Donnerstag, 21. November 2013

Dies und Das und unser Gesicht am frühen Morgen

 
Im biblischen Buch der Sprüche gibt es einen Satz, dem ich am liebsten die Überschrift geben würde "Weisheit für morgendliche  Fahrten in Bahnen und Bussen".

Wer gütig blickt, der wird gesegnet werden
(Sprüche 22,9)

Manche Menschen beschweren sich über die müden und abweisenden Gesichter der Mitmenschen in Bus und Bahn.. Sie übersehen allerdings, dass sie vermutlich selbst genau so müde und abweisend  aussehen.
Freundlichkeit und Güte aber verändern unsere Gesichtszüge und die Umwelt.Versuchen wir es doch einmal einen Tag lang  Menschen, die uns begegnen, anzulächeln. Auch die müden und die miesen, die mürrischen und die matten. Wir bekommen sehr viel zurück und das tut gut.

Das wahre Gesicht
In jedes Menschen Gesichte
Steht eine Geschichte,
Sein Hassen und Lieben
Deutlich geschrieben;

Sein innerstes Wesen,
Es tritt hier ans Licht...
Doch nicht jeder kanns lesen,
Verstehn jeder nicht.
(Friedrich Martin Bodenstedt)

Kommentare :

  1. Sehr schön in Worten ausgedrückt!!!
    glg ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,

    oh ja...das wirkt immer....wie wenn man jemanden das Licht anmacht. :-)
    Ein Lächeln, ein paar nette Worte...den anderen wahrnehmen... ♥

    Hab einen guten Tag!

    Herzlichst
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Und das ist nicht nur in Bahnen und Bussen so :)

    Ich finde den Unterschied hier zur grossen Stadt, aus der ich ja ursprünglich komme, sehr gross. Hier grüsst man jeden auf der Strasse und automatisch macht man das mit einem Lächeln. Der Tag ist hier viel fröhlicher und positiver (das liegt vielleicht nicht nur am Lächeln, aber bestimmt hat das einen Anteil).

    AntwortenLöschen
  4. Das ist so wahr, und wirkt wie ein Wunder.
    Selbst dann, wenn es gerade mal wirklich nicht so läuft, doch wir uns zu einem kleinen Lächeln, zu einem freundlichen Wort aufraffen können, wird der Andere beschenkt und was vielleicht dann zurückkommt birgt so viel Heilsames. Es sind die winzigen Schritte, die jeder einzelne gehen kann, die unser großes Miteinander friedlicher und verständnisvoller werden lassen.
    Dir eine gute Zeit
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,

    wenn ich einmal in der Woche mit der Berliner S-Bahn fahre, sehe auch ich die müden Gesichter der Menschen. Solange ich einen Platz habe, an dem ich sie betrachten kann und nicht gerade eingekeilt zwischen den Leuten stehen muss, weil die Bahn wieder übervoll ist. Trotzdem bemühe ich mich um Freundlichkeit. Auch wenn das angesichts der lesenden und vor allem ständig mit dem Handy Beschäftigten mühsam zu sein scheint. Was mich nach wie vor stört, ist die Drängelei. Wenn du am Bahnsteig wartest, und ein Mann stellt sich vor dich, um an der Tür auch ja der erste zu sein, der dreimal so breit ist und dem du dann nichts entgegensetzen kannst und willst. Da denke ich mir meinen Teil und lasse ihn, wenn er es denn "braucht"...

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,

    ich kann nun bei Bus und Bahn nicht mit reden, aber
    ich achte eher auf den Mundwinkel . Jemand mit schmale
    Lippen hat meist kein Spass im Leben gehabt.
    Aus meiner Sicht...und nur meiner Sicht...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  7. ...der Spruch und deine Gedanken sind gut, ich bin aber so froh, nie mehr morgens, weder in Bahnen noch in Bussen, jemand ansehen zu müssen, Rentner eben ;-) und so erinnere ich mich aber in dem Zusammenhang an die Worte meines Kindes dereinst---Mutti, dir muss man nur ins Gesicht sehen, dann weiß man wie das Barometer tickt...ja, oft merkt man es ja selbst gar nicht mal...

    danke Irmi und dir immer ein freundliches Gegenüber wünscht

    die Geli

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,
    das ist leider mal wieder wahr geschrieben...! Und mir fällt dann wieder ein, als ich aus einem Laden kommend, einer älteren Dame mal die Türe aufhielt. Die schaute erst verdutzt, aber dann hat sie sich richtig gefreut. Schade eigentlich, daß man oft nur so nebeneinander herlebt :o(
    Ich wünsche Dir heute ein Lächeln und schicke liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  9. ja Irmi..ich hatte so ein Erlebnis in Frankfurt im Regen auf einer Rolltreppe..ein Lächeln und es kam sehr nett zurück
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  10. Wünsche dir einen schönen Tag, auch wenn das Wetter momentan sehr nass ist.

