Freitag, 3. Dezember 2010

Die Weihnachtsmaus

Prinzess Hulda hat beim Stöbern in meinen Bücher ein Gedicht gefunden, das sie unbedingt hier veröffentlichen möchte. Sie verrät nicht, um welches Werk es sich handelt. Sie tut sehr geheimnisvoll.


Die Weihnachtsmaus

Ein Gedicht von James Krüss

Die Weihnachtsmaus ist sonderbar,
sogar für die Gelehrten,
Denn einmal nur im ganzen Jahr
Entdeckt man ihre Fährten

Mit Fallen oder Rattengift
Kann man die Maus nicht fangen,
Sie ist , was diesen Punkt betrifft,
Noch nie ins Garn gegangen.

Das ganze Jahr macht diese Maus
Den Menschen keine Plage,
Doch plötzlich aus dem Loch heraus
Kriecht sie am Weihnachtstage

Zum Beispiel war vom Festgebäck,
Das Mutter gut verborgen,
Mit einem Mal das Beste weg
Am ersten Weihnachtsmorgen.

Da sagte jeder rundheraus:
Ich habe nichts genommen,
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
Die über Nacht gekommen.

Ein andres Mal verschwand sogar
Das Marzipan vom Peter,
Was seltsam und erstaunlich war,
Denn niemand fand es später.

Der Christian rief rundheraus:
Ich hab es nicht genommen,
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
Die über Nacht gekommen.

Ein drittes Mal verschwand vom Baum
An dem die Kugeln hingen,
Ein Weihnachtsmann aus Eierschaum,
Nebst andren leckren Dingen.

Die Nelly sagte rundheraus:
Ich habe nichts genommen,
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
Die über Nacht gekommen.

Und Ernst und Hans und der Papa,
Die riefen: Welche Plage!
Die böse Maus ist wieder da,
Und just am Feiertage!

Nur Mutter sprach kein Klagewort,
Sie sagte unumwunden:
Sind erst die Süßigkeiten fort,
Ist auch die Maus verschwunden.

Und wirklich wahr: Die Maus blieb weg
Sobald der Baum geleert war,
Sobald das letzte Festgebäck
Gegessen und verzehrt war.

Sagt jemand nun, bei Ihm zu Haus -
Bei Fränzchen oder Lieschen -
Da gäb’ es keine Weihnachtsmaus
Dann zweifle ich ein bisschen!

Doch sag’ ich nichts, was jemand kränkt!
Das könnte Euch so passen!
Was man von Weihnachtsmäusen denkt,
Bleibt jedem überlassen!

Kommentare :

  1. Liebe Irmi,

    das schöne Gedicht kenne ich.
    Es ist interessant, diese Erinnerungen wachzurufen.

    Einen guten Freitag und liebe
    Grüße
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. liebe irmi,
    das ist aber ein süßes gedicht!
    es gefällt mir.
    wie geht es dir?
    ich komme z.z. nur selten zum bloggen und lesen.
    ich rufe dich in den nächsten tagen wieder an.
    drückerle
    ela

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Irmi,

    was für ein wunderschönes bewegendes Gedicht. Das ist ein schönes Tagesbeginn.

    Ich wünsche Dir schon mal ein schönes Wochenende und

    liebe Grüße Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Irmi,
    das Gedicht ist sehr schön und ich glaube, daß es in vielen Familien eine Weihnachtsmaus gibt. ;-)

    Hab einen schönen Tag.
    Liebe Grüße von 2 B's

    AntwortenLöschen
  5. Ein wunderschönes Gedicht das gefällt mir
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Die Weihnachtsmaus ist fast ein Brauch,
    man kennt sie überall,
    und hier bei mir gibt es sie auch,
    drum ist der Bauch so prall. ;-))

    Am Besten schmecken die Leckerchen doch _vor_ Weihnachten!
    ...gibt unumwunden zu:

    Der Tiger
    =^.^=
    mit Liebgruß naturellement. ;-)))

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi!

    Was für ein nettes Gedicht, danke.

    LG Conny

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,

    solche Mäuschen gibt es in unserem Haus auch. Und gleich mehrere. Nicht mal Purzel kann sie fangen!

    Ich wünsche dir ein wundertolles Wochenende!!!

    LG aus Stetten a.H.

    Ute

    AntwortenLöschen
  9. Was fuer ein suesses Gedicht Irmi!!! Dankeschoen!

    AntwortenLöschen
  10. Irmi das ist SO niedlich...

    hat Prinzessin Hulda fein rausgesucht :D
    LG aus dem verschneiten norden vom katerchen

    AntwortenLöschen
  11. Unbedingt habe ich auch so eine Weihnachtsmaus im Haus - meine Plätzchen werden irgendwie immer weniger.

    Beim aufmerksamen Lesen des humorigen Gedichtes kam mir schon so eine Idee!

    Schönen Freitag, den wünsche ich dir, Brigitte

    AntwortenLöschen
  12. Jetzt hab ich auch für vieles eine Erklärung... ;-) ich glaube, bei uns gibt es auch eine Weihnachtsmaus ;-)
    Lieben Gruss.
    Simone

    AntwortenLöschen
  13. ...schöne Erinnerung, liebe Irmi, danke. Das Gedicht haben wir oft gelesen, als die Kinder noch klein waren. Wir haben es mal mit einer süßen kleinen aus einer Holzperle gebastelten Maus geschenkt bekommen.
    Liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Guten Morgen Irmi,
    da bin ich wieder und freue mich, dass ich bei Dir gleich wieder so ein schönes Gedicht lesen kann :-)).

