Samstag, 28. September 2013

..und er gehört doch uns Allen



....der Mond.

Gerade heute las ich, dass wieder so ein Spinner (entschuldigt bitte, aber ich sehe das so) sich eine Parzelle auf dem Mond gekauft hat. Wie dekadent muss man sein?
Auch wenn er eine Besitzurkunde sein eigen nennen darf, so ist sie rechtlich nicht bindend.. Der Mond ist  - wie alle Himmelskörper -  das Eigentum von niemanden.
Ist das nicht verrückt? Was ist das überhaupt, ein Grundstück? Niemand gehört wirklich irgend etwas. Weder auf dem Mond noch hier auf Erden. "Die Erde gehört dem Herrn," steht in der Bibel. Ein Grundstück ist eine Idee. Eine Absprache unter Menschen, die die einen ärmer, die anderen reicher macht
Weder die Erde noch der Mond noch das Universum ist unser Besitz, mit dem wir umgehen können wie wir wollen. Wenn es überhaupt einen Besitzer gibt, dann den, der alles erschaffen hat. Dann gehören auch wir dazu und sollten die Welt mit anderen Augen sehen. Wir sind nur Gast Erden...


Mondnacht

Es war, als hätt der Himmel
die Erde still geküsst,
dass sie im Blütenschimmer
von ihm nun träumen müsst.

Die Luft ging durch die Felder,
die Ähren wogten sacht,
es rauschten leis die Wälder,
so sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande,
als flöge sie nach Haus.
(Eichendorff)

Kommentare :

  1. Liebe Irmi,
    etwas zu besitzen, erzeugt fälschlicherweise das Gefühl von Sicherheit. Bei Menschen, die um jeden Preis Besitz anhäufen müssen, ist dieses Sicherheitsbedürfnis wohl besonders groß. Wenn ich weiter denke, komme ich zu dem Schluss, dass dann das Selbstwertgefühl, vielmehr der Glaube an sich selbst und seine eigenen Fähigkeiten eher gering ist. Schade, da hilft auch ein Grundstück auf dem Mond nicht.
    Ich freu mich an vielen Dingen, die ich nicht besitze. Gerade an den wunderschön blühenden Gärten und dem langsam bunt werdenden Wald.
    Lieben Gruss + schönes Wochenende!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. liebe Irmi, erfreut lese ich am frühen Morgen eines meiner Lieblingsgedichte...:)...ich könnt's selbst im Halbschlaf auswendig vortragen und dein wunderbares Mondbild passt perfekt dazu...das mit dem "Besitz" sehe ich genauso wie Sabine...es gibt ja auch genügend "Verrückte" die sich Sterne kaufen...früher hab ich fast alles was mir gefällt auch haben wollen...mittlerweile muß ich längst nicht alles haben was mir gefällt...das macht gelassener und glücklicher...:)
    ein wunderbares Wochenende wünscht dir Uli - die Kramerin

    AntwortenLöschen
  3. Das sind wir wirklich und der Mensch sollte langsam verstehen dass er sich liebevoll darum zu kümmern hat. Obwohl Klimaforscher warnen wird immer noch zu wenig Rücksicht genommen.

    Ist wirklich absolut dekadent mit dem Mond. Frage mich was so eine Parzelle dem Menschen gibt^^

    Sowas gibt es ja auch für Sterne, da finde ich es noch eine ganz besondere Idee und auch ein schönes Liebesgeschenk. Allerdings sollte man sich klar machen das es im Grunde nur "Geschäftemacherei" ist und niemals ein wirklicher Besitz ist. Dennoch hat das für mich etwas romantisches.

    Etwas zu besitzen ist in meinen Augen in Ordnung, aber man sollte niemals den Blick für die Umgebung und andere Menschen verlieren. Raffsucht ist für mich ekelhaft, denn die macht einen Menschen zum Monster.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende und schicke liebe Grüssle rüber

    AntwortenLöschen
  4. wie kann man etwas verkaufen was NIEMAMD gehört..
    Irmi das Gedicht ist wie eine laue Mondnacht..liebe die Gedicht sehr von Eichendorff

    LG zum Wochenende vom katerchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,

    da hätte er das Geld lieber jemanden geben sollen, der es besser verwenden kann, vielleicht einfach nur um ein etwas besseres Leben zu haben. Was nutzt mir ein Stück vom Mond, wenn ich drauf nie gehen kann???? Es gibt einfach Menschen die wird man nie verstehen.....

    Ich besitze gar keinen Grund und ich freue mich über jedes Stückchen Erde das man betreten kann ohne, dass man es besitzt.

    Ich wünsch dir einen guten Start ins neue Wochenende

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,
    Die Erde gehört dem Herrn und das ganze Universum! Ja, ja so solle mal öfters von mehreren Menschen nachgedacht werden...
    Lieber Gruss und schönes Wochenende.
    Mariette

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,

    mit sich und den Menschen braucht man himmlische Geduld.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,
    ich find das auch Schwachsinn.Der Mond ist wirklich für alle da.Der Mensch hat anscheinend zuviel Geld und sollte es anderweitig spenden.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Spinner gibts...
    Schönes Wochenende liebe Irmi :-)

    AntwortenLöschen
  10. Da stimme ich Dir aus vollem Herzen zu. Alles ist nur geliehen auf Zeit und wenn wir es nicht pfleglich behandeln sind wir es ganz schnell wieder los und dann haben auch die Reichen nichts mehr.

