Dienstag, 31. August 2010

Der Regenbogen

Über Regenbögen findet man in fast allen Kulturen Mythen und Legenden etwas. Bei den alten Griechen bildetet der Regenbogen eine Brücke zwischen dem Himmel und der Erde. Wenn die Götter einen Ausflug herunter auf die Erde machen wollten, bauten sie sich einen solchen.
Die Inder hielten den Regenbogen für eine Straße, auf der die Seelen der Verstorben ins Jenseits wanderten.
Im alten Babylon sah man darin die Halskette der Liebesgöttin Ishtar.
Aristoteles (384-322 v.Chr.) erklärte, daß der Regenbogen eine natürliche Ursache haben mußte. Die Erscheinung sei nichts weiter als Sonnenlicht, das von den Regenwolken auf ungewöhnliche Art gespiegelt wurde. Damit kam er der Wahrheit schon näher.
Im Jahre 1304 hielt der Mönch Theoderich von Freiberg eine mit Wasser gefüllte runde Flasche ins Sonnenlicht und sah darin einen Regenbogen. Seine Entdeckung war, daß nicht die Regenwolken das Sonnenlicht zurückwarfen, sondern die Wassertropfen. Und die Berechnungen und Erkenntnisse gingen weiter und weiter und heute weiß man es ganz genau.

Shiralee Cooper, Australien, hat eine wunderschöne Geschichte erzählt. Vielleicht gefällt sie Euch auch ein wenig. Ich lese sie von Zeit zu Zeit immer wieder.

"Vor langer Zeit begannen die Farben dieser Welt zu streiten. Jede behauptete von sich, sie sei die Beste, die Wichtigste, die Nützlichste, die Beliebteste.
Grün sagte: Klar bin ich die Wichtigste! Ich bin das Symbol für Leben und Hoffnung. Ich wurde gewählt für das Gras, für die Bäume und die Blätter. Ohne mich würden alle Tiere sterben. Schaut euch doch in der Landschaft um und ihr werdet sehen, daß ich in der Mehrheit bin.
Blau unterbrach: Du denkst nur an die Erde! Aber betrachte doch den Himmel und das Meer. Es ist das Wasser, das die Basis für alles Leben ist und von den Tiefen des Meeres in die Wolken hinaufgezogen wird. Der Himmel gibt Raum, Frieden und Unendlichkeit. Ohne meinen Frieden wärt ihr alle nichts!
Gelb lachte in sich hinein: Ihr seid alle so ernst. Ich bringe Lachen, Fröhlichkeit und Wärme in die Welt. Die Sonne ist gelb, der Mond ist gelb, die Sterne sind gelb....Eine Sonnenblume bringt die Welt zum Lächeln. Ohne mich gäbe es keinen Spass.
Orange begann als nächste ihr Lob zu singen: Ich bin die Farbe der Gesundheit und der Erneuerung. Ich mag rar sein, aber kostbar, denn ich diene den Bedürfnisssen menschlichen Lebens, Ich überbringe die wichtigsten Vitamine. Denkt an Karotten, Kürbis, Mangos und Papayas. Ich hänge nicht ständig herum, aber wenn ich den Himmel zum Sonnenauf- oder -untergang färbe, ist meine Schönheit so eindrucksvoll, dass niemand einen Gedanken an eine von euch verschwendet.
Rot konnte es nicht länger aushalten und rief aus: Ich bin der Herrscher von allen! Ich bin das Blut - Lebensblut. Ich bin die Farbe der Gefahr und der Tapferkeit. Ich bin bereit für etwas zu kämpfen. Ich bringe Feuer ins Blut. Ohne mich wäre die Erde so leer wie der Mond. Ich bin die Farbe der Leidenschaft und der Liebe, der roten Rose und der Mohnblume.
Purpur erhob sich zur vollen Größe: Sie war sehr groß und sprach mit Pomp: ich bin die Farbe der Fürsten und der Macht. Könige, Häuptlinge und Bischöfe haben immer meine Farbe gewählt, weil ich das Symbol für Autorität und Weisheit bin, Niemand zweifelt an mir, man hört und gehorcht.
Schließlich sprach Indigo, viel leiser als alle anderen, aber mit ebensolcher Bestimmtheit: Denkt an mich. Ich bin die Farbe der Stille. Ihr nehmt mich kaum wahr, aber ohne mich würdet ihr alle oberflächlich werden. Ich repräsentiere Gedanken und Betrachtung, Zwielicht und tiefes Wasser. Ihr braucht mich für das Gleichgewicht und für den Kontrast, für das Gebet und den inneren Frieden.
Und so fuhren die Farben fort zu prahlen, jede von ihrer eigenen Erhabenheit überzeugt.. Ihr Streit wurde lauter und lauter. Plötzlich war da ein heller Blitz und grollender Donner. Regen prasselte schonungslos auf sie nieder. Die Farben drückten sich vor Furcht eine an die andere, um sich zu schützen. Inmitten des Lärms begann der Regen zu sprechen "Ihr dummen Farben streitet untereinander und versucht die anderen zu übertrumpfen! Wißt ihr nicht, daß jede von euch für einen ganz bestimmten Zweck geschaffen wurde, einzigartig und besonders? Reicht euch die Hände und kommt zu mir."
Sie taten, wie ihnen geheißen wurde, kamen zusammen und reichten sich die Hände.
Der Regen fuhr fort: Von nun an, wenn es regnet, erstreckt sich jede von euch in einem großen Bogen über den Himmel, um daran zu erinnern, daß ihr alle in Frieden miteinander leben könnt. Der Regenbogen ist ein Zeichen der Hoffnung auf ein Morgen.
Daher, immer wenn ein guter Regen die Welt wäscht und ein Regenbogen am Himmel erscheint, erinnern wir uns daran, einer den anderen zu würdigen
Freundschaft ist wie ein Regenbogen:
Rot wie ein Apfel, süß bis ins Innerste.
Orange, wie eine brennende Flamme, die niemals auslöscsht.
Gelb, wie die Sonne, die deinen Tag erhellt.
Grün, wie eine Pflanze, die nicht aufhört zu wachsen.
Blau, wie das Wasser, das so rein ist.
Purpur, wie eine Blume, die bereit ist, aufzublühen.
Indigo, wie die Träume, die dein Herz erfüllen.
Mögen wir alle Freundschaften finden, die dieser Schönheit gleichen.

