Dienstag, 5. August 2014

Man kann nicht alles wissen...




....deshalb habe ich mal wieder in meinen alten Aufzeichnungen gelesen. Hier die Ergebnisse.

,

Im 17. Jahrhundert trugen kroatischen Soldaten ein mit Fransen versehenes Band um den Hals. Als sich diese Krieger einmal am Hof des Sonnenkönigs Ludwig XIV. aufhielten, ging die von  "Croates" abgeleitete Bezeichnung in den französischen Sprachgebrauch über. Bald darauf verbreitete sich die Krawattenmode vom französischen Hof aus in verschiedenen Varianten über alle Kontinente. Die Krawatte war geboren.


 

Die Redensart:  "Sich am Riemen reißen" - entstammt dem Militär.Dort muss die Uniform stets gut sitzen, unter anderem der Gürtel (Riemen) mit der Schnalle mittig vor dem Bauch. Verrutschte Gürtelschnallen müssen die Soldaten mit einem Ruck gerade ziehen, um wieder vorschriftsmäßg ordentlich auszusehen.

Diese Sauerkrautplatte steht auf keiner Speisekarte. Der Vergleich zum Gemüse mag sich bei einer Dämmplatte, die beim Dachbau Verwendung findet, erst auf einen zweiten Blick erschließen. Doch die Holzwolle, die mit leichtem Zement gebunden und zusammengepresst wird, ähnelt tatsächlich vertrocknetem Sauerkraut. Die entstehenden Hohlräume dienen der Schall- und Wärmedämmung.

http://www.hellweg.de/out/pictures/generated/product/1/665_665_75/398125_briefkasten_villaspezialset_silber_01.png

Schon in der Antike stellten Menschen an bestimmten Orten Behälter auf, in der sie Botschaften hinterlegten.
Berittene Boten brachten die Nachrichten dann zu dem jeweiligen Adressaten. Die ersten deutschen Holzbriefkästen - insgesamt 13 Stück - wurden 1641 in einem Hamburger Posthaus eingeführt.

Sternschnuppe am Nachthimmel: Dieser Meteor war Teil der Leoniden, die Mitte... 

Und zum Schluss die Beantwortung der Frage, warum es im August die Laurentiustränen gibt.
In der ersten Augusthälfte kommt es am nächtlichen Himmel zu einem besonderen Schauspiel: Bis zu 100 Sternschnuppen - die sogenannten Laurentiustränen oder Perseiden - können bei idealen Bedingungen pro Stunde beobachtet werden. Grund: Die Erde kreuzt in dieser Zeit eine Staubwolke, die der Komet Swift-Tuttle im All zurückgelassen hat.

Schenke deinen Träumen stets ein
offenes Ohr. Sie sind die Tür
ewiger Weisheit.
(Indisches Sprichwort)

Leider konnte ich gestern wieder nicht kommentieren. Es war ein Problem bei Google. Soll heut behoben sein.

Kommentare :

  1. Wieder viele interessante Dinge hast du erforscht liebe Irmi. Den Behälter für die Nachrichten konnte ich nicht sehen. Da hast du wohl kein eigenes Foto genommen ;-)

    Krawatten habe ich übrigens früher viel und gerne getragen....heute nur noch hin und wieder, aber wenn dann locker gebunden als Accessoire^^

    Dir einen schönen Tag und herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,
    herrlich Dein Post. Ich lese so gern bei Dir, vor
    allem lern ich auch so viel bei Dir. Diese Platten
    kenn ich schon auch noch (so alt bin ich noch
    gar nicht :-)). Der letzte Spruch ist wunderschön
    und er passt gerade wie die Faust aufs Auge
    für mich.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi,
    Christiane hat soo recht : Hier lernt man wirklich viel!!
    *frreu*

    Viele, viele Liebe Grüße
    von Tina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Irmi ist immer wieder spannend bei dir zu lesen sehr interessant und aufschlussreich! Hab einen feinen Tag mit ganz viel Sonnenschein bei uns regnet es leidet schon wieder! Herzlichst AnnA

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi, das war so ein interessanter Post! Immerwieder lernt man Neues bei Dir. Es macht Spass.
    Wenn das hier so weitergeht werden wir keine Sternschnuppen sehen, weil es jeden Tag! am Abend gewittert. Heute ist es sogar morgens noch voller Wolken und nass. Ein seltsamer Sommer ist das dieses Jahr. So geteilt, im Norden ist die Sonne ja sehr viel da.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Irmi,
    das wußte ich in der Tat nicht, dass "Krawatten" aus Kroatien kommen und dass dies derselbe Wortstamm ist. Interessant, was Du recherchiert hast.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,
    lieben Dank für dieses sehr interessante Posting... spannend, habe nicht gewusst, woher die Krawatten kommen... und die Sternschnuppen haben sich bei uns bislang noch nicht sehen lassen, wir leben nachts fast ausschliesslich unter der Wolkendecke der Regen-/Gewitterzeit...
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  8. Da hast Du wieder sehr interessante und wissenswerte Dinge zusammen getragen, Irmi.
    Ich wusste auch nicht woher die Krawatten kommen und die Herkunft von Sprichwörtern finde ich immer spannend.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,
    ich liebe dieses (unnützen) Wissen, es macht immer wieder Freude zu erfahren, woher, warum, wieso....
    Das mit der Krawatte war mir neu!!!
    Liebe Dienstagsgrüße
    moni

