Sonntag, 15. Juli 2012

Dies und Das - und da beißt die Maus keinen Faden ab

.....ja ich lebe noch. Und nun ist es auch an der Zeit, mich wieder in der Bloggerwelt umzutun. Ich habe soviel Zuspruch, Post, Päckchen und Kommentare bekommen. Das hat gut getan und mich immer wieder aufgerichtet.
Vielen Dank dafür. 
Es waren harte Wochen - vor allen Dingen die Nebenwirkungen der Chemo und Bestrahlung haben mir stark zugesetzt. Jetzt geht es aber täglich etwas mehr bergauf. Am 3.8.12 habe ich in Heidelberg die Endbesprechung - und dann weiss ich auch, ob es etwas gebracht hat. Das Leben geht weiter - da beißt keine Maus den Faden ab.
Aber woher stammt dieser Ausspruch? Die Redewendung beschreibt, dass etwas unabänderlich ist. Es gibt zwei Erklärungen zur Entstehung. Die eine Herkunftserörterung bezieht sich auf die Fabel mit dem Löwen und der Maus, bei der die Maus dem Löwen das Netz aufbeißt um ihn zu befreien. Die zweite Theorie besagt, dass sich der Satz auf den alten Volksglauben bezieht, dass die Frauen keine Winterarbeiten im Frühjahr durchführen sollten. Wer also trotzdem strickte, dem biss die Maus den Faden ab. Um dies zu vermeiden, strickten die Frauen somit nur in den Wintermonaten, damit die Maus keinen Faden abbiss.  (Herkunftswörterbuch)

Kommentare :

  1. Liebe Irmi,

    ich LEBE auch noch.
    Mir selbst wäre der Tod lieber.

    Viel Hoffnung wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,

    ich hoffe alles wird GUT!
    Wünsche dir ganz viel Kraft...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi,
    Ich habe soeben Deinen Eintrag gelesen. Da ich vorher selbst einige Wochen abwesend war, hatte ich von Deiner Diagnose noch nichts gewusst. Es tut mir sehr leid, dies zu hören. Es muss emotional und körperlich für Dich eine sehr harte Zeit sein und ich wünschte, es würde Dir erspart bleiben. Ich hoffe sehr, dass die Behandlung zum Erfolg führt und bin in Gedanken bei Dir. Ich hoffe, dass Du trotz dieser schweren und einschneidenden Zeit doch das Leben ab und an genießen kannst. Dass es vielleicht kleine Momente und Dinge gibt, die Dich aufheitern und Dir Freude bereiten.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. hey irmi,
    danke für den text, wir wünschen dir weiterhin das beste und gesundheit und sind in gedanken bei dir! liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi


    so schön wieder von Dir zu lesen !

    Weiterhin viel Kraft und nur das Beste !

    Cynthia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,
    ich denke oft an dich und freue mich von dir zu lesen. Das sind bestimmt noch drei bange Wochen für dich. Alles Liebe.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Es bleibt der Wunsch, es ist mir eine Herzensnagelegenheit, möge Dein Glaube und Dein Wille immer Sieger über diese Art Schicksal sein...

    Lieben Gruß
    CL

    AntwortenLöschen
  8. Ach wie schön von dir zu lesen. Ich drück dir ganz feste die Daumen für den 3.8.
    und wünsche dir alles Liebe und Gute!

    Herzlichst
    die Rosine ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  9. Irmili, schön datte da bist! Ich wünsch Dir, dass es immer weiter bergauf geht nu, und natürlich, dass Du nur gute Nachrichten kriechst im August.
    Weißt ja, datt ich bei Dir bin, gell.