Kommentare :

  1. Liebes Irmili ..das war eine interessante Geschichte um den Regenbogen ...keine davon kannt ich. Für mich bedeutet der Regenbogen das was in der Bibel steht ...Der Regenbogen als ein Zeichen des guten Gewissens mit Gott. Versprach er doch nach der Sintflut nie wieder die Menschen vernichten zu wollen und der Regenbogen steht als Zeichen dafür.
    Ich wünsche Dir eine schöne Nacht
    dein
    Kroeti

    (Ps. ich hab die Luke für dich aufgelassen)

    AntwortenLöschen
  2. Ist das schön !!!

    Die Geschichte vom Regenbogen kannte ich schon und trotzdem mag ich sie immer noch sehr gerne.

    GLG Marianne ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Irmi,
    ja, schön erklärt und schöne Geschichten. Ein Regenbogen ist immer wieder faszinierend. Farben an sich sind auch immer von der psychologischen Seite her von Interesse. Da brauche ich nur an den Lüscher-Farbentest zu erinnern, der sehr aussagekräftig ist.
    Eine schöne Restnacht wünscht
    Oskar

    bei uns sind schon die Sterne zu sehen, mal sehen ob es die Sonne nachmacht ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi,

    diese Geschichte habe ich auch schon mal gelesen.
    Das Gedicht zu den Farben ist so schön!

    Ich bin immer ganz traurig, wenn ich einen Regenbogen sehe und ihn nicht knipseln kann, weil ich mal wieder keine Kamera dabei habe :-(

    Einen wundervollen farbenreichen Tag wünsche ich Dir!

    GLG Lucie :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich kannte diese nette Geschichte nicht. Uns wurde immer erzählt, am Ende des Regenbogens steht ein Töpfchen voller Gold, doch sitzt ein giftiger Zwerg darauf und passt auf...

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,

    die Geschichte vom Regenbogen
    kannte ich auch. Es ist doppelt
    so schön, wenn Erinnerungen
    aufgefrischt werden.

    Für deine wunderschönen Anregungen
    danke ich dir herzlich.

    Liebe Grüße
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen
    Die Geschichte vom Regenbogen kannte ich nicht, aber sie ist wunderschön.
    Vielen Dank dafür.
    Gruß Mummel

    AntwortenLöschen
  8. Moinmoin, ich liebe Regenbögen und hab schon viele fotografiert. Man kann fast sagen, dass ich sie "sammle"! Eine schöne Geschichte, ich kannte sie auch noch nicht! Die Version von Kvelli habe ich als Kind auch kennengelernt!
    Viele Grüße, Mandy

    AntwortenLöschen
  9. Ein spannender Eistieg in den neuen Tag mit einem Tâssli Tee... was will frau noch mehr?....
    Die Geschichte finde ich wunderbar.... zusammen sind wir STARK!!! gell.
    Ich wünsche dir einen gediegenen neuen Tag
    Herzlich bbbb

    AntwortenLöschen
  10. ... wie zauberhaft, liebe Irmi!

    Fast finde ich es ein wenig schade, dass so ein wunderbares Gebilde im Deutschen einfach nur Regenbogen heißt. Kennt jemand poetischere Namen dafür?

    ich wünsche dir viel Farbe in dieser Woche und grüße dich
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  11. he ist DAS eine schöne Geschichte..
    hörte in GEDANKEN noch das Lied vom Regenbogen...
    Es ist ein so schönes Naturschauspiel..
    herrlich.
    Lieben Gruß und DANKE für all die Info zum Regenbogen
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,
    Regenbogen haben schon etwas faszinierendes. Leider habe ich sie noch nicht allzuoft vor die Knipse bekommen.

