Samstag, 21. Februar 2015

Mit dieser lustigen Geschichte

verabschiede ich mich ins Wochenende. Liebe Grüße bis Montag.



Mama und das Fasten
Mama hat ein schlaues Buch gekauft. Ein Kochbuch. Nicht, dass Mama sonst keine Kochbücher besäße, aber nicht so eines. Eines zum Abnehmen nämlich. Für die Fastenzeit. Und die Fastenzeit, sagt Mama, ist jetzt. Bis Ostern. Von Aschermittwoch an.
Papas Augen flattern nervös. Neue Mama-Rezepte nämlich machen mächtig hungrig. Und wenn Papas Augen flattern, fängt es im Magen von Mara an zu grummeln und Max überlegt, ob er dieses Mal nicht gleich bei Oma petzen soll. Die nämlich weiß es am besten, wie es sich anfühlt, wenn Mama etwas Neues kocht. Mit Kochen nämlich hat Mama wenig am Hut.
Papa, Mara und Max wollen meutern, doch Mama sagt: “Ein paar Kilo abnehmen schadet keinem von uns. Also, wir fasten und Basta!”
Basta. Eigentlich, finden Mara und Max, schmeckt das Fastenessen dann gar nicht so übel. Viel besser ist es als die Gerichte aus der Tiefkühltruhe oder aus den Dosen, die es sonst gibt, weil’s schnell gehen muss. Nein, Fastenessen ist spannend. Jeden Tag gibt es etwas Neues. Feine Sachen, die die Geschwister noch nie gegessen haben. Auch die Teller sind irgendwie viel voller als sonst.
“Ballaststoffe”, sagt Mama.
“Fasten macht satt”, meint Max.
“So viel Nachtisch hatten wir noch nie”, freut sich Mara.
“Man muss ja auch nicht ständig Fleisch essen”, meint Papa und streut sich dick Käse über die GemüsemitKartoffel-Platte. “Fleisch ist ungesund.”
“Gesund essen ist toll”, ruft Mara und klatscht in die Hände.
Und alle freuen sich.
Alle?
Nun, Mama blickt von Tag zu Tag gequälter drein. “Eine dumme Idee, dieses Fasten”, sagt sie eines Tages.
Erstaunt blicken Papa, Mara und Max Mama an.
“Ja”, nickt Papa dann, “du hast viel Arbeit damit, nicht?”
“Und du musst immer frisches Obst und Gemüse kaufen”, meint Max. “Ganz schön stressig ist das.”
“Und wenn du Lust auf Fleisch oder Schokolade oder ein Glas Wein hast, musst du immer ans Fasten denken und das tut richtig weh und überhaupt…”, versucht Mara Mama zu trösten.
Die aber schüttelt den Kopf. “Nein”, ruft sie. “Das ist es nicht. Ich … ich … Ihr dürft aber nicht lachen, ja?”
Sie zögert, ihre Stimme wird ganz leise, dann flüstert sie:
“Ich habe mit dem Fasten schon drei Kilo zugenommen.”
Und schnell hält sie sich die Ohren zu, weil Papa, Mara und Max nun doch lachen müssen. Laut und schallend.
© Elke Bräunling

Kommentare :

  1. Hallo Irmi,das war aber kein Fastenkochbuch? Aber eins hatte es, sie haben endlich frisch gekocht und das ist wichtig und das mit dem Gewicht halten kommt auch noch, schönes Wochenende!Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderschöne Geschichte. Und gesundes Essen kann so verdammt gut schmecken!!! *ha ha*