    AntwortenLöschen
  10. schön dich wieder zu lesen. Ich wünsche dir auch weiter alles alles Gute!
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi, schön, von dir zu lesen. Habe auch öfter an dich gedacht und freue mich, dass es mittlerweile etwas besser geht und wünsche dir von ganzem Herzen, dass der 3.8. gute Nachrichten für dich bringt. Lieben Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  12. Meine liebe Irmi,
    ich freu mich ganz doll, dass du schon die Kraft hast, dich mal wieder in der Bloggerwelt umzusehen. Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung und du weißt ja, dass ich in Gedanken immer da bin...
    dein Mialein

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi, schön von Dir zu hören. Ich drücke fest die Daumen, dass es weiter bergauf geht und alles gut wird. Es muss!
    Und Du hast gleich wieder so eine interessante Erklärung für das Sprichwort. Jeder kennt es, aber nicht seinen Ursprung.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi,
    ich freu mich sehr, von dir zu lesen.
    Ich wünsche viel, viel Kraft,
    ♥liche Grüße Anneliese

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Irmi!

    Wie ich gerade gelesen habe hast du Krebs und bist in Heidelberg zur Behandlung, ich auch. Schade, dass wir uns persönlich nicht kennen, wir sind uns dort vielleicht schon über den Weg gelaufen und wussten leider nichts voneinander.
    Ich drücke dir auf jeden Fall für den 3.8. ganz feste die Daumen :)

    LG Marina

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi!

    Auch aus Portugal die allerbesten Genesungswünsche und danke für eine neue Redewendung, die hatte ich noch nie gehört. Jetzt hoffen wir doch alle, dass der Biss der Maus das Netz zerstört hat, mit dem der Krebs dich zu fangen versuchte.

    Beijinhos
    Cristina

    AntwortenLöschen
  17. Ich freue mich sehr wieder von Dir zu lesen. Ich wünsche Dir, dass es weiter aufwärts geht und Du einen positiven Bescheid in Deinem Sinne bekommst. Ganz herzliche Grüße, Claudia.

    AntwortenLöschen
  18. Ich freu mich so von Dir zu lesen. Du bist so tapfer!
    Ich lass Dir ganz viel Hoffnung hier, es MUSS ein positiver Bescheid werden, ich wünsche Dir das ganz fest!
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  19. ...ich freu mich so, liebe Irmi,
    hier wieder von dir zu lesen und hoffe, dass es wirklich geschafft ist und nun bergauf geht, wenn auch langsam, so doch stetig...

    alles Gute!!!
    liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Irmi,
    es freut mich sehr von dir zu lesen. Es war bestimmt für dich eine sehr schwere Zeit, aus der du hoffentlich mit freudigen Resultaten beschenkt wirst im August. Ich drücke dir ganz fest die Daumen dazu, wünsche dir viel Kraft und sende dir viele liebe Gedanken.
    Herzliche Montaggrüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Irmi,
    es freut mich sehr, wieder von dir lesen zu dürfen. Von ganzem Herzen wünsche ich dir, das nun das Schlimmste für dich überstanden ist und du im August eine freudige und gute Nachricht bekommst*ganz heftig Daumendrück…
    Ich wünsche dir viel Kraft, gute Erholung und sende dir viele, liebe Gedanken, herzliche Montaggrüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  22. Irmi, so schoen, dass Du wieder da bist, ich habe Dich vermisst! Ich wuensche Dir weiterhin alles alles Gute auf dem Weg zurueck zur Gesundheit. Ich bewundere Deinen Mut, Dich der Krankheit zu stellen und nicht zu verzagen. Hier nimm ein Laecheln und eine herzliche Umarmung! :-)

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irmi,
    wie schön, von Dir zu lesen!
    Auch ich drück Dir die Daumen, daß alles wieder gut wird! Geb die Hoffnung niemals auf! Es lohnt sich, zu kämpfen!

    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  24. Habe deinen neuen Beitrag in meinem Vorschaufenster entdeckt und bin deshalb wieder gerne auf deinen blog eingekehrt. Zunächst beste Genesungswünsche von mir.