    Dir von Herzen alles liebe und eine wunderschöne Zeit wünscht ...

    Carol

    AntwortenLöschen
  13. Die Geschichte vom Regenbogen gefällt mir.
    Ob Regenbogen, aufsteigende Nebel oder andere Naturerscheinungen- ich kann verstehen, dass in Zeiten, in denen Vieles noch nicht erforscht war und die meisten Menschen keinen Zugang zu Bildung hatten Legenden entstanden. Der Regenbogen sieht wie eine Brücke aus und die aufsteigenden Nebel wirken doch wirklich wie Geister.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Irmi, so eine schöne Geschichte! Ich habe auch immer geglaubt, dass man über den Bogen in ein wunderbares Land voller Harmonie und Zufriedenheit gelangt. Jetzt hast du mir die Illusion puttgemacht. Wo soll ich denn nu hin?
    Schönen Tag noch für Dich,
    die Rosine

    AntwortenLöschen
  15. ...vielen Dank für diese interessanten Gedanken, liebe Irmi. Es zeigt mal wieder, egal wie wichtig sich jeder selber hält, nur gemeinsam kann etwas so schönes und großartiges entstehen. Und faszinierend finde ich es immer, wenn ein Regenbogen am Himmel steht.
    Wünsche dir einen sehr erfreulichen Dienstag, ganz liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  16. Sonne schöne Geschichte, Irmili, un so schöne Regenbogens *schwelg* - hömma, der sieht aus wie der, an dem ich runnergerutscht bin *grübel*. Hasse den aufgehoben?

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi, sei herzlich gegrüßt und habe ganz viel Dank für Deine Mühe, diese farbige Geschichte aufgeschrieben zu haben. Ich kannte sie nicht und finde sie wunderbar von S.C. erzählt. Ein Regenbogen ist leider nur selten zu sehen, besonders in kräftigen Farben.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag, mit farbigen und fröhlichen Momenten.
    Tschüssi, Brigitte

    AntwortenLöschen
  18. Das ist ja eine nette Geschichte, die gefällt mir.
    Danke, liebe Irmi. Jetzt sehen wir den Regenbogen vielleicht immer mit einem Lächeln, weil wir an Deine Geschichte erinnert werden.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  19. oh, liebe irmi,
    da ist mir bisher diese zauberhafte geschichte entgangen.
    die werd ich für mich mal abspeichern, so etwas gefällt mir, danke.
    glg kelly

    ps: nee - es gibt keinen streit zwischen helmut und mir, wenn dann hätten wir es per mail oder am telefon ausgetragen, wir sind beide stiere und kennen uns schon lange und gut.

    am liebsten lachen wir zusammen!

    es würde mir leid tun wenn dieser anschein erweckt würde.

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Irmi,
    für mich ist ein Regenbogen ein Glückssymbol, wenn man ihn sieht, hat man einen Wunsch frei!
    Deine wunderbare Geschichte macht den Regenbogen für mich noch sympathischer!
    Vielen Dank und
    einen lieben Gruß
    Lilo

    AntwortenLöschen
  21. Diese Geschichte ist immer wieder schön. Du hast Recht, man kann sie immer wieder lesen.
    Und der Regenbogen ist solch eine Schönheit, der wohl kaum einer widerstehen kann.

    Liebe Grüsse
    Bärbel

    http://minibares.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Irmi. Das ist einfach Märchenhaft. Wo hast du nur all diese schönen Geschichten und Erzählungen her. LG Inge

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irmi,
    ich glaube, dass sich wohl fast jeder von einem Regenbogen verzaubern lässt. Danke für deine Geschichte. Ich habe erst in diesem Jahr gelernt, dass IRIS die Göttin des Regenbogens war - Iris heißt im Griechischen auch Regenbogen (und deshalb auch die Regenbogenhaut des Auges Iris).
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi,

    dieses Jahr konnte ich schon mehrere, besonders intensive Regenbögen sehen! Mich faszinieren die immer ungemein!

    Deine Geschichte dazu, die kannte ich noch nicht, finde sie aber besonders schön. So richtig zum Erzählen! Die merke ich mir!

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Irmi,

    erstmal ganz herzlichen Dank für die Verlinkung :-)) ich freu mich immer sehr über deine Besuche bei mir!

    Was für eine schöne Geschichte ..ich kannte sie noch nicht! und herrliche Regenbogenfotos dazu ..

    ein jeder Regenbogen ist etwas ganz Besonderes, finde ich, und symbolisiert Hoffnung :-)

    Liebe Grüsse an dich,
    Ocean

    AntwortenLöschen
  26. Das ist eine nette Geschichte vom Regenbogen, die ich demnächst gerne an meine Enkel weiter geben möchte ..
    Lieben Dank für's Aufschreiben :-)
    Herzlichst
    ♥☼♥Barbara♥☼♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.