Mittwoch, 20. März 2013

Dies und Das und einige Ernährungsmythen


Gerade jetzt zum Frühjahrsbeginn tauchen überall neue Diäten und Ratschläge auf wie man schnell zu einer Bikinifigur kommt. Und es fallen immer wieder Abnehmewillige darauf rein. Ich gebe es ja zu, früher habe ich auch nach diesen Strohhalmen gegriffen - aber der JoJo-Effekt ließ dann auch nicht lange auf sich warten.
Seit ungefähr einem Jahr bin ich in einer Ernährungsgruppe in Heidelberg, die genau auf meine Erkrankung abgestimmt ist.
In der vorigen Sitzung wurde mit einigen Mythen aufgeräumt, die sich fest in unser Gehirn eingebrannt haben.
Auch ich muss umdenken. Es geht um Ernährung und auch Sport:
Wer schnell schwitzt, muß viel trinken. Aber dem ist gar nicht so. Unser Körper kann nur 0,8 Liter pro Stunde verarbeiten. Bei zu hoher Flüssigkeitszufuhr werden Mineralien ausgeschwemmt. Das ist nicht ganz ungefährlich.
Apfelschorle soll das beste Getränk sein. Aber dem ist nicht so. Apfelschorle enthält viel Zucker. Außerdem braucht der Körper zwei Stunden, um die Kohlenhydrate zu verbrennen. Besser ist da Wasser mit Zitrone oder Ingwer.
Magnesium hilft bekanntlich gegen Krämpfe. Gut und schön. Wer zu viel Magnesium nimmt, neigt zu Durchfall.
Bei Rückenproblemen müssen nicht die Rücken- sondern die Bauchmuskeln trainiert werden.
Gerade Arthrosepatienten sollten sich bewegen. Die Knorpel sind nicht durch Blut versorgt, sondern müssen "gewalkt"  werden. Das gilt auch für Bandscheiben.
Wer kein Frühstück zu sich nimmt, soll angeblich mehr Fett verbrennen. Das ist falsch. Nach dem Schlaf sind nämlich die Kohlenhydratspeicher nur wenig gefüllt. Fett wird nur solange verbrannt vor dem Frühstück, bis die Speicher leer sind. Ein gutes Frühstück ist der beste Motor für einen gelungenen Tag. Das soll man sich auf jeden Fall angewöhnen.

Und hier noch der Spruch des Tages:

Wer nicht mit dem zufrieden ist,
was er hat, der wäre auch nicht mit
dem zufrieden, was er haben möchte.
(Berthold Auerbach)

Kommentare :

  1. Liebe Irmi,

    dieser Text ist sehr wertvoll.

    Einen guten Mittwoch wünscht dir

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. hallo,
    also ich ernähre mich gesund und bin vegetarier, fisch gehört für mich auch dazu.
    also ich esse nichts, was augen hat und bin pumperlsgesund, wie mein arzt sagt.
    o.k. meine knie sind mit einem knorpelschaden von 4 etwas desolat. aber ich kann meine nordic walking kurse machen und habe hier keine schmerzen seit ich
    parafinbäder und akupunktur bekomme.
    ich habe vor jahren kann man auf meinem blog unter "übergewicht" ansehen in 8 wochen 20 kg abgenommen. das geht, wenn man will und man es im kopf hat und mein gewicht über 15 jahre gehalten. bis auf nicht nenneswert 3 - 4 kilo wieder zugenommen. was nicht schlimm ist. meine grenze auf der waage habe ich und sollte ich die überschreiten, wird das wieder in ordnung gebracht. ich wiege bei einer
    große von 176 cm 75 kilo und das finde ich in ordnung. ich habe das abnehmen immer wieder alleine geschafft und das ist auch gut so. Frühstück gehört für mich dazu und das genieße ich auch.
    Apfelschorle mag ich, trinke aber lieber grünen tee und ausserdem trinke ich keinen alkohol und verstehe es nicht, wie es manchen menschen so schwer fällt, keinen zu trinken. ich mag süsses sehr und esse auch sehr viel, aber es fällt mir nich schwer drauf zu verzichten.

    lg Eva

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi,

    ich hab zum Glück kein Diät Problem ,
    mache schon seit meiner Kindheit viel Sport,
    ernähre mich gesund , trinke keine Säfte,
    nur Wasser und zwischendurch mal einen
    selbstgepressten O Saft . Bin Veggie und
    habe für meine Family eine Vollkostküche.

