Samstag, 8. Juni 2013

Dies und Das darüber, was Insekten im Regen tun


Wenn es regnet, spannt der Mensch seinen Schirm auf, zieht sich die Jacke über den Kopf oder versucht sich unterzustellen. Insekten tun nichts anderes: Schmetterlinge hängen sich an die Unterseite von Blättern, Ameisen und Bienen verkriechen sich im Bau und Käfer suchen Schutz im Unterholz. Nahende Unwetter bemerken die Tiere bereits Stunden vorher anhand des sich verändernden Luftdrucks. So haben sie genug Zeit, sich in Sicherheit zu bringen. Schwalben beispielsweise nutzen diesen Instinkt der Insekten aus. Sie greifen sich die Schutzsuchenden am liebsten dann, wenn sich diese in Bodennähe sammeln. Daher auch die Bauernregel:  "Siehst du die Schwalben niedrig fliegen, wirst du Regenwetter kriegen."


Im Gegensatz zum Menschen müssen Insekten schon bei einem harmlosen Regenschauer um ihr Leben fürchten. Vor allem Fluginsekten sollten keinen Wasserkontakt haben. Die feinen Flügel und Härchen vieler Insekten verkleben förmlich und sie können nicht mehr fliegen. Aus Sicht der Insekten, fallen die Tropfen wie Bomben vom Himmel. Das können sie nicht überstehen.
(Quelle: "Alltagsphänomene wissenschaftlich erklärt").

Heute darf ich
FrauElch 
und
Grace
am Neckarstrand begrüßen. Ich freue mich sehr, dass ihr  den Weg hierher gefunden habt.
Herzlich Willkommen und fühlt Euch wohl.

Mein Spruch des Tages:
Fortuna lächelt, doch sie mag
nur ungern voll beglücken;
schenkt sie uns einen Sommertag,
so schenkt sie uns auch Mücken.
(Wilhelm Busch)

Kommentare :

  1. Guten Morgen liebe Irmi - ja, den Spruch kenne ich auch (wuszte nur nicht, dasz er von Busch ist, hatte ihn mehr Richtung Tucholsky einsortiert). Insekt möchte ich nicht sein, das ghabe ich schon öfter gedacht.
    Es gibt eine schöne TV-Doku zum Thema: "Welt der Gräser" - da sieht man auch, wie sie vorm Regen Schutz suchen.
    Wo ich früher gewohnt habe, krochen viele Schmetterlinge immer durch die Dachziegel rein und fanden dann nicht mehr nach Drauszen. Ich bin oft auf den Boden gegangen und habe ihnen die Luken geöffnet bzw. sie rausgesetzt. - Ich frage mich manchmal, ob das heute dort auch noch jemand tut -
    Ein wunderschönes Wochenende wünscht
    Mascha

    AntwortenLöschen
  2. ja, irma oder sie setzen sich auf meinen balkon (die vögel) und kacken den voll.
    ;-)))
    ich habe so eine loggia und die wird nie naß, ein idealer platz für die vögel um
    sich dort aufzuhalten. ich weiss gar nicht mehr, was ich m achen soll.

    lieben dank für deinen post und ein schönes wochenende.

    liebe grüßle e va

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi,

    das ist immer erfreulich, wenn du das Wissen von uns erweiterst.

    Sonnige Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, dann ist es hier auch immer ganz still, und man sieht nichts fliegen. Da können sie nur froh sein wenn sich genug Schutz finden können^^

    Bezüglich Mücken kann ich hier oben ganz froh sein, da verirren sie sich selten, somit keine Mückengitter an den Fenster :-))

    Wünsche dir einen schönen Samstag und sende liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  5. Bei uns auf dem Grundstück haben die Insekten viele Möglichkeiten sich zu schützen. Bei uns gibt es noch Bäume und Sträucher, einen Platz unter dem Balkon, Insektenhotels, und auch in den gelagerten Bambusstäben und unter dem Carport kann ich sie finden.

    Die Blattläuse allerdings, die wissen auch, wo es trocken ist. Aber das gehört zu einem Garten, in dem es keine Chemie gibt.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende mit liebem Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Der Busch sagt's wieder mal so treffend! :-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,

    ich liebe Wilhelm Busch, er spricht aus, was ich mir denke ;o))

    Wespen, Hornissen und vor allem Mücken, zählen für mich zum Fluggesindel, das kein Mensch braucht ;o)))

    Ich wünsch dir noch einen schönen Tag

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  8. Dankeschön. :)
    Also ich hab mir das auch schon oft so gedacht, wie eine Bombe muss so ein Regentropfen für so kleine Insekten Wesen sein. Man muss sich das nur mal so vorstellen. Oder dann erst sowas wie Hagel, noch schlimmer....
    Wobei ich muss gestehen, Insekten sind nicht so ganz "meine Tiere".... zwar sehr interessant, erstaunliche Wesen ansich, man schaue sich mal eine Doku an, da kann man viel lernen über diese Tiere, aber ich muss gestehen.... z.B. Mückenfän bin ich auch nicht grade, das stechen und jucken dann mag ich auch nicht und der ekelhafte Ton wenn man schlafen möchte und wenn man fast schon rübergedämmert wäre ins Reich der Träume, da wieder rausgeholt wird von diesem Geräusch diesem hohen Ton.... und in dem Moment genau weiss... ich hab eh keine Chance, sie wird mich erwischen.
    So hat halt auch dieses (wie eigentlich alles) seine verschiedenen Seiten. Die Tiere ansich, was sie alles können, wie sie sind wie sie leben was sie alles können, ansich interessant. Aber anderes ist für einen persönlich wiederum trotzdem unangenehm.

