Donnerstag, 21. Februar 2013

Dies und Das und die Zeit









So werd ich manchmal irre an der Stunde,

An Tag und Jahr, ach, an der ganzen Zeit!

Sie gärt, sie tost, doch mitten auf dem Grunde

Ist es so still, so kalt und zugeschneit!


Habt ihr euch auf ein neues Jahr gefreut,

Die Zukunft preisend mit beredtem Munde?

Es rollt heran und schleudert weit, o weit!

Zurück euch, ihr versinkt im alten Schlunde!


O hätt den Hammer ich des starken Thor,

Auf das Jahrhundert einen Schlag zu führen,

Ich schlüg sein morsches Zeigerblatt zu Trümmern!


Tritt denn kein Uhrenmacher kühn hervor,

Die irre Zeit mit Macht zu regulieren?

Soll sie denn ganz in Staub und Rost verkümmern?
(Gottfried Keller)

Kommentare :

  1. ach was mag den "ollen" Gottfried nur geplagt haben, als er diese Zeilen verfasste?

    ;-)


    herzliche Grüße
    egbert

    AntwortenLöschen
  2. Zeit kann man nie genug haben.Mein Tag könnte oft mehr wie 24 Std. haben.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. ein interessantes Zeit-Gedicht. Ich habe es noch nicht gekannt.
    Vielleicht ist es gut dass es so einen Uhrenmacher nicht gibt ;-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  4. Ja, sehr interessante Zeilen .... aber, auch wenn der Tag 24 oder 36 Stunden hätte, man käme immer wieder zu dem selben Schluß : die Zeit ist immer knapp und vergeht wie im Flug ;O)
    Ich wünsch Dir auch einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Was in manchen Köpfen so vorgeht!
    Die Zeit ist schon sonderbar...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,

    hab mich ganz doll gefreut, dich wieder bei mir zu lesen :)

    Dieses Gedicht über die Zeit kannte ich auch noch nicht..

    Irgendwie ist bei mir die Zeit immer zu knapp für alles, was ich tun muß und möchte ;)

    Liebe sonnige Grüße schickt dir
    Ocean

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,

    Zeit ist ein unerschöpfliches Thema. Darüber kann man immer wieder nachdenken.

    Sonnige Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,

    ich denke, über das Thema Zeit kann man ewig philosophieren. Aber vielleicht ist sie dann vergeudet?

    Die Zeit, die ich mir für Grüße an dich nehme, ist es allerdings nicht.

    Und darum allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi, Recht hast du!

    Schön von dir zu lesen.

    Hoffe es geht dir gut!!

    Ganz liebe Rosinengrüße

    AntwortenLöschen
  10. Danke für den Tip liebe Irmi,
    werde nun meinen Apfel nun wohl
    sorgfältiger essen. Wenn ich nachdenke
    hat mir das sogar schon mal jemand ans
    Herz gelegt!

    LIebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Alarm clock, help, I don't like it, it interupts my sleep while I am enjoy myself. Please turn off, please.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,
    wenn Gotfried Keller zu seiner Zeit schon Zeitprobleme hatte, dann wäre er an der Hektik unserer Zeit wohl gescheitert oder verzweifelt.
    Wir sollten alle ab und zu inne halten und unsere Zeit genießen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.