Freitag, 25. April 2014

Dies und Das über erfüllte Wünsche

Vor fast 3000 Jahren lebte ein junger Mann im Orient. Er sah eines Nachts im Traum, dass Gott ihm erschien und sagte:  "Du hast einen Wunsch frei. Was willst du haben?" So ein Augenblick ist das große Los. Die Superchance!  "Alles ist möglich", sagt Gott. "Was willst du haben? Such dir was aus, du bekommst es." Der junge Mann überlegte, was man sich alles Großes wünschen kann: ein langes Leben, Gesundheit, Schönheit, Glück, Ruhm, Erfolg, Reichtum, Liebe!


Nichts von all dem wollte der junge Mann. Nachdem er eine Weile nachgedacht hatte, sagte er:  "Eigentlich weiß ich noch gar nicht, worauf es wirklich ankommt im Leben. Ich kann überhaupt nicht zwischen den guten und schlechten Dingen im Leben unterscheiden. Ich weiß auch noch nicht, wie ich mich orientieren soll und verstehe so vieles nicht bei mir und bei anderen. Darum wünsche ich mir am besten ein weises und verständiges Herz." Und Gott, so erzählt die Geschichte weiter, gefiel dieser Wunsch so gut, dass er ihn erfüllte. Und diesem jungen Mann obendrein all das schenkte, worum er nicht gebeten hatte: Reichtum, Ansehen, ein langes Leben.
Der junge Mann war ein israelitischer Prinz und hatte mit 20 Jahren gerade den Thron seines Vaters bestiegen. In die Geschichte ging er ein als ein Mann von Souveränität und Weisheit. Sein Name: König Salomo.
Wir haben alle schon von ihm gehört. Er gilt als weiser Mann und seine Zitate und Weisheiten haben überdauert. Und diese Geschichte zeigt uns, dass man genau überlegen sollte, was man sich alles wünscht und in welcher Reihenfolge. Wenn man bescheiden ist und das Herz auf dem rechten Fleck hat, kommt das kleine Glück auch zu uns. Wenn auch nicht sofort  so doch auf lange Zeit gesehen.

Hier einige Weisheiten von Salomo (965-925 v.Chr.)

Durch Weisheit wird ein Haus gebaut, 
und durch Verstand erhalten.

 Wer eilet, reich zu werden, 
wird nicht unschuldig bleiben.

Wer als Schwätzer umgeht, 
plaudert Geheimnisse aus: 
darum lasse dich nicht mit einem ein, 
der viel redet.

Ein Betrübter hat nie einen guten Tag; 
aber ein guter Mut ist ein tägliches Fest.




Kommentare :

  1. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    schön, daß Du uns König Salomo und seine Weisheiten einmal wieder ins Gedächtnis gerufen hast!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag und einen guten Start ins Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Bescheiden zu bleiben im Nehmen und Wünschen doch großzügig geben, wo es möglich ist, was kann zufriedener machen.
    Diese wunderschönen Gedanken Salomos nehme ich heute von dir mit, in ein arbeitsreiches aber auch mit viel Freude belegtes Wochenend, liebe Irmi.
    Alles Liebe, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, und auch wenn ich einige Weisheiten von ihm kenne, so kannte ich die Geschichte noch nicht. Danke dir liebe Irmi für den schönen Post.

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende herzliche Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Irmi das ist eine schöne Geschichte
    DANKE
    mit einem LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,
    man sollte sich das immer wieder vor Augen führen, es macht frei.
    "Je höher einer steht, desto mehr sieht er, desto mehr muß er wünschen, desto mehr bleibt ihm unerfüllt – desto weniger bedeutet ihm eine Erfüllung."
    by Paul Ernst
    Ich wünsche dir einen sonnigen Tag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  6. Danke schön, liebe Irmi,
    für diese Gedankenanregung, die mich heute begleiten wird!
    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende dir
    Regina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi ..
    Die Geschichte kannte ich noch nicht ...aber es bestätigt das wahre Leben....
    Vielen Dank dafür
    Liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,

    die Schätze der Bibel sind unerschöpflich.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi, du hast mir heute Morgen wieder ins Gedächtnis gerufen,
    worauf es im Leben ankommt.
    Danke dafür - und einen schönen Tag für dich!
    Martina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,

    diese Weisheiten gelten nicht nur für Gläubige. Daran kann und sollte sich ein jeder orientieren.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi,
    eine schöne Geschichte, vielen Dank! Diese Weisheiten sollte man beherzigen.
    Herzliche Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
  12. ...schade, dass wir alle so wenig Salomo sind (sein können) !!!
    Schönes Wochenende,
    Luis

    AntwortenLöschen
  13. echt toll gemacht, wünsche einen guten Freitag, Klaus

    AntwortenLöschen
  14. die geschichte ist wunderbar! und klug wer einen wunsch vernünftig auswählt. aber ehrlich, spontan würden fast alle sagen: gesundheit, oder?
    in jungen jahren hätte ich wahrscheinlich reichtum gesagt...asche auf mein haupt ;-))
    LG und ein sonniges WE wünsche ich dir von ♥♥ en!!!