    Schönes WE und LG,
    FrauElch

    AntwortenLöschen
  9. Für die Inseken gibt es das Blätterdach Irmi und viele Schlupflöcher.
    Ich mag diese Welt der Krabbeltier..so winzig und doch solche STÄRKE..ich bewundere es

    vom katerchen der einen LG zum Neckarstrad schick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Stärke, die z.T. auch aus der Organisation (der Staaten) hervorgeht. Ich bewundere dieses beeindruckende Leben der Insekten ebf.

      Löschen
  10. Das ist eine wirklich interessante Frage, liebe Irmi, darüber habe ich auch schon manches Mal nachgedacht. Aber den Tieren bzw. Insekten ist noch ein gesunder Instinkt zu eigen, den wir Menschen oftmals schon verloren haben bzw. der verschüttet ist.
    Danke für diesen Post!

    Liebe Grüße und ein schönes wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
  11. (¯`’•.¸¸¸¤°»★ Juten Tach, liebe Irmi (◠‿◠)
    Was Insekten und Vögel im Regen tun hat mich auch schon länger interessiert. Bei Bienen, Wespen und Ameisen wusste ich es.
    (¯`’•.¸¸¸¤°»★ LG, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  12. ...ja das kann man sich gut vorstellen, liebe Irmi,
    wenn man die Größe der Insekten mit den Wassertropfen vergleicht...stell dir mal einen Regen vor, bei dem es menschengroße Regentropfen regnet... ;-)

    wünsch dir einen guten Tag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi, das hast Du wunderbar beschrieben. Habe mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken darüber gemacht. Aber wenn man die Größe der Insekten betrachtet und einen regentropfen, dann brauchen sie Schutz.

    Ein schönes Zitat von Busch hast Du ausgewählt.

    Liebe Nachmittagsgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  14. Hier können sich alle schützen,wir haben viel Bäume und Sträucher.Aber an Regen denken wir jetzt mal alle nicht,wir geniessen das schöne Wetter.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi,
    Ja so haben die Insekten hier schwierige Tagen hinter sich; und noch einige vor sich... Aber die Natur reagiert viel feiner auf den Barometrischen Druck der ansagt was kommen wird!
    Schönes Wochenende und lieber Gruss,
    Mariette

    PS Deine email ist noch nicht angekommen...

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi!
    Was du sagst ... auch ich habe noch nie eine Fliege, oder Biene, oder Hummel nach einem Regen, mistnass auf einem Ast sitzen sehen, so dass das Wasser aus den Flügeln troff.
    Eine lustige Vorstellung.

    Ganz lieben Gruß von Jaris

    AntwortenLöschen
  17. Da haben wir es einfacher mit dem Regen als viele Insekten, für die das Nass lebensbedrohlich ist.
    du hast das wundervoll beschrieben, liebe Irmi und dein Brummer hier fühlt sich offensichtlich wohl, weil es nicht regnet, herrliches Foto.

    So, jetzt schleiche ich mich wieder hinaus, mir geht es mehr als bescheiden, mich hat ein Magen-Darm-Virus erwischt....grummmel. Ich fühle mich wie durch den Fleischwolf gedreht.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  18. Wo wier davon sprechen... Ich habe in diesem Jahr keinen Maikäfer oder auch Junikäfer gesehen?! Traurig oder?
    Irgendwie verwschwindet alles so langsam...
    Nicht einmal die Natur ist so wie sie einmal wahr...

    Ganz lieben Gruß am Samstag, Michaela

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi, wenn ich im Garten wieder als Wassernebelzauberer tätig sein werde, spätestens dann erinnere ich mich an diese Worte und an den alten Busch. Nur bei den Mücken möchte ich eine Ausnahme machen.....

    dir morgen einen schönen Sonntag,
    egbert

    AntwortenLöschen
  20. Da fällt mir das Lied ein:

    Do laachs do dich kapott, dat nennt mer Cämping,
    do laachs do dich kapott, dat find mer schön,
    wenn em Zelt de Mücke un de Hummele dich verjöcke
    un do kanns dann nit raus im Räin.

    paßt doch!? ;)

    Einen mückenstichfreien Sonntag wünsche ich Dir,
    aber vielleicht mit Bienenstich(lecker Kuchen)? ;_)

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  21. wieder so interessant!
    Ich habe mir auch schon übelegt, wie die Fliegen und Bienen einen Regenschauer überstehen.Das sind ja riesen Kräfte im Verhältnis zu den kleinen Körpern.

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag. Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Irmi,
    herzlichen Dank für diesen hervorragenden Wilhelm Busch... absolut genial und passend.
    Wünsche dir ein sonnenschönes und erholsames Wochenende.
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  23. Das ist sehr spannend, ich habe den Artikel gerne gelesen.

    AntwortenLöschen
  24. Mein erster doller Gedanke war: Sie werden nass! Aber eigentlich ist es ja klar, dass die kleinen Flügler auf die verhältnismäßig riesigen Regentropfen absolut empfindlich reagieren ...
    Wieder ein super Beitrag! Danke!

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  25. Antworten
    1. lol ich bin im internet und lol lolol trololol

      jonathan albert king the third war hier like auf facebook

      Löschen
    2. nur sonne affen hir jonathan albert king the third alter probleme oder so such dir hobbys!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Löschen
    3. noch son ding augenring bitch bist wohl feige schreibst anonym

      Löschen
    4. was soll ich tun jonathen albert king the third will mir ein blaues auge schlagen ich weis nich was ich tun soll ich glaube ich springe von der treppe

      Löschen
  26. da hilft nur eins sex on the beach

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.