Freitag, 21. Februar 2014

Wunder, die nur die Natur hervorbringt

Ich habe mich hier mit der Blattschneider-Ameise befasst, die einen Pilz pflegt.
Sie haben sechs Beine und sind fleißige Züchter. So ähnlich wie Gärtner pflegen Blattschneider-Ameisen einen Pilz. von ihm ernähren sich die Insekten. Für ihre Arbeit schneiden die Ameisen kleine Stücke aus Blättern. Dafür haben sie kräftige Werkzeuge an ihrem Mund. Dann tragen sie die schwere Last zu ihrem Bau.

Die Ameisen fressen die Blätter aber nicht, sondern zerkauen sie zu Brei. Diesen Brei braucht der Pilz , um zu wachsen. In einem Zoo können Besucher den Blattschneider-Ameisen bei ihrer Arbeit zusehen. Dabei hat jede Ameise eine bestimmte Aufgabe. Einige zerschneiden und transportieren die Blätter, andere zerkauen sie. Außerdem gibt es Soldatinnen, die die anderen Ameisen bewachen. Und den Pilz natürlich auch. Im Zoo leben die Blattschneider-Ameisen hinter Glasscheiben. Dort haben sie nichts zu befürchten. Doch eigentlich leben die Ameisen in Südamerika. In der Natur lauern auf sie viele Gefahren. So sind die Insekten zum Beispiel eine Lieblingsspeise des Ameisenbären.
(Quelle: Nabu-Ausführungen)

Nur jene wissen das Leben
wahrlich zu schätzen,
die nichts tun, es zu stören.
(Laotse)

Kommentare :

  1. Hallo und guten Tag Irmi
    recht Herzlichen Dank für deinen Bericht.
    Wünsche dir eine Gute Zeit und alles Liebe.
    Bea von tagesverlauf.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen meine liebe Irmi,
    ja, die Blattschneiderameisen sind ganz bewundernswerte Tiere! Ich hab schon oft Dokus über sie gesehen. Es ist bemerkenswert, was sie schaffen und wie sie zusammenarbeiten!
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi,

    eigentlich könnten wir uns eine riesengroße Scheibe von dieser Ameisenfraktion abschneiden. Sie sind so fleissig, passen immer auf sich auf, leben in einer autonomen Gemeinschaft und führen einen Staat, der einzigartig ist.
    Was die Natur so alles hervorbringt, ist wahnsinnig spannend und wir können viel von ihr lernen.

    Hab ein schönes Wochenende und vielleicht findest Du im Garten auch schon die ersten Ameisen.
    Die Insekten sind nämlich genauso erfreut über diesen vorzeitigen Frühling, wie wir.

    Es grüßt lieb

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  4. Spannend! Sah einmal eine Dokumentation auf Arte.
    Bin immer wieder schwer beeindruckt von Ameisen, Bienen und Co.
    Liebe Irmi
    Ich wünsche dir einen spannenden neuen Tag
    Herzlich Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Wer einmal das Buch "Die Ameisen" von Bernard Werber gelesen hat, begegnet diesen Tierchen geradezu mit Respekt. Kann ich nur empfehlen, diesen Roman.
    Gruß vonner Grete

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Irmi
    der Spruch ist so wahr..
    Ameisen ich schaue ihnen gerne zu..der perfekte Staat..
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi ..
    Das ist mein Reden : Achtsam mit sich , den Menschen drumherum und der Umwelt umgehen ... schon wären viele Probleme gelöst ..
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  8. Sie wissen genau, was sie zu tun haben - wer hat es ihnen nur gesagt?
    Einen schönen Start ins bevorstehende Wochenende!
    Martina

    AntwortenLöschen
  9. Das habe ich doch auch grade irgendwo wieder gelesen oder gesehen (TV? oder...? keine Ahnung) Jedenfalls immer und immer wieder
    total faszinierend, das stimmt! Besonders auch wegen des Pilzes, ;-) , klar!

    Schönes Wochenende für Dich!
    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,

    oh ja gell...so ein Ameisenvolk ist extrem interessant zu beobachten. Als Kind stocherte ich hin und wieder bei uns im Garten in solche Ameisenbauten um zu forschen. Uiii...einmal da bemerkte ich es nicht gleich weil ich an einer Stange turnte, dass sich inzwischen um meinen kleinen linken Finger eine schwarze Masse bildete...doch ich spürte es dafür umso besser...denn sie biessen mich. Von da an tat ich sowas nie wieder. Doch die Faszination aber auch Respekt haben sie bis heute von mir. :-)

    Herzlichi Grüessli udn hab eine schönes Wochenende.