    Ich denke ich hab den richtige Weg...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Diäten wenn ich das schon höre.Schlankmacherdrinks usw.Mal ehrlich wenn das alles so tolle Wundermittel sind warum gibt es dann fülligere Menschen?Demnach darf es nur noch schlanke geben.Und die leben auch nicht nur gesund.Die richtige Ernährung macht es und Bewegung,die richtigen Getränke.Und man sollte lernen sich zu akzeptieren.
    Aber macht bitte keine Diäten.Der Spruch passt wunderbar...
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,
    ja, das ist so eine Scahe mit den Diäten....ein gesundes Maß von allem, dazu Sport und viel Bewegung an der frischen Luft....das ist schon gut.
    Dein Spruch des Tages ist soooo wahr!
    Ich wünsch Dir einen schönen ✿Frühlingsbeginn✿!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Ein absolut köstlich aussehender Salat auf Deinem Teller!

    Und ja, der Text ist wirklich prima
    und vor allem der Aphorismus von Herrn Auerbach!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  7. Dein Bericht ist sehr interessant und dann der leckere Salat , mmh . Mit dem Frühstück halte ich es meistens so . Mit dem Wasser und der Kohlensäure , das wusste ich noch nicht . Der Spruch ist gut und so wahr . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,

    ich bin eher ein Frühstücksmuffel, besonders am Wochenende. Im Büro habe ich es mir angewöhnt, nach der Ankunft einen Tee zu trinken und etwas zu essen. Oft ein Müsli.

    Ansonsten versuche ich, mich ausgewogen zu ernähren (klappt nicht immer), und mit Laufen, Yoga und Reiten bin ich auch in Bewegung.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,

    das sind sehr interessante Informationen ..danke dafür! Das Frühstück halte ich auch für sehr wichtig. Am Wochenende genieße ich das auch gern ausgiebig. Auch mit Müsli. Unter der Woche fahr ich zwar "ohne" ins Büro, kann aber dort frühstücken..Vollkornbrot mit Tomate und Gurke.

    Ich denke auch, dass es irgendwelche "Schlankheits-Wundermittel" nicht gibt. Bewegung und Sport helfen viel .. und genau da hapert es bei mir ganz extrem ;) Und da das Monsterchen auch eher langsam unterwegs ist mittlerweile, noch umso mehr.

    Ich grüß dich lieb und wünsche dir einen schönen Mittag,
    Ocean

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,
    einige Dinge habe ich schön gehört und dann doch wieder vergessen. Vielen Dank für die "Erinerungsfunktion" und den sagenhaften Spruch des Tages.

    herzliche Grüße
    egbert

    AntwortenLöschen
  11. Spannend, es geht mir wie Egbert.... ich muss mich aber immer ein bisschen zu Trinken anhalten...
    und zudem esse ich schon seit längerem etwas weniger und nasche gar nicht. Dabei habe ich flotte 5 kg in zwei Monaten liegengelassen.... aber eine Bikinifigur strebe ich nicht an - habe gar keins ; )
    Wûnsche dir einen heiteren Tag
    ♥-lich Brigitte

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,

    Dein Beitrag war sehr lehrreich. Danke!

    Liebe Grüße
    Jürgen

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi, dankeschön für diese Tips das hat vieles richtig gestellt bei mir, auch ich bin nicht mehr so verrückt mit Diäten, eher Bewegung habe ich gemerkt wie wichtig das ist und mein seelisches Gleichgewicht und das richtige Trinken..

    Ich würde mich freuen wenn ich noch mehr von diesem Thema lesen kannbei dir!
    Leider lese ich genug schlimme Sachen in den Abnehmsblogs wo ich Kopfschüttle und denke o man so gings mir auch früher aber man kann nichts dagegen machen eher wird kaum was an genommen deswegen bin ich ruhig und denke sie müssen erst lernen wie ich und du! Jojoeffekt, Quälerei hin udn her das tut dem Körper mit der Zeit nicht gut udn Schäden kommen auf, merks selber bei mir...
    Ich wünsche dir einen schönen Frühlingsanfang und der bald auch richtig an fängt!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi,

    ich habe eben das Ergebnis meines Blutbildes erhalten. Und stelle fest, dass ich ziemlich richtig liege.

    Deinen Beitrag finde ich sehr wichtig und es war durchaus auch was dabei, das ich noch nicht wusste! Apfelschorle trinke ich allerdings immer und zwar so - 7/8 Mineralwasser, 1/8 Apfelsaft, ev. noch ein Schuss frischer Zitronensaft. So ginge es.

