Donnerstag, 30. Mai 2013

Dies und Das und ein Fenster



Fenster werden wohl ebenso oft fotografiert wie Türen. Und ein Fenster ist nicht einfach nur ein Loch in der Wand. Wie oft bin ich schon vor einem Fenster stehen geblieben und habe es fotografiert. Ich erinnere mich, dass wir in der Schule mal einen Aufsatz schreiben mussten: "Erleuchtete Fenster in der Nacht". Da konnte man seiner Fantasie freien Lauf lassen. Was mochte hinter diesem Fenster vorgehen? Not, Angst und Trauer - oder aber Freude oder Gemütlichkeit?


Fenster sind immer gute Motive, sei es bei Nacht, am Tag, bei Sonne oder gar bei Regen. Im Sommer, im Herbst und im Winter. Irgendwo habe ich gelesen: Ein Fenster weint und lacht mit uns.
Auch in der Literatur findet das Fenster immer wieder Eingang, ebenso in der Musik und im Film.
Mein Großvater pflegte immer zu sagen: Das Fenster ist die Visitenkarte des Hauses. Ist es blitzblank oder trüb - immer sagt es etwas über die Menschen aus, die dahinter leben.


 Auch wenn man zum Fenster rausschaut,
sieht man die Welt
(Wilhelm Raabe)

Kommentare :

  1. Hallo Irmi
    das mit der Visitenkarte..das kenne mit der Haustür..aber Eingang oder Ausblick,es ist etwas dran-
    LG in den Tag vom katerchen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,

    ich sehe zum Fenster raus, und ich habe eine wunderschöne Aussicht.

    Sonnige Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Irmi
    Dieses Sprichwort kenne ich auch noch von meiner Oma.
    Tolle Impressionen hast Du mitgebracht.

    Liebe Feiertagsgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi
    Deine Bilder sind wunderschön.Bei uns im Nachbardorf ist eine Mühle .Die haben fast die selben Bilder von Max und Moritz an den Wänden.
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,
    wunderschön und faszinierend finde ich deine Fensterbilder... Dieses Sprichwort kannte ich bislang noch nicht, hab lieben Dank dafür (muss zwingend meine Fenster putzen, obwohl das die Regenzeit heuer erleichtert *lächel).
    Dir einen wunderschönen Donnerstag, herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  6. Lieb Irmi,

    mich interessieren auch die schönen Fenster, die man unterwegs so sieht und immer wieder habe ich sie auch fotografiert. Genauso geht es mir mit alten Türen, die mich faszinieren. Schöne Bilder zeigst du uns wieder, vielen Dank!

    Herzliche Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,

    Die Fenster sind das Gesicht eines Hauses. Oft sehe ich Häuser und denke die Fenster passen aber nicht dazu aber es geht auch anders, das gerade die Fenster das i-Tüpfelchen des Hauses sind.

    Dir liebe Grüße Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  8. komm se rein, dann können sie raus schaun.
    oje wenn das fenster, die visitenkarte.......dann sollt ich jetzt mal putzen gehn.
    .....übrigens....schöne fensterbilder.
    liebe grüße und n schönen feiertag.
    lieben gruß
    dieter

    AntwortenLöschen
  9. Uuuuuupsi, ich glaub' ich hol mal einen Eimer Wasser und ein Tuch ... *grins* ...

    AntwortenLöschen
  10. Herrlich die Wilhelm-Busch-Bemalungen am Haus und ich kenne das Sprichwort auch, d.h. bei uns pflegt man zu sagen: "Das Hoftor, die Haustür sind die Visitenkarte eines Hauses!"
    Ich schaue sehr gerne auf Türen und Fenster, sie sind in der Tat der Blickpunkt eines Hauses. :-9

    Liebe Grüße und einen schönen Feiertag
    Christa

    AntwortenLöschen
  11. Schöne Bilder Irmi,
    schon oft habe ich mir überlegt, wenn ich herbst oder winter vom dörfli aus den berg hoch zu meiner Wohnung gehe. es ist interessant, in manche fenster reinzuschauen,denn viel menschen machen spät die rolläden runter. da denke ich auch oft, was mag da vorgehen, aber in fast jeder wohnung läuft die glotze, das erschreckt mich oft auch ein wenig.

    einen schönen sonntag wünsche ich dir lg eva

    AntwortenLöschen

  12. quatsch keinen sonntag,d er kommt noch
    feiertag natürlich.

    lg eva

    AntwortenLöschen
  13. von dieser seite habe ich die fenster noch nie gesehen. ich mag das max und moriz fenster :)
    aber was dein opa sagt:
    ohjjeeee meine fenster sind gerade nicht geputzt wegen dem ganzen gelben raps der rumfliegt lohnt es sich gerade nicht, ..., :)
    gglg

    AntwortenLöschen
  14. Das Haus mit den Max-und-Moritz-Zeichnungen ist klasse! Fenster sind wirklich immer schon etwas gewesen, was auch einem Haus eine "Seele" verliehen hat. Sehr schöne Beispiele hast du fotografiert!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
  15. ...jetzt hat dein Großvater mich aber an was erinnert, liebe Irmi,
    aber wer will bei solchem Wetter schon geputzte Fenster?!? das Elend da drausssen wollen wir doch gar nicht sehen... ;-)