    Julia

    AntwortenLöschen
  11. die blattschneiderameisen hab ich noch nie live gesehen, von den hiesigen kenne ich die wirkung ihrer abwehrwaffe ;).
    mein bruder nannte sie pissmeisen und eine frühere nachbarin hat es gegen rheuma gebraucht, hat angeblich geholfen.
    hab ein feines wochenende!
    lg kelly

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,
    gerade gestern habe ich einen Bericht über den Ameisenbär gesehen. Der frisst PRO TAG 35.000 Ameisen. Einfach mal so. Ganz ohne Zähne, nur mit seiner sehr langen, klebrigen Zunge. Aber offensichtlich haben die Ameisen diesen "Schwund" in ihrer Vermehrung eingeplant. ;-)
    Angenehmen Freitag
    moni

    Die "Weisheit" von Laotse könnten sich manche Naturfanatiker mal auf die Demotafel schreiben, gell!

    AntwortenLöschen
  13. ...was es nicht alles gibt, liebe Irmi,
    und du alles raus findest...interessant, wie dies kleinen Wesen so leben...

    wünsch dir einen guten Tag,
    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Interessante Fakten! :) Ein Bericht hatte ich auch mal darüber gesehen.
    (Sind die Steine Absicht? Oder hasttest du ein falsches Bild eingefügt? *verwirrt*)

    Grüße,
    Kate :o)

    PS: Schade, dass es bei dir in der Nähe keine Bloggertreffen gibt. Aber extra weit weg fahren würde ich auch nicht unbedingt.

    AntwortenLöschen
  15. wunderbar und spannend, ich danke dir für die recherche!!
    gglG und ein sonniges WE du liebe

    AntwortenLöschen
  16. Danke für diese interessante Information, diese Ameisenart kannt ich bisher nich nicht. Ameisen sind schon bewundernswerte Insekten, die ihr kleines Volk führen wie Menschen. Jedes hat seine spezielle Aufgabe und meines Erachtens machen sie es besser wie wir.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende. Herzliche Grüße, Lore

    AntwortenLöschen
  17. liebe irmi,
    das ist mal wieder ein sehr interessanter bericht. und ja! behutsam mit der natur umgehen und es wird uns allen gut gehen!
    glg
    margit

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,

    das wußte ich wieder einmal nicht. Was für wundersame Tierchen. Ich denke auch dass jedes Geschöpf so seine eigene Aufgabe hat. Ein schönes Wochenende und

    herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  19. Leaf cutting Ants and Anteater, they live life quite happiness.

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Irmi,
    sehr interessant ist es heute wieder bei dir.
    Der behutsame Umgang mit der Natur ob Tier oder Pflanze, für viele eine große Aufgabe, leider aber auch für viele noch immer unwichtig.
    Mit deinen Naturbeschreibungen leistest du auch wichtige Aufklärungsarbeit.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Anette

    AntwortenLöschen
  21. Das ist ja interessant Irmi. Das würde ich gerne einmal beobachten.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  22. liebe irmi,
    bei dir lernt man immer wieder was "neues" kennen!
    womit du dich so befasst - unbeschreiblich!
    aber du wirst ewig jung bleiben, dein gehirn leistet sehr gute arbeit! <3
    lg sonja

    AntwortenLöschen
  23. Bei uns im Tiergarten habe ich auch schon mal Blattschneider-Ameisen beobachten können. Es ist schon verblüffend was es auf unserer Welt alles gibt.
    Danke wieder für deinen interessanten Text.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende - lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  24. Hier im Zoo gibt es auch ein Formicarium mit Blattschneiderameisen - herrlich! Ich kann solch Staatenbildungen Insekten stundenlang beobachten & habe auch schon mit Schülern Formicarien gebaut. Ob ich sie allerdings zu Entomologen gemacht habe, weiß ich nicht.
    Nur wenn die Tierchen mein heimisches Wohnzimmer besiedeln, mag ich es nicht:- D
    Ein schönes Wochenende!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  25. Spannend, so habe ich als Kind schon allgemein die Ameisen bewundert, wie sie das Mehrfache ihres Körpergewichtes tragen können usw. Einfach nur toll.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende und sende herzliche Grüsse

    Nova

    AntwortenLöschen
  26. Ja, wenn man mit wachen Augen durch die Natur geht, gibt es wirklich Spannendes zu entdecken. Und Du hast den richtigen Blick dafür, liebe Irmi. Danke fürs zeigen.
    Ein sonniges Wochenende wünsch ich Dir
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  27. Diesen Ameisen mal in einem Zoo, wenn auch dort hinter Glas, zuzuschauen, ist wirklich ein spannendes Erlebnis und anhand deiner ausführlichen Beschreibung, liebe Irmi, sieht man wieder, wie perfekt die Natur alles eingerichtet hat. Nichts ist umsonst, jeder profitiert vom anderen. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.