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Irmi,
    habe mich schon wieder gefreut, bei dir etwas Neues zu lesen und zu lernen, nicht jedes Sprichwort kann man wirklich
    nachvollziehen bzw. ergründen woher es auch stammt.
    "Nichts ist ohne Grund"
    LG und eine wunderschöne Woche.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  11. mensch irmi, was man bei dir alles lernen kann!!! liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  12. Die "Sauerkrautplatte" find ich sehr interessant. Und einen schönen Spruch hast Du wieder ausgesucht.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,
    ich reiße mich beim 2. Versuch am Riemen und dann klappt es vielleicht mit dieser Nachricht. Mein erster Post ist verraucht wie eine Laurentiusträne. Dabei wollte ich dir nur schreiben, dass ich kaum eine vom meinen vielen Krawatten trage. Die Sauerkrautplatte erinnert daran, dass der Kohl für das neue Kraut noch eine Weile wachsen muss. Bis zur Ernte geht das Gartentürchen noch viele Male auf und zu. Ich hoffe, du freust du dich über die ulkige Post in deinem Briefkasten.

    herzlichst,
    egbert

    AntwortenLöschen
  14. Bei dir lernt man nicht aus.
    Ich wünsche dir einen schönen Nachmittag.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Wir haben bei unserem Umbau auch diese Sauerkrautplatten verlegt. Ich wusste bis gerade eben nur nicht, dass man sie so nennt!
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  16. Hallo meine liebe Irmi,
    was hast Du wieder schönes und informatives für uns zusammengesucht! Vielen Dank dafür!
    Die Sauerkrautplatten kenn ich übrigens auch noch :O)
    Ich wünsch Dir einen schönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  17. ...und dann wurden sie nach Laurentius benannt, liebe Irmi,
    weil der am 11. August seinen Tag hat? weiß ich zufällig, weil unsere Kirche seinen Namen trägt...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  18. wieder so viel Interessantes. Die Sauerkrautplatte hat mich ganz besonders fasziniert. Die Erklärung bleibt mir bestimmt ewig haften :-)
    Danke auch für das schöne Indische Sprichwort.

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  19. Ja man kann und muss nicht alles wissen... aber wenn einem so spannende Häppchen serviert werden, macht es echt Spass!
    Herzliche Grüsse
    brigitte

    AntwortenLöschen
  20. Laurentiustränen...das werde ich mir bestimmt merken, so eine schöne Bezeichnung. Die Krawatte hätten wir weniger gebraucht:-)
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  21. Sehr interessant, liebe Irmi - wobei sich Sauerkrautplatte ganz besonders einprägt :-) Danke für die tollen Infos.

    ✿grüße von Lissy

    AntwortenLöschen
  22. Immer wieder interessant, wo gängige Redensarten oder Alltagsgegenstände ihren Ursprung haben.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  23. Hallo liebe Irmi,
    was Du alles so weißt, man lernt nie aus.... wenn ich etwas nicht weiß, dann frag ich Dich eben :)
    Dein Spruch ist toll...

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi,
    wieder ganz interessante Dinge bringst Du uns näher!
    Herzliche Grüße und einen schönen Abend,
    Mella

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Irmi,
    von Dir lerne ich immer etwas dazu. Denn wie Du sagst - man kann nicht alles wissen! :-)
    Sei ganz lieb gegrüßt!
    ANi

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Irmi,
    diese Laurentiustränen (welch toller Name für Sternschnuppen) würde ich gerne beobachten am Himmel, vielleicht klappt es ja?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Irmi,
    sehr viele interessante Dinge hast du zusammengetragen.
    Diese Sauerkrautplatten (ich wusste nicht dass sie so heißen)
    wurden bei uns an dem Rand der Betondecken gedübelt,
    dass Isoliert wird und damit der Putz hält.
    Sie heißen bei uns Heraklith Platten.
    Das Sprichwort ist auch sehr schön, genau wie die anderen Dinge,
    über die du heute berichtet hast.
    Hoffentlich klappt es auch wieder mit Google.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Irmi, das war wieder so aufschlussreich und ich bin ganz fasziniert von der Geschichte der Krawatte! Mein Mann hat eine regelrechte Krawattensammlung inzwischen und ich habe ihm immer noch welche dazu gekauft mit interessanten Motiven :)

    LG von Heidrun

    AntwortenLöschen
  29. liebe Irmi, heute ein bißchen verspätet, aber ich lasse keinen Post von Dir aus, da alle so lehrreich sind.
    Diese Dämmplatten kenne ich auch noch.
    Auch Dein heutiger Spruch ist sehr schön und zutreffend.
    ganz liebe Grüße
    Gerti
    P.S. Hoffentlich funktioniert Dein Google bald wieder.

    AntwortenLöschen
  30. Interessant zu lesen, woher der Begriff "Krawatte" stammt, liebe Irmi. Das wusste ich nicht! Also wieder was gelernt. Die Sauerkrautplatten sind mir bestens bekannt und von ihnen wurden bei uns schon etliche verbaut. :-)

    Hast mal wieder schöne Schätzchen aus deinem Kästchen ausgegraben. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.