Donnerstag, 23. Juni 2011

Dies und Das und das Frieren

Nach einem sehr starken Gewitter ist es sehr kühl geworden. Ich habe eine "Gänsehaut" und hole mir eine leichte Strickjacke.
Vorhin fiel mir beim Entrümpeln des Kellers mein alter Daunenschlafsack in die Hände. Darin fand ich einen Vermerk: "Durchschnittlich frieren Frauen fünf Grad früher als Männer". Irgendwann muss ich diesen Handzettel hineingelegt haben. Ich bin dem Phänomen mal nachgegangen und habe folgendes in Erfahrung gebracht:
Lt. Studien hat das weder mit einer anderen Körpertemperatur noch mit Hormonen zu tun, wie manch einer dieses Phänomen gern abstempeln würde, sondern vielmehr mit zwei einfachen Gründen: Erstens sind Frauen (meist) kleiner als Männer, was das Verhältnis von Körperfläche zu Körpervolumen ungünstig beeinflusst. Kleine Körper strahlen im Verhältnis mehr Wärme aus als große. Zum anderen ist der Muskelanteil bei Frauen meistens geringer als bei Männer - der Fettanteil dafür aber höher. Dieses wirkt sich insofern ungünstig für die Frauen aus, weil die Muskeln das am besten durchblutete Gewebe ist und sozusagen die Heizung des Körpers.
Dies alles wurde durch eine Studie kanadischer Forscher im Jahr 2000 bestätigt. Bei den Versuchen wurden elf Frauen und 14 Männer 90 Minuten lang beziehungsweise solange, bis sie es nicht mehr aushielten, bis zum Hals in 18 Grad kaltes Wasser getaucht. Hierbei waren die Probanden mit einem rektalen Fieberthermometer ausgestattet und über ihren Atem wurde der Metabolismus gemessen. Im Verlauf des Versuches kühlten die Frauen generell schneller ab als die Männer und produzierten weniger Wärme. Als die Forscher aber die Körperoberfläche und den Körperfettanteil berücksichtigten, verschwand der Geschlechterunterschied komplett.
Fazit: Es handelt sich also nicht um das "Gejammer"  der Frauen, sondern um objektiv begründbare Fakten, die belegen, dass Frauen schneller frieren als Männer.
Quelle: "Phänomene" rororo-Verlag)

Kommentare :

  1. Deshalb reichen wir den Frauen ja auch immer unsere Jacken, wenn sie frieren. 1. kommt es gut an und 2. macht es uns nichts aus :) LG Maarten

    AntwortenLöschen
  2. Die Natur hat das so eingerichtet, damit die "Weibchen" auch außerhalb der befruchtbaren Zeit mal näher an die "Männchen" heranrücken.

    ;-)
    Liebe Grüße
    Flo

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi,
    ich bin leider eine von den wenigen, die nicht so schnell frieren. Nehme aber trotzdem gerne die Jacke des Mannes entgegen, wenn er meint, ich friere *lach*

    Ganz ganz liebe Grüße und noch einen wunderschönen Tag wünscht dir
    Angi

    AntwortenLöschen
  4. Solange mein Männe mir abends die Füße wärmt, ist mir worscht was die Wissenschaft sagt. Hauptsache frau hat jemanden/etwas was die Frostbeulen verschwinden macht ;-)

    LG, dieMia

    P.S.: Was mich mal interessieren würde? Stimmt es wirklich, dass heißer Tee das Frieren verhindert/verschwinden lässt? Oder ist das nur ein subjektiver Eindruck?

    AntwortenLöschen
  5. Das ist auch immer meien Begründung, wenn ich meine Eisfüße meinem Mann ins Bett lege, am besten noch unter sein, lach

    Herzlichst Shoushou

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,
    ich gehöre auch zu denjenigen, die draußen öfter mal in einer Männerjacke gesichtet wird....er hingegen friert anscheinend so gut wie nie.
    Das Gewitter war gestern schon am Nachmittag bei uns und hat auch hier für kühlen Wind gesorgt. Hoffentlich wirds bald schon wieder richtig Sommer !
    LG und noch einen schönen Tag für Dich, Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Sehr interessant und was sagt uns das wieder einmal, Frauen jammern nur, wenn's gerechtfertigt ist. Dankeschön für die Aufklärung.