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,
    Dein Grossvater hatte schon Recht!
    Es ist fast genauso wie bei den Augen; es zeigt die Seele vom Haus und Mensch.
    Wir haben noch dazu gelernt das jede Fremdsprache die mein meistert wieder ein Fenster öffnet in die Welt... So wahr!
    Dank sei diesen Fremdsprachen kann ich bei dir immer meine Seele füttern mit Wörter die Bedeutung haben. Es muss schon etwas genetisches sein; auch dein Grossvater besass diese Gabe!
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  17. LIebe Irmi,
    Fenster und ihre Aussagen mag ich auch sehr. Aber nicht nur aus diesem Grund habe ich einen eigenen Fenster-blog:

    http://wuschel-fenster.blogspot.de/

    Wenn solche Fenster dann auch noch mit solch kleinen Geschichten umrahmt sind wie mit Max und Moritz, dann ist die Freude doppelt so groß.

    beste Grüße aus dem feiertaglosen Sachsen,
    egbert

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,

    das mit Max und Moritz bemalte Fenster ist super, das gefällt mir total gut. Bei uns gibt es auf alten Häusern auch oft so schöne Lüftelmalereien, da kann man sich nicht satt sehen dran. Meine Fenster sind im Moment keine Visitenkarte, die gehören geputzt, aber es regnet sie im Moment täglich wieder von neuen an und daher habe ich für mich die Priorität gesetzt, Fenster erst putzen, wenn das Wetter besser wird ;o)))

    Ich wünsch dir noch einen schönen Tag

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  19. Schöne Fensterbilder! Doch, das finde ich auch - Haustüre und Fenster - das sind die Visitenkarten eines Hauses. Und es tut nicht weh, diese sauber zu halten. Kürzt man halt ein wenig Internetzeit ein, dann klappt es sehr gut.

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  20. Das sind aber auch schöne Exemplare,die Du da eingefangen hast. Das Max- und Moritz-Haus gefällt mir auch sehr. War das die Idee des Restaurantbesitzers oder hat Wilhelm Busch dort mal gewohnt. Und dran ist auch etwas, dass man über die Sauberkeit der Fenster etwas über den Charakter des Bewohners erfahren kann, aber eigentlich nur, ob er es mit der Sauberkeit sehr ernst nimmt oder nicht. Aber zum ganzen Charakter gehört dann schon noch mehr. Ein schöner Beitrag.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
  21. Das Eßkesselchen mit Max und Moritz ist ja ein tolles Haus.
    Ja, über Fenster denke ich auch mehr und mehr nach, da wir doch jeden Dienstag Fenster zeigen. Das ist eine interessante Sache.
    Was wir so an Fenstern zu sehen bekommen und selbst zeigen, richtig gut.
    Du hast ja auch schon einige mitbekommen.
    Liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  22. und wenn man durch die Fenster seiner Augen schaut, sieht man mit seinen inneren Antennen.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irmi,
    die Fenster an alten Häusern geben der Fassade ein Gesicht. Das ist leider bei den genormten neuen nicht mehr so. Aber schön ist es, wenn in der Nacht die Fenster erleuchtet sind, man vielleicht sogar den einen oder anderen Blick ins Zimmer werfen kann. Durch eine Stadt, in der abends alle Fenster mit Fensterläden dicht geschlossen sind, möchte ich nicht gehen.
    Lieben Gruss
    Sabine

    AntwortenLöschen
  24. Gerne mag ich schöne Fenster und war ich früher sehr eigen mit dem Fensterputzen, hat sich das jetzt sehr geändert.
    Meine Fenster sehen nie ganz schmutzig aus und auch das Sprichwort kenne ich nicht, nur das, was Katerchen schon schreibt.
    Scheint an der Region zu liegen.
    Aber am Montag putze ich mal wieder Fenster, nicht wegen dieses herrlichen Beitrages, sondern nach meinem Putzplan *g*.

    Liebe Grüße zu dir von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  25. Hui Irmi,
    du "fensterlst" also auch, aber ausser Konkurrenz. Obwohl ich an dem Projekt teilnehmen, habe ich meine Fenster unter Architektur, Kunst oder Schaufenster gelabelt, obwohl es schon richtig ist, dass es sehr sehr interessante, schöne und verschiedene Fenster gibt. Du hast ja zwei tolle Exemplate entdeckt und sehr gut gefällt mir auch das zweite Foto zwischen den beiden Fenstern.
    Danke für deinen cmt.: Allerdings muss ich zugeben, dass ich dieses Foto auf dem Rückweg von der Rosemarie-Gedenk-Demo gemacht habe, und von diesem Tag hatte ich ja bereits einige Himmelsimpressionen über dem Demonstrationszug gezeigt.
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Start ins Wochenende und Sonnenschein, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Irmi,
    ein schöner Post über Fenster ....und auch ein so schöner Spruch!
    Vielen Dank dafür!
    Der Spruch von Deinem Opa erinnernt mich aber jetzt auch schlagartig ans Fensterputzen ... aber, der Regen schlägt ständig dagegen .....
    Ich wünsch Dir einen guten Start ins erste Juni-Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  27. moin irmi,
    bei den alten häusern sind die fenster und türen oftmals der schmuck, das i-tüpfelchen des ganzen.
    vor den genormten neubauten wird mit allerlei dingsda aufgepept um ein wenig individuell zu sein.
    wunderbare objekte in deinem eintrag!
    liebe grüsse, kelly

    AntwortenLöschen
  28. Was für eine tolle Malerei mit Max und Moritz! Außergewöhnlich, aber passend zum Restaurant.
    Türen und Fenster faszinieren immer, besonders in fremden Ländern. Ich mag rustikale Holztüren, möglichst noch mit alten Griffen oder Knaufen.
    Liebe Grüße ins Wochenende von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  29. Das Max und Moritz-Fensterbild gefällt mir ausgesproochen gut! Meine Fenster hätten dringend eine Reinigung nötig.... ich sehe die die Welt kaum mehr ; )
    Herzliche grûsse und einen gemûtlichen Einstieg ins Wochenende
    Brigitte

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.