Freitag, 13. Oktober 2017

Dies und Das über Aloe

Zauberpflanze oder Humbug? Das ist die Frage!

Bildergebnis für Aloe - kostenlose fotos 

Sie ist ein kleiner Tausendsassa. Aloe vera taucht in Cremes und Gels auf,  existiert als Saft oder in Kapselform. Ihre Kraft fürs Abwehrsystem wird ebenso gepriesen wie ihre positive Wirkung auf die Haut. Doch was stimmt davon tatsächlich?
Die Aloe vera zählt zu den Sukkulenten und speichert viel Wasser. Aus ihrem Inneren wird das Aloe-GEW gewonnen, eine durchsichtige Masse. Aus den äußeren Blattteilen  kommt dagegen das bitter schmeckende gelbe Aloe-Latex, auch Aloe-Saft genannt.
Gel und Latex werden zu unterschiedlichen Zwecken eingesetzt. Aloe-Saft z.B. als Abführmittel. Allerdings sollte das laut Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte nur kurzfristig geschehen, da es nicht ganz ohne Nebenwirkungen ist. Aufgrund der Nebenwirkungen  ist der Saft mittlerweile durch weniger riskante Substanzen vom Markt verdrängt worden.
Widersprüchlich ist die Wirkung bei einem Sonnenbrand. Hier soll Aloe-vera-Gel seine ganze Kraft entfalten. Aber Hautirritationen werden nicht deutlich gemildert. Also: Aloe-vera ist einer normalen Öl-in-Wasser-Creme nicht überlegen.
Die Verbraucherzentrale  hat Aloe vera als Nahrungsergänzungsmittel unter die Lupe genommen. Es soll den Körper entgiften, das Immunsystem stärken und für Wohlbefinden sorgen. Aloe vera wird in Kapseln, als Saft oder Gel angeboten. Enthalten sind Schleimstoffe aus Kohlehydraten, Enzyme, Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe. Der größte Teil, etwa 99 Prozent des Gels, besteht aber aus Wasser. Das nüchterne Urteil der Verbraucherzentrale: "Viele dieser Stoffe sind auch in heimischem Obst und Gemüse enthalten." Diesen Tipp würde auch Prof. Uehleke Verbrauchern geben. Wer Obst und Gemüse der Saison isst, muss nicht auf Aloe vera setzen.
Quelle: Vortrag

Wie verschieden auch die Schicksale scheinen,
es waltet doch eine gewisse Ausgleichung
zwischen Glück und Unglück.
(La Rochefoucauld)

Ich wünsche meinen lieben Leserinnen und Lesern ein sonniges Herbstwochenende. Alle warten doch auf den  "Goldenen Oktober". Ober er noch kommt? Hoffen wir es.


Jetzt ist es Herbst,
die Welt ward weit,
die Berge öffnen ihre Arme
und reichen dir Unendlichkeit.

Kein Wunsch, kein Wuchs ist mehr im Laub,
die Bäume sehen in den Staub,
sie lauschen auf den Schritt der Zeit.
Jetzt ist es Herbst,
das Herz ward weit.

Das Herz, das viel gewandert ist,
das sich verjüngt mit Lust und List,
das Herz muss gleich den Bäumen lauschen
und Blicke mit dem Staube tauschen.
Es hat geküsst, ahnt seine Frist,
das Laub fällt hin, das Herz vergisst.

Max Dauthendey



Kommentare :

  1. Moin liebe Irmi,
    in der Stube habe ich so eine Pflanze stehen. Bei mir sollen 25 Grad kommen - da wird meine MS wieder meckern :-(. Dir auch ein schön es Wochenende, Helga

    AntwortenLöschen
  2. Schönes Wochenende gewünscht und alles Gute

    Gruß

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi,

    ich hatte mal ein paar Jahren bei einer Heilpraktikerin gearbeitet. Da war auch mal das Thema Aloe vera. Ich hatte mir so ein Buch darüber besorgt. Irgendwo und wie habe ich mir dieses Jahr einen Fingernagelpilz zugezogen. In dem Buch steht auch darin, das er dagegen helfen sollte. Ich werde es ausprobieren. Ich denke mal, das kann nicht schaden. Natürlich habe ich mir einen Termin beim Hautarzt geholt. Dauert aber immer so lange bei ihm.....
    Die nächsten Tage sollen traumhaft werden.