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  3. eine klasse Geschichte danke dir ich musste auch lachen und Fasten ich finds immer übertrieben wie es getan wird!
    Frisch kochen tue ich und Sport mache ich auch genügend übers ganze Jahralso brauchts nicht jetzt gerade..auch nicht wegen dem Hintergrund!
    Schönes Wochenende und ruh dich ausund erlebe was schönes !
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irm, danke für die tolle Geschichte. Habe auch gelacht.....
    Wir fasten auch nicht. Vernüftig essen das ganze Jahr und wenn man im Garten arbeitet, da hat man Bewegung und Sport genug.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Das ist wirklich eine schöne Geschichte, - und so wahr. Immer wenn ich mir anschaue, was man alles bei einer Diät so am Tag essen sollte, frage ich mich, wann ich denn dann abnehmen soll.
    Übrigens: Ich habe heute eine kleine Blogroll erstellt und Dich darin aufgenommen.
    LG und ein schönes Wochenende
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Super! Für was so ein Fastenkochbuch alles gut ist! :)
    Hab ein schönes Wochenende!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  7. Ah, jetzt kommt sie doch noch, diese witzige Geschichte! Ich war neulich nämlich schon ganz enttäuscht, weil die ersten Sätze zwar in meinen "Feeds" angezeigt wurden, du aber den Text dann wohl wieder herausgenommen hattest. Prima, dass wir sie jetzt lesen durften!
    Einen schönen Sonntag (ohne Fasten, denn Sonntage sind davon ausgenommen)! :-)
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,
    was für eine herrliche Geschichte, ich habe echt lachen müssen. So kann es gehen, gell!
    Ich wünsche Dir ein angenehmes "fastenfreies" Wochenende und schicke liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  9. Was essen die denn sonst?? Salat, frisches Gemüse und Obst sollte es doch immer haben..... Meine würden meutern, wenns das nicht gäbe :)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  10. ...dir ein schönes Wochenende, liebe Irmi,
    und leckeres Essen -egal ob Fastenessen oder nicht,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Irmi,
    ja, bei manchen geht das Fasten nach hinten los. Bei den meisten aber erst nach der Fastenzeit....
    LG zu Dir und hab' ein schönes Wochenende
    Manu

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Irmi,
    *lach* eine herrliche Geschichte

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende ...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi, herzliche Wochenendgrüße.
    Meine Fastenzeit ist das ständige Unterwegssein, entweder mit Männe mit dem Rollstuhl oder zur SchwieMu und die Spaziergänge mit Tamy.
    Mir bleibt keine Zeit mehr für den Blog. Kann auch nur noch selten Blogbesuche machen.
    Dir alles Gute und tschüssi sagt Brigitte

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi,
    ein witzige Geschichte. Na, ich denke, dann haben sie vielleicht zuviel Käse-Sahne-Sauce über das Gemüse geschüttet ;-)
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi,
    dankeschön für die herrliche Geschichte.
    Hab ein feines Wochenende!
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  16. liebe Irmi,
    das war eine richtig nette Geschichte!!
    ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  17. ....ich hab´s ja schon immer gesagt: "FASTEN MACHT DICK!" ;-))
    Guten Appetit Irmi !
    Luis

    AntwortenLöschen
  18. eine schöne Geschichte Irmi - hat Spaß gemacht zu lesen :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  19. Ja , liebe Irmi , wenn ich deine lustige Geschichte lese muss ich schmunzeln und bin froh das ich nicht fasten muss . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Irmi, wünsche dir ein schönes Wochenende, habe herzlich gelacht, ich habe auch schon mal beim Fasten zugenommen. Liebe Grüße, Lore

    AntwortenLöschen
  21. Habe auch lachen müssen, da bekommt das Wort Fasten eine ganz neue Sichtweise ;-)

    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag und sende liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  22. einen fröhlichen sonntag!
    muskeln sind schwerer als fett und muskelmasse vom schnippeln usw. macht schwerer, dennoch nehme ich es als schmunzelstory.
    liebe grüsse von der kelly

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irmi,
    lieben Dank für den herzhaften Lacher, den du mir mit dieser Geschichte geschenkt hast :-))... Gesund essen ist immer lecker, ich mag es gerne...
    Herzliche Sonntaggrüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  24. die Menge machts..grins
    DANKE Irmi
    LG zum Sonntag vom katerchen

