Donnerstag, 14. Juli 2011

Dies und Das und ein Museumsbesuch

Für einen guten Museumsbesuch braucht man Muße und Stehvermögen. Aber dann können Bilder eine echte Entdeckung sein. Zum Beispiel Chagall: Ich besitze eine Chagall-Bibel, habe mir die Fenster im Dom zu Mainz schon mehrmals angeschaut.

http://www.art-perfect.de/images/chagallfensterchicago.jpg  
Was kann man auf seinen Bildern nicht alles finden. Chagall hat für uns gemalt, was in seiner Seele war.
Natürlich kann man ein Bild erklären: Das Leben des Künstlers, die Epoche, alles spielt eine Rolle. Aber um es ganz zu erfassen, muss man das Bild auf sich wirken lassen. Worte reichen da nicht aus.
So richtig beginnt ein Bild zu uns dann zu sprechen, wenn wir uns darin wiedererkennen. Wenn es ausdrückt, was auch wir empfinden, wenn es uns unsere Gefühle vielleicht sogar erst bewusst macht..
Ich muss da an ein Zitat von Edmond de Goncourt denken:

"Niemand auf der Welt bekommt so viel
dummes Zeug zu hören wie
die Bilder eines Museums."

Und Leonardo da Vinci drückte es so aus:

"Der Mensch, das Augenwesen,
braucht das Bild."

Kommentare :

  1. Hallo Irmi


    Der Maler ist nicht so meine Welt..aber die Farben sprechen mich sehr an..so habe ich doch etwas von seiner Kunst.
    die armen Bilder im Museum..schallend gelacht habe ich..
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin eher ein Kunstbanause. Aber das Bild, das du hier zeigst, spricht mich sehr an, und das, je länger ich es anschaue!

    Ja ich hab auch geschmunzelt und kann mir gut vorstellen, was Bilder sich alles anhören müssen :-)

    Liebe Grüsse, Alice

    AntwortenLöschen
  3. Gemaltes erfasse ich wie der Spiegel einer Seele. Bei manchen Künstlern erkenne ich sogar Seelenverwandten ;)
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi,
    ich hatte in der Schule sogar Kunst Leistungskurs, und, soweit es um Bilder von vor 1950 ging, kam damit auch relativ zurecht. Letztendlich war mir aber der praktische Teil des Kunstunterrichts am allerliebsten.
    Auch so schaue ich mir Bilder am liebsten einfach nur an - wobei ein paar Grundkenntnissen über Entstehungszeit und -geschichte natürlich auch ganz hilfreich sind.
    Liebe Grüße, Verena

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,
    ich muss mich leider auch als Kunstbanause outen. Ich kann mit den Werken der meisten Künstler nichts anfangen. Ich kann immer nur für mich beurteilen: Gefällt oder gefällt nicht. Für mich reicht es.

    LG, dieMia

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe auch die Chagallfenster in Mainz gesehen - und natuerlich die in der Synagoge des Hadassa Krankenhauses in Jerusalem und die riesigen Gobelins in der Kneseth in Jerusalem, die Chagall entworfen hat. Die jubelnden Farben und der maerchenhafte Stil und die vielen Motive aus der Bibel sind sein Markenzeichen.
    Ich stimme Dir zu, dass oft ein Bild in uns viele Gefuehle wach ruft und zu uns spricht. Manchmal aber geniessen wir auch nur einfach die Schoenheit und Anmut eines Bildes. Und oft zerrt ein Bild an unserer Seele und unserem Geschmacks- und Kunstempfinden. Und das ist natuerlich bei jedem einzelnen von uns verschieden - und das ist auch gut so!
    Danke wieder einmal Irmi! (Und falls Du mal hierherkommst, zeige ich Dir die Chagalls!)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Irmi,

    immer, wenn ich in eine mir fremde Stadt komme, versuche ich, auch die Kirche aufzusuchen. Das ist zwar nicht mit einem Museum zu vergleichen, aber interessante Geschichte wird da allemal erzählt.
    Ein Kirchenbesuch ist für mich immer interessant, auch wenn ich keiner Konfession angehöre.

    Liebs Grüßle
    Frieder

    AntwortenLöschen
  8. die Chagall Bibel kenne ich, die ist besonders schön gestaltet.
    Und das Fenster, einfach schön.
    Ich persönlich denke, man sollte "Kunst" nicht erklären, entweder sie spricht an oder eben nicht.
    Liebe Grüße, Petra
    PS: Jetzt gehörst Du nach dem Umzug also auch zu den "Gesichtslosen"...(-- Wieder einmal wird mein Kommnetar hier nicht angenommen, macht langsam keine Spaß mehr, zig mal versuchen und dann ... doch wieder weg!)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi.
    Bei Dir finde ich immer so interessante Dinge, vielen Dank dafür und sei ganz herzlich gegrüßt.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin ein absoluter Chagallfan. In meiner Praxis hatte ich in allen Zimmern hochwertige Drucke hinter Glas, von denen auch die Patienten begestert waren. Ich glaube, bei meiner Nachfolgerin hängen immer noch einige davon. - Dein neues Qutfit hier im Blog hat mich überrascht. Wenn ich ehrlich sein darf: mir ist der Hintergrund zu dominierend. Aber das ist Geschmackssache.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Bin auch ein "Augenwesen", generell!
    ... und habe ebenfalls die Mainzer Chagall-Fenster in der Stepanskirche schon öfter beäugt.

    Danke für den schönen Post, liebe Irmi!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  12. natürlich muß es Stephanskirche heißen...

    Tigerpassbesserauf!

    AntwortenLöschen
  13. Ja, beide Zitate tragen eine Wahrheit in sich :-)
    LG

    AntwortenLöschen
  14. Die Zitate gefallen mir beide. Und hier ist schon alles gesagt, also lass ich Dir liebe Grüsse da und komme morgen wieder.
    Schön ist Dein Blog geworden
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  15. Kunst, Bilder, all das lasse ich nur auf mich wirken und käme mit deinem gezeigten nicht klar, ist mir zu kühl, so empfinde ich das.
    Bei mir muß kein Bild eine Interpretation haben, einen besonderen Stil, wenn das Motiv und die Farben stimmen, dann kann ich mich dafür begeistern.

    Herzlichst ♥ Marianne

    AntwortenLöschen
  16. Jeder Mensch braucht ein Bild.
    Hm, wir sehen täglich so viele Bilder in der Natur. Die sprechen zu mir. Da fühle ich mich wirklich angesprochen, neige mich hinunter, schaue genauer hin.
    Und oft entdecke ich dabei wieder neue, schöne, erstaunliche Dinge.
    Liebe Grüße und dein Outfit ist unheimlich frisch und erfrischend - das muss ich noch loswerden
    deine Bärbel

    AntwortenLöschen
  17. schöner spruch und genauso ist es auch. man müsste mal mäuschen spielen im museum.
    schöner hintergrund....er passt total zu dir! LG

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.