten sich damals laut Deutschem Gewerkschaftsbund (DGB) rund 100.000 Menschen an Streiks, Demonstrationen und sogenannten Maispaziergängen.
...
Warum ist der 1. Mai ein Feiertag in Deutschland? - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Warum-ist-der-1-Mai-ein-Feiertag-in-Deutschland-id33874222.html

Dass der 1. Mai ein Feiertag in Deutschland ist, geht zurück auf das Jahr 1886. Damals begann in den USA am ersten Maitag ein mehrtägiger Generalstreik, um den Achtstundentag durchzusetzen. In Chicago versammelten sich Tausende Arbeiter auf dem Haymarket. Nach zwei Tagen begann die Lage zu eskalieren, die Polizei tötete mehrere Streikposten, auch einige Polizisten kamen ums Leben. Bei einer Protestkundgebung am nächsten Tag warf ein Unbekannter eine Bombe. Die Polizisten gerieten in Panik und schossen um sich, zahlreiche Menschen starben.
In Gedenken an dieses Ereignis begingen am 1. Mai 1890 Hunderttausende Menschen in Europa den ersten "Tag der Arbeit". Ein Jahr zuvor hatte der Internationale Arbeiterkongress in Paris zu einem "Weltfeiertag der Arbeit" aufgerufen. In Deutschland beteiligten sich damals laut Deutschem Gewerkschaftsbund (DGB) rund 100.000 Menschen an Streiks, Demonstrationen und sogenannten Maispaziergängen.
...
Warum ist der 1. Mai ein Feiertag in Deutschland? - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Warum-ist-der-1-Mai-ein-Feiertag-in-Deutschland-id33874222.html



Dass der 1. Mai ein Feiertag in Deutschland ist, geht zurück auf das Jahr 1886. Damals begann in den USA am ersten Maitag ein mehrtägiger Generalstreik, um den Achtstundentag durchzusetzen. In Chicago versammelten sich Tausende Arbeiter auf dem Haymarket. Nach zwei Tagen begann die Lage zu eskalieren, die Polizei tötete mehrere Streikposten, auch einige Polizisten kamen ums Leben. Bei einer Protestkundgebung am nächsten Tag warf ein Unbekannter eine Bombe. Die Polizisten gerieten in Panik und schossen um sich, zahlreiche Menschen starben.
In Gedenken an dieses Ereignis begingen am 1. Mai 1890 Hunderttausende Menschen in Europa den ersten "Tag der Arbeit". Ein Jahr zuvor hatte der Internationale Arbeiterkongress in Paris zu einem "Weltfeiertag der Arbeit" aufgerufen. In Deutschland beteiligten sich damals laut Deutschem Gewerkschaftsbund (DGB) rund 100.000 Menschen an Streiks, Demonstrationen und sogenannten Maispaziergängen.
...
Warum ist der 1. Mai ein Feiertag in Deutschland? - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Warum-ist-der-1-Mai-ein-Feiertag-in-Deutschland-id33874222.html

Kommentare :

  1. So ist es, der Wonnemonat kann noch einige Überraschungen mit sich bringen, gell^^

    Hier ist heute auch ein Feiertag, auch wenn ohne Maibaum den man dann hier doch nicht kennt. Heute auch alles geschlossen mussten allerdings einige Verkäuferinnen aus Supermärkten dann gestern arbeiten. Somit war denen kein langes Wochenende vergönnt.

    Wünsche dir liebe Irmi noch einen wundervollen 1.Mai sowie tollen Start in die neue Woche und sende herzliche Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,

    nun ist er da der 1. Mai.Gestern haben hier so manch eine Hexe gebrannt. Vor unserem Garten auch. Werden heue nachsehen, ob alles in Ordnung ist. Der Scheiterhaufen war echt sehr groß. Selber haben wir uns das Spektakel nicht angesehen.