    Ein schönes Wochenende und
    liebe Grüße
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
  11. Ja ja, so ist das eben.
    nichts ist unmöglich. ich muß auch immer wieder den kopf schütteln, aber erlaubt ist, was gefällt.

    lg eva

    AntwortenLöschen
  12. ich liebe den romantiker eichendorff, das weltall mit seinen weiten, tiefen und höhen ist mir unheimlich in der realität.
    hab ein feines WE!
    lg kelly

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,

    ein wunderbares Gedicht zur Mondnacht. Ich schaue so gerne zu ihm hoch wenn er sein volles Gesicht zeigt, so soll es bleiben.

    Viele liebe sonnige Wochenendgrüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. liebe irmi, was für ein wundervolles gedicht....hoffentlich bleibt uns der mond noch lange erhalten und auch viele liebe menschen, die sinn für solch herzerfüllende gedichte haben....ein schönes wochenende wünsche ich dir...liebe grüsserleins...
    ruth..chen;-))

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi
    Habe mich auf Deinem Blog umgesehen .. Toll .. Diese schönen Gedichte. Freue mich als neue Leserin jetzt nichts mehr zu verpassen
    Danke und ganz herzliche Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,
    ein wundervolles Gedicht!
    Du hast Recht der Mond ist für alle da :-)
    Ganz viele liebe sonnige Wochenendsgrüße sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Irmi,
    ja, da gebe ich Dir Recht!

    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  18. Mondgrundstücke kann man kaufen, Sterne kann man kauen und in vielen Ländern auch Erdgrundstücke. Im Grunde eine lustige Idee. Die wir, wie so vieles im Leben viel zu Ernst nehmen. Wie du schon sagst: Niemandem gehört wirklich etwas. Wenn uns das bewusst wäre, würden sich auch Kriege erübrigen.

    lieben Gruß dir
    Brigitta

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi,

    wie köstlich - vielleicht will der Mann da oben ein bisschen wässern und was anpflanzen?
    Musste grad lachen. Ich weiss nicht, wie das noch mal enden wird mit uns.
    Wir dürfen die Erde benützen und dafür sollten wir dankbar sein.
    Aber wir brauchen immer und überall einen Stempel und was Amtliches.
    Nee, mir fehlen da die Worte.
    Dein Gedicht war sehr schön.

    Herzliche Grüße

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  20. Nanu! Ich dacht immer, der Mann im Mond sei der einzige *Besitzer des Mondes* ;o)
    Muß ich nun, wenn ich täglich durch die Nacht laufe, und mich freue, wenn der Mond sehr voll ist und mir leuchtet, irgendwem irgendetwas dafür zukommen lassen, denn womöglich ist es sein Recht, nun, wo er ein Stück des Mondes MEINT zu besitzen...!
    Ich muß da jetzt bestimmt immer dran denken!
    Einen schönen Abend und liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Irmi, herzliche Herbstgrüße.
    Auf die Idee ein Sonnengrundstück zu erwerben, ist noch keiner gekommen, obwohl jeder auf der Sonnenseite des Lebens sein möchte.
    Dir alles Gute und tschüssi sagt Brigitte

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Irmi, manche wissen wirklich nicht, was sie mit ihrem Geld noch so alles anfangen könnten. Einfach zu dumm.
    Ich grüße Dich ganz lieb, Ilona

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irmi, denn sie wissen nicht was sie tun!. Es gibt Menschen, die können nicht anders.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend wünsche ich dir.
    Angelika

    AntwortenLöschen
  24. Good are you. Nowhere is everywhere, and nobody can treat another the same.

    AntwortenLöschen
  25. ach Irmi, es gibt Menschen, die könnte man wirklich auf den Mond schießen....
    ;-)

    herzlichst, egbert

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Irmi, Dein Eintrag ist sooo schön und ...
    Du sprichst mir aus der Seele.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Irmi, ich wundere mich immer wieder!

    Das Gedicht gefällt mir!

    GLG Karin

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Irmi,
    es ist doch wirklich der Hammer für was manche Menschen Geld ausgeben ;o)! Aber wenn es den Menschen wirklich glücklich macht, eine Parzelle auf dem Mond zu" besitzen" ;o), wenn er deshalb abends selig in den Schlaf fällt, ok ;o).Du und ich brauche so eine "Besitzurkunde " nicht ;o), wir freuen uns, wenn er mal wieder besonders schön am Himmel zu sehen ist ...und haben bestimmt ne´Menge Geld gespart ;o)! Einen wundervollen Sonntag und die liebsten Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Irmi,
    so ein Mist! Jetzt ist mein vorhergehender Kommentar mal wieder im Nirwana verschwunden...:-(
    Da hast du vollkommen recht. Das sind noch mehr wie Spinner.
    Der Raubtierkapitalismus will doch alles zu Geld machen.
    Wie sagte und schrieb einmal H. Geißler: Die Gier zerfrißt ihre Gehirne!!!
    Wünsche dir einen geruhsamen und schönen Sonntag.

    VG
    Oskar

    Wünsche dir einen geruhsamen und schönen Sonntag. :-)

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Irmi,
    eine Parzelle auf dem Mond zu kaufen finde ich auch verdammt dekadent. Dass Besitz nicht alles ist, habe ich genauso bei Erich Fromm nachgelesen.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  31. Finde ich auch doof, manche Leute wissen wohl nicht was sie mit ihrem Geld machen sollen, dabei gäbe es hier auf Erden doch bestimmt mehr Probleme und man könnte manchen Armen das Leben leichter machen.
    Wünsche dir einen schönen Sonntag und sende dir herzliche, sonnige Grüße aus Bayern, Lore

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Irmi,

    lass den Spinner Spinner sein. Wenn er damit glücklich ist. Was heißt das schon? Er hat eine Menge Geld verprasst für nichts.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.