    Dann zur Maus und dem berühmten Faden. Kann das Thema Faden auch daher rühren, dass die Bauern ihr geräuchertes Fleisch und die viele Würste an Fäden in der Speisekammer aufhingen. Ebenso geschah es mit Gemüse, Kräutern und Pflanzen zur Samengewinnung. Es passierte, dass Mäuse über das Gebälk des Hauses auf die mit Nägel versehenen Stangen kletterten, den Faden durchknapperten und anschließend an der herabgefallenen Wurst mit ihrer ganzen Familie oder mit Freunden einen Festschmauß hielten. Kann sein, muss aber nicht.

    Dir eine schöne Woche,
    egbert.

    AntwortenLöschen
  25. Meine liebe Irmi,
    ist das schön, mal wieder was von Dir zu lesen! Lass Dich drücken! Ich wünsche Dir so sehr, dass alles gut wird! ♥
    Über den Maus-Beitrag musste ich doch ein bisschen schmunzeln ... ja, unsere Irmi ist wieder da! Und das ist nicht nur wunderschön, sondern auch immer wieder lehrreich! ♥

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  26. Ich drück dir alle Daumen, dass das klappt

    Liebe Grüße von Hilde

    http://img23.dreamies.de/img/570/b/22nvgyycidk.jpg

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Irmi
    DANKE für den Besuch..gut das Du Kraft hast und ALLES neu versuchst.Drücke Dir ganz fest die Daumen das es nicht vergeblich was Du in der letzten Zeit ertragen musstes.
    Das mit dem Spruch..kannte ich nicht DANKE
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  28. liebe Irmi, so schön, endlich wieder von dir zu lesen. Ich hab immer an dich gedacht!!!!
    Und auch schön, dass es dir etwas besser geht. Nun hoffen wir, dass es dann auch guten Bericht gibt, wenn du wieder nach Heidelberg fährst. Wir drücken alle die Daumen und denken an dich.

    Das mit der Maus und dem Faden hab ich auch noch nicht gekannt....bei dir lernt man immer wieder Neues, Danke!
    Weiterhin alles Liebe, alles Gute und viel Kraft für deinen weiteren Lebensweg!

    Ganz liebe Grüsse und einen dankbaren Drücker, ALice

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Irmi, herzliche Abendgrüße.
    Ich wünsche Dir, daß Du Dich bald wieder wohl fühlst und keine trüben Gedanken haben mußt.
    Alles Gute und immer positiv denken, es wird wieder.
    Schön, daß Du Dich gemeldet hast.
    Hab eine angenehme Woche.
    Tschüssi, winke, winke, Brigitte

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Irmi,

    nun haben wir uns schon lange nicht mehr gelesen. Ich habe oft an Dich gedacht. Es freut mich, dass es dir etwas besser geht. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass alles gut wird. Das kostet viel Kraft, ich wünsche Dir nur das Beste.

    ganz viele liebe Grüße


    Claudia

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Irmi, ich freue mich sehr, wieder von dir zu lesen und bin mit dir glücklich, dass es aufwärts geht.
    Liebe Grüsse und schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
  32. Immer sehr eilig, wenn ich im Äther unterwegs bin, habe ich erst jetzt von deinen gesundheitlichen Schwierigkeiten gelesen...
    Ich wünsche Dir eine gute Genesungszeit, Kraft, Freude und Menschen, die im reelen Leben für Dich da sind!
    Ich freue mich sehr über deine informativen Artikel...
    Herzliche Grüsse!
    bea

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Irmi,
    auch wenn ich anschließend erst deine neueren Beiträge lesen werde, drücke ich dir die Daumen. Ganz feste! Wie lange es dauert, bis die Nebenwirkungen völlig weg sind, kenne ich aus unserer Familie. Meine Mutter, z.B., hat gestern erst ein erfreuliches Nachuntersuchungsergebnis (3Monate nach Chemoende) bekommen. Sie werden wiederholt werden müssen, eine Heilung gibt es nicht, zum Glück ist es aber keine aggressive Art. Solch eine Volksseuche!
    Das Frühjahr ist vorbei, oder? Fast schon bekomme ich ein schlechtes Gewissen, weil ich so fleißig stricke.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.