    Ein schönes Wochenende mit herrlichen Herbstwetter wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi,
    nun weiß ich wieder mehr... :)
    Danke für deine gute Aufklärung, tatsächlich ist es gut manches dann doch immer mal wieder zu hinterfragen..
    Das hast du nun so wertvoll für uns getan, danke dir!
    Dein Gedicht über das Schicksal bringt zum Nachdenken und auch das Herbstgedicht finde ich
    richtig gut!
    Gerne war ich wieder hier bei dir!
    Die Sonne kommt, es soll ein schönes Herbstwochenende geben mit goldener Sonne!
    Wünsche dir, dass du sie richtig genießen kannst.
    Hab es fein!
    Ganz liebe Grüße schicke ich dir zu,
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,
    ich kenne Aloe und ihre Wirkkraft seit meinem ersten Besuch auf Lanzarote und kann nur sagen, mir hat sie gut getan. Aber ich weiß natürlich auch "der Glaube versetzt Berge", gell. ;-)
    Ich wünsche auch Dir ein paar wunderschöne goldene Oktobertage,
    ♥lichst moni

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,
    ich kenne Aloe von Klein auf.
    Hatten wir Hautentzündungen, Herpes auf der LIppe oder Ausschlag, dann wurde etwas abgebrochen von den Trieben und aufgetupft.
    Lieber pflanzlich versuchen, statt immer die Chemie aus den Apotheken.
    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi auch ich wünsche dir ein schönes sonniges Wochenende. Danke für deinen wie immer aufklärenden Post.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. AloeVera kühlt zumindest gut, wenn man Sonnenbrand hat - ob's besser hilft wie was anderes, da bin ich mir auch nicht so sicher

    Ich wünsche dir ein schönes WE
    gabi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi, das ist wieder sehr interessant. Jedenfalls ist es eine beeindruckende Pflanze. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende mit goldener Herbstsonne.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi
    ein toller Beitrag von dieser Pflanze udn ihre Heilwirkung!
    Das Herbstgedicht ist wunderschön!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  11. Hallo, meine liebe Irmi,
    aloe Vera, ja, eine vielgepriesene Pflanze, die sicher ihre Heilwirkungen hat! Man sollte das aber auch immer objektiv sehen,um es ganz lapidar zu sagen: nicht jedes Kraut hilft bei jedem ;O)
    Auf jeden Fall sit sie gut für die Haut, das habe ich auch schon erfahren :O)
    Danke für einen wieder lehrreichen Post und ein zauberhaftes Gedicht!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Herbstsonnenwochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße und einen herzlichen Drücker, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,
    ich habe auch eine zu Hause und nutze die immer, wenn ich mich mal ungeschickter Weise verbrannt habe.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
  13. Wir haben auch einige Pflanzen davon, heißt unser Sohn. Im Winter stehen sie in der Wohnung, im Sommer draußen. Aber ihre Heilwirkung haben wir noch nicht probiert. Es würde mir leid tun, ein Blatt abzuschneiden, um den Saft zu nutzen.
    Hab ein sonniges Wochenende liebe Irmi, viele Abendgrüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  14. Doch, ich glaube schon, dass die Aloe wertvolle Stoffe besitzt und heilsam ist.
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende und sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen
  15. Servus Irmi,
    sehr interessant, das über diese "Wunderpflanze"!!
    Der "goldene Oktober" gibt sich seit zwei Tagen alle Mühe!!!!!
    Schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebe Irmi,
    wieder sehr interessant. Ich kenne ja auch die Aloe Pflanze und bin auch der Meinung das "der Glaube Berge versetzt"

    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,

    ich lass Dir liebe Grüße da. Vor zwei Jahren habe ich auch Aloe Vera Saft ausprobiert aber ich bin auch der Meinung, dass da viel Geld mit dem Glauben daran verdient wird.

    Alles Liebe
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.