Mittwoch, 15. Mai 2013

Dies und Das sollte man wissen..



Viel Wissen bedeutet noch nicht Verstand.
(Heraklit)

Gestern Morgen musste ich in aller Frühe zum Blutabnehmen. Ich kam an einer Bäckerei vorbei und der köstliche Duft von frischem Brot zog in meine Nase. Mir lief im wahrsten Sinn des Wortes das Wasser im Mund zusammen.
Wieder zu Hause, dachte ich erneut an den wunderbaren Geruch und wollte wissen, woher es kommt, dass der Speichelfluss vermehrt auftritt. Das war gar nicht so leicht, aber ich habe eine Erklärung gefunden.
In der Mundschleimhaut befinden sich unzählige kleine Drüsen, die jeden Tag bis zu 1,5 Liter Speichel produzieren. Vor einer Mahlzeit bildet sich besonders viel Flüssigkeit, so dass die Redewendung durchaus ihre Berechtigung hat - zumal Speichel zu 99,5 Prozent aus Wasser besteht.

Und noch etwas über die Ansammlung von Wasser: Die Größe einer Wolke und deren Wassergehalt läßt sich durch Radar von Sateliten oder Flugzeugen aus messen. Das Gewicht einer für den Sommer typischen Cumulus-Wolk variiert bei einer Ausdehnung von 100 mal 100
Metern und einer Dicke von einem Kilometer zwischen 5000 und 10 000 Kilogramm. Wolken bestehen größtenteils aus Wassertröpfchen.


Kommentare :

  1. Hallo Irmi

    WASSER ist Leben ..
    LG zum Mittwoch vom katerchen der sicher noch die Wolkenfüllung auf den Kopf bekommt..mit Gewitter sagt der Wetterbericht.

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab darüber mal einen Bericht im Fernseh gesehen,der war super interessant.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi,

    ich liebe auch den Duft von Bäckereien besonders. Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Noch lange bevor ich deinen Text zu ende gelesen hatte, trat genau das ein, worüber du schreibst. Das Bild der Bäckerei am Morgen und ihrem herrlichen Duft nach Brot und Backwerk vollbrachte es, "das mir der Zahn tropfte".
    Die Auflösung folgt auf dem Fuße. Danke, Irmi.

    egbert

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,
    solche Wassertröpfchenwolken lösen sich heute morgen über uns auf *schmunzel*
    Der Duft von frisch gebackenem Brot ist immer ein Genuß...besser, als der von jedem Braten oder so ;O)
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,

    der Duft von frischem Brot, ist ein wahrer Verführer...
    ...und ich hoffe, dass die Wolken über uns ihr Wasser heute behalten ;o))

    Ich wünsch dir noch einen schönen Tag

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,

    deine interessanten und anschaulichen Beiträge erinnern mich an eine Trickfilmserie, die meine Kinder über alles liebten. "Es war einmal ... das Leben!"

    Schon verrückt, wie der Mensch konzipiert ist. Vieles erscheint so logisch und klug ausgetüftelt, andere Sachen unbegreiflich.

    Ein lieber Gruß
    von der Waldameise

    AntwortenLöschen
  8. Schon allein deine Beschreibung vom Duft aus der Bäckerei läßt mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Wieder sehr interessant, dein heutiges Thema. Liee Grüße. Margarethe

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,

    es gibt so viele herrliche Düfte, aber der frisch gebackenen Brotes ist immer etwas Besonderes. Mein Mann hat letztens gesagt, dass er gerne selbst wieder backen möchte. Ich werde ihn darin bestärken...

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  10. Aha, Blutabnahme und noch nicht gefrühstückt. Das geht mir immer ebenso, wenn ich an meiner Bäckerei dann vorbeikomme und dann immer tatsächlich dort frühstücke. Sonst müsste ich ja unterwegs sabbern!

    Aber Irmi, auch wenn ich das nun weiß, was ich dir zu verdanken habe, es wird nichts ändern an meinem Speichelfluss diesbezüglich.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend, Brigitte

    AntwortenLöschen
  11. Und ich dachte, du hast dir das frische Brot auf dem Rückweg gekauft, lach.
    So ist das also. Danke für dein Suchen nach der Erklärung.
    Bäckereien können aber auch verführerisch duften, das ist wahr.
    Nach Blutabnahme gönne ich mir auch gern mal was Leckeres von unterwegs ;-)
    Lachende Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,
    hier in deinem Bloghaus gefällt es mir sehr gut, immer wieder lernt man was Neues oder wird an Dinge erinnert, die man wusste, aber man hat lange nicht drüber nachgedacht. Das inspiriert mich sehr und das ist super! Vielen Dank und liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,
    wieder habe ich von dir Interessantes gelernt.
    Du findest immer etwas Wissenswertes und lässt uns daran teil haben. Danke dafür.
    Danken möchte ich dir auch für deie lieben Kommentare.
    Liebe herzliche Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  14. liebe irmi,
    wie, du warst mal in oberschleißheim ?
    lieben gruß
    dieter

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Irmi,
    Hegel hat in seiner Geschichte der Philosophie in längeren Passagen Heraklit zitiert. Alles fließt (panda rhei) ist der Spruch, den ich mir am besten gemerkt habe. Das gilt auch für die Schreiberei, dass Sätze und Worte im Fluss sein müssen.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,
    als "Die Sendung mit der Maus" - Liebhaberin, gefallen mir solche posts sehr gut, ich lerne gerne etwas dazu ;o), vielen Dank!Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  17. A dark purple is an image that will haunt you, lol.

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,
    Ah, dieser Duft vom Bäckereien habe ich in gute Erinnerung von Cornuda, Treviso/Italien wo wir arbeiteten und wohnten. Sonntagmorgens wo wir zur Kirche gelaufen sind, via ein kleiner Platz (square) da waren die am Brot backen und nach die Messe konnte man frisch gebackenes Brot kaufen. Das war wirklich himmlisch! So etwas vergisst man nie wieder...
    Interessanter Posten mit viel Research; ich kenne das auch.
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  19. So gings mir mit meiner Mutti neulich, aber sie durfte auch nichts essen. ;-) Und frisches Brot verträgt sie eh nicht mehr. Wie das so ist in dem schon recht hohen Alter. Da muß man zuweilen auf so manches verzichten. Aber für sie ist die Hauptsache, daß sie sich gut fühlt.

    Zum Glück müssen wir uns über solche selbstverständlichen Dinge wie den Speichelfluss normalerweise keine Gedanken machen, da das alles von selbst funktioniert. Irgendwo hab' ich mal gelesen, daß jemand zu sehr übers Atmen nachdachte und dann plötzlich nicht mehr atmen konnte ... So gesehen, mache ich mir über diese Dinge lieber erst gar keine Gedanken *lach*

    Alles Liebe und Gute nochmals
    Sara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.