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir, liebe Grüße
    Katinka

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi,
    dieses Gedicht kenne ich dem Wortlaut nach zwar nicht, aber ein ähnliches kürzeres habe ich vor Jahren schon einmal gelesen.
    Ja, diese Weihnachtsmäuse :-)
    Aber demzufolge müßte ich sie das ganze Jahr über im Haus haben *lach*

    Hiermit melde ich mich zurück und danke Dir ganz lieb für Deine lieben Zeilen.


    Ganz herzlich
    Sara

    AntwortenLöschen
  16. Von weihnachtlichen Mäusen habe ich bislang nie gehört, nun will ich mal drauf achten...

    Servus und so long
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  17. Ein süßes Gedicht! Und irgendwie muss ich da gleich an jemanden denken ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,
    dies Gedicht hab ich auch schon in meinem Blog vorgestellt. Es ist einfach so süß und erklärt hier im Hause auch so einiges ;-)
    Lg, Kirsten

    AntwortenLöschen
  19. Ein niedliches Gedicht :-) Irmi.
    Solche Weihnachtsmäuse gibt es bestimmt in jeder Familie. :D

    Ein gemütliches Wochenende wünsche ich.
    Bina

    AntwortenLöschen
  20. Süss!! bei mir geht sie auch um... bei helllichtem Tage und bei 4 Katzen im Haus.....
    Wünsche dir einen wunderbaren Tag, liebe Irmi und bis bäldder bisous B

    AntwortenLöschen
  21. Hm ...ich kenne da ein Buch ..."Die Katze die zur Weihnacht kam" ;-)
    schöööööööönen Freitag Dir ja
    wünscht
    Dein
    Kroeti

    AntwortenLöschen
  22. Ist ja total niedlich, ich kannte das noch nicht und wie wahr wie wahr

    Vielen dank, das hat mein Herz erärmt

    LG Shoushou

    AntwortenLöschen
  23. Ja, das kenne ich auch noch aus Kindertagen. Kennst du sein Gedicht Ladislaus und Annabella. Das habe ich in der Schule mal für eine Weihnachtsfeier auswendig gelernt, weil ich es so schön fand. http://www.weihnachtsstadt.de/Gedichte/kinder/Ladislaus_und_Annabella.htm

    Lieben Gruß
    Claudia

    AntwortenLöschen
  24. ich kannte das Gedicht noch nicht, finde es aber richtig schön :)
    einen schönen 2. Advent wünsche ich schon mal im Voraus.
    liebe Gruesse, Shadownlight :)

    AntwortenLöschen
  25. Irmi, mir ist ein Malheur passiert - Du hast in meinem letzten post Deinen comment aus Versehen zweimal geschickt - ich wollte einen davon loeschen und wupps, da waren beide weg! Wuerde mich freuen, wenn Du mir den nochmal senden wuerdest!!!
    Dankeschoen und Entschuldigung!!

    AntwortenLöschen
  26. :) liebe Irmi, das ist ein ganz süßes Gedicht, danke fürs Zeigen hier bei dir - ich kannte es noch nicht!

    besonders gut gefällt mir die letzte Strophe ;)

    Ein wunderschönes Wochenende dir ..ganz liebe Grüsse schickt dir
    Ocean

    AntwortenLöschen
  27. Hallo irmi, ich kannte das Gedicht nicht, aber das Thema war mir bei vier Kindern sehr geläufig. Irgendwann habe ich dann keinen süßen Schmuck mehr an den Baum gehängt, schönen zweiten Advent
    herzlichst margit

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Irmi, das Gedicht kenne ich. Danke, dass du es wieder in Erinnerung bringst. Das ist ein guter Tipp. Ich werde Weihnachten ordentlich vom Naschteller futtern und sagen, es war die Weihnachtsmaus.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Irmi, vielen Dank für dieses nette Gedicht. Jetzt weiß ich, dass wir immer um diese Zeit auch eine Weihnachtsmaus haben :-)
    Liebe Grüße von Kerstin, hab einen friedvollen 2. Advent.

    AntwortenLöschen
  30. Dieses Gedicht ist ja ganz ganz lieb!!!!!!!! Da denke ich an meine Kinder wo sie noch klein waren und keiner wars gewesen.
    Einen schönen 2. Adevent und Du bist immer herzlich eingeladen mit lieben Grüßen Siegrun

    AntwortenLöschen
  31. Oh Irmi, vielen Dank für dieses Gedicht. Es gefällt mir so guuut. LG Inge

    AntwortenLöschen
  32. Nettes Gedicht, Irmi.
    Wir haben auch eine Weihnachtsmaus in unserem Haus. Das erklärt also, warum die Süßigkeiten spulos verschwinden.
    Ein angenehmes zweites Adventswochenende wünsche ich Dir.

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Irmi
    ich liebe das Gedicht. Es passt für Kinder und auch uns....
    Ich wünsche Dir ein schönes zweites Adventswochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Irmi,
    Ich danke Dir ganz herzlich für deinen lieben Kommentar und dass Du Dich auch als Leserin eingetragen hast.
    Ich freue mich sehr, dass dir mein Blog gefällt!
    Liebe Grüße
    Natalia

    AntwortenLöschen
  35. Was heißt eigentlich: gggg?

    Nun die Weihnachtsmaus - und ich sage das wirklich nur ungern - ist auch nicht mehr die, die sie mal war.
    In die Jahre gekommen ist sie nun adipös durch all die Süssigkeiten, die sie in sich reingeschaufelt hat. Was machen wir dagegen? Wir brauchen sie doch! Schließlich muß doch eine die Schuld bekommen, wenn wieder mal was Süsses weggekommen ist.

    Liebe Rosinengrüße und einen schönen 2. Advent für Dich

    AntwortenLöschen
  36. fleissig hast du geblockt :-)
    liebe grüße bluhnah

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.