    lieben Gruß
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
  8. Dachte immer eine Fettschicht hält warm. Aber nun habe ich die Erklärung dafür, warum ich kleiner Mensch so leicht fröstel.
    Liebe Grüße,
    hoffe es geht dir ein wenig besser,
    Ute

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Irmi :)

    das kann ich nun absolut bestätigen! ich bin bei uns beiden der absolute "Frostköttel", und mein Mann zieht bei allem, was zweistellig ist (also über 10 Grad) kurzärmelig an *g* und die kalten Füße im Bett ..dito ;)

    Deine Inside 7 hab ich auch gespannt gelesen und immer wieder zustimmend genickt :)

    Ganz liebe Feiertagsgrüße an dich von Ocean

    AntwortenLöschen
  10. Danke dafür, das du erklärt hast, warum ich nun doch kein Jammerlappen bin, weil mir ewig kalt ist. LG Inge

    AntwortenLöschen
  11. Nu is mir kalt....obwohl ich eigentlich nich so schnell friere. Aber datt ständige Auf un Ab geht mir auffen Keks. Ich wünsch Dir watt, Irmili! Ich bräucht auch ma paar neue Körperersatzteile *seufz*.

    AntwortenLöschen
  12. DANKE irmi!! das war jetzt sehr interessant zu lesen und jetzt ist mir auch klar, warum ich immer SO VIEL friere... (ich ähm... hab nämlich, wie soll ich sagen... naja... recht wenig an muskelmasse... ;-) ).
    Ich friere sehr viel, abends mach ich mir fast täglich einen Thermophor - und heute, wo`s draußen regnet und kühl ist, hab ich dicke socken und co. an, damit ich es aushalte.

    lieben gruß und schlaf gut und kuschle dich warm in die decke :-)

    nora

    AntwortenLöschen
  13. Gut zu wissen, dass das Phänomen begründet ist!
    Bei mir war das eigentlich je nach Alter....in jungen Jahren war mir immer heiss, ich hatte dauernd nasse Haare als wäre ich soeben der Dusche entstiegen :-) Das war vor und nicht in den Wechseljahren. Jetzt im Alter hat sich das ein bisschen geändert. Ich sage nur: Gottseidank. Denn das war nicht immer angenehm.

    Aber jetzt hätte ich ganz gerne etwas wärmer....ich hoffe auf wärmere Tage.

    Liebe Grüsse, Alice

    AntwortenLöschen
  14. Stümmt alles und ich als Winterkind friere sehr schnell, hab aber kein dickes Fell *g*
    Auch im Sommer trage ich noch ein Unterhemd, es muß sonst sehr heiß sein, dann traue ich mich auch mal ganz luftig.

    Herzlichst ♥ Marianne

    AntwortenLöschen
  15. also ich frier nicht so schnell wie mein zitteraal Schatz *zwinker*

    Liebe grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,

    aber das Ganze stimmt doch eigentlich nur für den Po oder wo wurde gemessen? Das Experiment mag ich mir gar nicht vorstellen, hat bestimmt albern ausgesehen...

    Frauen müssen also vor allem den Bürzel immer schöne warm halten....

    Liebe Grüße Rainer

    AntwortenLöschen
  17. hallo, hier geht nun auch ein nasser, kühler feiertag zu ende. aber es stimmt schon, die buben hatten trotzdem kurze hosen an. und ich eine jacke...
    ich wünsche dir eine warme bettdecke heute nacht
    alles liebe
    elisabeth

    AntwortenLöschen
  18. Ja, ja....so ist das. Das kann ich bestätigen. Ich hab letztens aber auch irgendwo gelesen, dass, wenn man friert, der Körper umso mehr Kalorien verbrennt. Ich glaube fest dran! Ich glaube fest dran! Ich glaube fest dran!

    Schönes langesWochenende und liebe Grüße ;o)

    AntwortenLöschen
  19. Genau Irmi..und ich bin eine bekennde FROSTBEULE..
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  20. Das erklärt einiges, Töchterchen ist die Kleinste von uns und friert tatsächlich öfters
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  21. Frau liebt es eben kuschelig warm...Wissenschaft hin oder her.
    Herzlichst Monré

    AntwortenLöschen
  22. Und dann paßt es doch wieder gut, wenn die Frau die kalten Füße hat und der Mann zu heiße ... im Bett ... so gleicht sich alles wieder aus und hat alles seinen Sinn *lach*

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.