Dienstag, 18. Oktober 2011

Dies und Das und warum machen wir die "Fliege"?

Die Fliege macht so einiges. Sie geht den Menschen gehörig auf die Nerven, klebt oft stundenlang auf dem Fernsehbildschirm und liebt es, sich auf Dunghaufen zu vergnügen.
Wer als Mensch die Fliege macht, ist allerdings weder eine Nervensäge, noch ein Stubenhocker und auch niemand, der gerade in einen Hundehaufen getreten ist.
"Eine Fliege machen" bezieht sich nämlich auf eine andere, besonders aufreibende Eigenschaft der Fliege. Eigentlich bedeutet es, sich sehr schnell von einem Ort entfernen. Das haben die geflügelten Plagegeister perfektioniert. Eine Fliege kann ein Mensch darum auch so schwer erschlagen.
Das zentrale Nervensystem einer durchschnittlichen Stubenfliege arbeitet ungefähr zehnmal schneller als das unsere. Sie benötigt gerade einmal 200 Millisekunden, um unserem Schlag auszuweichen. Besonders beschämend dabei ist, dass die Fliege die ersten 100 Millisekunden nichts macht - sie bleibt sitzen und schätzt ab, ob wir sie überhaupt treffen.
Sie setzt sich entspannt in die Startposition und noch während die Hand im Herabsausen begriffen ist, hat die Fliege dieselbige gemacht. Zu Glück können Fliegen nicht lachen.
(Quelle: "Wo der Hund begraben liegt")

Kommentare :

  1. wenn Fliegen hinter Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen nach. :-)

    Ja die Biester nerven ungemein. Besonders wenn man ein Nickerchen machen möchte. Also meine Fliegentatsche ist da aber immerhin meist schnell genug, um sie zu treffen.

    So und jetzt mach ich ne Fliege...geh nämlich schlafen, ist schon spät und ich müde!

    Liebe Grüsse, Alice

    AntwortenLöschen
  2. ..... und die Essigfliegen sind eine ganz besondere Art Fliegen. Doch zum Glück ist ihre Zeit in diesem Jahr vorbei und man kann Obst wieder stehen lassen, ohne dutzende dieser Exemplare in die Küche zu locken.

    Fliegen weisen noch eine Besonderheit auf, sie sind Senkrechtstarter. Wenn man sie mit der Hand fangen möchte, sollte dieser Umstand beachtet werden.

    :-)

    AntwortenLöschen
  3. die lieben Fliegenplagen, gerade an den Tieren find ich das so schlimm!
    Mein Schatz der regt sich immer tierisch auf wenn eine im Raum da ist .. hihihihi summ summ nur gut dass sie nicht stechen kann.

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Irmi ich habe mein Kater..der bekommt die BIESTER FAST immer..fast
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  5. ...ich mach dann mal ne Fliege, liebe Irmi,
    bevor jemand mit der Fliegenklatsche kommt...den Spruch "hast du sie lachen hören" habe ich schon oft bei so einem vergeblichen Fangversuch gesagt...bist du sicher, dass die Fliegen nicht lachen können?!?...ich habe auch schon tote Fliegen auf der Fensterbank gefunden -die haben sich doch totgelacht, oder? *grins*

    liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Doch, die lachen! Allerdings versuche ich sie ja auch (doll wie ich nun mal bin) zu fangen, damit ich sie dann lebend raussetzen kann. Dort sagen sie dann wahrscheinlich den anderen Bescheid ...
    Ja, bei uns lachen die Fliegen!

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi!
    Bei meiner kleinen Tochter und meinem Mann braucht keine Fliege eine Fliege machen. Die lieben es, wenn die Tierchen auf ihnen rumkrabbeln, und meine Tochter gibt ihnen sogar Namen;-)
    Eine schöne Woche und alles Gute wünscht Dir Inken

    AntwortenLöschen
  8. Bei mir aalen sich die Fliegen gern im warmen Luftstrom des Laptops, wenn es kühl ist. Manchmal hab ich 2, 3 Fliegen links neben dem Laptop sitzen, die sich um die besten Plätze balgen - echt witzig.
    LG, Erika

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,
    deinen Kaffeemühlenpost habe ich ganz verpasst. Habe auch noch so eine alte von meiner Mutter, hatte sie auch schon mal eingestellt. Wenn ich nicht so faul wäre, würde ich jeden Morgen selber mühlen, schmeckt echt besser. Und der Fliegenpost ist auch interessant. So, jetzt mach ich mal die Fliege und gehe in den Garten.
    GGGGGGLG
    Angi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,

    und wieder was dazu gelernt!

    LG aus Stetten a.H.

    Ute

    AntwortenLöschen
  11. Aber...es ist auc nachgewiesen, dass man eine Fliege ganz fix mit einer Fliegenlatsche treffen kan und jetzt mache ich die Fliege.

    Herzlichst ♥ Marianne

    AntwortenLöschen
  12. Meine Güte. Das die Viecher auch noch intelligent sind, hätte ich jetzt nicht gedacht. Dachte, die sind nur lästig und sonst nix... Super Post, liebe Irmi. Herzliche Grüße von Inge

    AntwortenLöschen
  13. Immer schon habe ich vermutet, dass sie sich lustig machen über uns! Da - nun haben wir es! Sehr amüsant!

    Lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  14. Das ist ja eine bodenlose Frechheit! *empört guck* Da werd ich von diesen Bazillenschleudern auch noch ausgelacht!?! Unverschämtheit, sowas. Heute hab ich 5 von den Genossen kalt gemacht. Da war entweder das Nervensystem grad im Stand-By Modus, oder ich war eine Millisekunde schneller... Hehe...

    LG; dieMia

    AntwortenLöschen
  15. Aber ich habe gelacht, bei der Stelle mit dem Abwarten.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  16. Tipp: von hinten anschleichen und wegschnippen, dann erst schlagen. Mensch kann nämlich schneller Schnippen als schlagen und verdrängt dabei weniger Luft.
    Mich lacht hier keine Fliege aus!

    AntwortenLöschen
  17. Wow, ja die Fliegen sind wirklich sehr schnell - da muß man schon "Glück" haben, um sie zu erwischen. Eigentlich können sie einem leidtun ... aber sie sind auch allzu lästig und ungesund.
    Nett geschrieben!

    Lieber Gruß nochmal
    Sara

    AntwortenLöschen
  18. Ich habe es früher echt geschafft, Fliegen lebendig zu fangen, um sie dann an einem Flügel den kleinen Schildkröten hinzuhalten. Die haben sie jedesmal begeistert geschnappt und verzehrt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.