    Viele haben zu viel Gewicht und da wäre es sehr gut sich Gedanken um Verbesserung der Ernährung zu machen. Erfahrungsgemäß kann ich sagen, Diäten würde ich keine machen, richtige Ernährung ist korrekt und die Bewegung nicht vergessen. Ich laufe fast jeden Tag 2 Stunden - spazieren. Bei mir hat sich das als sehr gut erwiesen.

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi, das ist wieder sehr interessant und hilfreich, was du schreibst. Ja, es gibt so viele Mythen, die sich hartnäckig von Generation zu Generation "vererben". So etwas bleibt viel besser hängen als Neues, Wichtiges. LG Margarethe

    AntwortenLöschen
  16. oh ja das ist spannend. im mom. kann man viel über diese und andere mythen lesen und ganz schnell werden sie "entzaubert".
    habt ihr auch wieder schnee??? iat das nicht grausig???
    gglG

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,
    ohne Frühstück gehe ich nicht aus dem Haus.
    Schöner spruch ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Danke für die guten Ratschläge.
    Es hat sich hier eingebürgert immer viel zu trinken.
    Mit einer Plastikflasche in der Hand sieht man viele 'Walker'
    herum laufen. Ich trinke vor meinem täglichen Nordic Walk
    und dann wieder hinterher. Klappt ganz gut, denke ich!
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  19. Nice thoughts, at least, when its spring!!!!!!

    AntwortenLöschen
  20. war wieder interessant zu lesen. Danke :-)
    der Tagesspruch gefällt mir auch wieder.
    Ja - die Frühjahrsdiäten. Ich finde es in manchen Zeitschriften schon immer witzig, wenn erst die Diäten angepriesen werden - und ein paar Seiten weiter kommen dann die Osterkuchen und -Tortenrezepte ;-)))

    lieber Frühlingsgruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  21. Ich denke es gibt für Jeden die richtige Art gesund und effektiv abzunehmen. Ich habe vor ca. 8 Monaten meine Ernährung auf kohlenhydratarm umgestellt und so völlig mühelos 30 Kilo abgenommen. Es geht mir super, meine Blutwerte sind fantastisch und meine Ärztin ist begeistert. Ich habe auch das Gefühl, das kann ich so beibehalten. Viel Gemüse und Eiweiß sind eben wichtig. Und die richtigen Fette in den richtigen Mengen.
    Ich wünsche Allen, dass sie ihren richtigen Weg finden.

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Irmi,

    ohne Frühstück geht bei mir nichts. Apfelschorle trinke ich gern, aber ich mische sie selbst mit naturtrübem Apfelsaft. Fertige Schorlen sind immer zu süß. Das mit der Wassermenge wusste ich noch nicht, doch ich trinke eher zu wenig als zuviel.

    Liebe Grüsse und viel Spass in der Gruppe, kalle

    AntwortenLöschen
  23. Das mit der Trinkmenge und der Verarbeitung durch den Körper..das wusste ich so nicht Irmi
    LG vom katerchen der einen schönen Tag wünscht

    AntwortenLöschen
  24. ich frühstücke immer, wenn auch nicht viel. Aber ohne Früstück geht es bei mir nicht.
    Dazu gehe ich seit vielen Jahren jeden Montag zur Wirbelsäulen-Gymnastik.
    Die Übungen haben mir schon oft geholfen.
    Bei Rückenproblemen, aber auch bei Schulterschmerzen. Da habe ich mir Hanteln gekauft, konnte ja nicht mehr auf der rechten Seite schlafen. Jeden Tag habe ich die Übungen gemacht immer so lange, bis es nicht mehr wehtat. Nach 15 Monaten hatte ich es geschafft. Bin stolz darauf.
    Natürlich muss ich meine Übungen weiter machen.
    Und wenn wir spazieren gehen, dann recht fix. Dann habe ich abends auch keine Schwierigkeiten mit meinem Rücken.
    Liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  25. Interessant, das ständige Wassertrinken ist mir schon lange suspekt.
    An meinen Bauchmuskeln muss ich wieder arbeiten, wahrscheinlich spüre ich meinen Rücken ab und zu, weil ich sie die letzen zwei Monate vernachlässigt habe.
    Danke für die Tipps.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  26. der Spruch - wie wahr!
    Viel Wahres auch an Deinem Post zu Ernährung und Trinken.

    Liebe Grüße von Renate

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.