    Einen schönen Mai wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi, ich mag den Mai so gerne. Hier in Oberbayern ist das ein Monat, in dem die Natur so richtig wunderschön aussieht. Wie für eine Postkarte gedacht: Schnee auf den Bergen, blauer Himmel, grüne Wiesen und auf ihnen blüht gelb der Löwenzahn.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin zur Zeit in Sachsen. Als ich gestern gegen 22.00 ins Bett wollte und das Fenster weit öffnete zog Brandgeruch ins Zimmer.
    Das waren wohl die Hexenfeuer. Heute geht es bei Sonnenschein in die Natur.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,
    bei uns wurde gestern ein Maibaum aufgestellt. Ich war dabei und werde auch einen Post in meinem Blog setzen. Diese Tradition wird beibehalten, die Landjugend setzt sich dafür ein. Ein toller Wandertag wird es wohl nicht geben, es regnet, der aber auch sehr nötig ist. Ich gehe gleich ins Naturzentrum, habe dort für zwei Stunden Dienst, da wird wohl kaum jemand kommen.
    Liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
  6. Moin liebe Irmi,
    vor allem war ja auch die Walpurgisnacht - im Harz war die Hölle los :-).
    LG Helga

    AntwortenLöschen
  7. Die Prognosen für den Mai sind nicht die Besten, doch die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt! :-) - Ich liebe Maiglöckchen und wollte sie unbedingt in meinem Brautstrauß haben. Da sie jedoch giftig sind und auch schnell verblüht wären, zauberte die Floristin damals ein paar künstliche Maiglöckchen in den Strauß hinein. Hat niemand bemerkt - lange ist es schon her! - Danke für den stimmigen Post zum 1. Mai! LG Martina

    AntwortenLöschen
  8. Maiglöckchen habe ich auch seit einiger Zeit in meinem Garten. Ich frage mich immer, woher die blos wissen, wann der Mai da ist, um dann zu blühen ;-) ? Maiwanderung fällt heute bei uns aus, wir sind etwas kränklich, haben durch die letzten Apriltage etwas Schaden genommen und kurieren dies nun aus. Hoffentlich gibt es viele Wonnen im Monat Mai - es wäre uns allen zu wünschen. Vielen Dank für deine Wunderbare Mai-Erläuterung. LG Marion

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,
    in den "Wonnemonat" Mai setzen wir gerade in diesem Jahr ja alle unsere Hoffnungen auf milderes und vor allem frostfreies Wetter. Maiglöckchen mag ich wirklich gerne. Sie sehen bezaubernd aus und duften auch noch so herrlich.
    Angenehmen Start in den Mai und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  10. Na ja, der Mai ist da, die Sonne scheint, es ist aber kühl und gerne hätte ich es etwas wärmer.
    Die nächsten Tage soll es Regen geben.
    Mal schauen, ob der Mai ein paar wärmende Tage im Gepäck hat.

    Alles Liebe wünscht Mathilda

    AntwortenLöschen
  11. Bei uns gibt der Mai einen feuchten Einstand, aber die Wälder nehmen das Geschenk gern an.
    Hab auch gesehen, dass die Maiglöckchen bald blühen. Es ist wunderbar, wie die Natur erwacht.

    Auch dir wünsche ich einen wunderschönen Mai, liebe Irmi,

    mit lieben Grüßen aus der mairegennassen Wiese

    AntwortenLöschen
  12. auch dir liebe Irmi einen schönen 1. Mai, die Sonne meint es für Stunden gut doch Gevatter Wind begleitet sie und morgen ist regen gemeldet, noch weiss man nicht wie der junge Mai sein wird.
    Lasst und hoffen dass er uns Wärme und sonnige Tage bringt denn der herbst und Winter war lang und frostig.
    alles Liebe und gesundheit und Glück im Mai für dich...danke für die schönen Gedichte, du musst ja ein Arsenal davon im Schrank haben..:))
    herzlichst Angelface

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,
    so eine schöne Begrüßung für den Mai. Erschreckend wenn man bedenkt, so lange ist es garnicht her, daß Arbeitnehmer 12 Stunden am Tag arbeiten mußten.
    Und die Walpurgisnacht wurde in Hamburg lange Zeit von der Frauenbewegung gefeiert, als "Frauen erobern sich die Nacht". Mancmal wundere ich mich, wo die Frauenbewegung abgeblieben ist, es wäre eigentlich wieder an der Zeit.
    Liebe Grüße und einen schönen Mai
    susa

    AntwortenLöschen
  14. Ein sehr schöner Post! Ich liebe den Mai - er ist MEIN Monat......da habe ich Geburtstag;-)....heute waren wir schon im Ort beim Maibaumaufstellen! Immer wieder so schön, den Mai zu begrüßen!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi,
    die Maiglöckchen brauchen wohl bei uns noch einige Zeit bis sie sich zeigen, das kann nicht mehr lange dauern. Wissenswert, was Du zum ersten Mai postest. Die wahre Bedeutung, so denke ich, wird wieder aktueller.