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi,
    hab ich doch glatt eine Gänsehaut bekommen, als ich die Geschichte las,
    obwohl meine Tochter ein Buch hat, in dem ich sie schon vor Jahren mal gelesen hab.
    Vielen Dank, dass du sie wieder in Erinnerung gebracht hast.
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende und schicke
    liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,
    eine fantastische Geschichte und man kann sich vorstellen, dass diese Begebenheit stattgefunden haben kann. Herrlich auch die Sprüche von Salomo. Einfach zeitlos, menschlich und alltagstauglich :)
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Freitagnachmittag
    Grüßle von Heidrun

    AntwortenLöschen
  17. Das hat mir sehr gefallen liebe Irmi und obwohl es warm ist, habe ich eine Gänsehaut bekommen.

    Ganz liebe Grüße von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,

    schon als Kind war ich von König Salomo`s Urteil mit dem Baby beeindruckt und doch erschrocken erst...das Aufatmen kam am Schluss.
    Weise Menschen haben eine grosse Anziehungskraft auf mich. ;-)

    Schönen Abend und ein erholsames Wochenende.

    Liebi Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  19. Wisdom is the knowledge of what is true, at least was my teacher..............................

    AntwortenLöschen
  20. So bescheiden wäre ich sicher nicht ;-)
    Schönes Wochenende liebe Irmi!
    Wenn du dir mehr Äktschn wünschst, meld dich doch in einem Turnverein an oder so, da lernt man Leute kennen :-)

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Irmi,
    es wäre wirklich schwer, sich vernünftig zu entscheiden, wenn man einen solchen Wunsch vor die Füße gelegt bekäme...! Mein Sohn fragt oft solche Dinge, und da versuche ich mir etwas zu wünschen, das ihm klar macht, was wirklich wichtig ist. Meistens reden wir dann noch eine Weile darüber. Na, aber da kann ich natürlich so vernünftig agieren, denn es ist ja nicht echt ;o) Ich hoffe halt, daß er dadurch so weise wird wie Salomo ;o)
    Einen lieben Gruß zum Abend und eine gute Nacht wünscht Dir die Elke

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Irmi,

    hab' herzlichen Dank für Deine Anteilnahme, auch im Namen meines Mannes! Uns steht noch eine Reise in diesem Zusammenhang bevor, so daß ich vorläufig auch immer nur sporadisch hier sein kann.
    Da paßt ja Dein heutiger Post ... der Mensch wünscht sich manchesmal, er könne ewig leben, aber leider ist uns dies nicht vergönnt. Oder Gottseidank? Denn man stelle sich nur vor, wie endlos lang das Leben dann wird ... ob man das dann tatsächlich noch so angenehm empfinden würde? Wir wissen es nicht. Und so hat alles seine Zeit auf Erden.
    Das, was der König Salomo sich da gewünscht hat, ist in der Tat sehr klug. Am liebsten ist mir die folgende Weisheit "Es ist alles eitel und Haschen nach Wind", denn so verhalten wir Menschen uns sehr oft. Es wird sich aufgeblasen und getan, wer weiß nicht wie wichtig eine Sache ist und wenn man dahinter schaut, erkennt man, sofern man schon weise genug, daß es oftmals eitel war und eben das sprichwörtliche "Haschen nach Wind".

    Liebe nächtliche Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irmi diese Post habe ich sehr gern gelesen und da ich mich gern von meinem Gefühl führen lasse sag ich dir das hat mich berührt .lg galina

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi, so habe ich das noch gar nicht gelesen gehabt.
    Ja Salomo war ein weiser Mensch. Er war es doch auch, der die beiden Mütter, die um ein Kind stritten, die Schuldige auf einfache Art zu überführen.
    Ich habe keine großen Wünsche, aber ich bete oft zu Gott.
    Und ich freue mich an den kleinen Dingen, die es im Alltag ab und zu überraschender Weise gibt.
    deine Bärbel

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.