Dienstag, 24. Mai 2011

Dies und Das über die Herkulesaufgaben

Sogar heute spricht man noch von einer Herkulesaufgabe, wenn es schier unmögliche Anforderungen zu bewältigen gilt. Doch Herkules beschäftigte sich mit gänzlich anderen Dingen als Geschäftsübernahmen oder der Rettung des Banksystems. Das antike Griechenland hatte seine ganz eigenen Herausforderungen parat - so überliefert es zumindest die Legende.





Als Sohn des Zeus war Herkules (oder auch Herakles) schon seit seiner Geburt begünstigt. Als Urenkel des Perseus stand ihm nach altem Recht die Herrschaft über Mykenai zu. Da er jedoch aus einem Seitensprung mit der sterblichen Alkmene hervorgegangen war, gönnte ihm Hera, die rechtmäßige Frau des Zeus, sein angeborenes Recht nicht. Aus diesem Grunde begünstigte Hera die Geburt eines weiteren Nachfolger des Perseus mit dem Namen Eurystheus. Dieser bestieg dann auch den Thron und Herkules diente ihm jahrelang, bis er den Thron für sich selbst beanspruchte. Daraufhin verlangte Eurystheus von ihm die zwölf berühmten Aufgaben, nach deren Erfüllung er den Thron abtreten wollte.
Hier nun die Aufgaben und deren Belohnung im Schnelldurchlauf:


1.  Herkules erwürgt den nemeischen Löwen. Sein unverwundbar machendes Fell dient im fortan als Panzer und der Kopf als Helm.


2.  Er tötet die Hydra von Lerna. Mit ihrer Galle bestreicht er seine Pfeile, die dadurch unheilbare Wunden verursachen.


3.  Er fängt die kerynthische Hirschkuh wegen des goldenen Geweihs und der ehernen Füße.


4.  Er fängt den erymantischen Eber.


5.  Er erschießt die stymphalischen Vögel, die ihre Federn als Pfeile verschießen können.


6.  Er reinigt die völlig verschmutzten Ställe des Augeias an einem Tag, indem er zwei Flüsse umlenkt.


7.  Er fängt den kretischen Stier.


8.  Er zähmt die menschenfressenden Rosse des Diomedes.


9.  Er holt den Waffengurt der Amazonenkönigin.


10. Er treibt die Rinder des Geryoneus, ein dreiköpfiger Riese, über Spanien bis nach Griechenland.


11. Er raubt die Äpfel der Hesperiden.


12. Er überwältigt den Höllenhund Kerberos.


Ich muss gestehen, dass mir die "Griechischen Sagen und Legenden" auch heute noch gefallen und ich immer wieder darin lese.

Kommentare :

  1. intressant zu lesen von dieser Zeit!

    Wünsch dir einen schönen Tag!
    Liebe grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  2. Irmi der ist unkaputtbar..dank seiner WUNDERMITTEL..

    Aber das Wort habe ich im Zusammenhang mit Riesen- Problembewältigung noch nie gehört.
    DANKE

    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  3. Meine Herkulesaufgabe war der gewalkte Trollinger Halbmarathon. Als ich im Ziel ankam wäre ich fast vor Stolz geplatzt!

    LG aus Stetten a.H.

    Ute

    AntwortenLöschen
  4. Meine Herkulesaufgabe war der gewalkte Trollinger Halbmarathon. Als ich im Ziel ankam wäre ich fast vor Stolz geplatzt!

    LG aus Stetten a.H.

    Ute

    AntwortenLöschen
  5. Ja und ich finde, dass sich gar nichts geändert hat, mein Mr. Big kämpft täglich gegen diese Höllenhunde und Kerberosse an.
    Und ich kann ihm dabei nicht helfen.
    LG Rosine♥♥♥

    AntwortenLöschen
  6. Ohh, einmal in meine Leben Herkules sein, nur für einen Tag. *g*

    Herzlichst ♥ Marianne

    AntwortenLöschen
  7. Leider hat man wohl immer mal so Tage an denen es einem so vorkommt, als müsse man Herkulesaufgaben bewältigen .
    PS: Ich hatte Dir eine email geschrieben. Ist sie angekommen?
    Herzliche Grüße.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    das ist sehr interessant was du zu den Herkulesaufgaben schreibst. Den Ausdruck habe ich noch nicht gehört, aber er passt wunderbar!

    Dein Blog ist sehr schön und sehr interessant. Ich komme gerne wieder und natürlich nehme ich auch die Verfolgerspur auf!"

    Bis bald, liebe Grüße
    Mae

    AntwortenLöschen
  9. Der war schon ein super Typ!
    Wie man heute sagen würde :-)

    Aber echt, Ideen hatte er zuhauf, Kraft dazu, Ausdauer, ein gutes Auge.
    Ach ich weiß nicht, was noch alles seine Gaben waren.
    Nur die Hälfte würde mir vollends reichen ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Meine Gûte, der musste ja echt hinter der halben Tierwelt herjagen!
    Hat der starke Kerl das denn eigentlich geschafft.... weiss den Fortgang der Geschichte nicht mehr...
    Liebe irmi ich wünsche dir einen schönen Abend
    ♥-lich und bb1001bb

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.