    Nun wünsche ich Dir noch einen angenehmen Feiertag und sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi, daß es zum 1. Mai so viel zu sagen gibt, hätte ich garnicht vermutet. Danke dir. Ach ja, Maiglückchen! Habe lange keine mehr gesehen. Und ein echter Maientag sieht auch anders aus als 9 Grad, Regen und Sturm. Schade.
    Mit herzlichen Grüßen. Margarethe

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,
    nun habe ich endlich auch wieder ein wenig mehr Zeit zum Kommentieren!
    Auch in meinem Garten entfalten die Maiglöckchen gerade ihre Blüten und nun weiß ich auch mehr über ihre Bedeutung - kein Wunder, dass ich diese zarten Gebilde so gerne mag.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in den Mai und sende Dir herzliche Grüßle.
    Regina

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,
    ja der Wonnemonat Mai, hat es in sich.
    Viele Düfte, frisches Grün und es kommen ja noch die
    Eisheiligen. Lassen wir uns mal überraschen, was dieser Mai 2017
    uns so bringt.
    Maiglöckchen bringen das Glück zurück... dann schauen wir mal am Ende des Monats.
    Unser Vorgarten hat jede Menge Maiglöckchen.
    Gebrauchen könnten wir es schon, aber wer nicht.
    In diesem Sinne, alles Gute und dir eine schöne Woche.
    Herzliche Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi,
    ich bin sehr froh, dass der Wonnemonat Mai endlich da ist, er ist für mich der schönste Monat im Jahr.
    Maiglöckchen haben wir auch im Garten, sie blühen unter den Rhodos und vermehren sich ;-)))

    Ich wünsche Dir einen gemütlichen Mai-Abend und schicke liebe Drosselgartengrüße mit.
    Traudi

    AntwortenLöschen
  20. Gerne darf der Mai ein paar Sonnenstrahlen bringen, gell.
    Eine schöne Woche für Dich, liebe Irmi!

    Herzliche Tigerle-Grüße!
    🐯

    AntwortenLöschen
  21. Hier regnet es gemütlich, aber Glöckchen und Wonne werden noch kommen! Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Irmi, ich freue mich auch sehr auf den Mai.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irmi,
    der Mai ist da, nur das Maiwetter fehlt uns noch. Hier ist es lausig kalt, ich hoffe, spätestens nach den Eisheiligen wird es mal etwas wärmer.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
  24. Vor allem hoffe ich, dass es nun wirklich bald mal wärmer wird, denn für ende nächster Woche haben wir 4 Tage an der Nordsee eingeplant.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Irmi, ich müßte die Gedanken von malesawi wiederholen. Nur nächtigten wir in der Oberlausitz und der riesengroße Scheiterhaufen für die dortige Hexe verbreitete noch am Folgetag einen mächtigen Geruch. Doch wir begrüßen den 1. Mai bei Sonnenschein aber auch bei gefährlichem und eiskalten böhmischen Wind. Mögen die kalten Tage mit Frost und Schnee vorbei sein. Mögen die Gedanken deines schönen Mai Gedicht wahr werden.

    egbert,

    AntwortenLöschen
  26. Moin liebe Irmi,
    auch wenn die Zeit drängt, meine Lieblingsblumen haben einen Kommentar verdient. Auch auf der Radtour gab es eine Vollbremsung, he - ganz viele Maiglöckchen...
    Ein paar Tage hatte ich mir frei genommen und es ist kaum aufzuholen, meine vorherige Nachbarin ist ins Heim gekommen und brauchte Zuspruch, bewusst wird und ist mir dann die Vergänglichkeit.
    Hab Dank für die Verse und hab einen Wonnemonat!
    LG Kelly

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Irmi, ich habe einiges verpasst aber nun bin ich da um die Maiglöckchen zu bewundern. ich bin ein Maienkind und da freut es mich besonders, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  28. Sehr schön zusammengefasst liebe Irmi!!!

    Liebe Grüße

    Jennifer

    P.S.: meine Post zu meiner Geburtstagsfeier ist nun online: http://jennifer-femininundmodisch.blogspot.de/2017/05/jennifer-wird-40-geburtstagsfeier-my.html

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.