    Liebe Grüsse Babs

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi ...
    Da ist viel Wahres dran ...
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Irmi,

    nicht nur alle anlächeln, nein auch alles was einem stört weglächeln ;o))

    Ich wünsch dir einen schönen Tag

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  13. Mit dem Bus fahre ich häufig, liebe Irmi und ich staune jedesmal welch nette Kontakte sich da ergeben. Ob beim Warten auf den Bus oder auch beim Fahren. Diesen Gesichtern, wie Du sie beschreibst, kann man fast überall begegnen, ob beim Einkaufen, im Wartezimmer beim Arzt usw. Ein Blick, ein freundliches Lächeln und frohes Guten Tag wirken Wunder.
    Der Spruch von F.M. Bodenstedt ist sehr treffend.

    Liebe Grüße von Mia

    AntwortenLöschen
  14. Ja liebe Irmi den Menschen mit einem Lächeln zu begegnen ist eine schöne Sache, sie blicken gleich freundlicher, die meisten mindestens. Der Spruch ist schön passend gewählt.

    Lächelnde Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  15. Ich weiß dass ein freundlicher Ausdruck im Gesicht auch meistens das Gegenüber zu einem Selbigen verwandeln kann.
    Aber manche Menschen nehmen einen gar nicht war, da nützt auch ein Lächeln nichts.
    Die Gründe sind bestimmt vielfältig, Sorgen Nöte aber auch Muffigkeit, wer weiß das schon.
    Trotzdem, wenn man seinen Gegenüber freundlich anblickt kommt manchmal auch ein Lächeln zurück.
    Ich habe mir das jedenfalls angewöhnt und bisher wurde ich nur selten enttäuscht!
    Einen schönen Abend noch
    Jutta

    AntwortenLöschen
  16. Wie wahr, liebe Irmi,
    aber einige sind morgens sicher auch einfach nur noch zu müde?! Viele möchten morgens nicht sofort dem (harten) Alltag ins Gesicht sehen. Manche erinnern sich vielleicht auch nur an den alten Spruch vom "frühen Vogel"! ;-)
    Einen angenehmen Feierabend und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  17. Und schon schenke ich dir jetzt ein Lächeln! :-)
    Einen Menschen anzulächeln, auch wenn dieser mürrisch dreinblickt, versetzt oft Berge. Man bekommt in den meisten Fällen ein Lächeln zurück und die Stimmung beider Beteiligten hebt sich sofort, es ist wirklich spürbar, zumindest empfinde ich es immer so. :-)

    Liebe Grüße und dir einen schönen Abend
    Christa

    AntwortenLöschen
  18. Da hast du eine Beobachtung wiedergegeben, die ich auch ständig mache. Heike Winnemuth hat hier auch etwas dazu geschrieben, was mir gefallen hat:
    http://www.stern.de/panorama/stern-kolumne-winnemuth-achtung-achtsamkeit-2071424.html

    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  19. Das muss man nur ausprobieren! Ein offenes Lächeln zaubert auch in den allermeisten Fällen ein Lächeln auf das Gesicht des Gegenüber. Da hatte ich noch nie Probleme mit, es tut nicht weh freundlich durchs Leben zu gehen. Das bekam ich gestern geschickt, es passt so gut: http://www.youtube-nocookie.com/embed/44UC6muN8KY?rel=0. Ev. hast du es ja auch bekommen.

    Lieben Abendgruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  20. ...ja so ist es, liebe Irmi,
    wie man in den Wald -oder die Bahn- hinein ruft -oder schaut- so schaut es auch zurück...das kann einem den ganzen Tag verschönen, wenn man ein Lächeln oder ein paar freundliche Worte zurück bekommt...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Irmi!...da hast du aber ein schönes Bild für deinen Beitrag ausgewählt :)) Obwohl der Wauwi sicher freundlicher schaut als es manchmal Menschen tun.
    Ich hab in meiner Familie einige Morgenmuffel, da hilft nichts, auch wenn ich noch so viel lächle :))
    Schönen Abend meine Liebe! Herzlichst MinaLina

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Irmi,
    Sehr interessantes Thema wieder. Ja es ist uns immer überfallen wo wir aus Indonesien nach zwei Monate Arbeit und Leben dort wieder in Amsterdam im Zug einstiegen nach Horst, Limburg. Die unzufriedene Gesichte und keiner sagt guten Tag usw. Im süd osten von Asien lachen die Menschen und sind froh, begrüssen ein jeder. Also mit mehr Luxus wird die Menschheit nicht freundlicher! Hier im süd osten von den Vereinigten Staaten sind die Menschen auch alle freundlich und höflich und sagen jedem guten Tag...
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  23. Irmi, so gut der Spruch .. und das Bild ist wirklich passend gewählt. Ich bin meist recht gut gelaunt morgens. Und meine Kollegen auch. So richtige Morgenmuffel..nee, die habe ich ungerne um mich.
    Gruß vonner Grete

