Samstag, 26. März 2011

So ist das Leben

Ich freue mich, dass
Nathalie Ziegler und
bea
an den Neckarstrandgefunden haben.
Tigerle, schön, dass du auch wieder da bist.
Ich wünsche mir, dass es Euch hier gefällt.

Und hier noch ein paar heitere Verse von Eugen Roth: 




So ist das Leben
Ein Mensch lebt friedlich auf der Welt,
Weil fest und sicher angestellt.
Jedoch so Jahr um Jahr, wenn´s lenzt,
Fühlt er sich sklavenhaft begrenzt
Und rasselt wild mit seinen Ketten,
Als könnt er so die Seele retten
Und sich der Freiheit und dem Leben
Mit edlem Opfermut ergeben.
Jedoch bei näherer Betrachtung
Spielt er nur tragische Verachtung
Und schluckt, kraft höherer Gewalt,
Die Sklaverei und das Gehalt.
Auf seinem kleinen Welttheater
Mimt schließlich er den Heldenvater
Und denkt nur manchmal noch zurück
An das einst oft geprobte Stück,
Das niemals kam zu Uraufführung.
Und er empfindet tiefe Rührung,
Wenn er die alte Rolle spricht
Vom Mann, der seine Ketten bricht.

Kommentare :

  1. du hast recht, wir hätten die wohnung so nicht nehmen sollen, aber der will endlich zusammen ein eigenes heim zu haben war einfach zu stark, aber beim nächsten mal sind wir schlauer :)
    wünsche dir ein tolles wochenende :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh Irmi,
    ist das ein schönes Gedicht zu den Frühlingsgefühlen, die man spürt und man sich durch seinen Job angekettet fühlt. Wir oft bin ich durch diese Erfahrung gegangen, bis ich endlich diese Ketten im Ruhestand abschütteln konnte.
    Wünsche Dir eine angenehmes Wochenenede, Karl-Heinz

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi,
    das Gedicht, obwohl satirisch, kommt es doch mit viel Liebe rüber...

    Danke...
    Liebe Grüße Rainer

    AntwortenLöschen
  4. Den Eugen Roth mag ich auch sehr, aber ich glaub, das sagte ich schon mal......Hatte eine ganze Zeit von ihm nichts mehr reingesetzt, weil ich mir nicht sicher war, ob man darf oder nicht. Oder war es der Kästner,von dem man noch nicht´s kopieren durfte ?? LG Inge

    AntwortenLöschen
  5. Wie wahr!
    Gute Nacht liebe Irmi!

    ♥♥♥Rosine

    AntwortenLöschen
  6. Ja, sorry Irmi, ich hatte ein paar technische Probleme, drum war ich bei Einigen "fort".
    Aber nun bin ich ja wieder da, so oder so ! ;-)

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.