Montag, 23. Mai 2011

Dies und Das über Taschenbücher

Am 26.Mai feiert der Deutsche Taschenbuch Verlag (dtv) sein 50-jähriges Bestehen.
Viele tausend Schüler haben in der Schulzeit die dtv-Atlanten benutzt. Ob zur Weltgeschichte, zur Biologie oder zur Literatur  sie hatte auf fast alles eine Antwort. Aber die Atlanten sind längst nicht mehr das Wichtigste im Sortiment. Im Laufe der Jahre hat sich auf dem Buchmarkt sehr viel getan.
Ursprünglich waren es 11 Gesellschaften, die den Verlag gründeten, um die Hardcover-Ausgaben auch als Taschenbücher zu vertreiben, so sind es heute wegen der Konzentration des Buchmarktes nur noch vier.
Heute findet man im dtv-Verlag neben Atlanten Bestseller, Ratgeber, Sach- und Kinderbücher.
Taschenbücher waren erschwinglich. Heute sind sie nicht mehr gerade billig - aber immer noch billiger als ein gebundes Buch. Obwohl, ich habe immer noch lieber ein "richtiges" Buch in der Hand. Erfreue mich an schönen Einbänden.


Börries von Münchhausen hat es treffend gesagt:
"Bücher sind die treuesten Tröster, Bücher sind bessere Freunde als Menschen, denn sie reden nur, wenn wir wollen, und schweigen, wenn wir anderes vorhaben. Sie geben immer und fordern nie. Sie sind die ewig Geduldigen, die Jahre und Jahrzehnte warten können, ohne dass ihre Gedanken bitter, ihre Gefühle kühl werden. Sie altern nicht, sie sind nicht launisch, sie haben immer Zeit für uns, wenn wir zu ihnen kommen. In den Büchern hat jeder Arme und Einfältig die Möglichkeit des Umgangs mit den erlauchtesten Geistern seines Volkes, mehr noch:  aller Völker, mehr noch: aller Völker aller Zeiten! Die Weisheit der Welt ginge verloren, wenn die Bücher verlorengingen, aber auch alle Schönheit der Welt lebt ihr geistigeres Leben auf stillen Buchseiten."

Kommentare :

  1. An sich mag ich die "richtigen" Bücher auch lieber, aber sie sind mir längst zu teuer geworden. Ich bin Vielleser, da kann ich mir die gebundenen wirklich nur noch in Ausnahmefällen leisten. Wobei man sagen muss, dass sich die Verlage auch bei den Taschenbüchern inzwischen große Mühe geben optisch schöne Cover zu gestalten, inzwischen oft mit 3D-Strukturen. Allerdings sind halt die Taschenbücher weniger haltbar, verleihen sollte man sie lieber nicht.
    Herzlichen Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. ...abber nu haste ja ne schöne genähte hülle für deine armen taschenbüchleins *freu*

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe hier ganz viele Freunde im Regal stehen, aber ich widme ihnen zu wenig Aufmerksamkeit....früher war das anders *schäääm*

    GLG Marianne ♥

    AntwortenLöschen
  4. bei dir lernt man immer wieder etwas neues :) gglg

    AntwortenLöschen
  5. Taschenbücher nehme ich gerne in den Urlaub mit.LG Inge

    AntwortenLöschen
  6. Buch bleibt Buch auch im Zeitalter des E-Book.
    Herzliche Grüße, danke für deine Kommentare bei mir,
    Uwe-Jens

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi, ich liebe Bücher und habe Sie gerne um mich, egal ob Hardcover, Taschenbuch oder ebook....

    Liebe Grüße Rainer

    AntwortenLöschen
  8. Je nach Sinn und Zweck will ich auch lieber ein richtig "echtes" Buch haben. Da ist das Feelimg doch ein ganz anderes =)
    Im Studium war ich aber mehr als froh, dass es so etwas wie Taschebücher gibt!

    AntwortenLöschen
  9. It's nice that you like books in the old fashion ways.

    AntwortenLöschen
  10. Früher las ich viele Bücher, jetzt stille ich meine Lesesucht im Bloggerland :)
    Liebe Grüße und eine gute Nacht wünsche ich Dir

    AntwortenLöschen
  11. Hallo. Ja, die Grüße werde ich ausrichten und ohjeh, ich bin schon so neugierig und gespannt, was sie sagt.... LG Inge

    AntwortenLöschen
  12. Irmi ein Buch das ich immer nutze..das muss ein richtiges Buch sein,aber für die andere Art Unterhaltung reicht mir eins mit Pappdeckel.

    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.