Montag, 12. Oktober 2015

Dies und Das über einen berühmten Menschen

Im September vor 50 Jahren starb Albert Schweitzer. Sein legendäres Krankenhaus in Lambarene existiert noch heute. Sein Lebenswerk hat in all den Jahren  nicht an Anziehungskraft verloren.
Schweitzer stammte aus einem elsässischen Pfarrhaus. Bereits in frühen Jahren machte er sich als evangelisch--liberaler Theologe einen Namen. Viel beschäftigt, widmete er sich auch der Philosophie. Neben Schopenhauer hatte es ihm besonders Goethe angetan, der lebenslang sein Ratgeber war. Über alles aber liebte er die Musik. Er trat als begeisterter Organist auf und regte die "Elsässische Orgelreform" mit an. Er setzte sich Zeit seines Lebens für historische Orgeln ein.

Schließlich fasste Schweitzer den Entschluss, sich  "einem unmittelbaren  menschlichen Dienen zu weihen". 30 Jahre alt, studierte er noch Medizin und reiste 1913 in das heutige Gabun aus, wo er das Tropenhospital Lambarene gründete. Es wurde sein Lebenswerk. Innerlich getrieben, versorgte der knorrige wie patriachalische Doktor mit erstaunlicher Ausdauer seine Patienten, die ihn von weither aufsuchten. Mittels Reisen durch Europa finanzierte Schweitzer das Hospital. Er hielt Vorträge, gab Orgelkonzerte. An seiner Seite stand die jüdischstämmige Gattin Helene, eine Krankenschwester und Pädagogin. In den Jahren nach dem zweiten Weltkrieg warnte Einstein eindringlich vor einem Atomkrieg.

Trotz der vielen Arbeit fand Schweitzer bei nächtlichem Kerzenschein noch Zeit Bücher zu schreiben. Darin behandelte er besonders kulturphilosophische Fragestellungen. Die konsequente Umsetzung seines ethischen Ansatzes hat den Urwalddoktor weltweit zu einer Symbolgestalt gelebter Humanität gemacht. Dafür wurde er mannigfach geehrt, 1952 erhielt er sogar den Friedensnobelpreis. Im Alter von 90 Jahren schloss er am 4. September 1965 für immer die Augen. Sein großes Werk, Lambarene, ist heute eines der modernsten Krankenhäuser in Gabun.





http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQ-1ZvFSRva0PlVZACB_HWwvYVJhyh8G1l6cJLcrCYo6FkQmZ8g

Kommentare :

  1. Guten Morgen, meine liebe Irmi,
    da hast Du einen großen Mann heute beschrieben in Deinem Post.
    Ich habe viel über ihn und seine Werke gelesen, und auch in Dokumentationen gesehen ....vor allem über das Tropenkrankenhaus ...
    Er ist es auf jeden fall wertt, daß man immer wieder mal an ihn erinnert....
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße und einen lieben Drücker, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi
    ein grossartiger Mensch und ich habe einen Dokumentation an geschaut und er wird viel zu wenig erwähnt heut zuTage , danke für diese Erinnerung an ihn!
    Schönen Montag wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den interessanten Text über Albert Schweitzer Irmi.
    Ich wünsche dir einen besonders guten Start in die neue Woche :-)

    herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe seine Bücher, liebe Irmi.
    Wolltest du schreiben, dass Scheitzer vor einem Atomkrieg warnte?
    Liebe Grüße, jetzt habe ich wieder Lust auf seine Bücher bekommen, danke,
    bis bald,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,
    schön, dass Du an diesen großartigen Menschen erinnerst. Er hat viel geleistet und das sollte man nicht vergessen. Ich finde, Albert Schweitzer und auch Mutter Teresa sind zwei Menschen, denen wir nicht genug danken können für ihr menschliches Dienen.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Danke, Irmi, für Deinen Bericht! Albert Schweitzer war einer der ganz besonderen Menschen, sie sind selten, aber ohne sie wäre die Welt sehr viel ärmer. Zum ersten Mal hörte ich von ihm mit ca. 6 Jahren im Kinderfunk: aus dem Leben eines Pelikans! Er war ja auch ein großer Tierfreund!
    Liebe Grüße von Anna

    AntwortenLöschen
  7. sie haben das Andenken verdient, wünsche eine gute Woche

    AntwortenLöschen
  8. sie haben das Andenken verdient, wünsche eine gute Woche

    AntwortenLöschen
  9. Schon vor 50 Jahren habe ich ein Buch gelesen über Albert Schweitzer und Lambarene. Da ging ich noch zur Schule.
    Danke für diese Erinnerung die er verdient hat.
    Liebste Grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen
  10. Schön, dass du an ihn erinnerst liebe Irmi. Ich denke, dass er ein großartiger Mann war.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Irmi,
    du hebst meine Bildung wieder einmal sehr.
    Ich kannte wohl den Namen des Mannes, habe aber nie hinterfragt oder nicht zugehört, was er gemacht hat, für was er bekannt und berühmt geworden ist. Sehr interessant. Ich gehe mal schmökern.
    Ich wünsche dir einen guten neuen Tag
    ganga

    AntwortenLöschen
  12. Servus Irmi,
    deine "Gedächtisauffrischung" find ich große Klasse - gerade die momentane Zeit bräuchte solche Männer, nicht nur als Ärzte !!!
    Schöne Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.