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Irmi,
    so kann es gehen, denn nicht alles was glänzt ist Gold..... Fasten wird also überbewertet.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  26. Meine liebe Irmi,
    hast Du mich lachen gehört? Ich danke Dir für diese herzerfischende Geschichte!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  27. Haha, ja gerade diesen Nebenefekt sollte eine Fastenkur besser nicht haben!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  28. Guten Morgen, liebe Irmi! Und einen verspäteten lieben Dank für diese feine Geschichte. Ja, so kann es gehen, dass man beim Fasten die Schönheit einer guten Ernährung entdeckt und der Körper das honoriert.
    Wir sind auch schon längere Zeit dabei, unsere Ernährung gut zu machen. Also keine tierischen Lebensmittel (was allerdings bei Käse & Ei schwer fällt) stets frische Produkte und selbstgemachtes Brot. Das Essen erhält so die Wertschätzung, die ihm gebührt. Wird nicht zur beliebigen Ware.

    Es gäbe so viel dazu zu schreiben. Mehr aber danach zu handeln und zu leben.
    Ich wünsche Dir eine feine Woche, Irmi, mit gutem Essen und guten Geschichten.

    Viele liebe Grüße
    Erika

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Irmi,
    total klasse Deine Geschichte und zu einer Menge Gedanken regt sie natürlich auch wieder an.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  30. oh das war hrrlich! aber lieber paar kilo mehr und gesund essen!
    sende liebste grüsse

    AntwortenLöschen
  31. ach, wie schön, liebe Irmi und hoffe, Du hast mein lautes Lachen gehört. Die Geschichte ist ja herrlich - so ist das Leben
    ;-)))))))))))))))))))))

    Ich grüße Dich herzlich und wünsche Dir einen schönen Abend
    Traudi

    AntwortenLöschen
  32. Von allem ein bisschen weniger, viel frische Luft und viel Bewegung, dann fastet es sich von ganz alleine :-) .
    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  33. Eine schöne und lustige Geschichte, liebe Irmi! Hat mir richtig gut getan! Danke dafür.

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Irmi,

    recht lustige Geschichte hast du da herausgesucht...;-)

    Danke dafür.

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
  35. eine tolle Geschichte liebe Irmi!
    Ich bin ja jetzt auch Oma geworden und da fiel mir wieder ein, dass Du Kindern Geschichten vorliest - oder?
    Magst Du mal darüber erzählen (und mir dann ein Einladung senden, damit ich den Beitrag ja nicht verpasse?)
    Unser Kurzer ist ja noch seeeeehr klein aber ich denke oft an Dich und wie Du das wohl machst, dass die Kinder Dir zuhören. Grad in unserer Zeit ist die Aufmerksamkeit ja schnell weg.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  36. Eine tolle Geschichte!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Irmi, die Geschichte ist wirklich soo lustig! Das könnte mir wahrscheinlich auch passieren. Gut, dass ich keine Waage habe ....
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Irmi,
    Fastenessen finde ich irgendwie lustig, da Fasten ja im strengen Sinne keine feste Nahrung bedeutet. Aber heute wird dieser Begriff überall benutzt ...

    Aber es stimmt, Magersüchtige bspw. nehmen durch vollwertige Nahrung oftmals zu....

    Beim Kurzzeitfasten nimmt man ohnehin nur Wasser ab, an das Speicherfett geht der Organismus erst viel später. Man kann unbeschadet eine Woche nur von Flüssigem leben. Kranke von Brühe, Säften, für Gesunde ist auch Wasser kein Problem.

    Wer sehr krank ist und ins Krankenhaus kommt, wird oft gezwungenermaßen fasten müssen. Die Elektrolytezufuhr ist ja nichts anderes, als wenn man während eines "richigen" Fastens z.B. Säfte, Brühe oder Wasser zu sich nimmt.

    Huch, jetzt sehe ich, ich bin wieder in einem alten Post von Dir gelandet, wie das immer nur kommt - über Google+ ;-)
    Normalerweise sollten die aktuellen Posts ganz oben stehen.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.