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi,
    an diesem Spruch ist durchaus etwas dran. Ein freundliches Gesicht bringt mir die Menschen näher. Nur morgens in Bus und Bahn möchte ich das gar nicht. Da hab ich gerne so viel Abstand wie möglich. Deshalb mach ich bestenfalls ein unbeteiligtes, wenn mir aber jemand zu sehr auf die Pelle rückt, ein böses Gesicht.
    Lieben Gruss von Sabine

    AntwortenLöschen
  25. What a beautiful looking dog, love it.

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Irmi,
    Ja oft sieht man sorgenvolle Gedanken schon im Gesicht.
    Na ja und die graue Jahreszeit tut ihr Übriges.
    Ganz viele liebe Grüße sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Irmi,
    als Kind setzte ich mich auf eine Vorgartenmauer und grüßte sehr freundlich die sporadisch vorbeispazierenden Passanten.
    Im Vorfeld versuchte ich schon an deren Gesicht abzulesen, wer zurückgrüßen oder wer achtlos vorbeilaufen würde...
    Nach einer Weile erkannte ich die "Nichtgrüßer" schon von weitem, man sah es ihnen an, sie hatten meistens mürrische, verhärmte Gesichter! Aber ich irrte mich auch, einige Leute hoben den Kopf, lächelten und grüßten die kleine Laus da auf der Mauer!
    Nach so vielen Jahren kann ich mich immer noch erinnern, wie ich damals versuchte hatte, die Menschen einzuschätzen.
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  28. Ein Lächel für dich am Abend liebe Irmi, denn dieser Beitrag ist wundervoll.

    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  29. Gestern der Welt-Hallo-Tag hat dein Post ja wundervoll gepasst, denn ich finde auch ein Lächeln ein Hallo^^

    Es früher in D. (von der Stadt aufs Land gezogen) auch schon immer so gehalten die Menschen anzulächeln wenn ich angeschaut wurde, habe ich es auch immer so gehalten wenn ich von Fremden angeschaut wurde, egal ob Dorf oder Großstadt.

    Um so schöner war es für mich, dass dieses Anlächeln hier sogar von einem "Hola" begleitet wird, egal wo, egal wann...es wird angelächelt und so manchmal ist sogar schon ein nettes Gespräch daraus geworden. Im letzten Jahr für vier Tage mal wieder in D. gewesen fand ich es erschreckend wie griesgrämig geschaut wurde. Im Gegenteil, wenn ich angelächelt habe dann kam ein Weggucken, ein Schulterzucken, ein noch griesgrämigeres Gesicht oder eine Ehefrau die böse guckte weil ich ja ihren Mann angelächelt habe. Sehr selten bin ich mit dieser hiesigen Freude und Offenheit konfrontiert worden, und ich bin erschrocken darüber.

    Habe mich wirklich gefragt woran es liegen mag.

    Ich lächel jedenfalls weiter, und das werde ich wohl auch bis in den Tod so beibehalten...egal wo und wann.

    Wünsche dir einen schönen Tag und schicke dir ein großes Lächeln zu.

    Liebe Grüssle♥

    AntwortenLöschen
  30. wie gut wenn man ein entgegen lächeln bekommt wenn der Mnesch gegenüber gerade noch müde aus sah oder grimmig, das ist viel wert und so geht es mri selber wenn ich mal gedankenvoll dahin gehe und ein nettes Lächeln mir entgegen kommt.
    Menschen sind so unterschiedlich kopf runter wie oft sehe solche jungen Frauen und es ist keine UNhöflichkeit eher eine was auf sich zu kommen und Angst haben vor einen anderen Mensch. Deswegen wenn ich mich vor nehme ein lächeln jeden entgegen zu gehen der mir in die Augen schaut kommt so vieles zurück!
    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  31. es beginnt beim ersten blick in den spiegel, lächeln! und uns wird signalisiert: es geht mir gut!
    liebe irmi, ich wünsche dir ein gesegnetes wochenende.

    AntwortenLöschen
  32. Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln, LG Claudia.

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Irmi,
    ich bin eher ein Morgenmuffel
    und die einzige Worte vor dem Spiegel sind:
    Ich kenne dich nicht und pflege dich doch......

    mit einem Augenzwinkern dir ein schönes Wochenende,
    egbert

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Irmi,
    das ist ein Phänomen. Sobald man in Bus oder Bahn steigt, verhärten sich die Gesichtszüge der Menschen. Ich beobachte die Leute gerne. Dabei ist lachen doch ansteckend.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.